• Sorry, hab ich doch glatt falsch gelesen.

    Aber 3 Doppelvergaser mit einer mechanischen, serienmäßigen Benzinpumpe zu versorgen, ist auch schon recht sportlich.

    Ob der Block mit oder ohne Öffnung für Benzinpumpe/Warmlaufregler ist spielt doch keine Rolle.

    Ein Werkzeugmacher/Maschinenschlosser oder ähnlicher Metall-Fachmann sollte die 2 Bohrungen mit Gewinde und das größere Loch in der Mitte ja wohl

    ohne Probleme anbringen können. (Wie im Bild auch nachträglich gemacht)

  • dann mußt Du aber unbedingt die Ölbohrungen in Deinen Eta-Kopf setzen...
    80er Blöcke hatte ich vor kurzem für lau angeboten. Da kein Interesse da war, sind die nun verschrottet...

    Ich fahre nur noch E-Autos:oh_ja:


    E9, E10, E21, E24, E30, E39 :rock:

    und natürlich Wasserstoffbetrieben... dafür steht doch das H, oder?

  • Ja,an die Öl und Kühlbohrungen habe ich schon gedacht.

    Die mechanische Benzinpumpe hat mit dem VGS Vergasern ja original funktioniert,und mit der Sportnocke etc hatte der glaube ich 144PS.

    Das sollte ja dann auch mit etwas mehr Hubraum und eventuell 150-160PS gut sein.

    Über das Nachsetzen der Bohrung im großen Block habe ich auch schon nachgedacht,wenn sich da was günstiges ergeben sollte mach ich das sogar selber.

    So einen alten Block hätte ich genommen wenn ich da Platz für hätte,jetzt hat mir ein Freund aber Platz für meine alte CB 650 SC angeboten.

    Da wäre dann vielleicht auch Platz für einen Motor,mal sehen.

    Das ist mein größtes Problem,früher hatte ich 24 Quadratmeter Kellerwerkstatt mit Drehbank etc.

    Jetzt sind es 3 Quadratmeter und ich komm nicht mehr rein.

  • Hallo,

    VGS gibt mit einem 2ltr.-Motor und div. Änderungen (Fächerkrümmer und Schalldämpferanlage) eine Leistung von 149,6PS (110KW) an.

    Ob Du Deine anvisierte Leistung erreichen wirst, zeigt dann irgend wann mal ein Leistungsdiagramm.

    Für die Benzinpumpe gibt es einen Wert: bei 2000 U/min. 55l/h +10l/h

    Ob das mit der serienmäßigen, mechanischen Benzinpumpe erreicht wird???

    Viel Erfolg bei der Umbaumaßnahme

    Grüße aus dem Oberbergischen

  • Die mechanische ist angegeben mit mindestens 55L bei 4000 U/min,sollte für die Leistung passen.

    MK Motorsport hat ja 6 Leistungsstufen mit dieser Anlage angeboten.

    Da wären anvisierte 150-160PS mit 2,4 Litern doch recht bescheiden gedacht,mit dem Weber alleine waren es dort ja schon 15PS mehr bei 2,0 Liter .

    Die gingen auch sicher mit dem 4A1 Vergaser.

    Wenn sowas mal fertig wird wäre der auch der Testkandidat bevor der Weber überhaupt drauf käme.

  • ich kann nur die Erfahrungswerte von Rolands Möhre weiter geben...

    Mit original 2 Liter und 4A1 Vergaser: lahme Beschleunigung und hohe Drehzahlen erforderlich.
    Mit der VGS-Anlage ohne andere Nocke, aber Fächerkrümmer: spürbar mehr Leistung auch schon unten rum.
    Mit VGS und 2,3 Liter: nochmal mehr Leistung in den unteren Drehzahlbereichen. (mehr Drehmoment halt)

    Das alles geht mit der orginalen Bedüsung und mechanischer Benzinpumpe problemlos. Volle Leistungsabrufung bei 6000 U/min haben wir allerdings nicht probiert...

    Bin dann mal gespannt, wie es dann mit 2,7 Liter und evtl. 272er Nocke wird

    Ich fahre nur noch E-Autos:oh_ja:


    E9, E10, E21, E24, E30, E39 :rock:

    und natürlich Wasserstoffbetrieben... dafür steht doch das H, oder?

  • 272°Grad Scrick hab ich im 2,0l gefahren mit Weber Dgas Vergaser,fuhrerstaunlich gut und kultiviert.,mit Ansa Fächer

    Hab noch nen Rumpf mit 84er Bohrung liegen nachgerüstet für Betrieb mit mechanischer Benzinpumpe.2,5er Kurbelwelle drin ,Kolben fehlen,bei Interesse gerne Pn an mich,Grüsse Joey

  • War bei meinem heute mal zugange um die Ventile einzustellen,mir war bisher nicht geheuer das man nichts von den Ventilen gehört hat.

    Kann man auch nicht bei einem eingestellten Ventilspiel von 0,1mm.

    Hab ihn dann auf die üblichen 0,25 eingestellt,und siehe da er hört sich an wie ein M20.

    Der ist sicher schon mal gemacht worden,ich habe noch keinen gesehen der so wenig Verschleiß an den Ventilenden und Nocken hatte bei 220TKm.

    Wäre interessant zu wissen ob untenrum auch schon was gemacht wurde.

    Damit kann man dann mal eine Weile fahren.

    Als nächstes tausche ich mal den Vergaser,mal sehen was der so macht.

    Aktuell geht er bis 190,Tacho 200,da ist noch viel Luft nach oben.

    Nichts geht über Vergasersound und eine fallende Tanknadel.

  • Ich habe das auch an meinem 2,75Liter Motor gemacht. Allerdings mit Akkuschrauber. Für das große Loch habe ich einen Fasenbohrer durchgewürgt. Funktioniert mit mechanischer Pumpe wunderbar bis jetzt. Zugegeben, ich habe den Motor bislang noch nicht gequält :smoke:

  • Die Sprit Pumpe funktioniert ohne Probleme mit den Webers...

    Auch ne Stunde Vollgas auf der Autobahn ist kein Problem... Das sind meine Erfahrungen, nun mal etwas Theorie...

    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Pumpe 110 Liter pro Stunde Förderleistung hat.

    Gut das ist natürlich auch etwas von der Drehzahl abhängig, ich denke die Angabe ist bei max. Drehzahl.

    Gehen wir mal davon aus, das die Vergaser bei Vollgas um die 15 Liter pro 100km brauchen (Hoch angesetzt, meiner braucht im kombinierten Durchschnitt etwa 10-11). Das Auto fährt dann ca 200km/h, sind wir bei 30 Liter verbrauchtem Sprit. Somit 80 Liter wieder für den Rücklauf...

    Berichtigt mich gerne, falls meine Überlegungen einen logischen Fehler haben sollten ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!