Posts by Elsner Jürgen

    Hallo,

    das ist meist doch eine Frage, wo das Fahrzeug eingesetzt bzw. in welcher Gegend es meist bewegt wird,

    3. unterschiedliche Beispiele

    Straßenfahrzeuge:

    2ltr. 4 Zylinder, 150PS, Sportgetriebe und 3,64 HA-Übersetzung. (passte in meiner Heimat ganz gut)

    2,5ltr. 6 Zylinder, (Langhuber) 185PS, Schongetriebe und 3,64 HA-Übersetzung. (passte ebenfalls in meiner Heimat ganz gut)

    Rennfahrzeug:

    2ltr. 4 Zylinder, 215PS, Renngetriebe und 3,64 HA-Übersetzung. (Nürburgring)


    Grüße aus dem Oberbergischen

    :klap:

    Hallo,

    VGS gibt mit einem 2ltr.-Motor und div. Änderungen (Fächerkrümmer und Schalldämpferanlage) eine Leistung von 149,6PS (110KW) an.

    Ob Du Deine anvisierte Leistung erreichen wirst, zeigt dann irgend wann mal ein Leistungsdiagramm.

    Für die Benzinpumpe gibt es einen Wert: bei 2000 U/min. 55l/h +10l/h

    Ob das mit der serienmäßigen, mechanischen Benzinpumpe erreicht wird???

    Viel Erfolg bei der Umbaumaßnahme

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Sorry, hab ich doch glatt falsch gelesen.

    Aber 3 Doppelvergaser mit einer mechanischen, serienmäßigen Benzinpumpe zu versorgen, ist auch schon recht sportlich.

    Ob der Block mit oder ohne Öffnung für Benzinpumpe/Warmlaufregler ist spielt doch keine Rolle.

    Ein Werkzeugmacher/Maschinenschlosser oder ähnlicher Metall-Fachmann sollte die 2 Bohrungen mit Gewinde und das größere Loch in der Mitte ja wohl

    ohne Probleme anbringen können. (Wie im Bild auch nachträglich gemacht)

    ...,idealerweise würde ich den gerne auf ein 2,4Liter Variante setzen.

    Dann könnte ich mit einem älteren Block bei mechanischer Benzinpumpe bleiben und die 323i Übermaßkolben nehmen die ich noch habe.

    Ich denke das wäre für mich die einfachste und günstigste Alternative.
    Ich schau mich mal in Ruhe nach Block und Welle um .

    Ich denke, das soll dann ein 80mm-Block vom M20-B20/B23 mit einer ETA oder Dieselwelle werden?

    Aber was ist eine mechanische Einspritzpumpe?

    Meinst Du die K-Jetronic?

    Kann man machen. Ob das aber mit einer serienmäßigen, normalen K-Jet klappt ist fraglich. Hier gibt es ja einige Beispiele die auch umgebaut haben aber auch die K-Jet weiter aufgerüstet haben.

    Ich verwende dabei lieber den ..... 731-Kopf. Der hat schon größere Einlasskanäle. Gehe dann aber auch mit dem Ansaugrohr, Drosselklappe, Einspritzdüsen, Druckregler und Motronik vom 325i weiter.

    Viel Erfolg

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Eventuell haben die ersten Etas aufgebohrte Blöcke, oder die ersten Blöcke hatten keine Kühlbohrungen im Block.

    https://www.ebay.de/itm/2661907320…BSABEgJyBfD_BwE

    Einen 84-Block hab ich serienmäßig noch nicht ohne diese 10 Kühlbohrungen gesehen.

    Und ich glaube auch nicht, das die bei BMW die ersten ETA-Blöcke (M20-B20/B23) von 80 auf 84 gebohrt haben.

    Für meinen Geschmack bleibt da zu wenig Wandung über.

    Wie dem auch immer sei!

    Du hast ja jetzt einen neuen Kopf mit den Kühlbohrungen.:klap:


    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo,

    sehr interessant finde ich Bild 5570.

    Ich habe noch nicht wirklich viele ETA-Köpfe gesehen, aber hier ist für mich eine Auffälligkeit!

    Der hat ja die 10 Kühlbohrungen zwischen den Brennräumen, genau wie beim 325i, falls die nicht nachträglich angebracht wurden.

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo,

    könnte ja möglich sein, das hier ein überholter Kopf auf einen intakten "Standard-Block" gebaut wurde.

    Habe im Kopf (Brennraum) solche Nr. noch nie gesehen aber ist ggf. ein Hinweis für Ventile mit Übermaßschäften.

    Sieht jetzt nicht so aus als ob der Kopf zerlegt werden müsste, aber ich würde da mal einen Schaftdurchmesser der Ventile nachprüfen.

    Grüße aus dem Oberbergischen.

    Dabei ist der H3 so einfach selbst gemacht, da steckt keine große Kunst hinter.

    Hallo,

    hier ergibt sich die Frage, wo Handwerk auf hört und Kunst anfängt?

    Für einen halbwegs gut gehenden Straßenmotor muss das ja auch nicht immer sehr aufwendig / teuer werden.

    Mit großer Kunst ist das doch noch eine andere Hausnummer.

    Die erkennt man meist erst auf den 2. oder 3. Blick. Am besten immer noch Motorsportbereich und den dort erzielten Erfolgen.


    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo,

    ..... Sind die Ventilführungen im Ansaugkanal gekürzt worden, so wie es bei HARTGE gemacht wurde ? Überlege gerade ob ich an meinem AMC Kopf die Führungen kürze.

    Gruß

    Hallo,

    was versprichst Du Dir davon?

    Außer einer kürzeren Lebensdauer der Ventile und ggf. einem Anstoßen der Ventile an die Kolben wird da kaum was messbares bei raus kommen.

    Da bringst es ehr etwas die Führungsenden etwas an zu spitzen.

    Gerade beim AMC-Kopf ist in dem Bereich Vorsichtig geboten. (s. Bild im Nachbar-Forum " E30-Talk; Antrieb; M20 AMC-Kopf Kanaldurchbruch").

    Grüße aus dem Oberbergischen