Schon wiederein Neuer

  • Hallo an alle!


    Nachdem ich hier nun schon eine Weile mitlese und bereits die eine oder andere Anregung geholt habe, möchte ich mich nun auch endlich mal vorstellen.Ich heiße Roland, bin sogar noch älter als mein 316er und wohne im Süden von Bayern, gar nicht weit weg vom Geburtsort meines e21. Hier ein paar Angaben zum Auto: Er ist Baujahr 1978, chamonix-weiß, innen dunkelblau, hat nachvollziehbar erst knapp 50.000 km gelaufen und ist in einem wirklich guten, unrestaurierten Zustand. Leider hat der Erstkäufer nicht viele Kreuze in der Aufpreisliste gesetzt, so dass das Fahrzeug relativ nackt daherkommt. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. So wurde ich schon mehrfach auf verschiedensten Treffen angesprochen, dass das Auto bei den Leuten so wie er ist gut ankommt, da man einen unverbauten 4-Ender mit Buchhalterausstattung angeblich noch seltener sieht als seine stärkeren Brüder. OK, dann soll er auch so bleiben…


    Solange ich mich zurück erinnern kann, habe ich mich schon immer für Autos interessiert. Schon weit vor dem Kindergartenalter steckte mindestens ein Spielzeugauto in der Hosentasche. Von meinem Kettcar, das ich als 4jähriger zu Weihnachten bekommen hatte, bin ich nur zum Schlafen runter gestiegen. Mein „traurigstes“ Kindheitserlebnis war, als ich meinen geliebten Opel Admiral von Siku (oder war es Schuco?) verlor. Irgendwann hatte meine Mutter wohl ein Einsehen und hat mir das gleiche Modell nochmal gekauft. Und dann kommt es: nicht viel später hab ich den „Ausreißer“ wieder gefunden und nun hatte ich ihn gleich zweimal. Glückliche Zeiten brachen an…


    Wie kam es zu meiner ersten Berührung mit dem BMW e21? Auch das ist lange her. Es war im Herbst 1977. Mein Vater, der Marke Opel ziemlich zugetan, fuhr zu dieser Zeit einen Ascona B 1,9S mit 90 PS. Ein wirklich schönes Auto, zumal sich die Väter der Freunde fast alle „nur“ mit Käfer oder vielleicht Ford oder Opel Kadett mit höchstens 55 PS begnügten.Doch dann ist in der Nachbarschaft eine neue Familie eingezogen. Die fuhren einen gelben 318er BMW mit grün getönten Scheiben. Das Ding sah in meinen Augen verdammt gut aus. Vielleicht sogar noch besser als unser Ascona? Selbst mein Vater schielte immer wieder zum Parkplatz hinüber. Eines morgens, es regnete in Strömen, habe ich den Schulbus verpasst und stand wie ein begossener Pudel an der Haltestelle. Da hielt doch glatt der neue Nachbar und fragte, ob er mich zur Schule mitnehmen könne. Dagegen war nichts einzuwenden, so konnte ich den BMW auch mal von innen bewundern, natürlich ganz unauffällig, damit der gute Mann nichts merkt. Der Beifahrersitz war sehr bequem. Die Türe schloss mit einem satten „Plopp“ anstatt mit einem „Kleng“ wie beim Ascona. Das Armaturenbrett war ein Gedicht, zum Fahrer angewinkelt, vergleichsweise hochwertiger Kunststoff. Auch der Motorklang war ein ganz anderer. Deutlich sonorer, ruhiger, nicht so angestrengt. Dann der kurze und knackige Schalthebel, kein Vergleich mit dem langen Rührstock im Opel. Ihr merkt schon, das Auto hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.


    Im Jahr 2013 hatte ich mit blutendem Herz meinen damaligen Oldtimer verkauft (kein BMW). Das Angebot, welches mir der Käufer unterbreitet hatte, war einfach zu verlockend. Außerdem, so dachte ich mir, hast du ja schließlich noch zwei aktuelle Autos in den Garagen stehen (einer davon ein Roadster), also wird der Abschiedsschmerz nicht so groß werden. Falsch gedacht. Die Art der Fahrfreude, die ein altes Auto mit sich bringt, kann mir ein neues nicht bieten. Anfang 2014 musste dringend wieder ein Oldie her. Nach mehreren Besichtigungen verschiedenster Offerten wechselte schließlich der 316er in meinen Besitz.


    Ich würde mich freuen, wenn sich durch das Forum nette Kontakte knüpfen ließen und sich vielleicht sogar die ein oder andere gemeinsame Ausfahrt ergibt. Dass hier bei technischen Problemen sehr kompetent geholfen wird, habe ich schon festgestellt.


    Viele Grüße


    Roland

  • Herzlich willkommen, Roland ... Deine Geschichte spielte sich seinerseits öfter als man denkt ab. Mein Vater war ebenfalls ein Opelfahrer und wechselte später zum Stern.
    Rein aus Sicherheitsgründen wohlbemerkt, da er mit den Ascona´s mehrmals auf Nasser Straße den Weg ins Feld genommen hatte.
    In der Nachbarschaft waren einige e21 vertreten und somit kam ich damals in den Genuss in einem BMW e21 mitfahren zu dürfen. War immer ein besonderes Erlebnis, vorallem die 6 Zylinder. Verschrieen wurden Sie schnell, was meinen Vater abhielt einen BMW zu kaufen.


    Mein erster Wagen war dann ein E21 mit all den Macken, die so das Image pflegten, letztendlich zählte der Spaßfaktor!


    Wünsche Dir sehr viel Freude und der sieht KLASSE aus !!


    Viele Grüße

  • Bei uns gab es zwar nur Trabant und Skoda zu Hause aber ein Petrolhead bin ich auch so geworden.


    Willkommen hier freund der 316. mich interessiert ja mal ein 316 Motorraum mit der geringen Laufleistung.


    Gruss
    Alex

  • :_moin :_moin Roland!


    Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum!
    Eine sehr schöne Vorstellung hast du da geschrieben.
    Ich wünsche dir viel Spaß hier im Board und natürlich auf den Straßen.


    Liebe Grüße von ganz oben in Deutschland nach ganz unten in Deutschland!


    :viv:
    LG
    Christel

    Ich fürchte die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen, das gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat.

  • Hallo Roland,
    Willkommen mit deinem "neuen" Auto. Schöne Geschichte, in der du beschrieben hast, wie zu der Leidenschaft gekommen bist.
    Bei mir führte der Weg vom Käfer-> Opel -> BMW, damals 2002. Der E21 kam als nächstes.
    Ausfahrten gibt es jedes Jahr, für dich vielleicht mit etwas längerer Anfahrt, aber alle ein Erlebnis.
    Also, Allzeit knitterfreie Fahrt mit dem (unglaublich wenige Km aufweisenden) Oldie.
    Grüße
    Manfred

    Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

  • Vielen Dank an alle für die freundliche Aufnahme. Man(n) fühlt sich gleich wohl...


    @ lightmetal: Der Motorraum sieht für sein Alter sehr sauber aus, und das ohne jegliche Motorwäsche. Kannst gerne vorbeikommen und gucken.


    @ Ollie: Ja, hab auch schon festgestellt, dass sich hier im Süden eher weniger tut. Aber vielleicht ergibt sich ja auch mal was diesseits des Weißwurstäquators. Wir "Norditaliener" haben auch ganz reizvolle Straßen zu bieten.


    Viele Grüße


    Roland

  • Hallo Roland,


    willkommen im Board mit deinem wirklich schönem Exemplar von einem E21 und einer schönen Vorstellung.
    Mir persönlich würde der Klang von 2 weiteren Zylindern fehlen, aber das soll deiner Freude keinen Abbruch tun.


    Als der 6er und 3er vorgestellt wurden war ich noch ein junger Bengel und mir gefielen diese Autos ausgesprochen gut. Infiziert wurde ich dann als ich bei einem Kumpel, Bundesliga Profifußballer, im 323i mitfahren durfte. Ab dem Moment war klar, der nächste ist ein 323i. So ist es auch geschehen. Das Auto war soooo schön, dass fanden auch andere Leute. Deshalb nahmen sie ihn vom Firmenparkplatz mit ohne zu bezahlen. Geblieben sind nur ein Paar Spuren von durchdrehenden Rädern, und das auch noch mit kaltem Motor. Wenn ich die Typen in die Finger bekäme ich würde heute noch........


    Grüße vom Rheinland (das Zentrum der E21 Welt?)


    Klaus

  • Moin Roland


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier on Board aus dem friesischen ins bayrische.
    Und was deine Vorgeschichte angeht: Willkommen im Club.


    Die viel Spaß hier bei uns.


    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Hallo Roland,
    willkommen auch aus dem westlichen Süden Deutschlands. Viel Spaß mit deinem Auto in "Buchhalterausstattung".
    Wir im Süden sind e21-technisch eher spärlich aufgestellt, der Hotspot liegt wirklich im Ruhrgebiet.
    Da ist ja fast jede Woche ne Ausstellung und es gibt regelmäßige Treffen von Autos jeder Couleur.
    Aber nichts desto trotz, wie du sagt, im Süden ist die Geburtsstätte, das kann uns keiner nehmen. :zwinker:
    Allzeit gute Fahrt!
    Birgit

  • ich teile die Leidenschaft total. Meiner steht bei mir in der Garage im Haus und mein Alltagsfahrzeut (Mondeo ST220) musste weichen. Jedes Mal wenn ich in die Garage gehe....muss ich mal schnell hier und da was machen und wenn es nur reinsetzten ist.
    Kann es kaum abwarten bis das Wetter zum Wochenende besser werden soll :klap: Dann aber :alex: :mitsu
    In diesem Sinne auch von mir :viv:
    Gruss
    Oliver

  • Hallo Roland,


    scheint ja leider nicht ganz die selbe Ecke im Süden der Republik zu sein ;)
    Jedenfalls auch von mir ein herzliches Wilkommen, obgleich ich selbst ein Neuling bin.
    Übrigens finde ich es toll, dass du den Wagen original lässt. So habe ich es bei meinem
    auch vor. Allerdings muss ein Radio für mich schon sein :dance:

  • Die Geschichte die ich über meinen Petrolwerdegang erzählen kann ist schnell erzählt.
    Ich habe mit 16 Jahren mein erstes Projekt angefangen - schon im Hinblick auf den Führerschein der
    ja damals noch 2 Jahre auf sich warten lies. Damals war es ein Golf 2 Memphis, den ich für 50 EUR
    von einer Nachbarin abkaufen konnte. Habe den Wagen aus reinem Interesse fast komplett zerlegt.
    Heute bin ich froh darum, denn so konnte ich Erfahrungen mit Vergasermotoren sammeln. Mit 19 kam
    dann der zweite Oldie, ein Trabant 601, den ich für 250 EUR in der Nähe von Leipzig geholt habe. Das
    war vielleicht ein Oddysee... nach 20km Autobahn bin ich damals schon liegen geblieben... Neuer Keilriehmen
    und eine Zylinderkopfdichtung für Sage und Schreibe 80 EUR inkl. Einbau. Dann wurden beide verkauft und
    mit dem ersten "Richtigen" Lohn fing ich an auf den 911er zu sparen, den ich sagenhaft günstig von einem
    Urologen in erster Hand abgekauft habe :laie
    Meine Geschichte mit BMW begann 2010 mit einem 525TDS als Hauptfahrzeug... damals bin ich jedes WE
    von Passau - dort bekann ich mein Studium - nach Freiburg - zur Freundin - gependelt. Für den Zweck
    das absolut richtige Auto. Dank Mitfahrzentrale konnte ich mir damals auch den Sprit für diese Touren leisten.
    Irgendwann war dann die Dieselpumpe defekt und der Wagen wich einem e46 330ci mit LPG. Diesen besitze
    ich immernoch leider steht er momentan mit einem Wildschaden in der Garage und wartet auf seine Reparatur.
    Unglaublich, was so ein blöder - armes Tier :floet: - Fuchs anrichten kann, wenn er einem in die Stoßstange einschlägt.
    Kühler defekt etc.


    Naja und seit 2014 habe ich den kleinen Flitzer mit den 4 Zylindern. Übrigens habe ich den Wagne in Simmern gekauft.
    Der Vorbesitzer war hier im Board ebenfalls aktiv, leider jedoch nur um das vorhande Wissen zu klauen :D


    So jetzt habe ich wohl genug geschrieben.... :zwinker:

  • Das Zentrum liegt immer noch in Duisburg :laie
    :zwinker:



    Roland : Da Duisburg ja ziemlich nah am Rhein liegt habe ich Duisburg ins Rheinland eingegliedert.
    Gebietsreform E21-Board 1.0


    Grüsse an die Pilstrinker


    Klaus.


    P.S. Pilstrinker, Rheinland? War wohl doch keine so gute Idee :vergiss:

    Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, taugen beide nichts.


    Konrad Adenauer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von KlausG ()