Einbau von Bilstein B8 vorne

  • Moin Bernd


    Vorne hab ich das noch nicht gemacht, aber hinten wahr es völlig problemlos.
    Es ist ein metrisches Gewinde und die Kolbenstange war tief genug auf Maß gedreht.
    Also Bilstein selbst hätte auch das Gewinde weiter schneiden können.
    Siehe Bild

    Danke Harry. Das werd ich auch mal bei Gelegenheit machen. Vielleicht geht das ja vorne auch. Gruß Bernd E.

  • Hallo,


    harryseemann


    könntest du mich bitte mal aufklären, wie du mittels nachschneiden des Gewindes etwas an der Federvorspannung ändern möchtest ?


    Nach meinem Verständniss liegt das Stützlager ja an dem Ansatz der Kolbenstange auf, da ändert sich ja nichts, wenn man etwas am Gewinde verändert u. somit verändert sich ja auch nichts an der Federvorspannung.
    Federvorspannung würde sich doch nur ändern, wenn man den Absatz an der Kolbenstange weiter nach unten setzen würde, also die Kolbenstange somit insgesamt kürzen würde.
    Sollte das Gewinde zu kurz sein, um das Stützlager auf der Kolbenstange vernüftig fest zu bekommen, dann ist es entweder der falsche Dämpfer, das falsche Stützlager oder es fehlen Unterlegscheiben, aber da sind ja nur 2 Stück verbaut, eine unterhalb des Stützlagers u. eine oberhalb.
    Wenn das Gewinde wirklich zu kurz wäre, dann könnte man doch max. das Stützlager nicht richtig festschrauben, oder habe ich da gerade einen Denkfehler ?



    MfG.
    W.Franz

  • Servus,
    sehe das mit mit dem Nachsetzen genauso - die ganz Aufnahme muss nach unten.


    Was mich etwas wundert, dass es Probleme mit der Vorspannung i.V. den dicken Dämpfern (51er Standrohre) geben soll. Diese sind doch gegenüber den Dünnen in der Serie schon schon etwa 40mm kürzer - Kolbenstange kommt bei den Dicken ca. 160mm raus, bei den Dünnen ca. 200mm.
    Hat sich da bei den Maßen speziell bei den Bilstein B6 etwas geändert?



    MFG