Kraftstoff M20

  • Hallo Jungs,
    nach der Frage zum Öl und den vielen netten Antworten, hier meine nächste Fragezum M20:
    Welche Kraftstoffsorte tankt Ihr, mischt Ihr Bleiersatz zu? Ich Bleiersatz zu empfehlen oder hilft es am ehesten dem Verkäufer?
    Bin gespannt auf Eure Antworten!


    Gruß

  • Also ne Öldiskussion hatten wir ja gerade wieder...
    Die meisten Motoren hab schon genug verbleiten Sprit für ihr Leben gsehen, so dass die Ventilsitze ausgehärtet sein dürften. Aber wie das mit nem frischen Zylinderkopf aussieht, kann ich Dir auch nicht sagen...da soll mal ein anderer was zu sagen.
    Grüße
    El

    Der "Henner": 09/83er 315, Fünfgang, Hennarot, 6x13 BBS-Felgen, Grüncolour.


    Neu: Bilstein B8, M20Federteller mit Konifedern vorne, 7x15 Melber


    333 Bremsen macht die Felgen dreckig! 333

  • Den Bleizusatz/-ersatz könnt ihr getrost weglassen.
    Ich fahr in meiner fast 40 Jahre alten Karre auch nur SUPER Plus 98 Oktan und das mit einem nicht gerade serienmäßigen Aggregat und das auch schon 25.00Km.
    Ausser es geht mal auf´n Ring oder nach Holland.
    Aber ich hab jetzt schon mehrfach gehört, das es in Holland noch verbleite Suppe geben soll.
    Vor fünf Jahren war das tatsächlich so. Das hat meinem Motor hörbar Spaß gemacht.

  • Aber ich hab jetzt schon mehrfach gehört, das es in Holland noch verbleite Suppe geben soll.
    Vor fünf Jahren war das tatsächlich so. Das hat meinem Motor hörbar Spaß gemacht.


    Das ist auch immer noch so, nur ist die Suppe noch teurer als die "leichte" Suppe :shock
    In Griechenland dagegen, ist mit Blei billiger :zwinker:
    Jetzt muss man nur noch ein paar Treffen in Griechenland finden :astro:


    Gruß Ekki

  • Ich fahre in meinem 323i seit dem Tag wo es keinen verbleiten Sprit mehr gab normales Super 95 Oktan. Ist meiner Meinung kein großer Unterschied zum 98 Oktan. Bleizusatz habe ich am Anfang mal ein Fläschen gekauft und danach nie wieder. Hält seit ca. 25TKM.


    Gruß Micha

  • Ich fahre meinen 315 auch nur mit 95Oktan, sonst wäre es mir echt zu teuer. Wird ja auch nie schnell gefahren oder hoch gedreht, dann kann man das doch machen, oder?
    Grüße
    El

    Der "Henner": 09/83er 315, Fünfgang, Hennarot, 6x13 BBS-Felgen, Grüncolour.


    Neu: Bilstein B8, M20Federteller mit Konifedern vorne, 7x15 Melber


    333 Bremsen macht die Felgen dreckig! 333

  • Es gibt auch in Deutschland noch genügend Bleisprit :zwinker:


    An jedem Flughafen und das hat sogar ca 120 Oktan, vllt stört der Literpreis von fast 2,5 eus etwas, aber solange es hochfliegende Flugzeuge mit Verbrennungmotor gibt, sollte es zumindestens da keine Nachschubschwierigkeiten geben. :zwinker:


    Das du, Walter, 98er reinleerst ist nur zu empfehlen, aber alle anderen, also die Serienmotoren, würden 92 Oktan genügen, aber in Ermangelung nehmen wir halt 95er.
    Kerosin (Ja das ist im Bleiersatz zu genüge drinne) ist was für Düsen-, oder Turbinengetriebene Schwebeteilchen, nix für Hubkolben befeuerte Oldies :zwinker:


    Als einzigstes gilt es da anzuraten, das der Ventileinstellintervall etwas verkürzt werden sollte, nicht weil es uuuuunbedingt nötig wäre, sondern da gent es ums kontrollieren und ggf örtlich korrigieren. Diese verkürztung der Kontrolle ist jedoch uuuunbeding auch bei Bleizusatz (Kerosin) anzuwenden.
    Und das ist ein gravierender Unterschied zum Bleibenzin :scratch:

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber