Meine kleine Vorstellung

  • Hallo,


    ich würde mal sagen, wenn die umgeschweißte Fahrgestellnummer nirgends dokumentiert ist, dann kann man das, auch mit der erfolgten deutschen Zulassung, vergessen da das Fahrzeug jeder Tüvprüfer, der es sieht, sofort stillegen kann.


    In Deutschland muß ein Karosserietausch in den Fahrzeugpapieren dokumentiert werden u. es muss die originale Fahrgestellnummer der Spenderkarosserie lesbar entwertet werden.


    Wenn das ändern der Fahrgestellnummer allerdings so dilettantisch erfolgt u. die Karosserie offensichtlich eine andere ist, als die Fahrgestellnummer aussagt, dann ist das alles doch sehr grenzwertig.


    Wenn das so sauber u. nicht mit dem Auge erkennbar geändert ist, sprich an der Fahrgestellnummer nichts ungewöhnliches zu sehen u. der Kofferaumboden eindeutig im rechten Bereich vom 323i stammt, damit man das halt nicht auf den ersten Blick sieht, dass es kein 323i ist, dann wird das auch wenn es illegal ist, mit Sicherheit nie jemand interessieren, da diese Fahrzeuge einfach zu billig sind um das genauer zu prüfen u. feststellen lässt sich so eine umgeschweißte Fahrgestellnummer ja immer, egal wie gut das gemacht wurde.


    Verstehe auch nicht warum man das gemacht hat, ist doch vollkommen egal ob als Basis ein 323i hergenommen wird oder ein 315er, ist immer der selbe Aufwand bei der Eintragung, auch das Mischen von VFL u. NFL Komponenten ist ja eher Unsinn, da es immer den Bastelwastelanschein verstärkt u. potentielle Käufer wohl eher abschreckt, zumal die verbauten VFL Teile ja so vom Zustand her auch eher Abschreckend sind.


    Würde für sowas noch nicht mal 2000,- Euro zahlen, ist halt ein recht großes Ü-Ei.



    MfG.

    W.Franz

  • Das ging ja flott. Vielen Vielen Dank.


    Hast mir mit deinen Fotos und deiner Einschätzung ne Menge Ärger und Zeit erspart!!


    Da wäre ich ja länger damit beschäftigt den Schmu zu beseitigen als man für den Umbau bräuchte.


    Dann geht die Suche weiter.


    Nochmal Vielen Lieben Dank!


    Gruß Stefan