Hirschmann Automatik-Antenne Auta 2040 nachrüsten

  • Die Nachrüstung einer Automatik-Antenne ist problematisch. Zumindest, wenn man sie am "richtigen" Platz, nämlich vorne links montieren will. Originale gelten als ausgestorben, und ob neue passen, weiß ja kein Mensch. Zumal die meisten noch erhältlichen fahrzeugspezifisch ausgelegt sind, also z.B. für den W123. :lovebmw: Hinten im Kofferraum ist genug Platz und daher läßt sich dort natürlich jede Art von Antenne montieren. Allerdings muß man dann Löcher in die Karosserie bohren und das sieht weder gut noch original aus. Also hab ich mal rumgesucht, ob es nicht noch eine passende Hirschmann gibt und dann eine neue bei einem Autoteilehändler in Berlin entdeckt, die passen könnte. Eine Hirschmann Auta 2040 für 42 Euronen (Listenpreis ca. 58 Eus, bei Ebay neu manchmal für 70 Eus !). Die Antenne ist verhältnissmäßig kompakt und schien mir ideal zu sein. Ich bin auch nicht enttäuscht worden aber eins sage ich gleich vorweg - mit einer kleinen Einschränkung muß man leben: Die Fahrertür läßt sich aufgrund des leider relativ großen steckers für das antennenkabel nicht mehr 100% aufschwenken, sondern nur noch etwa 90% (im Bild eingekreist). Mich stört das nicht groß, der Komfort-Gewinn ist es mir wert (so ne Automatik-Antenne ist ja echt der Genießer-Luxus für Kenner :teta: ) - aber ich sage es lieber vorher.


    [Blockierte Grafik: http://www.imgbox.de/users/reich/antenne_1.jpg]


    Der Einbau im Radkasten ist ebenfalls etwas für Fortgeschrittene :zwinker: . Der Original-Winkel der alten Antenne, im Bild erkennbar, kann weiterverwendet werden, den Blechstreifen, der bei der neuen dabei ist, biegt man sich entsprechend zurecht und verschraubt beides mit schön Pol-Fett.


    [Blockierte Grafik: http://www.imgbox.de/users/reich/antenne_2.jpg]


    So wird das Teil dann anhand des bereits vorhandenen Gewindes eingebaut. Vorm Einbau muß man das dicke Alu-Rohr, das letztlich den Teleskop-Stab trägt, dann aber noch um 180° verdrehen, denn sonst läßt sich das Teil weder oben durchschieben, noch montieren. Das Ergebnis sieht dann so aus.


    [Blockierte Grafik: http://www.imgbox.de/users/reich/antenne_4.jpg]


    Anschließend nicht die Gummimanschette vergessen, die oben zwischen Tür und Radkasten wieder reingefummelt sein will. Sonst läuft da nur Wasse rein. Zum Schluß Radkasten säubern und alles wieder dicht machen - Fertig (na ja, 3h hats gedauert mit anschließen und Auto wegen dem Radio wieder halb zerlegen).
    Die Funktionsweise ist perfekt :klap: , das Ding sieht gut aus und läßt sich schön plan zwischen Motorhaube und Tür ausrichten, auch ausgefahren ist der Look perfekt :good: (o.k, davon hab ich jetzt keine Pics, fing gerade an zu regnen. Wenn ihr drauf besteht kann ich noch welche machen).


    Bezugsquelle:
    Kraft GmbH
    Berlin-Spandau, Brunsbütteler Damm 19
    Tel. 030/330900-0


    Gruß Caspar

  • so, hier das fehlende bild. unten eingekreist erkennt man die antwort auf ekkis frage. damit man beim aufmachen der tür nichts kaputt macht, ist an dieser stelle ein handelsüblicher türstopper aus hartgummi eingebaut. auf diese weise wird weder die tür, noch die karosserie oder die antenne beschädigt... :floet:
    gruß, caspar

    [Blockierte Grafik: http://www.imgbox.de/users/reich/antenne_5.jpg]

  • die obere halterung ist original. gehört zur alten antenne. :astro:
    roland, wenn ich euch mal irgendwann in duisburg besuche, dann können wir uns das mal genauer anschauen, vielleicht kann man das ja tatsächlich umbauen... :floet:
    gruß, caspar

  • und wenn du das Antennen Rohr mit dem Stecker dran um 90° zurückdrehst, dann geht auch die Tür komplett auf! Hab das jetzt bei mir so gemacht. Man sieht bei offener Haube zwar das Kabel - aber besser als nen Türstopper ist es allemal!
    Gruß Volker

  • ...aha, aber jetzt.


    ja, das sieht aus wie eine lösung aus der praxis :good: . hast du die selbe antenne wie ich? ich denke, damit kann man leben. dir fehlt übrigens noch die obere abschluß-mutter, sonst macht die antenne bald striptease und entledigt sich ihrer eingeweide... :teta:
    caspar

  • Hi,
    Nein, das ist eine 5091. Die lag noch im Keller. Die obere Mutter hab ich leider nimmer, sollte aber auch so gehen. Ich denke die sichert nur das Teleskop. Wenn aber keiner dran zieht sollte auch nichts passieren.
    Gruß Volker

  • ja, die sichert das teleskop!! bei mir hat die antenne die eingeweide ausgespuckt. das meine ich wörtlich. die ganze mimik incl. dem zahnriemen kam raus :dash ! ich würd da also in jedem fall ne mutter drausfchrauben...


    ich fasse also zusammen:


    beide noch erhältlichen antennen von hirschmann passen, wenn man bereit ist etwas zu fummeln. ist doch ne super lösung... :good:


    gruß, caspar

  • so, die sache und die ständige kritik von euch (heul :icon_cry::icon_cry: ) haben mir natürlich keine ruhe gelassen. ich hab daher volkers lösung ausprobiert und festgestellt, das das auch nicht funktioniert (sorry volker :gutgemacht: ). das problem verlagert sich nämlich nur woandershin. die fahrertür bekommt man zwar auf aber die motorhaube stößt seitlich gegen das kabel, das blech wird dadurch ein stück weit nach aussen gedrückt und das kabel scheuert sich auch irgendwann durch. die lösung ist also doch nicht praxisgerecht. ich hab heute also die ganze schei...e etwa zum 25. mal wieder auseinandergenommen :dash und mir gedacht, für 42 teuros kannste ruhig mal das wagnis starten, diesen dämlichen stecker umzukonstruieren. leider hab ich jetzt keine bilder gemacht aber ich kanns natürlich beschreiben:
    der schwarze plastikstecker wird einfach mit gewalt vom alurohr weggedrückt. es bleiben eine messinglötstelle im rohr und außerhalb eine kerbe im alu über, die die beiden kontakte für das antennenkabel aufnehmen. also nimmt man einen stecker, der sich mit dem antennenkabel verschrauben läßt, verbindet das mit einem lautsprecherkabel (also 2 kabel parallel) und lötet das eine ende an die beschriebene kontaktstelle, das andere wird dann in der kerbe im alu verpresst. kabelbinder machen das ganze zugfrei. fertig. jetzt kann man alles wieder problemlos einbauen, ohne das noch irgendwo was im weg wäre. herrlich! :klap: die fahrertür geht auf, die motorhaube zu und damit kann ich diese lösung jetzt uneingeschränkt empfehlen. falls noch fragen auftauchen könnt ihr euch gerne an mich wenden..,
    gruß, caspar