Alpina Lenkrad wackelt

  • Hallo zusammen,


    hab mir ja eine neues Alpina Lenkrad von WN gekauft und am WE eingebaut. Leider wackelt es und hat Spiel. Verzahnung
    passt aber alles. Die Hülse unter dem Original Lenkrad habe ich rausgenommen, da ansonsten Blinkerrückstellung nicht geht. Komisch
    ist auch, das Lenkrad nun nach Kurvenfahrt nicht mehr alleine wie vorher in Mittelstellung geht.


    Wer von euch kennt das Problem oder hat ähnliches erlebt.


    Danke für eure Antworten !!!


    Beste Grüße


    Marcello

  • Hallo Marcello,


    wenn ich das richtig verstehe hast du das nur das Lenkrad montiert ohne die passende Nabe dazu?
    Wenn du das Alpina Lenkrad montierst brauchst du diese auch. Diese wird dann zuerst montiert und dann kommt das Lenkrad drauf, das Alpina Lenkrad ist ein Momo Lenkrad und dazu gehört dann die Momo Lenkradnabe.
    Ich hatte damals mein Lenkrad direkt bei Alpina gekauft und da war diese gleich mit dabei.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Hallo,
    Oh entschuldige da war ich heute morgen wohl noch etwas müde.
    Ich hätte auch die Hülse drinnen gelassen und vorhin ist mir wieder eingefallen mit dem Blinkerschalter hätte ich auch Probleme , hatte dann einen neuen Montiert und alles war gut.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Danke für Eure Antworten !!!


    Soll das bedeuten, daß ich einen neuen Blinkerschalter einbauen muss ? Was ist an einem neuen anders wie beim alten ? Ist die Kunstoffnase mit der Zeit abgewetzt oder woran liegt das ?


    Beste Grüße


    Marcello

  • Hallo Marcello,


    hast die Schrauben zwischen Lenkrad und Nabe festgezogen?
    Klingt vielleicht blöd, aber bei mir haben sie sich auch gelöst, obwohl ich diese angezogen habe. Ging ein paar Kilometer bis ich dann drauf gekommen bin dass sie sich gelöst haben. :smile


    Gruss
    Markus

  • Hallo Markus,


    ne ist alles fest !


    Ich werde am WE mal die Hülse wieder drunter legen. Werde berichten wie es weitergeht.


    Habe mittlerweile wieder ein Problem. :focus:


    Sei dem der Wagen beim Lackierer war läuft der Motor im warmen Zustand wie ein Blecheimer. Geht im Stand immer aus und nimmt nur wiederwillig Gas an !


    Ich werde noch verrückt ! Lief mit dem neuen Vergaser vorher so genial. Und nun auf einmal das. Benzin im Tank ist 2 Jahre alt. Man sagt ja, das Benzin altert
    und it der Zeit seine Zündfähigkeit verliert. Vielleicht ist das Benzin in der Trockenkammer "umgekippt" oder so.


    Wenn das so weitergeht verkaufe ich ihn noch. Mag bald nicht mehr. Ein Problem nach dem anderen.


    Beste Grüße


    Marcello

  • Ich nehm das Lenkrad. Schmeiss weg den Kuebel. ;)


    Oder spuel den Versager mit Bremsenreiniger und mach gutes Benzin in den Tank.


    Unter Umstaenden hat sich auch durchs fahren und Trockenraum verklebtes im Versager geloest und ist nun an anderer Stelle abgelagert.




    Gruss
    Alex

  • Hallo Alex,


    auf dem Lenkstock wird eine Hülse draufgelegt und erst dann das Lenkrad montiert. Diese Hülse war hinter meinem originalen Lenkrad. Diese muss meines Wissens zwingend immer drauf
    ergal was Du für ein Lenkrad drauf machst. Bei mir war es so, das ich diese einfach weggelassen haben. Dadurch hat die Nabe Spiel und das Lenkrad wackelt obwohl es fest war.


    Nebeneffekt, danach habe ich das Lenkrad kaum abbekommen und die Verzahnung ist nun beschädigt. Habe mit einem scharfen Messer die Nuten am Lenkstock und in der Nabe nachgeschliffen und
    nun geht es einigermaßen.


    Hoffe, die Antwort reicht Dir.


    Beste Grüße


    Marcello

  • Hallo Thomas,


    sorry, für die späte Antwort.Hatte ne Menge Streß. Deshalb jetzt erst meine Antwort.


    Also anbei die Bilder von der Hülse.


    Hab ganz schönen Stress mit der Verzahnung, da ich ja mein Alpina Lenkrad ohne die Hülse drauf gemacht habe. Nun lässt sich
    die Nabe kaum drauf bekommen, da ich die Verzahnung wohl beschädigt habe, denn die Nabe hat sich ohne Hülse auf den Konus
    des Lenkstocks gepresst und hat somit wohl die Innenverzahnung beschädigt.


    Beste Grüße


    Marcello

  • Marcello,


    Genau so ist das mir mal beim E30 passiert. Mit ein bißchen Nacharbeit bekommt man das wieder hin. Ein paar Tropfen Öl draufgeben, und das Lenkrad hin und her ziehen, bis es heruntergeht. Wenn das Lenkrad runter ist, kannst Du die einzelnen Rillen mit einem scharfen Gegenstand nacharbeiten. Das ist eine mühsame Strafarbeit. Den Vorgang so oft wiederholen, bis es wieder einigermaßen passt. Am besten mit einen anderen Lenkrad noch gegenprüfen.
    M.