Rost am Radkasten und B-Säule - Karosserie noch zu retten ??

  • Hallo,


    ich habe heute (Endphase der Zerlegung) mal den Rost welchen man mit einem Schraubedreher wegbekommt entfernt und war doch ein klein wenig erschrocken, dass es so viel ist. Kann man die Karosse noch retten oder muss ich demnächst den Schrottplatz besuchen ?? Andere gefährdete Bereiche wie Schweller, Wagenheberaufnahmen und "Motorträgerschweller" sind ohne Rostbefall.



    Radhaus hinten links innen



    Radhaus hinten links außen. Das rechte Radhaus sieht genauso schlimm aus.



    B-Säule rechts



    Diese Reparatur führe ich natürlich nicht selbst durch, dass wird ein Karosserieklemptner/-bauer machen. Habt ihr Tipps bzw. Hinweise ob beim e21 etwas spezifisches zu beachten ist ??

  • Hi,


    wenn das alles ist, Glückwunsch :gutgemacht:


    Siehe meinen und Ekkis Baur Fred, die waren gut und sahen viel schlimmer aus :floet:


    Ist echt Kleinkram und nicht der Rede Wert, sollte nur ordentlich gemacht werden, also nicht nur Blech drauf :floet:


    Selber machen ist meist die Lösung, dann weiss man das es ordentlich ist :smoke:


    Gruß Micha

  • Bilder funzen nicht, also geh ich mal vom schlimmsten aus. Sieh zu das Du die Teile loswirst, ich nehm die BBS :ironie:
    Grüße
    El

    Der "Henner": 09/83er 315, Fünfgang, Hennarot, 6x13 BBS-Felgen, Grüncolour.


    Neu: Bilstein B8, M20Federteller mit Konifedern vorne, 7x15 Melber


    333 Bremsen macht die Felgen dreckig! 333

  • Hallo,


    genau um die Sache mit dem "richtig machen" geht es mir, der Karosseriemann hat natürlich Erfahrung und macht dies nicht erst seit 1 Woche, aber wenn ich sehe (was ich vorher nicht wußte) das da 2 Bleche mit Hohlraum dazwischen "zusammengebaut" sind, kriecht es mir schon leicht den Rücken hoch. Kippt man da einfach Hohlraumversiegelung rein und schweißt dann wieder zu ??


    Ich meine wenn da noch irgendwo ein kleiner Rostherd ist, den man übersehen hat, kommt der gleiche Mist dann in 5 Jahren an einer anderen Stelle wieder durch, furchtbar. Ich nehme mal an, dass man den Rost nie fernhalten kann (außer vielleicht wenn man das Fahrzeug nie fährt und in einer mind. 20°C warmen Halle stehen lässt, oder die lackierte Rohkarosse überall mit Hohlraumversiegelung flutet).


    @El
    Du böser gemeiner Leichenflederer :ironie:

  • als ich Michaels Beitrag gelesen habe mußte ich schmunzeln "selber machen" :laie
    Wenn ich das selber machen würde brennt die Garage ab :rol:
    Ok ich habe Ekki und Du hast deinen Bratspezi :good:
    Denke mal das wichtigste ist das alle Roststellen nicht einfach geflutet werden sondern entfernt und neue Blechteile eingeschweißt werden um dann geflutet zu werden, dann hält das schon.
    Und so schlimm sieht dein Wagen nun auch nicht aus...
    Da unsere Wagen ja normalerweise nicht bei jedem Sauwetter gefahren werden und in einer Garage stehen, werden wir wohl den totalen Rostbefall nicht mehr erleben.
    Vielleicht mein Sohn eines Tages wenn er den Wagen übernommen hat....
    und wehe er muß dann iwann mal einen Elekrotomotor einbauen, weil es kein Benzin mehr gibt... aber dies ist ein anderes Thema :zwinker:

  • Hallo,


    naja, mal sehen wie es aussieht, wenn`s gerichtet ist, ich werde euch Fotos präsentieren :teta:
    Dadurch, das der Wagen dann auch nur noch bei Sonnenschein bewegt wird, lässt hoffen, das die evtl. nächste "Sanierung" nicht mehr ich machen muß, sondern die Erben (hoffentlich):rol:.


    Das mit den Elektromotoren in Oldtimern habe ich auch schon gehört ==>> absolut pervers :kotz:
    Meinen Kollegen hätte fast mal ein Prius überfahren ==>> er hat ihn einfach nicht gehört im normalen "Parkplatzlärm"

  • Zu den Roststellen im Radhaus:
    Es gibt sicher immer mehrere Lösungsmöglichkeiten :zwinker:
    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, diesen Hohlraum zum Radhaus komplett zu schliessen. An den Roststellen ist nämlich immer ein Schlitz zum Radhaus hin offen. Bei manchen mehr, bei anderen weniger... Da kann dann das ganze Spritzwasser wunderbar in den Hohlraum dringen :shock
    Also einfach das mürbe Material entfernen, die Löcher zuschweissen, Rostumwandler, und alles versiegeln.
    Vom Kofferraum aus sind dann auch noch Löcher mit Plastikstopfen, von wo man den Hohlraum mit Konservierung fluten kann. Auch im Radhaus sind 2 ? Löcher, die mit Stopfen geschlossen gehören.


    An der B-Säule gehts auch nicht viel anders. Rost weg, schweissen und von innen mit Hohlraumkonservierung einsauen :good:


    Ich fürchte nur, bei genauerer Inspektion findest Du noch weitere Rostherde. Die sollten auch behandelt werden...



    Gruß Ekki