Beiträge von Fussel

    Hallo Harry,


    ja, die Wendel sind gängig und die Schlitten fahren ohne Schiebedach leichtgängig nach hinten. Ich wollte das Fett erst dann erneuern, wenn alles funktioniert, damit ich beim ständigen Ein- und Ausbau nicht alles voller Fett habe. Aber auch das habe ich dann verworfen und die gesamte Mechanik sauber gemacht und mit neuem salzwasserbeständigem Fett eingefettet.


    Mittlerweile habe ich schon so gut wie alles zerlegt und auf Freigängigkeit geprüft. Mir gehen langsam die Ideen aus... :cray:


    Ekki hatte schon angedeutet, dass die beiden Züge eventuell um einen Zahn versprungen sind. Das war ja auch Dein Gedanke, ob die Kurbel richtig eingestellt ist - nehme ich an? Die Frage ist nur, wie prüft man, ob das passt? Wenn hier links und rechts nicht exakt gleich laufen, kann ich mir gut vorstellen, dass sich daas Schiebedach zwickt, je weiter es aufgefahren wird. Noch dazu wenn alle Dichtungen neu sind.


    In der Reparaturanleitung habe ich darüber leider nicht gefunden.. :scratch:


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Harry,


    mein Problem ist, dass sich nach dem Lackieren und Satteln das Schiebedach nicht mehr öffnen lässt. Es passt perfekt in den Ausschnitt, liegt sauber an - auch der Innenhimmel. Aufstellen klappt perfekt, nur wenn ich es öffnen will, dann fährt es ein paar Zentimeter nach hinten, bis es dann verdammt schwergängig wird. Wenn ich mit der Hand auf dem Deckel unterstütze, dann fährt das Dach nach hinten weg.


    Ich hab das Ding schon einige hundert Male aus- und wieder eingebaut. Aber nie etwas finden können. Das Fett hab ich überall schon komplett entfernt und erneuert. Außerdem hab ich es auch ohne Innenhimmel probiert, dass der Stoff vom Sattler zu dick geworden ist. Auch hab ich die umlaufende Dichtung weggelassen, dass diese sich bei Aufschieben verzwickt. Alles nacheinander ausprobiert und immer nur eine Sache verändert, versteht sich. Erst dachte ich, es läge am Himmel und hatte mich schon gefreut, aber dann klemmte es wieder. So ganz komme ich da nicht weiter...


    Mittlerweile bin ich soweit, dass ich die Karosse auf den Hänger zur BMW Tradition fahre... :shock:dash Aber so ganz will ich noch nicht aufgeben... Das kann doch nicht so schwer sein. Laut dem BMW Handbuch ist alles ganz einfach mit dem Einbau...


    Zum Lackieren hab ich das Dach ausgebaut und danach wieder eingebaut. Die Schlitten hatte ich garnicht demontiert, damit ich die Höhe nicht neu justieren muss. Mittlerweile sind diese Schrauben aber auch schon gelöst worden und das Dach hat auch zwei tiefe Kratzer. Neu lackieren macht für mich aber erst Sinn, wenn es funktioniert und ich weiß, woran es hängt.


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hi Vespa,


    seit meinem Führerschein will ich ein dunkelbaues oder dunkelrotes Auto... Der e30 wurde einmal neu lackiert - behielt die gleiche Farbe: Delphingraumetallic. Der e21 wurde neu lackiert: von Carbonschwarz wieder auf ein originales Saphirblaumetallic - wobei mich der Lackierer empfangen hatte und meinte: "das grün sieht auf dem 3er aber garnicht schön aus!" "Wie? Grün?" :shock Und das letzte Alltagsauto als Neuwagen wurde Gletscherweiß Metallic... :scratch: So langsam ist die Garage voll und ich seh immer noch nichts rotes oder blaues... ich glaub, ich mach da etwas falsch....


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Ekki,

    PU-Lager müssen nicht eingetragen werden. Das müssen andere schlechte Nachfertigungen von Gummilagern, die teilweise verkauft werden, auch nicht.
    Bei den PU-Lager kennt man aber wenigstens den Hersteller...

    Es gibt doch für jeden Mist eine ABE, egal ob irgendwelche Abdeckungen/Gitter, Bremssattel-Lacke oder Blinkergläser. Und bei Fahrwerksbuchsen ist es dann egal, was man sich ins Auto zimmert...? Da komme ich nicht ganz mit... :scratch:


    Ein Schrauberkumpel hat die PowerFlex-Buchsen in seinem Peugeot verbaut. Hab mal auf deren Homepage geschaut: da sind die Buchsen um einiges teurer. Aber wahrscheinlich von gleicher Qualität? Hat da jemand Erfahrungen?


    Habt Ihr noch mehr PU-Buchsen verbaut - oder meist nur die Tonnenlager?


    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Kai,


    die ZV vom e30 hätte ich vom Schlachter zuhause gehabt. Was ich dafür damals bekommen habe, weiß ich garnicht mehr. Naja, mein e30 hatte ja damals schon eine ZV... Ich hab gerade mal das Netz durchstöbert, die Ampire hat mit 110 Eur nen stolzen Preis - und der Sender ist etwas hässlich. Ich hatte gehofft hier etwas in der original BMW Optik späterer Modelle zu finden. Evtl kann man das Innenleben des Handsenders ja in einen anderen verbauen...? Beim Stöbern bin ich noch über Gemini gestolpert, der Name sagt mir noch etwas von früher. Allerdings ist die auch nicht viel günstiger und wenn Du mit der anderen gute Erfahrungen gesammelt hast. Lustig ist, dass auf der Homepage steht, dass diese aus den USA stammt und in der Anleitung steht "German Engineering"... :scratch:


    Wenn Du ein paar Bilder findest, wäre das klasse. Dann kann ich mir eine Inspiration holen, wie Du die ZV Motoren über da Gestänge mit dem Schloss verbunden hast :laie


    Saphirblaue Grüße, Fussel


    PS: Interessant ist, dass das weiße breite Anschlusskabel eine verblüffende Ähnlichkeit mit den billigen Nachrüstanlagen hat...

    Hallo Robin,


    anbei die Bilder im Anhang... die sind von 2009. Die Streifen auf der Rücksitzbank sehen auf dem hellen Photo schlimmer aus, als dass diese in Wirklichkeit sind. Wenn Du Interesse hast, schau ich nochmal nach, ob und wie sich der Stoff mittlerweile ausgelegen hat - leider lag damals eine Leiste auf der Rücksitzbank... :dash


    Vom Fahrersitz habe ich gerade keine Bilder, kann da aber morgen unter Umständen schauen und noch Photos machen.

    Die Teile liegen derzeit in Nürnberg.


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo M-Driver,


    sieht doch nach einer super Basis aus! :good:

    Ich restauriere auch einen e21 320/6 - das ursprüngliche Objekt habe ich mittlerweile wieder verkauft und nun eine rostfreie frisch lackierte Rohkarosse in der Halle stehen. In Sachen Motor bin ich noch am Überlegen. Es soll auf jeden Fall wieder ein M20 werden mit 3 Doppelweber-Vergasern. Die Ansaugbrücke hab ich schon. Ich weiß nur noch nicht, was in den M20 Block reinkommt. Mit würden 2.7 Liter oder etwas mehr vorschweben, da gibt's ja genug aus dem BMW Baukasten.


    Wird Dir der e21 mit dem M50 nicht zu kopflastig? Neben dem Einbau wird das Eintragen wahrscheinlich mittlerweile die größere Hürde sein, denke ich. Es gibt ja fast keinen TÜV Ingenieur mehr, der mit technischem Wissen auch mal etwas einträgt, wofür es kein 0815 - Teilegutachten gibt. ABER: nicht dass ich Dich von dem Projekt abbringen will: ich wünsche Dir gutes Gelingen und bin gespannt wieder davon zu lesen!


    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Kai,


    Danke für die Info. Genau Deine Erfahrung hatte ich befürchtet bei dem ganzen Billig-Kram an Stellmotoren, die neu angeboten werden.

    Wie gut, dass ich eine komplette ZV vom e30 verkauft hatte, vor langer langer Zeit, als ich noch keinen e21 hatte... Dann werd ich mal auf die Suche nach 3 Stellmotoren vom Opel begeben... Schrottis gibt's ja leider nicht mehr viele, dafür aber etliche Online-Teileanbieter.


    Wieso hattest Du die Ansteuerung über ein Relais gemacht, wenn Du auch ein Funk-ZV Modul verbaut hast? De Stellmotoren können doch dann direkt von dem Funk-ZV Modul angesteuert werden. Die Entriegelung von innen werd ich denk ich nicht verbauen. Das Funk-ZV Modul hast Du dann wieder aus dem Zubehör gekauft?


    Bilder vom Verbau eines Stellmotors als Inspiration wären super :laie


    Saphirblaue Grüße, Fussel


    PS: mein Elektrotechnik-Studium hab ich in Schweinfurt absolviert und mich gegen ein Studium an der TFH in Berlin entschieden. Danach hat es mich aus dem Haßbergkreis nach Nürnberg verschlagen, wo ich nun seitdem hängen geblieben bin.

    Hallo Kai,


    Danke für Deine Antwort! Ja, Bilder wären super. Gerne greife ich auf Deine Erfahrung zurück. Was hast Du genau für Stellmotoren verwendet? Wenn ich den Preis des Nachrüst-Zeugs sehe, war ich eben auch der Meinung, dass das nicht wirklich viel taugen kann...


    Das Entriegeln von innen wäre für mich nicht so wichtig, dafür aber das zuverlässige Öffnen. Den Schalter würde ich dann daher wahrscheinlich weglassen.


    Bzgl des Verkabelns mache ich mir keine Sorgen, ich hab bereits einen modifizierten Fiat 600 komplett neu verkabelt, meinen VW Käfer teil-neu-verkabelt und auch bei meinem Audi 100 einige Kabelstränge erneuert.


    Im Anhang ein paar Photos, für die ich hoffentlich nicht direkt gesteinigt werde... :laie


    unerwartete komplette Fahrwerksrevison...


    neue Schuhe...


    Surfmobil... :smoke:


    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo zus@mmen,


    an meinem e21 will ich eine Funk-ZV haben. Der Vorgänger hatte bereits eine verbaut, allerdings hatte er die Schlösser gecleant und so die Stell-Motoren am Gestänge des Schlosses angebaut. Für mich ist das keine passable Lösung. Es sind auch bereit Schlösser verbaut


    In meinem Audi 100 war bereits ein ZV verbaut, daher musste ich nur noch das Funk-Modul in die vorhandene Anlage dazwischen schleifen. Hier hatte ich mich für eine JOM Anlage mit einem Audi Klappschlüssel entschieden. Der Einbau war problemlos - den Rohling muss ich nur noch passend auf die Schließanlage schleifen lassen. Somit hab ich einen Sender samt Schlüssel für das Auto. Das wäre natürlich cool, wenn das bei BMW


    Im Netz gibt es ja verschiedene universelle Funk-ZV Anlagen mit Stellmotoren. Daher meine Frage, hat das von Euch schonmal jemand gemacht und hat Vor- bzw Ratschläge für mich?


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo zus@mmen,


    leider habe ich das Rätsel des Schiebedaches immernoch nicht gelöst... Zumindest ist es geschlossen... Ich weiß auch langsam nicht mehr, wie ich weiter vorgehen soll. Ich hatte schon alles versucht - mit und ohne Dichtungen... Es ist zum Verzweifeln...


    Gerade arbeite ich mich durch meine Rechnungen, was ich alles an Teilen rumliegen habe und was noch fehlt. Da ist mir aufgefallen, dass es für das SChiebedach zwei unterschiedliche Dichtungen gibt: eine komplett umlaufende mit Dichtung 2.58 m (Nr 2) und einmal wohl eine zwei geteilte Dichtung vorne mit 93 cm (Nr 3) und eine hinten mit 1,65 m (Nr 4). Das ergibt zusammen dann auch 2.58 m - daher dürfte es doch egal sein, welche der Dichtungen ich verbaue? Wenn ich mich noch richtig erinnere, war es auch nur eine umlaufende Dichtung. Ich hab die Dichtung auch nicht sehr gezogen, bei Ansetzen - sonst wäre sie zu lang gewesen. Denn kürzer wird das Gummizeug mit der Zeit ja sowieso.... Vielleicht ist aber genau dass das Problem...?



    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Grüße auch von mir aus Nürnberg - ich bin ein gebürtiger Unterfranke und komme aus dem Haßberg-Kreis.

    In Schweinfurt hab ich damals meine Elektrotechnik-Studium absolviert :smile


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo zus@mmen,


    da ich derzeit den Aufbau meines e21 wieder in Angriff nehme, hänge ich mich an den Thread mal dran :laie


    Haben die Strong Flex - PU-Lager eine ABE oder ein Gutachten, mit denen man sie eintragen lassen kann? Ich habe auf der Homepage leider nichts gefunden, weder dass sie komplett ohne Zulassung sind und im Straßenverkehr nicht verwendet werden dürfen, noch dass Unterlagen für die Zulassung mitgeliefert werden.

    Nachdem ich die Vorderachse ohnehin nochmal zerlegen muss, ist die Frage, ob es Sinn macht überll auf PU-Lager zu setzen? Von StrongFlex gibt es einen kompletten Satz für Vorder- und Hinterachse.


    Am Fahrwerk hab ich bislang die Serien-Gummis verbaut. In den Rechnungen habe ich die Teilenummer 33 33 1 118 568 sowie 33 33 1 118 928 gefunden: also original BMW Gummilager hart. Außerdem ist von der Firma Kolb der der Vorder- sowie Hinterachsträger angepasst worden und verbaut. Stoßdämpfer sind Bilstein B6 mit H&R-Federn sowie e21 Federbeine vorne bereits unter'm Blech, während die Rad/Reifen-Kombi noch offen ist: entweder werden es 15" oder 16" - wahrscheinlich aber eher 7x15. Hier habe ich noch verschiedene Sätze aus den 90er im Keller liegen.


    Derzeit steht die Rohkarosse samt Bremse auf den oben beschriebenen Komponenten, es fehlen noch Motor. Getriebe sowie der Innenraum. Daher wäre jetzt noch der richtige Zeitpunkt, um am Fahrwerk noch das eine oder andere zu tauschen...


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Robin,


    leider kann ich Dir keine Bezugsquelle für den Stoff anbieten, allerdings habe ich noch eine komplette Sitz-Garnitu: Fahrer/Beifahrersitz, Kopfstützen, sowie Rücksitzbank. Ich bin auf BBS-Sitze umgestiegen und habe die orignalen daher ausgebaut. Der Stoff ist gut bis sehr gut, ohne Löcher oder Abschürfungen. Der 320/6 hatte damals nur um die 80ooo km gelaufen. Die Polsterung ist allerdings schon etwas brüchig, wenn man sich draufsetzt. Abzuholen bei Würzburg oder in Nürnberg, ein Versand macht denke ich wenig Sinn, aufgrund der Größe. Gerne kann ich Dir noch Bilder schicken, falls Du Interesse hast.


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Slo,


    da kommst Du ja fast aus meiner Heimat Unterfranken - zumindest bist Du nicht weit weg.

    Seit 2005 hat es mich arbeitstechnisch nach Nürnberg verschlagen, wo ich nun hängen geblieben bin...


    Der e30 M3 ist aber doch kein Alteisen, das ist doch ein junger Hupfer! Wenn ich mir vorstelle, dass der BMW 02er nun schon bald an der 50 kratzt...


    Haben die beiden denn auch eine Maske getragen, bei dem Abstand? :scratch:

    In Deiner Werkstatt gibt es wohl "5S", nachdem der M3 in einem gelb markierten Bereich steht :smile


    Wenn die Zeiten sich wieder geändert haben, wäre ja mal ein Treffen in Nordbayern eine Möglichkeit, die e21 Szene etwas näher zusammen zu rücken?

    Ich hab den e21 jetzt auch wieder entdeckt, der eine ganze weile vor sich hin geschlummert hat. Die Preise haben sich ja auch recht stark weiterentwickelt...


    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Gunnar,


    die gleiche Idee wie Volkert hatte ich auch... Mein e21 hat leider kein Klimaanlage. Da mir die originale Klimaanlage vom e21 nicht gefällt und eine komplette Anlage nur schwer zu bekommen ist, hatte ich die Idee, die komplette Lüftung vom e30 zu verbauen: die Kompressorteile sind Dank M20 ja kein Problem. Allerdings habe ich den Lüfterkasten nicht auf den e21 Tunnel gebracht. Da ich das ganze erst nach dem Lackieren ausprobiert habe, gibt es heir auch keine Chance mehr, etwas passend zu machen. Der zweite Gedanke waren dann e36 oder e46 Lüfterkästen zu testen - jedoch habe ich das in Ermangelung an Teilen nicht mehr weiter verfolgt...


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo zus@mmen,


    tut mir leid für die späte Antwort... Ja, Du hast Recht, Volkert, ich habe meine SItze von Lars. Ich habe jetzt auch eine Antwort von ihm bekommen... :good:


    Ihr dürft Euch gerne bei ihm melden, jedoch trägt er noch einen Bauchladen von wahrscheinlich fast einem Jahr an Leuten mit sich herum, die alle noch auf ihre beauftragten SItze warten. Daher will er sich nicht noch weitere eventuelle Arbeiten mit zwangsläufig unbestimmten Datum der Auslieferung in den Nacken setzen.


    Entweder Ihr schreibt ihn über das 02er-Forum mit Volkerts LInk an, oder Ihr meldet Euch per PN bei mir, dann schicke ich seine Kontaktdaten.

    Was Ihr allerdings auf jeden Fall braucht, das ist Zeit...


    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Frank,


    wie Bernd vorgeschlagen hat, passen da die normalen Flachstecker drauf. Die gibt's in der gängigen Breite mit 2.8mm, 4.8mm oder 6.3 mm - die beiden markierten schauen nach den schmalen 2.8mm Steckern aus. Kaufe am besten welche mit Sicherung, da die Zunge ein Loch hat: somit ist der Stecker arretiert und kann durch Vibration nicht mehr von der Zunge herunterrutschen - allerdings hab ich die mit Sicherung ("positive Lock") auf die Schnelle im Netz nur mit der Breite von 6.3 mm gefunden...


    Entweder Du nimmst einen Schrumpfschlauch zur Isolation, oder kaufst bei den Steckern auch direkt das passende Nylon-Gehäuse mit dazu. Meist gibt's die in weiß, hab sie aber auch schon in schwarz gesehen. Ich kauf immer die blanke Variante - Crimpen mit der passenden Zange, das hält ewig. Bitte nicht verlöten: das bricht aufgrund von Vibration!


    Die Preisunterschiede der Steckverbinder-Varianten kommen dadurch zustande, da es diese in gleicher Bauform mit unterschiedlichen Kontakt-Materialen gibt:

    Messing, Messing verzinkt, Phospohr Bronze, stahö vernickelt, Messing versilbert,...


    Saphirblaue Grüße,

    Fussel