Beiträge von e21rookie

    Moinsen,


    soooo.....aufgrund anderer spannender Baustellen erst gestern dazu gekommen mich des Leistungsschwundes anzunehmen.


    Es war also so dass das Betätigungsgestänge der Stufe II richtig fest verklemmt war, hat sich per Hand mit deutlichem "Knack" lösen lassen. Danach Probefahrt gemacht, nach kurzer Zeit wieder Leistung weg und Gestänge wieder fest.


    Was soll ich sagen ?! - Ich hab den Arm der Unterdruckdose einmal abgenommen vom Betätigungshebel, gesäubert mit Bremsenreiniger, wieder aufgesetzt und alle beweglichen Teile schön mit Ballistol Öl eingesprüht. Seither keine Beanstandung mehr, läuft soweit.

    Moin Moin,


    der Bengel denkt sich auch immer wieder was Neues aus : bin gestern Richtung Norden und musste auf der Autobahn feststellen das der feine Herr 316 sich weigert seinen V-max zu laufen - bei 140 war Schluß, ab 120 etwa hat er sich auch ziemlich geschleppt bis 140.

    Die unteren Gängen lassen sich zwar ausdrehen aber auch eher unwillig. Ansonsten Start und im Teillastbereich alles okay.

    Vor einiger Zeit hatte ich schon mal das Phänomen das er beim Überholen nicht recht wollte, dann kam ein deutlich hörbares Schlürf-Flopp Geräusch aus Richtung Motorraum und danach ging er wieder wie die Feuerwehr.......bis jetzt.


    So wie mir sich das darstellt würde ich auf eine nicht oder unzureichend arbeitende zweite Vergaserstufe schließen, und da konkret hätte ich eine gerissene Membran der Unterdruckdose im Verdacht.


    Kann jemand die Überlegung bestätigen, oder gibt es andere bekannte Möglichkeiten für diese Minderleistung ?!


    Gruß Jo

    Was hat das mit der Unterbodenwäsche zu tun? Davon geht doch kein Kardanmittellager hin?

    So wie es ausschaut schon.....zumindest lässt sich ein Zusammenhang herstellen: das erste Lager war auf der Welle drauf als ich sie in ausgebautem Zustand gereinigt habe, später auf der ersten Fahrt hat sie fürchterlich Geräusche gemacht und ich hab sie getauscht.

    Das zweite Lager hat ein Jahr gehalten bis zu jener versehentlichen Wäsche mit Unterbodenwäsche - ich bin danach sogar noch ca. 10 km gefahren und alles war gut, als ich den BMW nach etwa 10-12 Tagen wieder mal bewegt habe war das Knarzen vom Lager da. Nicht so laut wie beim ersten, aber doch unüberhörbar.

    Ein Freund von mir hatte bei seinem E12 dasselbe Phänomen, auch da passiert nach einer - da allerdings absichtlich bestellten - Unterbodenwäsche in der Waschanlage.

    Moin zusammen,


    Jetzt ist schon zum zweiten Mal innerhalb von 4 Jahren das Kardanmittellager hin. Einfach nur dadurch das der Hoschi von der Tankstelle 'n falsches Waschprogramm gestartet hat welches ich gar nicht haben wollte: mit Unterbodenwäsche :wallbash:

    Das Erste war noch das 24jährige, da hat es mich weniger gewundert, aber das jetzt ist schon irgendwie verwunderlich.


    Hab noch ein W&N Neuteil liegen welches ich jetzt verbauen würde - ist da evtl. ein Unterschied zum Original BMW Teil ?

    Oder gbt es da evtl. ein besser gekapseltes Teil einer anderen Baureihe das beim E21 auch passt ?



    Grüße, der Jo

    Danke erstmal.....ja nee, so viel Gewicht lege ich da nicht rein. Ich wollte nur schon lange mal mit dem Silberling zu einer Fahrt in die weißblaue Heimat aufbrechen und ich dachte das wäre ein netter Aufhänger :smile. Nachmittags noch ein bischen rumstrolchen dort, abends rüber nach Erding zum Kreuzeder den Abend ausklingen lassen und Sonntag morgen nach dem Frühstück im Hotel gemütlich zurück, so ist der Plan. Der Weg ist das Ziel ;)

    Hallo zusammen, bin ja schon 'ne halbe Ewigkeit hier angemeldet aber zu mehr hat es bis jetzt nicht gereicht.


    Ich bin Joachim aus Uelzen in der Lüneburger Heide, grad frisch 50 geworden, Kfz-Mechaniker von Beruf und Besitzer eines 316 1.6 Bj. 7/76.


    Das Auto kenne ich seit Anfang der 80er Jahre, damals hat es dem Vater eines Freundes gehört der uns auf den grenznahen einsamen Pisten des Zonenrandgebietes öfter mal hat fahren lassen.

    Nach Trennung und Rosenkrieg der Eheleute und 22jähriger Standzeit des BMW in der Garage unter einen Haufen Gelumpe konnte ich ihn 2011 vom Freund erwerben, nach 7jähriger Slow-Motion Restauration fährt er nun schon wieder 4 Jahre durch die Lande als wären die 22 Jahre Stillstand nie gewesen :klap:


    Mal sehen was sich weiterhin noch so ergibt mit dem BMW, ich freue mich drauf :geh_wech2: