Beiträge von e21cruiser

    Aus Zeit- und Platzmangel muss ich nun leider meinen 320 verkaufen.
    nächstes Jahr H-Kennzeichen möglich. Habe das Fahrzeug vor etlichen Jahren aus erster Rentner Hand gekauft und bin einige Sommer problemlos damit gefahren. Habe ihn dann vor einem Jahr zerlegt um ihn pünktlich zum H zu restaurieren, doch aus beruflichen Gründen fehlt nun leider die Zeit dazu. Es sind alle Teile vorhanden, Innenausstattung ist gut, Armaturenbrett rissfrei! Km Stand echte 99tkm (belegbar!) Scheckheft, Rechnungen vorhanden. Gute Substanz, aber natürlich an den üblichen Schwachstellen Schweißarbeiten nötig: Wagenheberaufnahmen vorn, Radhaus HR, Endspitzen, Stehblech Motorraum und unter den vorderen Seitenteilen. In den letzten Jahren wurden jährlich alle Flüssigkeiten (von der Bremsflüssigkeit bis zum Hinterachsgetriebeöl wirklich alles!) gewechselt. Kupplung, Kupplungsgeber und %u2013nehmerzylinder, Radbremszylinder, Frontscheibe, Verteiler, Zahnriemen, Vergaserdichtungen, TN-Starter, Warnblinkschalter, beide vorderen Seitenteile, Niere, Zündkerzen, uvm wurden erneuert! TÜV und AU immer %u201Eohne festgestellte Mängel%u201C bescheinigt. Sonderausstattung: SHD, eSP Das Auto befindet sich bis auf den Sportauspuff (originaler Endtopf vorhanden) im absoluten Originalzustand! Neue Blechteile wurden schon gekauft, können eventuell gegen Aufpreis dazu gekauft werden! Abholung muss natürlich mit Anhänger erfolgen! Fahrzeug steht in 86161 Augsburg, bitte Angebote an s-golling@web.de
    Wird demnächst auch bei ebay eingestellt.

    Wollte morgen nach A.T.U mal die Bremsflüssigkeit tauschen lassen . Habe zu den Jungs ja nicht unbedingt das größte Vertrauen . Also worauf sollte ich achten ? Wird da nur der Rüssel reingehalten und der Rotz abgesaugt und Gut ? Kosten soll es 38.50 Euro .
    Gruß Oli


    Normalerweise wird am Ausgleichsbehälter die Flüssigkeit abgesaugt, dann das Gerät angeschlossen. Das Gerät baut einen Überdruck in der Bremshydraulik auf. Nun kann der Mechaniker der Reihe nach (HR / HL/ VR/ VL) die Entlüfternippel öffnen und die alte Flüssigkeit samt Luftblasen ablassen. Dann wird das Gerät wieder abgeklemmt und der Stand im Ausgleichsbehälter auf MAX gebracht, Deckel zu und fertig :good:

    naja, ich arbeite nun schon seit gut sechs Jahren in einer BMW Werkstatt (zwar "nur" als Elektriker :laie ) hab aber noch nie erlebt, dass ein HBZ beim Bremsflüssigkeitswechsel draufgegangen ist (und wir haben auch einige Oldies wie 502, 02er, E21, E3, E23,E24,... in der Werkstatt). Ich häng auch meine eigenen Autos an die Geräte und hab da eigentlich keine Bedenken, denn die Geräte arbeiten mit ca. 3bar, also deutlich unter dem Bremsdruck einer Vollbremsung. Sicher werden die meisten Werkstätten (egal ob Vertragswerkstatt oder auch frei) Teile, die nicht durch eine "nicht fachgerechte" Reparatur kaputt gehen nicht ersetzen. Aber auch wenns ärgerlich ist, das Teil wär dann wahrscheinlich auch bei einer Reparatur in der eigenen Garage drauf gegangen.
    P.S.: Will hier keine Schleichwerbung machen, wenn einer also lieber in die Freie als zum Freundlichen will kann er das natürlich gerne tun :good:

    Sorry, hab zu langsam geschrieben und deine Antwort übersehen.
    kommen die drei aus dem "großen Grünen" zufällig vom Verteiler? Dann ist das ein Hallgeber. Muss bei abgezogenem Geber am Verteiler Einmal 0V, einmal 12V und einmal 5 oder 12V gegen Masse gemessen drauf sein (wenn die Werte nicht messbar sind könnte es auch ein geschirmter Induktivgeber sein mit den Anschlüssen Masse, Schirm und Signal)...Ansonsten wie beschrieben grün Zündung, Schwarz Kl1, braun Masse...

    hab zwar keinen 4 Zylinder Schaltplan, aber das Zündschaltgerät braucht auf jeden Fall Kl 15 also Zündungsplus (müsste ein grünes 1,5mm² Kabel sein, kannst du gefahrlos mit nem Voltmeter gegen Masse messen = ca. 12V), dann muss da noch ein braunes Kabel (=Masse) sein (kannst du auch mit dem Voltmeter gegen das grüne Kabel bei eingeschalteter Zündung rausmessen = ca. 12V). Dann sollte da noch ein schwarzes Kabel sein: Kl 1 also Schaltsignal (Masse) für den Primärstromkreis der Zündspule (kann bei drehendem Anlasser und angeschlossenem Schaltgerät mit einer Diodenprüflampe geprüft werden (sollte Blinken); oder wenn vorhanden mit einem Oszilloskop). Außerdem braucht der Schalttransistor noch ein Positionssignal vom Verteiler: ist beim 6-Zylinder ein Induktivgeber, kannst du also auch mit dem Voltmeter gegen Masse rausmessen (Wechselspannungsmessbereich!), schöner lässt sich das Signal natürlich mit einem Oszilloskop darstellen.
    Grundsätzlich ist eine TSZ Anlage mit diesen Anschlüssen fuktionsfähig. Solltest du noch mehr Anschlüsse haben, dann stell mal ein Foto ein, oder beschreib die Kabelfarben...

    Servus,
    ich hab den GAP Schein, allerdings fahren unsere Gasumrüstkunden hauptsächlich aktuelle 6 und 8 Zylider 5er und X5.
    Vergaser hab ich noch keine Umgerüstet, es gibt dafür aber sogenannte Venturi-Anlagen. Das Hauptproblem dürften deine Ventile sein. Die Gasanlagenhersteller bieten für nicht gehärtete Ventile aber ein Additiv ("Flashlube") an. Außerdem musst du einiges fahren um die Kosten auszugleichen. Selbsteinbau ist zumindest bei uns nicht möglich, weil der TÜVler den Nachweis einer bei der Innung gemeldeten Gaswerkstatt für die Abnahme verlangt. Du kannst zwar als Kfzler die GAP-Schulung machen oder als Meister die GSP-Schulung und darfst dann Anlagen einbauen, allerdings musst du samt der Werkstatt gemeldet sein. Außerdem gilt die Qualifikation, ähnlich wie die AU-Schulung, nur jeweils für 3 Jahre.
    Autogas ist nur noch bis 2018 Steuerfrei (oder vielleicht nur bis zur nächsten Wahl :floet: ). Du musst also wirklich viel fahren damit es sich rechnet. Dazu kommen Extrakosten bei der HU für die GAP, und alle 10 Jahre muss der Tank ersetzt werden. Falls du in einer Tiefgarage parkst: Der Eigentümer darf Gasfahrzeugen die Einfahrt verwähren.
    Dazu kommen natürlich zahllose Befestigungslöcher für die Leitung, Verdampfer etc. was dem Rost Nahrung gibt.
    Mit 2-3 Liter Mehrverbrauch musst du auch noch rechnen...zahlst aber nur rd. 70 ct/l
    So mehr fällt mir im Augenblick nicht ein, vielleicht fällt dir die Entscheidung jetzt leichter :good:


    Hast ja in der Winterpause Zeit zum basteln. :sarcastig:
    Vielleicht lässt sich da aus PDC, ACC, BMW-Nightvision und Co was konstruieren... :laie:undweg:

    Da kann ich nur zustimmen: scheint ein Masseproblem zu sein. Wegen der Ladekontrolle prüf mal die Masseverbindung der Lima. Hatte ich auch schon.
    Die Beleuchtungsspinnereien deuten auch, wie Micha bereits geschrieben hat auf einen Massefehler hin.

    :klap: super Idee! Wenn der Preis vertretbar ist wär ich dabei!
    Muss eh neue Leuchten einbauen wenn ich mal wieder Zeit für meinen Liebling hab :lovebmw: .
    Steht leider aus Zeit- und Geldmangel (mach grad meinen Meister... :book6: ) immer noch zerlegt in der Garage.

    Also, hab zwar keinen Frontspoiler am Auto, aber den zufällig Testbericht der AMS 14/1981:


    Die haben folgendes rausgefunden::lesmal:

    • Spoilertyp: 1.ohne, 2.Alpina, 3.BBS, 4.foha 5.Hartge, 6.Kamei, 7.BMW ///M, 8.Ronal, 9.Zender
    • cw-Wert: 1. 0,452, 2. 0,419, 3. 0,414, 4. 0,421, 5. 0,419, 6. 0,413, 7. 0,430, 8. 0,420, 9. 0,420
    • Verbesserung %: 1. -; 2. 7,3; 3. 8,4; 4. 6,9; 5. 7,3; 6. 8,6; 7. 4,9; 8. 7,1; 9. 7,1
    • Luftwiderstand: 1. 0,824; 2. 0,762; 3. 0,754; 4. 0,767; 5. 0,763; 6. 0,752; 7. 0,782; 8. 0,765; 9. 0,765
    • Aftrieb in N vorn:1. 478,6; 2. 403,7, 3. 372,6; 4. 283,0; 5. 406,4; 6. 301,7; 7. 478,9; 8. 314,2; 9. 412,2
    • Aftrieb hinten: 1. 432,6; 2. 219,1; 3. 235,9; 4. 273,4; 5. 204,2; 6. 216,5; 7. 57,6(!); 8. 286,7; 9. 143,1

    Höchstgeschw. BMW 316: Serie 173,1 ///M-Spoiler: 175,6 Kamei-Spoiler: 178,2 -> sind immerhin 5,1 km/h extra :geil: :cooler:
    Hab mal ein Foto gemacht:
    [Blockierte Grafik: http://www.image-load.eu/out.php/t99481_Spoiler.JPG]

    Wasser auffüllen, entlüften, Motor warm laufen lassen (auf Anzeige achten! soll ja keinen Motorschaden geben ;) )
    Kühlsystem mittels Abpresspumpe mit ca 1,5 bar unter Druck setzen. Mit Lampe nach möglichen Lecks suchen. Wichtig ist, dass keine Luft im System ist und das Thermostat offen ist. Druckanzeige an Pumpe beobachten: in 15 Min max 0.2 bar Druckverlust!Wenn nichts zu sehen ist und der Druck bleibt ist vermutlich das Überdruckventil im Kühlerdeckel defekt.