Beiträge von ChP

    Hallo Chris,:scratch:

    bei den Angeboten auf die Variante aufpassen. Es gab zwei Zahnriementypen, entsprechend -räder. Ich glaube zuerst gab es die mit rechteckigem Zahnprofil, danach rund. Anzahl Zähne war auch etwas unterschiedlich.

    Viele Grüße,

    Christian

    Hi,


    eingestellt, also verändert, wird das Spiel mit dem Passring. Den gibt (gab?) es in unterschiedlichen Passmaßen. Wenn der Passring maßlich zu Nabe und Abstandshülse an der Achse passt wie von Harry angegeben, dann kommt das Spiel von den Lagern selbst.


    Evtl., das zeigt die Messung, braucht es einen Passring mit anderer Dicke - größerer Dicke wenn zu viel Spiel. Wenn das Maß vom Passring aktuell nicht i.O. geht muss da aber mal ein kleiner Fehler unterlaufen sein beim Einbau bzw. der Auswahl vom Passring.


    Ob die Achsmutter ursprünglich richtig angezogen wurde weiß keiner, von daher ist das mit den Marken vage. Drehmomentschlüssel bekommst du sicher ausgeliehen für schmales Geld.


    Das angegebene Spiel braucht es. Auf keinen Fall das Spiel am Passring wegnehmen. Und genau messen...


    Viele Grüße,

    Christian

    Bin auch gespannt auf die Bilder von Ekki! An meiner Karosse sind die Stellen noch nicht an der Reihe gewesen, sieht ganz ähnlich aus wie bei Heiko's 3er.

    Harry, du meinst von hinten einen Kupferblock gegenhalten und vom Rand her zuschweißen?


    Viele Grüße,

    Christian

    Hallo zusammen,


    Ich überlege einige versiffte Teile - Achsteile, Unterboden Karosse, etc. mit Trockeneis strahlen zu lassen. Roststellen müssen danach noch anders beseitigt werden, oder? Lohnt sich Trockeneisstrahlen insofern?


    Danke für eure Beiträge/Erfahrungen!:teta:


    Viele Grüße,

    Christian

    Hallo zusammen,


    zur Aufnahme des Motors an der rechten Seite vom Block gibt es bei BMW eine Montageplatte (Nr. 11 0 120). Hat vielleicht jemand eine Maßskizze für eine ähnliche Platte - Außenabmaße, Bohrungen??


    Viele Grüße,
    Christian

    Moin,


    suche eine gut erhaltene Lautsprecherblende (ohne Risse, Kratzer) für Verbau an der Heckablage. Teilenummer ist die 1367715.


    Beste Grüße,
    Christian

    Hallo Zusammen,


    die Woche sind von BMW die neuen Motorsport-Federn für meinen 320/6 angekommen. Die Spannung war groß beim auspacken (bei mir, nicht die Federn) :zwinker: ! Konstruiert sind die Federn exakt wie die Standardfedern für die Ausführung mit Klimaanlage, ausgenommen jeweils ein Detail. An der Feder für Vorderachse hat es eine Wicklung weniger, bei der für die Hinterachse liegen die Wicklungen im entspannten Zustand enger. Macht im Vergeich zu gebrauchten Standardfedern vorn etwa 60mm weniger, hinten um die 40mm - im ausgebauten Zustand! Wahrscheinlich bleiben eingefedert 20-30mm übrig.


    Danke nochmal für eure Beiträge!
    Christian

    Moin zusammen,


    ich hab es endlich geschafft an den Federn meines 320/6 mal nach Teilenummern zu schauen. Bin an den Federenden auch fündig geworden. An Vorder- wie Hinterachse waren noch Originalfedern verbaut. Mit den BMW-Teilenummern auf den Federn habe ich nach einiger Suche, u.a. bei BMWTeilekatalog24.info oder leebmann24.de, aber ein Problem. Vielleicht kennt jemand von anderen Teilen oder eben Federn sowas:


    Auf den Federn von der Vorderachse ist 1121290 eingeprägt, in allen möglichen Katalogen finde ich bestenfalls 1121292, eine Feder f. 320/6 mit Klima. Würde also soweit passen.


    An der Hinterachse ganz ähnlich, 1118814 auf der Feder, in Katalogen finde ich nur 1118816.


    Weiß vielleicht jemand was es damit auf sich hat, vielleicht Ä.-Ständen vom Bauteil?


    Viele Grüße! Und Danke für die Erleuchtung vorab! :laie
    Christian

    :_moin


    ab Werk waren 36Ah und 44Ah verbaut. Und das war wahrscheinlich stimmig - elektrische Verbraucher, Ladestrom LiMa, Kaltstartstrom und Kapazität der Batterie. Bei den Autos heute mit allen möglichen elektrischen Verbrauchern hat es eben auch stärkere Lichtmaschinen...


    Viele Grüße,
    Christian

    Hallo Frank,


    ich hatte mit meinem 320/6 auch das Problem mit der klemmenden Klappenwelle vom Volllastregister. Verzogen sind die einzelnen Lagen vom 4A1 wenn, dann alle und falls die oberste Lage gewechselt wird legt die sich auch wieder an die unteren verzogenen Teile an. Die obere Dichtung ist am schwächsten und gleicht da nix aus. Wahrscheinlich würdest du eine gängiges Vergaseroberteil auspacken und wenn du das Teil montiert hast ist der Vergaser nicht dicht oder die Welle klemmt.


    Ich hatte mir nicht nur einen gebrauchte Vergaser organisiert, am Ende hab ich den Original-Vergaser aufgearbeitet... Arg war beim originalen Vergaserdeckel allein das äußere Wellenlager verkippt, evtl. reicht es schon das zu richten.? Dafür muss der Vergaser aber zerlegt werden. Ich stelle mal zwei Bilder von dem Wellenlager ein - vorher, nachher.


    Ich hab übrigens alle Lagen vom Vergaser gerichtet. Und neue Dichtungen verbaut!


    Falls du noch Interesse hast an einem Vergaserdeckel, gib Bescheid. Bei vielen 4A1-Vergasern ist an der Klappenwelle oder den Lagern schon gefummelt worden. Dabei geht denke hin und wieder auch die richtige Vorspannung der Torsionsfeder flöten die die Klappe schließt bzw. je nach Unterdruck öffnet.


    Viele Grüße,
    Christian Paetz

    Dateien

    • DSCF2251.JPG

      (162,86 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF2253.JPG

      (162,92 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Moin,


    besten Dank euch für die Infos und Links. Die BMW Sportfedern gibt's tatsächlich für bestimmte Ausführungen noch. Erstaunt bin ich, dass es sogar andere Federtypen gibt je nachdem ob Klimaanlage verbaut ist oder nicht. :book6: Ganz schöner Klops ist der Kompressor ja...


    Weiß jemand ob, wieweit, man sich der Straße nähert mit den BMW-Sportfedern?


    Die Teilenummer findet man auf den Originalfedern? Ich muss erstmal gucken was für Federn aktuell drin sind... :bash::laie


    Viele Grüße,
    Christian

    Moin zusammen,


    das Thema von Nachtschwaermer76 hab ich interessiert verfolgt, möchte mit meiner Frage aber da nicht das Thema verbiegen. Von daher hier von mir ne ähnliche Frage, vielleicht könnt ihr mir helfen.


    Meinen 320/6 NFL möchte ich nur etwas tiefer legen. Soll mit der Tieferlegung noch einigermaßen original dahstehen, also vielleicht 20-30mm tiefer. So wie ich den Beamer gekauft habe sind Boge-Stoßdämpfer vorn und hinten verbaut. Die haben BMW-Logo und Artikelnummern eingeprägt, sind rot/orange. Das sind sicher die originalen Standardstoßdämpfer, oder? (An der Hinterachse ist übrigens ein Stabi verbaut)


    Ich möchte mit dem Auto keine Rennen fahren, die Abstimmung zur Bauzeit haben sich die Leute aber halt anders als heute vorgestellt. Wegen der Optik und um eine etwas strammere Straßenlage zu bekommen möchte ich an Vorder-und Hinterachse 20-30mm weniger Höhe und Stoßdämpfer, mit denen es noch etwas weniger schaukelt und nickt. Soll aber noch komfortabel bleiben und den Guten nicht zu sehr durchschütteln. Die Räder sollen bei 13"-Felgen bleiben. Gab es von BMW eigentlich Teile für die Tieferlegung, für den 320/6?


    Mit den H&R-Federn wird es schon deutlich härter, hab ich im Forum so rausgelesen und es braucht wegen der Vorspannung Stoßdämpfer mit weniger Länge... also kürzere :laie
    Geht's etwas weicher und etwas weniger tief als mit H&R-Federn + Bilstein B8?


    Danke euch vorab! :teta:

    Hallo Joti,


    vielen Dank und die besten Wünsche für 2018 nach Søgne! Kappen sind bestellt, zwei schützenswerte Querlenker können bleiben. :klap::zwinker:


    Super Tipp!


    Hänge mal noch paar Bilder an wie es um das Lager aussieht, die Staubkappen sind vermutlich keine Sonderteile. Mann beachte auch den Schraubstock meiner ehrenwerten Ahnen! :smile


    Viele Grüße,
    Christian

    Moin Chris,


    das Kabel im ersten Bild - braunGrün - würde von der Farbe her an den Öldruckschalter gehören - der Schalter für die Kontrolllampe im Anzeigeinstrument. Der Schalter sitzt glaube am Motor rechts unten, unter dem Ölfilter. Das Kabel wird zwischen Motorblock und Zahnriemengehäuse durchgezogen.


    Falls es eigentlich grünRot ist... dann wäre es entweder was vom Bremslichtschalter oder dem Temperatursensor. :smile


    Das Kabelknäul sieht auf dem Foto handgemacht aus... Ich würde es auf keinen Fall einfach auf Masse klemmen nur weil die Isolierung braun ist. Zur Not musst du vielleicht den Kabelsalat mal zurückverfolgen zu ner Sicherung oder einem elektrischen Bauteil. Vielleicht gehört es zur Sternenkreuzer-Huppe!? :scratch::zwinker:


    Viel Erfolg,
    Christian

    Moin zusammen,


    hab nach dem Ausbau die Querlenker von meinem E21 unter die Luppe genommen und festgestellt, dass lediglich die Staubmanschetten hinüber sind. Die Kugel sitzt noch schön stramm in der Pfanne. Hat schon mal jemand die Manschetten gewechselt? - als Ersatzteil gibt es die bei BMW nicht, es müsste der komplette Querlenker getauscht werden... Die anderen Gelenke im Querlenker sind auch ohne Tadel, würde das Teil sehr ungern nur wegen der Manschette entsorgen... :fire:


    Wenn neue Querlenker, gibt's Hersteller zu empfehlen?


    Viele Grüße und einen guten Rutsch schon mal (ohne BMW :zwinker: ),
    Christian

    Moin Thoy76,


    gibt wie oft bestimmt verschiedene Wege die Leisten abzubekommen. Regulär ist es ein ziemlicher Aufwand...


    Es gibt also die besprochenen Halteklammern. Die sind aber so konstruiert, dass sich die Zierleisten ganz gut aufstecken lassen, dann sitzt aber alles! Und dann waren bei meinem NFL, untern den Zierleisten, mit etwas Abstand kleine Flächen mit einer Art Karosseriekit versehen damit nix scheppert. Damit klebt die Zierleiste halt zusätzlich etwas am Rahmen.


    Damit die Zierleisten nichts abbekommen, sollten die Halteklammern vom Fensterrahmenprofil abgedrückt und bei Wiedermontage ersetzt werden. Lassen sich mit etwas Geschick aber auch wieder zurückbiegen. Leider muss für die Variante hier die Scheibe raus damit die Scheibenführung (Gummiprofil in Scheibenrahmen) rausgeht. Und dafür muss auch die Fensterführungsschiene unten in der Tür ab. Dann die Fensterschachtabdeckung (waagerechte Zierleiste) nach oben mit nem Holz oder Kunststoffprügel Stück für Stück hochdrücken ohne was zu verbiegen (wird von mehren Federklammern gehalten). Wenn du die hochgedrückt hast wären wahrscheinlich paar Kratzer an den Leisten die nach oben gehen entstanden. Auf letztere deshalb unten am besten etwas Tesa oder Panzertape. Und die Blende im vorderen Fensterdreieck muss sowieso ab. Wenn die Tür offen ist, kannst die Türdichtung an der vorderen Spitze der Blende anheben, da versteckt sich ne Schraube die raus muss.


    An die Klammern kommt man leider nur ran wenn die Scheibenführung weg ist...


    Viele Grüße,
    Christian