Beiträge von Alex318

    Zitat

    Hatten wir hier nicht mal einen der seinen Wagen nur im Sommer nutzte und im Winter den Roller? :ironie:

    Wieso :ironie: ? Ich habe das wirklich einen Winter lang gemacht! Roller ist aber auch nicht mehr, nur noch Fahrrad :laie


    So ist das eben, wenn man in einer Kleinststadt wie Greifswald wohnt und eigentlich nie aufs Auto angewiesen ist. Und für den Winter ist der E21 dann wirklich zu schade.


    Gruß, Alex

    Hallo!


    Eigentlich schöner Link :thumpsUp: , nur leider veraltet... 2007 wurde die 07er Nummer komplett überarbeitet. Genaueres weiß ich leider auch nicht, nur dass die darauf zugelassenen Autos alle das H benötigen. Und auf dem Stand ist der Link noch nicht.


    Gruß, Alex

    Zitat

    KM-Stand ca 120000

    Sind die Dichtungen abhängig vom KM-Stand fällig? Oder kann man mit Glück auch mehr damit fahren? Ich habe nämlich keine Probleme in die Richtung, auch echt wenig Ölverbrauch. Und der Größte Teil des verlorenen Öls konserviert den Block von außen...


    Gruß, Alex

    Ich hab bei der Gelegenheit gleich beide Tankhälten ausgebaut und von außen neu gelackt... So viel Arbeit ist das nicht. Man muss nur aufpassen, dass nicht zu viel Sprit daneben geht wenn man den Verbindungsschlauch unten abzieht. War ne ziemliche Sauerei bei mir :laie

    Da hab ich bei den Speeddays in Alkersleben dieses Wochenende doch tatsächlich einen Drift-E21 gefunden :astro: :thumpsUp:


    [video]

    [/video]

    Es hat zwar ein wenig gedauert, aber nun bin ich endlich zum schrauben gekommen. Und siehe da, dass Problem war schneller behoben als gedacht. Als erstes den bei W&N neu bestellten Unterdruckschlauch zum Bremskraftverstärker gewechselt (inkl. Ventil) und die Karre schnurrt wieder wie am ersten Tag :klap:
    Das Abblitzen hab ich mir also geschenkt. Zum Glück hatte ich mir die Pistole nur geliehen :laie


    Noch einmal vielen Dank für die ganzen Tipps!


    Grüße, Alex

    Um nochmal kurz zurück zum Thema zu kommen: In der Mai Ausgabe der "Oldtimer Markt" war ein Artikel über Frostschutz. In diesem wurde zu Regenwasser geraten, aber auch destilliertes Wasser soll in Ordnung sein... Außerdem soll man darauf achten, ob der Frostschutz auf Silikatbasis oder OAT- (Organic Acid Technology) bzw. HOAT-Basis (Hybrid Organic Acid Technology) ist. Die Silikate erzeugen einen Schutzfilm, der auch abdichtet. Bei einem Wechsel auf OAT/HOAT würde dieser weggewaschen und die eine oder andere Ecke könnte anfangen zu tropfen.
    Bei Interesse kann ich den Artikel scannen und per Mail verschicken.


    Gruß, Alex

    Ich glaube das mit dem blitzen sollte ich hinbekommen :thumpsUp:
    ABER: Mir ist heute aufgefallen, dass wiederholtes (bzw.dauerhaftes) pumpen mit dem Bremspedal den Leerlauf stabilisiert. Das spricht doch für Falschluft bei dem Unterdruckschlauch zwischen Ansaugbrücke und Bremskraftverstärker. Der kommt also als erstes neu. Da kann ich doch auch Meterware nehmen, oder? Bei W&N kosten die 2 Stücke nämlich 24€...

    Zitat

    Ne Zündzeitpunktpistole ist für paar Euro zu haben. Kann dir auch meine
    leihen, kommst ja anscheinend aus Hamburg.

    Ist ja wirklich nicht so teuer wie gedacht. Werde mir die Tage eine holen. Bis nach Pinneberg ist's leider ne Ganze Ecke von Wentorf aus :zwinker:
    Eine Anleitung wie man das Ding dann bedient wäre übrigens echt hilfreich :floet:


    Der Vergaserfuß sieht soweit gut aus, ist auch vor knapp 3 Jahren erst neu gekommen. Hingegen nicht so gut sieht der Unterdruckschlauch von Ansaugbrücke zum Bremskraftverstärker aus. Der mit dem Rückschlagventil. Kann mir einer verraten wofür der überhaupt gut ist?


    Bezüglich des Drosselklappenanstellers hab ich mich dieser Seite bedient. Das Maß A in Bild 3 unter 2.1 stimmt, Maß B ebenso. Eine Handunterdruckpumpe habe ich natürlich nicht, auf Dichtheit prüfen war also nicht drin.


    Gruß, Alex

    Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten!


    Entschuldigt bitte, dass ich vergessen hab zu erwähnen um welchen Motor es sich genau handelt... Es ist ein 316er aus 06/1982. Auf diesem sitzt der Pierburg 1b2.


    Zur Zündung: Verbaut ist meines Wissens nach eine kontaktlose TSZ. Überprüfen kann die leider nicht selber, habe die nötige Ausrüstung nicht. Darum werde ich mich erst einmal der Drosselklappe widmen und nochmal auf Flaschluft überprüfen.


    Ich halte euch auf dem laufenden :smile


    Gruß, Alex

    Hallo zusammen!


    Da mein eigentliches Vorhaben, nämlich endlich den richtigen Vergaser auf meinen Motor zu setzen, durch mein Studium bedingt nun doch bis zur Vorlesungsfreien Zeit warten muss, muss ich mich (hoffentlich ein letztes Mal) mit meinem alten Vergaser rumschlagen. Dieser hat nämlich einen echt bescheidenen Leerlauf. :wallbash: Wie das auf dem DZM aussieht könnt ihr hier sehen. Das "absacken" der Drehzahl kommt unregelmäßig und ist mal mehr und mal weniger. Länge der Fahrten verändert nichts....
    Mal abgesehen vom Leerlauf verrichtet er sein Werk allerdings gut. Bei höheren Drehzahlen, also auch beim normalen fahren, verhält sich alles wie gewohnt. Das Kerzenbild ist auch gut.
    Gemacht habe ich bis jetzt: Alle Unterdruckschläuche erneuert, die Luft-/Leerlaufdüse sowie die Zusatzluft-/Leerlaufdüse gereinigt. Habt ihr Ideen wo ich weiter machen kann?


    Gruß, Alex

    Wenn du keinen Wert auf Standlicht und Abschalten der Scheibenwischer bei abgezogenen Zündschlüssel legst kann ich dir einen schenken. Nur Versand müsstest du übernehmen. Ist mal geöffnet worden um das Einrasten zu reparieren und dabei ist wohl was kaputt gegangen. Ansonsten geht alles :scratch:

    Zitat

    Zündung und Vergaser sind getauscht.

    Zündung meinte der Verkäufer ja. Aber Vergaser wäre mir jetzt entgangen...



    Zitat

    "Getriebe ... kann gegen kleinen Aufpreis dazu erworben werden (4-Gang NFL E21)."


    Manfred

    Achso :floet: Was denn sonst? Automatik und 5-Gang als extra und sonst 4-Gang als Grundausstattung. Oder nicht? Ich meine mich auch an Unterschiede bei den 4-Gang Kardans bei VFL/NFL zu erinnern...


    Zitat

    Warte lieber auf einen original E21 Motor

    Werde ich wohl machen... Komplette werden nur leider selten angeboten. Also mit Vergaser, Steuergerät,....



    Trotzdem Danke für die Meinungen.


    Gruß, Alex

    Es geht mir auch nicht darum, DEN Schnapper des Jahres zu machen. Vielmehr möchte ich mich, nachdem ich mich mit meinem Motor mal mehr auseinandergestzt habe, den aufgedeckten Pfusch entfernen. Verbaut ist nämlich ein 316er Motor aus 06/1982 (laut VIN) mit einem Pierburg 1B2 aus einem 315. Und eingetragen haben die Experten von der Berufsschule, von der ich den Wagen habe, einen 1,8l Motor mit 98 PS.


    Eigentlich wollte ich auf meinen Motor ja einfach den richtigen Vergaser draufsetzen, aber von dem Projekt hab ich mich mitlerweile zurückgezogen. Darum die Suche nach einem kompletten und stimmigen Motor, der nach Möglichkeit auch noch ein bisschen mehr Leistung hat.
    Wenn von euch noch jemand was liegen hat, kann er das natürlich auch gerne anbieten!


    Gruß, Alex

    Hallo zusammen!


    Ich bin bei eBay Kleinanzeigen auf diesen Motor gestoßen, und wollte mal fragen, was ihr davon haltet. Verkäufer schien am Telefon ehrlich.


    Laufleistung: unbekannt


    Laufeigenschaften: Nur kurz selber gefahren, bläut ein wenig, nie schneller als etwa 100-120 gefahren. Angeblich etwas "lahm".


    Anbauteile: Alles vorhanden, aber angeblich auf 316er Elektronik/Zündung umgebaut, da Motor aus E12.


    Lagerzeit: Seit letzten Herbst, nicht sonderlich konserviert. Ausgebaut wegen Umbau auf 6 Zylinder.


    Mein Eindruck war, das man davon eher Abstand nehmen sollte, da vermutlich fertig das Teil. Was meint ihr?


    Gruß, Alex