Posts by Fussel

    hab gestern nochml geschaut: auf den Lichtscheiben steht 1 374 536, also ist es die NFL-Scheibe mit Nebenlschlussleuchte - genau so, wie es sein sollte...

    Warum passt das verf... Ding dann nicht? :shock Leider habe ich keine andere Lichtscheibe mehr gefunden, die ich zum Testen mal hinhalten konnte...

    Ich war gestern nochmal in der Halle und es ist garnicht so tragisch, wie ich dachte: der - mittlerweile auch schon wieder seit fast 10 Jahren - aufgeklebte Stoff geht ganz gut ab. Sogar ohne irgendwelche Hilfsmittel. Wie ich gesehen habe, hat der Sattler überall Metallklammern verwendet, nur eben nicht an der B-Säule :sarcastig:

    Der Stoff lässt sich an der B-Säule daher ganz gut ablösen, ohne dass es zu Materialverlusten in Form von Rissen oder Verformungen kommt. Da bin ich guter Hoffnung, dass ich keinen neuen Stoff brauche. Die beiden Längslöcher an der B-Säule im inneren der Karosserie sind bei mir vorhanden, ebenso die Schiene, in die man die Klemmschraube einsetzt. Was bei mir nur noch nicht offen ist, das sind die beiden Löcher in der B-Säule, in die die Scheibenhalter der B-Säule eingesteckt werden. Das sieht man auf den Bildern wahrscheinlich nicht so ganz, weil ich da Detail-Aufnahmen und keine Übersichts-Photos gemacht habe. Die beiden Löcher werde ich rausdremeln müssen, weil ich die nicht rausgedrückt bekomme, wie es in manchem Einbauberichten drin steht. Was mich nur wundert, dass es für mich so aussieht, als ob es oben und unten zwei "Doppel-Löcher" wären - dabei gibt es doch nur eine Schraublasche oben und eine unten. Ich werd mal das Ausstellfenster daneben halten, dann seh ich schon, was ich freilegen muss.

    Mein Plan ist jetzt folgender: Metallklammern an der C-Säule einsetzen, Einstecklöcher in der B-Säule freidremeln, Verkleidung der B-Säule an der Türe lösen, Dichtung Ausstellfenster einsetzen, Ausstellfenster einsetzen und durch die Löcher in der der B-Säule verschrauben, B-Säulenverleidung wieder anbringen, Türdichtung wieder einsetzen und freuen - fertig!

    Habt Ihr noch ein Bild der B-Säule von den Einstecklöchern des Ausstellfensters? :dance:

    @Balthi: musst Du Deinen e21 mit Metallstreben stützen? :laie

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Toby,

    mir ging es so ähnlich: der Deckel hat einigermaßen gehalten, bis dann der große Werkzeugkasten reinkam...

    So cool das System ist, vorgestern hab ich mir allerdings die verdammten Gasdruckdämpfer gewünscht, die im regelmäßigen Turnus kaputt gehen...

    Ja, beim Ausbau lag ich auch im Kofferaum - da war ich noch gute 10 Jahre jünger :shock Zudem ist mein Rücken derzeit leider auch noch etwas lädiert, dass ich froh bin mich endliche wieder einigermaßen schmerzfrei bewegen zu können - dem Physiotherapeuten sei Dank, dem Zauberer! :good: Es ist schon Wahnsinn, wie im Körper alles zusammen hängt...

    Daher hab ich mich bislang gegen die Kofferraum-Variante gewehrt, noch dazu da alles mögliche an Teilen im Kofferraum liegt - die platzsparenste Variante des Teileaufbewahrens ist immernoch die, im eingebauten Zustand!

    Dann werd ich mich mal mit Lappen und Handschuhen bewaffnen und den Drehstäben zeigen, wer der Herr im Auto ist!

    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Balthi,

    dass VFL und NFL unterschiedlich sind, ist mir bekannt. Bei Walltoh & Nesch ist auch nur noch das NFL Zeug lieferbar. Hier pass' ich immer auf. Ich werd nachher in der Halle nach den Teilenummern schauen.

    Bei SEIMA und RS gibt es nur optische unterschiede, ich hab auch noch keine "alte" Scheibe hingehalten.

    Spahirblaue Grüße,

    Fussel

    Ah - jetzt verstehe ich, was Du meinst... Du bist an der C-Säule, bei der die beiden Klammern eingeschoben werden müssen, um das Scharnier festzuschrauben. Ja, da hoffe ich, dass ich mit Fühlen und Cutter zurecht komme. Dank Tobias Bild, weiß ich jetzt, wie es drunter aussieht :laie Es wäre schlau gewesen, die Blechkammern zuvor einzuschieben... Die C-Säule ist zusammen mit dem Dachhimmel - wie original auch - ein Stück. Da will ich nichts mehr dran machen müssen.

    Den Stoff muss ich nur an der B-Säule abbekommen, um die beiden Halteklammern anzuschrauben. Habe vorhin mit dem Sattler telefoniert: zuvor den Kleber mit Waschbenzin einweichen, Spiritus sollte auch gehen. Dann kann man den Stoff vorsichtig Stück für Stück abziehen

    Jupp, hatte original keine Ausstellfenster. Allerdings hab ich hier gelesen, dass man da Blech ganz einfach rausdrücken kann. Das hatte eben bei mir nichtgeklappt...

    Nee, der Himmel und die B-Säule ist nicht ein Stück, da wurde angesetzt und es sind wie im Original einzelne Stücke.

    Mit dem Dremel will ich aber nicht dem Stoff, sondern dem Blech zu Leibe rücken. Davon sollte der Stoff nichts mitbekommen... Ich weiß nur nicht, wie gut der Kleber klebt und wieweit der Stoff reisfest ist :laie

    Ich hoffe, dass ich den Stoff gut abziehen kann und danach einfach wieder anbringen kann.

    Mich würden die Klammern garnicht stören - ich hab mich nur gefragt, warum der Sattler das geklebt und nicht geklammert hat. Das war für mich daher die logische Erklärung... Den Himmel sowie die A- und B-Säule hat der Sattler eingezogen, ich gehe mal davon aus, dass er die Klammer am Himmel gesetzt hat, weil da noch zu viel Spannung war und das rein mit dem Kleber nicht gehalten hätte.

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo zus@mmen,

    damit mein 320/6 nun endlich mal fertig wird - muss ja "nur noch" zsuammengebaut werden - habe ich mich nach längerer Auszeit wieder dran gesetzt. :klap:

    Rechts hatte ich mir damals eine neue Lichtscheibe gekauft - links war damals leider schon nicht mehr lieferbar. Doch leider passt die rechte Lichtscheibe nicht wirklich in den Gummi und das Blech :shock

    Im Thread *erledigt* Heckleuchte(n) / Lichtscheibe(n) NFL links habe ich gelesen, dass es zwei unterschiedliche gibt. Die rechte ist von Seima, die Teilenummer hab ich jetzt nicht abgeschrieben und lasst sich auf dem Photo auch nicht erkennen. An den Seitenteilen wurde vor dem Lackieren nichts gerichtet oder verändert. Der Rückleuchtengummi ist auch neu und sitzt wunderbar in der Blechaussparung und auf der anderen Seite passt die Lichtscheibe garnicht...

    Hat jemand von Euch einen Tipp? Gab es mal eine Fehlproduktion? :scratch:

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo zus@mmen,

    in Ermangelung der Chromleisten, habe ich mir bei BMW zwei neue Ausstellfenster gekauft: eins in Klarglas und ein ins grüngetönt. Die Vierkant der Senkkopfschrauben waren bis auf eine Schraube alle rund. Also musste ich sie Ausbohren, das ging allerdings ganz gut, da sich die angewanzten Schraubenreste beim Aufbohren im Winkel fast alle gelöst haben. Ein Gewinde muss ich noch Nachschneiden.

    Beim Abnehmen der Chromleisten haben sich die beiden auf der Scheibe aufgeklebten Halter gelöst. Durch den Gummi war die Position allerdings noch gut zu erkennen und ich habe meine eigene Scheibe darüber gelegt, um dort die Position des unteren Halters abzunehmen. Mit dem 2-Komponenten-Epoxidkleber Uhu Plus "endfest" sollte der Halter nun an seiner Stelle verbleiben.

    @Tobi: Super, Danke! Hast Du noch ein Photo von der B-Säule für mich?

    @Balthi: Der Sattler hat den Stoff aufgeklebt, dadurch braucht es keine Blechklammern, die in den Lack drücken. An sich keine schlechte Idee, wenn ich da nur nicht wieder drunter müsste... Zum Festschrauben der Stoppmutter an der Klemmschraube des Ausstellfensters muss ich doch irgendwie beikommen - von unten klappt das aus dem Ausschnitt der B-Säule doch nicht....? Den Dremel braucht es für die beiden Aussparungen in der B-Säule, in das die Fenster eingesteckt werden: ich hab versucht die beiden Stanzungen bekommen ich mit dem Schraubendreher nicht ausgedrückt. Mit dem Hammer wollte ich an dieser Stelle nicht ans Werk gehen, damit das Blech nicht verbogen wird. Denn auf die sanfte Tour hab ich die Öffnungen nicht reinbekommen, oder gibt's da einen Trick?

    Im Anhang ein paar Photos....
    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Ekki,

    im Reparaturhandbuch steht, dass sich die Drehstäbe kreuzen sollen. Das tun sie bei mir nicht. Daher hab ich sie wieder ausgebaut und ich kann mich erinnern, dass die Spannung beim Ausbau vor dem Lackieren eine deutlich größere war. Ergo: sie sind vertauscht,,, :shock

    Nun ist guter Rat teuer: habt Ihr einen Trick für den Einbau? Das Spezialwerkzeug sieht zwar sehr einfach aus, ist aber wohl doch nicht auf die Schnelle gebaut. Ich hatte schon den Kofferraumdeckel erst garnicht versucht einzuhängen, um die Drehstäbe einzubauen und wollte diese dann im Nachgang einhängen. Aber auch da gestaltet sich das Ganze als nicht gerade einfach. Meine Idee war jetzt noch, ein Röhrchen über den Drehstab zu schieben, um einen größeren Hebel zu haben, um das gute Stück einzuhängen. Allerdings ist so ein dünnes Röhrchen dann auch wieder nicht wirklich stabil - vielleicht reicht's...

    Könnt Ihr mir noch einen Tipp geben?

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Anderl,

    da hast Du Glück! Die meiste Arbeit ist ja das Ausbauen, auch wenn die Schrauben alle leichtgängig sind.

    Ich hatte sie schon im Auto drin und bin damit auch gefahren. Allerdings war da nicht wirklich viel Öl an der Kolbenstange zu finden. Ich hab den Anschlagpuffer dann sauber gemacht und wieder mit Silikonspray eingesprüht. Wie bereits erwähnt ging das ziehen der Dämpferpatrone durch nach der Demontage des Domlagers "nach oben" ratzfatz, dann das Öl mit einer Spritze samt Schlauch absaugen - sauber machen, fertig.

    Bei meinem 02er und e21 bin ich mir jetzt nur absolut nicht mehr sicher, wie ich die damals verbaut hatte... :dash

    Ich hab schon überlegt, ob man das auch so im eingebauten Zustand prüfen kann - allerdings bin ich noch auf eine Lösung gekommen. Das einzige wäre einfedern, da die Bilstein-Dämpfer aber so straff sind, und es auch eine Frage der Menge des eingesaugten Öls ist, kann man sich da nicht wirklich drauf verlassen...

    Viele Grüße, Fussel

    anderl: Danke für's Feedback, dann lag ich ja (leider) richtig... Nicht vergessen, dass die Dämpfer evtl bereits Öl ins Gehäuse gezogen haben. Das heißt den Boden öffnen und Innen sauber machen...

    Dir viel Erfolg mit dem Bilstein-Servicemenschen - wahrscheinlich hat er spontane Amnesie und kann sich an nichts mehr erinnern :floet:

    Andi: die B8 sind nichts anderes als gekürzte B6: also ebenfalls Upside-Down-Stoßdämpfer.

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo zus@mmen,

    gerade habe ich mit einem Techniker von Bilstein telefoniert. Vielleicht hätte ich mal besser eine eMail schreiben sollen und beide Photos geschickt...

    Allerdings war die Aussage klar: alle Bilstein B6 Dämpfer müssen ohne Öl eingesetzt werden, weil sie sich sonst voll Öl saugen und dann - wie von mir geschrieben - nicht mehr einfedern können.

    anderl: Ich hatte dem Bilstein-Techniker auch erzählt, dass jemand aus dem Forum bei einer Bilstein-Werkstatt vor Ort war, um die Zentralmutter festzuziehen und explizit gefragt wurde, ob Du auch Öl eingefüllt hattest. Da antwortete er mir, dass er das nicht nachvollziehen kann, weil alle seine Kollegen den gleichen Wissenstand haben und es eben auch in der Einbauanleitung steht, dass die Patronen nicht mit Öl eingesetzt werden dürfen.

    Ich bin mir auch garnicht mehr sicher, was ich damals bei meinem e21 und 02er gemacht habe - vielleicht habe ich die Dämpferpatrone sogar ohne Öl eingesetzt. Das ist ja nun auch schon 14 Jahre her. Da hilft jetzt allerdings nur aufmachen und nachschauen...

    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo zus@mmen,

    jetzt häng ich mich da auch mal mit ran, nachdem ich den Thread gelesen und meine Unterlagen gewälzt habe :scratch:

    Ich hab mir in grauer Vorzeit - man schrieb das Jahr 2009 - den Hauptbremszylinder 34 31 1 154 956 zugelegt, laut Googleein HBZ mit 23,81 mm aus einem e28. Wenn ich mich erinnere, ohne viel Gefrickel und zusätzlichem T-Stück - ich hatte ohnehin alle Leitungen neu gebogen. Leider kann ich am Auto nicht nachschauen, da er weiter weg steht.

    Für die Hinterachse habe ich mir dann den serienmäßigen Bremsdruckregler 34 34 1 151 640 zugelegt. Ansonsten ist die Seriebremse vom 323i an der Vorder- und Hinterachse verbaut.

    Sollte ich da nun nochmal Hand anlegen, bevor das System - hoffentlich im nächsten Jahr - befüllt wird und auf die Straße darf?

    Wie Anderl schon schrieb tue ich mich etwas schwer den ganzen Zahlen und Baureihen zu folgen, da ich herstellerübegreifend schraube und nicht (mehr) so tief in der ganzen BMW Teile-Historie stecke... :hurted:

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo zu@mmen,

    leider habe ich vor dem Himmeleinbau nicht dran gedacht in der B-Säule und in der C-Säule die notwendigen Löcher für die Verschraubung freizulegen. An der B-Säule werde ich nicht drumherum kommen und den Stoff wieder ablösen müssen... Hat jemand von Euch Bilder der C-Säule, wo ich die Metallklammer einsetzen muss?

    die beiden Aussparungen an der B-Säule, in der die Fenster eingesetzt werden, habe ich mit dem Schraubendreher leider nicht herausgedrückt bekommen. Daher werde ich das vorsichtig mit dem Dremel arbeiten dürfen...? :shock:scratch:

    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Anderl,

    jetzt wo ich Deine Bilder sehe, erinnere ich mich wieder, wie meine Dämpferpatronen im e21 ausgesehen hatten. Leider habe ich nur Bilder des gesamten Federbeines von meinem e21. Ich frage mich dann nur, woher die Kolbenstange in der Patrone dann Luft zieht, wenn es ausfedern - und wohin die Luft geht, wenn der Dämpfer einfedert...? :scratch:

    Hallo Harry,

    die B6-Dämpfer für meinen e21 hatte ich 2008 gekauft und die für meinen 02er noch etwas früher - die sahen genauso aus wie Anderk gezeigt hat. Die für den Audi 100 Avant, die ich von unten geöffnet habe, hatte ich erst in 2018 gekauft. Daher würde ich sagen, dass die alten verschlossen und die neuen zum Öffnen sind - oder liegt es eventuell nicht an der Bauzeit, sondern am Typ? Ich werd da bei Bilstein nochmal anrufen, denn dann könnte ich mir das Zerlegen meiner beiden BMWs sparen :klap:Das haben die Ingolstädter mal eleganter gelöst: hier kann man die Dämpferpatrone "von oben" durch das Domlager tauschen, ohne das gesamte Federbein abbauen sowie die Feder entspannen zu müssen :floet:

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Anderl,

    Beim 323i wurden nur 51er Federbeine verbaut.

    Fussel: cooles Werkzeug, top! :good:

    Bei meinen Bilsteins sieht der Boden völlig anders aus, ich mache demnächst ein Bild ...

    Danke für die Blumen, die erste Version hat leider nicht gehalten: hier hatte ich nur zwei Nasen zur Seite gebogen. Die sind dann beim Festziehen verbogen und die Zentralmutter ist bei Zudrehen auf einer Seite etwas ausgebrochen. Dann habe ich ein stabileres Upgrade gebaut :zwinker:

    Welche Bilstein-Dämpfer hast Du? Evtl sind das dann garkeine B6 oder (gekürzte) B8 mit Upside-Down-Technik? :scratch:

    Saphirblaue Grüße, Fussel

    Hallo Anderl,

    Das mit dem Einfüllen von Öl oder nicht bei Upside-Down-Dämpfern ist so ein Glaubenskrieg in diversen Foren.

    ...

    Ich habe meine Federbeine aus Bequemlichkeit in einem Bilstein-Stützpunkt zuschrauben lassen, weil die eine spezielle Aufnahme für Federbeine haben und dann den Verschlussring ohne Probleme mit dem erforderlichen Drehmoment festziehen können. Ich komme also mit den vormontierten Federbeinen an und er hat mich extra gefragt, ob ich denn auch die richtige Menge Öl eingefüllt hätte, was ich bejaht habe.

    Das ist interessant, denn mir wurde von Bilstein extra gesagt, dass kein Öl im Vergleich zu herkömmlichen Dämpfern eingefüllt werden darf: wird totzdem Öl eingefüllt, zieht sich der Dämpfer - da er unten eben nicht verschlossen ist - mit Öl voll und die Kolbenstange kann nicht mehr richtig einfedern. Der Service-Mitarbeiter von Bilstein hatte mir dann am Telefon kurz erklärt, wie ich "die Patrone" zerlegen kann, um das Öl wieder rauszubekommen - siehe Anhang. Somit habe ich mir ads Einschicken zum Säubern gespart. Hat gut geklappt und ging sehr flott.

    Wie Harry treffend geschrieben hat, ist die dicken Kolbenstange das Dämpfergehäuse bei einem Upside-Down-Stoßdämpfer. Die Wärme entsteht daher nicht wie bei einem herkömmlichen Dämpfer im Federbein, wofür das Öl notwendig ist, um die Wärme der Patrone abzuleiten, sondern in der Kolbenstange. Daher wundert mich, dass bei einem Upside-Down-Dämpfer der Teil im Federbein sich derart erwärmen soll.

    Zum Festziehen der Bilstein-Zentralmutter des Federbeines habe ich mir ein Werkzeug gebaut, auf das man oben mit einer Nuss und einem Drehmomentschlüssel ansetzen kann.

    Nix für ungut,

    saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo Ellmi,

    ich kenne das ebenso wie Joey geschrieben hat: B4 entspricht der charakterisitk des Seriendämpfers, B6 Sport etwas härter und B8 sind dann die gekürtzten B6.

    Kurze Zwischenfrage: sind die B6 Sport alle Upside-Down-Dämpfer? Zu erkennen an der dickeren Kolbenstange. Hier ist zwingend zu beachten, das hier kein Öl beim Einbau in das Federbein eingefüllt werden darf! Zudem braucht es keinen Gummipuffer auf der Kolbenstange. Denn die Upside-Down-Dämpfer sind verkehrt herum aufgebaut und der Dämpfer befindet sich in der Patrone. Wird in das Federbein dann Öl eingefüllt, saugt sich die Patrone voll Öl und die Kolbenstange kann nicht mehr einfedern.

    Auch wichtig zu beachten: mit den Bilstein Gasdruck Dämpfern kommt das Auto etwas höher, als mit normalen Dämpfern. Ich kenne das aus Erfahrung :floet:

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    PS: der arme Esel... :shock

    Hallo Stauber,

    Hallo !

    Ich habe mir damals aus den Staaten (War etwas Günstiger wie jetzt) ein Dashboard Cover bestellt.

    Bis auf die Öffnung oberhalb der linken äusseren Luftdüse kann ich nicht schlechtes drüber sagen.

    Sieht echt gut aus , passt gut und man sieht es nicht sofort das es eine Cover ist .

    auf den Bildern (IMAG0570-1.jpg) sieht man meines Erachtens nicht, dass das Armaturenbrett bezogen ist! :good:

    Hast Du eine Bezugsquelle für mich? Ich stehe vor dem gleichen Problem: einen kleien Riss mit knapp 7 mm an der mittleren Scheibenbelüftung flicken, oder aber neu beziehen. Mit (Kunst-) Leder überziehen will ich es nicht, da es optisch doch recht weit vom original entfernt ist

    Saphirblaue Grüße,

    Fussel

    Hallo zus@mmen,

    Betrifft zwar nicht das Kurbelwellenlager, aber ich habe die beiden Lager für die Lichtmaschine bei ekugellager.de bestellt.

    Bezeichnung bzw. Nummer ablesen und für einen Bruchteil der BMW Preise die Premium-Variante bestellen.

    apropos driften: ich hab die Standard-Kugellager sowie Simmeringe für mein Motorrad bei Hagenauer bestellt: Die waren damals auch immer sehr fix und preislich deutlich günstiger als vom Fahrzeughersteller direkt. Eine eMail mit den Bezeichnungen, als Antwort habe ich Preise und Lieferzeit erhalten und dann direkt bestellt.

    Saphirblaue Grüße, Fussel