Posts by bi.turbo

    Hallo zus.,


    das ist so eine sache mit dem Verstellen des WLRs.....Verbiegen des Bimetalls oder der Druckfedern kann auch nach hinten losgehen....

    Empfehlenswert scheint mir ein einstellbarer WLR zu sein,mit einer Mutter bzw. einer in den Haltebolzen des Bimetalls fest eingedrehten Schraube kann zumindest der Steuerdruck kalt etwas beeinflusst werden.Ist keine grosse sache,aber man muss wissen,was man tut;)

    Ausserdem ist natürlich eine Drucktestleitung vom MT bis WLR erforderlich,und der Stecker am WLR sollte bei laufender benzinpumpe 12V führen.


    VG bernd

    Hallo Zus.,


    hat hier jemand schonmal adäquaten Ersatz gefunden für den wassergesteuerten ZLS mit Dehnstoffelememt?


    die Teile sind ja nach so vielen jahren erledigt und schliessen nicht mehr zuverlässig...


    BMW weiss nicht weiter,es könnte ja sein,dass man dieses Teil durch ein ähnliches Teil aus dem KFZ- oder Industriebereich ersetzen könnte,welches noch als Neuteil erhältlich ist.


    die Umrüstung auf den elektrischen ZLS ist für mich nur 2.Wahl.


    -Bernd

    Moin,


    ja,die Düsen sind alle gut,spritzen alle diesselbe Menge ab....und sind dicht.,wenn die Stauscheibe ruht.Auch das Kaltstartventil is i.O.

    wurde alles umfangreich getestet vor Einbau!

    Kolbenringe:ich schätze richtig montiert,das auf allen zyl. dasselbe kerzenbild.

    das mit der Kompression ist sicher eine gute Idee.

    auf zum Testen und den Co weiter auf mager stellen -mal sehen wie es dann ausschaut.


    danke für eure Anmerkungen.

    Hallo

    nach abgeschlossener Motorüberholung -323i K-Jet- musste ich leider feststellen,dass es aus dem Zyl.kopf bzw. dem Ölstutzen stark nach Benzin riecht,und die Zündkerzen allesamt nach nur 20min Leerlauf einen schwarzen Film(Öl?-Benzin?) aufweisen.was soll das bedeuten;-)? Die Ventile wurden neu eingeschliffen,Ventilsitze gemacht,Schaftdichtungen neu.Ich habe den eindruck,dass ein austausch von Sprit und Öl vom Zyl.kopf in die Brennräume und umgekehrt ´stattfindet´.:scratch: -Bitte um Diagnosevorschläge !


    VG bernd

    > Hallo,


    das optimale auf dem E21 haben sicher Alpina und BBS gemacht mit 6+7x15 ET12 oder 13mm


    diese grösse gabs für die RS-Räder aber nicht....eine gute Alternative wären sicher RS070 und 071,die eigentlich für den E30 bestellbar waren
    die preise für diese Kombi sind leider sehr gestiegen,also aufpassen,keinen Schrott kaufen und unbedingt vor dem Kauf ohne Reifen prüfen lassen.


    wenn du andere Grössen möchtest und nicht sleber Haqnd anlegen möchtest,schreib mir ne PN


    als einteilig hätte ich da BBS in 6 und 7"....aber du magst ja die RS++


    Grüsse bernd

    > Hallo,


    dewr Burgundrote ist okay,aber wg. keinSchiebedach und fehlender Dynamik zu teuer...
    und lass Dir ev. Bilder von ´untendrunter´ schicken: Schweller-Motorträger-Heckblech-Stehblech unterm Kotflügel


    Grüsse bernd

    > den Dichtring oben am Tauchrohr zu wechseln,ist nicht so schwer-unbedingt machen,dann steht kein bBenzin unter der Klappe in den Vertiefungen.


    der Bajonettverschluss funktioniert gut mit 2 grossen schraubendrehern,wenn man einmal den Bogen raus hat;()


    -B.

    Moin


    also die Verteiler 032 und 024 am Ende sind !gleich! bis auf die Verteilerkappe! einmal nur rot und einmal mit schwarzer Zusatzkappe drüber -un die kann man ja tauschen..


    ruf doch mal bei BOSCH an und lass dir die alten Unterlagen geben ?! eventuell geben die ja einiges an info her.


    VG B.

    > Hallo zus.


    ja,für 50.- würde ich kaufen und beim Tankprofi richten lassen...


    Warmlaufregler: kommt drauf an,was kaputt ist:
    - die Spule fürs Bimetall kann repariert werden
    -MSteuerdruck kann auf verstellbar umgerüstet werden mit geringem Aufwand
    - membran unter den benzinanschlüssen kaputt? -schlecht-


    kostet komplett überholt ca. 300.- Euro im Austausch...


    Grüsse bernd

    >Hi


    die Stauscheibe wird -ein wenig unprofessionell- eingestellt mit der Klammerfeder,die sich unter der Scheibe befindet.


    die 3mm Co-Schraube bestimmt die Höhe,mit der der Steuerkolben im Mengenteile seine Arbeit verrichtet und mehr oder weniger Sprit bei gleicher Stellung der Stauscheibe ´durchlässt´


    die >Nullfördermenge einrichten< hat mit der Stellung der Stauscheibe erstmal nichts zu tun.


    Bosch selbst beschreibt es in den alten Unterlagen: ´Verheiratet´ sind LMM und MT erst,wenn die sogen. Nullfördermenge eingerichtet ist:
    Nach Montage des MT auf dem LMM wird die SChraube Co erst zurückgedreht -2-3 Umdrehungen und dann bei laufender Benzinpumpe solange reingedreht,bis an EINEM Anschluss von 6 Benzin beginnt,auszutreten.Dann wird eine halbe Umdrehung zurückgedreht und man kann einen Startversuch machen...


    Grüsse bernd

    Hallo,


    der könnte passen,aber die Fördermenge wird von dem des 323i abweichen...die wurde ja von Bosch ab Werk eingestellt bzw. justiert


    wenn du das Teil unbedingt verwenden möchtest,ruf bei Bosch an und frag nach den Fördermengen für 520i und 323i.
    Ob du die Differenz zwischen beiden an den 6 Schrauben für die Diff.druckventile einstellen kannst,vermag ich nicht zu beurteilen...
    Ohne die Fürdermengen zu kennen und beeinflussen zu können,wird das nix -ich spreche aus Erfahrung :focus:


    einen LMM inkl. Stauscheibe für den 323i hätte ich sonst noch da...


    Grüsse bernd