Posts by pho_e_nix

    Seit Heute waren Jaschi und ich alleine unterwegs. Höhepunkt (wortwörtlich auf 2750m :zwinker:) war für mich dann die Kaunertalergletscherstraße.

    [

    Nicht zu vergessen unser Ausflug in Meran durch die Fußgängerzone (Anwohner durften einfahren. Wir mussten leider am Marktplatz umdrehen da uns Tische und Gäste eines Cafés im Weg standen) :rol:

    Und noch ein Fahreindruck von unterwegs.

    Der ist aber schön leise.......Schade mit dem Wetter.

    So, jetzt ist auch das letzte "Puzzle" verbaut.

    Leider funktionieren wenige dieser BT Module mit einer Gleichspannung 5 - 32 V. In dem ersten Umbau war halt solch eine BT Platine verbaut.

    In dem Coburg wurde eine BT-Platine verbaut, die halt nur 5V fest benötigt. Ich habe mir dann halt ein Spannungsstabi-IC besorgt und eingebaut.

    Klar, ist jetzt nicht Industriell gefertigtes Autoradio, aber dafür ein Nostalgisches. Ich werde noch ein paar andere umbauen, und wer weiß vielleicht vermarkte ich die dann auch.

    Keine Angst, ich werde jetzt nicht das Forum mit meinen Umbau-Beiträgen terrorisieren.

    Ach übrigens, wenn 2026 UKW abgeschaltet wird, dann kann ich wenigstens über meinen Umbau Digitales Radio via App von meinem Handy auf das Radio übertragen.

    Beste Grüße Bernhard

    Projekt Autoradio II

    Umbau von einem Blaupunkt Coburg MR23

    Ich habe mir ein günstiges altes Blaupunkt Coburg gekauft. Viele dieser Radios werden vom Verkäufer als ungeprüft oder ungetestet verkauft.

    Der Preis liegt in Abhängigkeit ob man Ersatzteile sucht oder aber ein funktionsfähiges sucht. Letztlich steigen aber auch die Preise für defekte Geräte.

    Egal, ich habe mir ein solches günstiges Gerät gekauft und meine Erwartungshaltung war auch sehr niedrig, was sich auch bei der Anlieferung bestätigte. Die Knöpfe passen nicht richtig, das Kassettenteil ist defekt, Knöpfe fehlen und Achsen sind gebrochen, Endstufe defekt bzw. es funktioniert nur ein Ausgang.

    Ich hatte ja zuvor schon ein einfaches Bluetooth in ein BMW Bavaria Cassette III eingebaut und wollte nun austesten was denn so noch möglich ist mit den kleinen BT Platinen und wie sie sich einbauen lassen.

    Zurück zu den älteren Autoradios, da gibt es wenige (mit UKW/Scalen-Betrieb) die dann auch stimmig zu Auto passen (die neueren haben schon PLL Synthesizer Anzeige/Tuner und sind meist 150Jahre jünger als der Oldie) und meist sind die Kassettenteile aufgrund fehlender Ersatzteile irreparabel.

    Und genau da sehe ich eine Lücke.

    Ich habe eine kleine BT Platine ausgewählt, die SD-Karte/USB-Stick als auch über Handy per BT gekoppelt werden kann.

    Weiter besitzt die kleine Platine kleine Mikroschalter um entweder die Lautstärke als auch Lied vor/zurück sowie Mode zwischen Musik (SD/USB) und Handy zu wechseln.

    Die Schwierigkeit dabei, die Platine so zu verbauen und auch anzuschließen und dabei die Tasten des Radios zu nutzen.

    Ich habe mich nun mit dem Auswaiden des Kassettendecks auseinandergesetzt. Weiter habe ich Unterlagen besorgt um die Leiterbahnen und Anschlüsse zu ermitteln.

    Die Endstufe habe ich repariert und weitere Ersatzteile bestellt.

    Die Kass. Auswurftaste habe ich zum Kassettenbetrieb (Ein/Aus) mit einem Microschalter umfunktioniert. Die Reverse-Taste ist meine Mode Taste (Microtaster) geworden, die Vorlauf ist Next Song / Rücklauf ist Lied zurück (länger gedrückt Lautstärke + oder -), jeweils auch Microschalter. Hier war die Schwierigkeit, das die Vor und Rücklauftasten rein mechanischer Art sind.

    Im Anschluss habe ich dann die Microschalter und Taster mit der Platine verbunden (es gibt solche Module mit direkt Kabel zum anlöten, aber nicht mit USB/SD.

    Die 3,5 Klinkenbuchse habe ich dann in den Audio-Weg für Kassettenbetrieb gespeist.

    Momentan ist es noch a` La Siemens Freiluftverdrahtung, aber das mache ich dann noch schön.

    Knöpfe, Achse, Scalenbeleuchtung, 5V Stabi IC, sind bestellt.

    Bis zum Finalen Ende wird noch „Feinschliff“ betrieben und ich denke das kann sich schon sehen lassen. Das BT-Modul wird noch so hinter die Kassettenfachklappe gebaut, um die SD Karte bei Bedarf wechseln zu können. Ich werde das Radio in gereinigtem Zustand und komplett dann noch mal als Bild nachreichen.


    Blaupunkt Coburg MR23 Umbau auf BT
    Umbau von einem Blaupunkt Coburg MR23Ich habe mir ein günstiges altes Blaupunkt Coburg gekauft. Viele dieser Radios werden vom Verkäufer als ungeprüft oder u...
    youtu.be


    Grüße Bernhard

    Die Idee mit der Lagerung im Ascher im Schaumstoff finde ich super!

    Ist jedenfalls besser als über den Zigarettenanzünder / Dose. Aber es ist halt eine Wiedergabe über FM -klar geht das, ich habe solch ähnliche Kombination auch. Aber irgendwie bin ich damit oder ähnlichen Dingern nicht im "reinen".

    Klar gibt es aus den 1995 iger aufwärts bessere Radios, aber die gab es halt nicht 1979 ~ 1985.

    Daher habe ich halt damit herum experimentiert bzw. tue das.

    Ich habe das Becker bei mir ausgebaut, da mein Kassettenteil nicht ok ist und die zwei Ausgänge über die vier Lautsprecher schon schwächeln.

    Eine Endstufe noch in die Konsole versteckt ein zu bauen geht aufgrund fisher-C-Box auch nicht wirklich.

    Ein Kass. Radio mit 4x20 Watt ist da schon besser oder effektiver.

    Habe dann mein altes Grundig 5500 RDS eingebaut, was ja aber nicht in die Zeit passt und auch das Gerät ist aufgrund der Überalterung am Bedienteil defekt gegangen (da gibt es diese Gummi Kontakte, die sich mit der Zeit auflösen und die es leider auch nicht mehr gibt)

    Also nächste Lösung, ein Bremen SQR46. Dafür muss man schon ein Diplom haben um es bedienen zu können.

    Also wieder schritte zurück zum wesentlichen, auch wenn es jetzt keine Cassetten sind, sondern integriert-versteckt eingebautes BT Modul, was die Cass. Funktion ersetzt und ich habe ein Gerät aus der Zeit ;).

    Ich baue jetzt ein altes Blaupunkt Coburg auf BT um. Das Kassettenteil ist irreparabel und ich versuche es so um zubauen, dass das Radioteil nach wie vor erhalten bleibt und lediglich durch einen Umschalter (den ich mir aus der Frontbedienung des Kassetten Teil nutze) das BT Modul einschalte. Dabei soll dann UKW abgeschaltet werden und man kann nun entweder über eine SD/USB Stick Musik hören oder aber BT über das Handy. Auch sollen dann kleine Tasten versteckt hinter Vorlauf und Rücklauf dann die Tittel Auswahl vor und zurück schalten wie auch die Reverse Taste dann den Modeschalter (Umschaltung zwischen SD/USB und Handy) bedient. Weiter versuche ich dann die Freisprechfunktion noch zu verwirklichen.

    Es ist halt eine schöne Bastelei und wenn es funktioniert, werde ich es vorstellen.


    Grüße

    Hallo "hilgoli",

    ja, das mit dem Klinkenstecker funktioniert bestimmt. Leider stört dann der 3,5 Klinken Stecker. Das wird ein normaler stereo Stecker sein und die Abschaltung ("Erkennung") ist in der Buchse verbaut in Form eines Schalters/Unterbrechers. Das Gerät erkennt bei einstecken eine andere Eingangsquelle.

    Das BT Modul müsstest du aber dann noch zusätzlich mit einer Versorgungsspannung verbinden, je nach Modul oder Platine 5V oder im besten Fall 5 - 24V.

    Ist dann auch eine "wilde" Kabellage, die dann da rumbaumelt.

    Ich suche mir mal das Schaltbild heraus und sicherlich wäre es dann doch einfacher das hinten über den Wechsler zu steuern - muss doch irgendwie gehen.


    Grüße Bernhard

    Hallo, ich kenne jetzt die Schaltung im SQR88 nicht - also den Schalplan, aber vorne ist ja ein CD Schalter in der Blende? oder ist das eine 3,5 mm Klinkenbuchsen Eingang?.

    Für den Fall das es eine Eingangsbuchse ist und kein Schalter/Taster vergiss meinen Betrag.

    Aber grundsätzlich ist alles lösbar - ist halt nicht von der "Stange".

    Hinten gibt es einmal Vorverstärkerausgang und einen 8 pol. DIN für den CD/Wechsler.

    Diesen Eingang kannst du dir zu nutze machen, indem du dort ein BT Modul anschließt.

    Ob du jetzt direkt ein fertiges BT Modul mit einem 8 pol. dort anschließen kannst, entzieht sich meiner Kenntnis. Passen würde der Stecker.

    Diese Module gäbe es einmal für etwa 12,- Euro über ebay aus China oder mit Mic. ab 13,- von Aliexpress.

    Allerdings kannst du dich auch mal bei Youngtimerradio.de schlau machen. Die verkaufen dort ein anderes System von Ampire BTR200 mit einem Zusatzkästchen/Adapter für 119,- Schleifen.


    [Blocked Image: https://i.ebayimg.com/images/g/HagAAOSwJ-VhxUiV/s-l1600.jpg]

    Wenn es mein Radio wäre, würde ich mir dort die Aliexpress Variante anbauen bzw. anpassen. Da es dein Radio ist und die Beschaltung der Buchse bzw. die Belegung des 8 pol, DIN vom Bluetooth nicht kennst oder nicht bekannt ist, ist das mit Vorsicht zu genießen.


    Grüße Bernhard

    Ich habe das machen lassen.
    Der erste Versuch hat leider nicht geklappt, d.h. der Anbieter hat sich am Woodstock die Zähne ausgebissen.
    Super nett und kompetent war dann: http://www.radio-piraten.com Kann ich echt empfehlen. Musst aber etwas Geduld haben. Preis ist wohl pro Modell unterschiedlich, deshalb einfach nachfragen.

    Na, ich mache das ja selber. Daher halt das Interesse in welchem Rahmen du da preislich gelegen bist. Ich habe mir jetzt einige Variationen aus dem Netz gesucht, wie z.B. einmal das was ich ja umgebaut habe (einfach und recht simpel), dann mit Freisprechen (+ Mic) ansonsten wie vor über das Handy via BT und die Kür - dann mit SD Karte, USB Stick als bereits vorhanden Musikquelle ohne das Handy verbinden zu müssen, aber dennoch mit BT und Titel vor und zurück wie auch über Mode Auswahl zwischen Handy (BT) - SD - USB und natürlich Freisprechen. Das alles dann so schonend und von Außen nicht sichtbar an einem alten Autoradio wo UKW noch geht, aber das Laufwerk defekt ist.

    Das passt gut, weil ich mich mit dem Thema über den Winter hinweg auch auseinandergesetzt habe.

    Ich beschreibe das demnächst noch in meiner Resto, aber vorab schon mal: Ich habe mein Blaupunkt Woodstock SQR 06 (04 ist baugleich, nur in silber statt schwarz) auf Bluetooth umbauen lassen. Bei diesem Radio nicht ganz so leicht, weil da nur ein Vorverstärker verbaut ist, aber keine Endstufe.
    Das Ergebnis ist aber mega, denn die MW-Taste ist nun Bluetooth und sobald das aktiv ist, hat die Senderwippe die Funktion "Titelwahl vor / zurück". Das ist praktisch weil ich dann nicht am "Eifon" rumfummeln muss. Außerdem ist noch eine Freisprecheinrichtung dabei, d.h. hören über die Lautsprecher und sprechen über ein Mikrofon per Kabel (kann man gut in der Mittelkonsole verstauen/verstecken).

    Dann noch eine andere Endstufe, anderen zeitgenössischen Equalizer, Boxen hinten ...... jetzt ist das ein ordentlicher Sound.

    Viele Grüße, Billy

    Ja, das mit den "mehr/weiteren Features" habe ich auch in Betracht gezogen. Das benötigt dann aber eine andere etwas aufwendigere Hardware und etwas größeren Eingriff.

    Das erste Radio war halt eine Probe. Darf man fragen ob du den Umbau selbst gemacht hast oder hast machen lassen und wie viel deiner gekostet hat?

    Ich habe als "Kür" vor das alte Radio dann auch so um zubauen das viele der Funktionen am Radio stattfinden und auch zusätzlich Freisprechen und auch zusätzlich USB Stick.

    Ich finde diese Umbauten auf jeden fall besser als die neu recht teuer angebotenen.

    Hallo, greife dieses Thema noch mal "15 Jahre später" auf.

    Was haltet ihr davon?

    Wer hat denn noch ein Zeitgenössisches Radio in seinem BMW verbaut. Ich habe/hatte (ist z.Z. ausgebaut weil das Laufwerk schwächelt) ein Becker Bavaria Cassette.

    Was ich mit Zeitgenössisch meine ist, ein Radio aus der Entstehungszeit des Autos + ca. 10 Jahre. Wäre jetzt in meinem Fall (07.1979) Autoradio mit Kassette (Radio mit Scala) oder aber bestenfalls schon mit digitaler Frequenzanzeige und Autoreverse.

    Ich habe mir dann übergangsweise Grundig 5500 RDS eingebaut. Problem aber ist, dass auch diese Radios - wie viele andere aus der Zeit - technisch schwächeln.

    Bei den Geräten gehen meist die die gummierten Kontakte kaputt (die man selten bis gar nicht mehr bekommt) oder aber Pixelfehler im Display (welche sich auch immer schwerer reparieren lassen) und klar das Laufwerk.

    Alternativ gäbe es da von Blaupunkt das Bremen SQR 46 mit DAB und allem Schnickschnack oder halt weitere teure Anbieter von Becker oder halt China Geräte (die sind aber eher doof - meine Meinung, wobei nix anderes in dem SQR drin ist).

    Ich habe mir nun ein Blaupunkt was unter der Bezeichnung BMW Bavaria Cassette III 7.643.551.041 vertrieben wurde gekauft.

    Leider auch hier das Kassetten/Laufwerk defekt und leider auch nicht reparabel, da es die Ersatzteile nicht mehr gibt.

    Der Fehler ist wie auch bei anderen Blaupunkt und Becker aus der Zeit, dass die Kassette nicht im Schacht bleibt. Ein kleiner Elektromagnet ist dafür zuständig, der den Schacht mit der Kassette drin halten soll. Leider geht diese kleine spezielle Spule kaputt und die Kassette wird nicht gehalten sondern immer wieder ausgeworfen. Klar kann man die Kassette mechanisch einklemmen, aber das ist auch doof.

    Ich habe mich entschlossen anstelle der Kassettenfunktion das Gerät auf Bluetooth um zu bauen.

    Dafür habe ich dann meine Kenntnisse als RDF Techniker wieder einsetzen können und habe eigentlich einen schonenden Umbau gemacht.

    D.h. ich habe alles belassen wie es ist, lediglich die Leiterbahnen aufgetrennt und genutzt um das Audiosignal ein zu speisen, eine Versorgungsspannung für die BT Platine ermittelt, alles ordentlich verbaut und die Mechanik des Kassettenschacht blockiert.

    Die Auswurftaste der Kassette war elektronisch gesehen (Mikrotaster) auch defekt. Somit habe ich diese Taste, also den Mikrotaster gegen einen Ein/aus Mikroschalter ersetzt, der nun die Funktion BT übernimmt.

    Das Radio macht was es soll und anstelle der Kassette, wird nur kurz auf die Auswurftaste gedrückt und die BT Platine übernimmt die Play-List (Handy muss dafür mit dem BT gekoppelt sein und die Musik App des Handy gestartet werden) und man kann dann seine Lieblings Musik hören.

    In vielen Tutorials wurde das schon beschrieben und umgesetzt, aber mich würde das mal interessieren, wie das hier im Forum gesehen wird?

    Ich werde mich jedenfalls mit dem BT und den alten Zeitgenössischen Radios weiter beschäftigen und auch mit dem Umbau auf BT - kann ja nur noch besser oder optimierter werden.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wie löst ihr das?

    Grüße Bernhard

    Gewerbepark Waldbröl, Friedrich-Engels-Straße, 51545 Waldbröl


    Zeitreise für Enthusiasten: Oldtimer- & Teilemarkt am 19.05.2024 im Gewerbepark Waldbröl | wirSiegen - das Siegerland Portal
    (wS/red) Waldbröhl 11.05.2024 | Der Frühling ist in vollem Gange und für alle Autofans bedeutet das nur eins: Es ist Zeit für das "Jänen Classic"…
    wirsiegen.de


    Nachdem ich ja jetzt etwas mehr als einem Jahr (Erwerb eines BMW 320/6 BJ 07.1979, Ende 2019 und Teil-Restauration bis Ende 2022 zum TÜV) das Auto nach 29 Jahren "Hallenschlaf/Dornröschenschlaf" auf der Straße habe und immer mal wieder kleinere Teststrecken gefahren bin, wird dies meine Erste Veranstaltung werden, die ich mit meiner Gurke besuche.


    Bin mal gespannt, was dann da so los ist.


    Vielleicht ist ja jemand von euch auch dort, der aus der Ecke kommt.

    Grüße Bernhard

    Hallo yellowbmarine und auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Ich hatte auch bereits kontakt mit einem dann defekt gehenden Bremskraftregler nach der Restauration.

    Es gibt die Regler für die VFL Modelle nicht mehr. Gefunden habe ich einen auf einer Italienischen ebay Seite. Ich habe aber auch kontakte, die diese wieder reparieren können und auch dann "aufgehübscht" werden. Ich hatte mir auch mal die Arbeit gemacht, ein Bild zusammen zu setzten wie es wohl dann bei Umbau von VFL auf FL aussähe. Die Regler für die FL Modelle bekommt man ja eher noch. Gleiche Regler wurden auch bei Volvo 344 oder ähnlich verwendet wie auch bei Opel (z.b. Frontera / Kadett). Die ATE Nummern weichen dort aber ab und ein Anschluss ist auch eher ein Nippel. Laut ATE geben die auch keine Auskunft darüber, ob man diese von Opel ersatzweise nehmen und einbauen könnte.


    ( RE: Bremskraft/Bremsdruck-Regler VFL )


    Grüße

    Ach herrjeh, das ist super traurig. Ich hatte schriftlich und auch persönlich kontakt zu ihm. Ja ich wusste das er gesundheitlich nicht gut dran war, aber um Weihnachten hin wurde es ja recht still - keine Beiträge mehr usw. Aber als wäre es eine Gedankenübertragung, meldete sich Andreas bei mir vor Ostern. Ich besuchte ihn auch direkt. Danach haben wir noch per WhatsApp geschrieben und gerade gestern habe ich ihm noch eine Nachricht geschrieben. Ach wie Traurig - viel zu früh gegangen........


    Auch von mir mein aufrichtiges Beileid an Freunde und Bekannte bzw. der Familie.


    Bernhard Müller

    .....früher war das aber soooooo. Bin letztes Wochenende frech 170 (das erste mal seit ich den habe) im vierten Gang (mehr habe ich auch nicht) gefahren, war ok. Bin ihn aber schonend und bei warm gefahrenen Motor so schnell - oder langsam (wie man es sehen möchte) gefahren.


    Der Komfort und auch die Ansprüche von damals darf man auch nicht mit heutigen Motoren und deren Getriebe vergleichen. Ansonsten müsste man ja sein Fahrzeug in ein Restomod verwandeln um es dann so zu fahren wie ein modernes Auto.

    Letztlich gilt, jeder wie er will.