Posts by podl84

    Hm, die war aber am Motor aus dem E12 verbaut, inklusive der Ölpumpe mit langem Hals und Stütze am Lagerbock.

    Naja, ich leg mich mal morgen unters Auto und vergleiche :D


    Edit: Muss ich gar nicht... Ölwanne passt gar nicht mit der Ölpumpe am Block. Also definitiv vom E12.

    So es geht gut voran. :floet:


    Eine Frage bzw. Verwirrtheit:


    Da die Ölwanne aus dem E12 (11131255164) ja nicht in den E21 passt, habe ich bei W&N eine neue bestellt (11131278807).

    Jetzt sind beide aber vollkommen identisch... hat mir W&N eine falsche geliefert oder bin ich da irgendwie auf dem Holzweg? :/

    Morgen schau ich mal unter meinen bisherigen M10 aber vielleicht hat einer ne Ahnung dazu?



    VG


    Frank

    War eben beim Motorenbauer und wurde etwas überrascht, da die Kolben schon drin sind. Ansich erstmal alles gut. Was mir etwas Kopfzerbrechen macht ist, dass sie mir den unteren stirndeckel nicht mitgeplant haben. Jetzt ist da ein kleiner Absatz (geschätzt ein Zehntel, muss ich mal nachmessen). Grund: Da ich einen neuen Zylinderkopf habe und der alte obere Stirndeckel wohl schonmal geplant wurde, ist dieser jetzt etwas zu kurz und beim Planen wäre der Spalt zwischen den beiden zu groß. Jetzt ist ein kleiner Absatz, aber laut Motorenbauer mit etwas Dichtmasse an der Stelle unproblematisch. :/ ich weiß dass da eh dichtmasse vorgesehen ist. Ansonsten hole ich alle Teile Freitag ab und dann geht es zu Hause an die Montage.


    Hallo,


    eine Frage habe ich bezüglich der Ölpumpe im M10, bei der das Kettenrad nur mit einer Mutter befestigt wird (vorher war eine Ölpumpe mit 3 Schraubenbefestigung drin.


    Thema Distanzscheibe (ok, hier ist es eigentlich eindeutig, aber sicher ist sicher):

    Im ETK ist die Einbaureihenfolge

    Distanzscheibe (12x18x1,7) - Kettenrad - Mutter



    so ist das Kettenrad bei mir auch bündig mit der Verzahnung (am Ende muss es ja eh vor allem bündig zur Verzahnung auf der KW sein)




    Nur: In dem Schulungsvideo von BMW

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    wurde genau umgekehrt montiert (Kettenrad - Distanzscheibe - Mutter). Das hat mich etwas verwirrt. :scratch:Wie gesagt, am Ende bei der Montage am Motor schaue ich sowieso vor allem auf die Flucht von dem Zahnrädern.



    2. Frage:


    Laut ETK wurde die schmale Mutter M10x1 (ohne Selbstsicherung??) durch eine M10 Mutter mit Selbstsicherung getauscht, die auch bei der Stoßdämpferbefestigung im E21/E30/E34 vorkommt.

    Blöd: Die Mutter ist viel zu breit, als dass die Gewindesicherung überhaupt im Eingriff wäre. Das ist ja so absoluter Käse.

    Also einfach schmale M10x1 Mutter besorgen? Am Besten mit mittelfestem Loctite einkleben? Ich hätte ohne Sicherung ehrlich ein bisschen Bauchschmerzen, dass sie sich irgendwann mal lösen könnte.



    Vielen Dank schonmal


    Gruß


    Frank

    Ich musste dazu auch erstmal schauen :/


    Bei der Konversation kannst du auf "Bearbeiten" -> "Teilnahme verwalten" -> "Konversation verlassen" gehen. Dann verschwindet sie auch aus deiner Liste.



    VG


    Frank

    Danke Ekki,


    die Pumpengeometrie passt nicht ganz zum Halter und diese Gummis für den Einbau gibt es auch nicht mehr zu kaufen, deswegen habe ich mir einen Einsatz gedruckt. Der sollte Pumpe und Druckspeicher sicher halten.

    Der Block ist gerade auf der Honmaschine. Zum Glück hat der Rost nicht zu tief gefressen. Das heißt, bald kann die Montage erfolgen. Da werde ich sicher mit Fragen nerven. :floet:


    VG


    Frank

    Mh, kurz vor Weihnachten habe ich doch noch schlechte Nachrichten bekommen. Der Kopf war zwar dicht aber dann haben sie doch noch gesehen, dass in einem Zylinder, wo mutmaßlich Wasser stand, das Material rund um einen Ventilsitz wegkorrodiert ist.

    Ich habe in der Bucht jetzt einen unbenutzten Zylinderkopf gefunden. Naja, damit hab ich zumindest schonmal frische Ventilsitze und Führungen drin, die damit nicht neu müssen. :scratch:Ich hoffe, damit wars das mit schlechten Nachrichten.


    Haupt- und Pleuellager würde ich von Kolbenschmidt bestellen. Gibt es gegen den Hersteller grundsätzlich was auszusetzen? Bei W&N und erst recht bei BMW sind Lager um Faktoren teurer...

    Die hab ich schon besorgt, noch originalverpackt von Mahle. :klap:

    Ehrlich gesagt ist der Motorenbauer ganz froh, dass ich die aufgetan hab und in Absprache kümmere ich mich auch um die ganzen Lager/Ventile etc.


    Einlaßventile sind schon unterwegs (schon wieder aus Griechenland...), Auslaßventile gibt es ja noch bei W&N. Lager muss ich mal schauen, da ich jetzt die Ist-Maße habe, kann auch auch die richtigen organisieren.

    Heute beim Motorenbauer gewesen. Also die Substanz ist gut. Kopf ist rissfrei, Kurbelwelle komplett schlag- und spielfrei und sämtliche Lagerstellen im Sollbereich. Solange der Rost im Zylinder beim Aufbohren komplett verschwindet, sollte es keine Hindernisse mehr für einen Neuaufbau geben.

    Ventile würden noch gehen, aber wenn eh schon alles offen ist, mach ich die komplett neu.

    Ein Pleuel ist am Lager minimal unrund (noch im Soll Bereich), wird ab er durch minimales planen und ausdrehen an die anderen Pleuel angepasst, dass das auch wie neu ist.


    Also:

    Block Bohren auf 2. Übermaß, Hohnen, planen, lackieren (schwarz)

    Kopf Ventile und Führungen neu, Sitze nacharbeiten, planen, Nockenwelle minimale Spuren polieren

    Montag oder Dienstag habe ich endlich einen Termin beim Motorenbauer, der nun wohl alles vermessen hat.

    Beim Block müssen wir schauen, dass der Rost in Zylinder 4 beim 2. Übermaß auch komplett weg ist (ich bin da aber guter Hoffnung...).


    In der Zwischenzeit habe ich noch ein paar Nebensachen erledigt:

    - Mengenteiler überholen lassen

    - Warmlaufregler überholt (da waren die Durchflüsse komplett zugesetzt... viele Stunden und Aceton haben es wieder frei gemacht)

    - Ansaugspinne demontiert, gereinigt und neu abgedichtet

    - Benzinpumpe, Druckspeicher, Filter und Halterung besorgt

    - Neue Ölpumpe passend für den E21 besorgt (Motor ist ja aus dem E12)

    - Luftfiltergehäuse vom E21 besorgt und aufbereitet. Vorher hab ich ja den vom E12 überholt und der passt logischerweise nicht :dash. Dieses mal habe ich mich für Schrumpflack entschieden. Mir gefällt es :D


    Achja und die Mechanik für die Zusatzinstrumente ist soweit fertig. Jetzt binde ich nur noch die Aschenbecherblende als Klappauslöser ein und dann sollte es passen.

    Ausgeklappt:

    Eingeklappt:

    Nach einem Fehlgriff (braucht jemand Kolben aus einem E12 520/4 mit 9,0 Verdichtung? :floet:) habe ich in Griechenland originale Übermaßkolben für den Motor gefunden. Die Maße beim Kolbenbolzen dürften bei KS und Mahle identisch sein, oder?


    Als Nebenprojekt konstruiere ich mir gerade eine ausklappbare Armatur für Öldruck und Lambda. Normal ist sie weggeklappt und nicht sichtbar und mit einem Druck auf den Aschenbecher fährt sie aus. Das ganze muss noch ein paar Schleifen gehen bis alles passt und auch gut aussieht. Die Oberfläche wird dann auch möglichst an die Mittelkonsole angepasst .

    Der Mengenteiler ist zum Glück zu retten (Foto vom Instandsetzer). Angerostet aber noch nicht zu schlimm.


    Am Wochenende weiter Teile entrostet, zum Beispiel den Luftfilterkasten.