Sie sind nicht angemeldet.



Ekki

Administrator

Beiträge: 6 651

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 11. November 2012, 10:26

Nun im Grunde ist es egal wie rum Du das in Angriff nimmst. Wichtig ist nur, dass das Teil an der richtigen Stelle sitzt. Also Kotflügel und Abdeckung nach vorne hin sollten passen.
Vorne gehört auch noch ein Blech hin:


Die Hebebühnenaufnahme ist 9 x 10 cm gross. Das Blech sollte also 11 x 12 cm sein.
Hier noch eine Zeichnung mit freundlicher Genehmigung von Elgalinero (obwohl er es nicht weiss :floet: ) von der originalen Aufnahme.
Die Aussparung ist nur, damit die Befestigungsschraube vom Spritzabdeckung Platz hat.


Gruß Ekki
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

22

Sonntag, 11. November 2012, 11:14

mmhh - das obere bild kommt mir bekannt vor... :good:
...das leben ist zu kurz um scheiss autos zu fahren...

Homer J: E21 320/6 Bj. 10/81 zypressengrünmetallic
Friedhof: E21 320/6 Bj. 3/79 Automat topasbraunmetallic
Hai: E21 323i Bj. 5/78 arktisblaumetallic

*1954 *1974 *1990 *2014

JayJay

voll undercover

  • »JayJay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 515

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Bademeister, Jägermeister und Waldmeister

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 11. November 2012, 14:04

Ok,
das sieht ja ganz schlüssig aus.
Das vordere Blech ist noch vorhanden, daran kann ich anschließen.
Nur seitlich ist nix mehr.
Ich denke ich werde das ganze selbst biegen und die Außenkante entsprechend verlängern, damit isch den Schwellerabschluß wieder hergestellt bekomme ohne das da nachher wieder zwei Bleche aufeinander gebraten werden.
Das ist dann die Baustelle für Anfang nächste Woche. :good:

Jürgen
Alkohol löst keine Probleme, aber das tut Milch ja auch nicht ! :good:

JayJay

voll undercover

  • »JayJay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 515

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Bademeister, Jägermeister und Waldmeister

  • Nachricht senden

24

Freitag, 16. November 2012, 18:53

Heute gings mal ( endlich ) zumindest ein bisschen am 323 weiter.
Zwischendurch wollte noch eine Lichtmaschine am E36 getauscht werden, so das diese Woche nicht viel passiert ist.

Der Zeiträuber :



Die Wagenheberaufnahmen hab ich erstmal auf später verschoben, weil das Blech welches ich hier habe m.M. etwas dünn ist.

Also gings erstmal Richtung Kofferraum



Bruzzel, bruzzel



Das gleiche Spiel noch an einer zweiten Stelle





Ansonsten habe ich noch einige Roststellen metallisch blank gemacht und brunoxifiziert...
Insgesamt geht´s langsam voran aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :good:
Alkohol löst keine Probleme, aber das tut Milch ja auch nicht ! :good:

JayJay

voll undercover

  • »JayJay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 515

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Bademeister, Jägermeister und Waldmeister

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 20. November 2012, 19:34

So, nachdem der Kofferraumrahmen wieder ausschaut wie er soll ging es zunächst am Loch unterhalb der rechten Rückleuchte weiter :




So schauts jetzt aus :



Das dumme an der Stelle ist einfach der Knick nach oben sowie die angedeutete Rundung nach rechts weg.
Das ging so gerade noch ohne das Blech einzuflexen.

Dann ging es endlich an rechten Wagenheberaufnahme los. Das 2mm Blech hat Wicked mir besorgt ( danke nochmal :good: )

Rohmaterial :



Dank Ekkis Bilchen war es kein Problem die Aufnahme nachzubasteln :



Die 16,95 kann ich schonmal in ne ordentliche Kiste Bier investieren... :gutgemacht:

So siehts dort jetzt aus :







Nun noch die nächste Preisfrage :
Wie bekomme ich das Loch / letztes Bild unten links am optisch elegantesten zu ? Das dumme ist ja, das es ein aufgedoppeltes Blech ist, weches nach unten halbrund weggeht. 3D dängeln bekomm ich glaub ich nicht hin... :shock

Jürgen
Alkohol löst keine Probleme, aber das tut Milch ja auch nicht ! :good:

gehöre auch dazu

gehöre immer noch dazu

Beiträge: 775

Wohnort: Luxemburg - Norden Vorname J.-Paul

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

26

Montag, 26. November 2012, 15:53

Hallo Jürgen.


Zunächst mal freut es mich, dass Du nun wieder einen E21 hast, mit den Arbeiten voran kommst und Dich nicht entmutigen lässt.
Ich erlaube mir weiter, völlig ungefragt, Dir zu der Farbe zu raten die er bisher hatte. Dieses Opalgrün ist eine der herrlichsten Lacktöne die es für den E21 gibt.
Natürlich gibt es weitere hervorragende Farben und die Schönheit soll ja im Auge des Betrachters liegen. Da ist sie ja auch bestens aufgehoben und kann gerne da verbleiben.

Genug der (Lack)Schwärmerei und zum Thema Blech.

Das 3-D dengeln ist ja auch nicht so ohne. Nicht umsonst verwenden die Autobauer extra Legierungen die leichter formbar sind.
Wer dann, wie wir, diese Bleche nicht verfügbar haben müssen dann sehen was wir aus 0815 zuwege bringen.
In diesem Fall ist es allerdings nicht so schwer wie Du Dir zunächst vorstellst.

Nimm einen Karton, Schere und etwas Klebeband.
Den Karton schneidest Du zunächst etwas größer aus Du es brauchst. 1 - 2 cm Überstand ist schon in Ordnung.
Nun kommt der etwas fummelige Teil- stell Dich vor die Ecke und halte den Karton drauf. Du wirst sehen wo die ersten Biegungen sein müssen.
Da der Karton aber nicht in alle Richtungen gleichzeitig gebogen werden kann musst Du mit der Schere nun am Karton die Streifen ausscheiden die als "Material zuviel" später wegfallen.
Wenn Du damit mal angefangen hast, ergibt sich der Rest (weitere Vorgehensweise) von alleine.
Mit dem so gut wie möglich angepassten Karton - schon in 3-D- hast Du nun eine prima Schablone (Abwicklung, die Du nun aber wieder flach -2-D- ausbreiten musst) mit der Du den Blech ohne weiteres aufzeichnen, nach Schablone ausschneiden und schon recht genau vorbiegen kannst.
Dann kommt das genaue an-/einpassen am geliebten (opalgrünen? :zwinker: ) E21.
Was sich hier wie ein Roman liest, ist aber eine feine Methode knifflige Ecken zu meistern.
Jeder muss sich seine Art sie umzusetzen selber erarbeiten -wenn er sie denn überhaupt anwenden möchte.
Ich meinerseits komme damit einigermassen hin. Sonst würde ich sie nicht hier als Tip weitergeben.

Wenn meine Erklärung zu langatmig und/oder unklar ist, kann ich ein Beispielbild anfertigen und nachreichen.

So habe ich nun gleich versucht im BIld etwas verständlich zu machen.

Viel Erfolg und Gruss
J.-Paul
»gehöre auch dazu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ecke biegen .png
Ist Anerkennung die schwächste, höflichste und sympathischste Form von Neid?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gehöre auch dazu« (26. November 2012, 16:48)
wbb.thread.post.editReason


blunzinger

2. Gang

Beiträge: 483

Wohnort: Altenmünster

Beruf: CAD Konstrukteur

  • Nachricht senden

27

Montag, 26. November 2012, 17:00

mit entsprechenden Schablonen;Sandsack und Mulden könnte man 3d Dengeln :smoke:
ein paar Autos
6er Baustelle
derzeit M635csi neuaufbau

JayJay

voll undercover

  • »JayJay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 515

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Bademeister, Jägermeister und Waldmeister

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 27. November 2012, 19:09

:thumpsUp:
Danke J.-Paul für die exakten Ausführungen. Die Methode kannte ich schon, hast du aber echt perfekt beschrieben. Angewendet hab ich sie bisher noch nicht, das werd ich in der nächsten Schweißaktion mal ausprobieren.
Momentan gehts aber nicht so recht weiter am BMW. Habe heute mal kurz die vorderen Federbeine ausgebaut um ein bisschen besser in den Radhäusern arbeiten zu können.
Dabei hab ich natürlich erwartungsgemäß noch einige Baustellen gefunden... :kotz:
Nun könnte ich die Stellen so lassen, weil sie TÜV-konform geschweißt sind. Auf der anderen Seite sieht das echt sch... aus, so das ich die auf jeden Fall nochmal in schön versuche zu schweißen.
Fotos vom federbeinausbau hab ich mir mal gespart, ich poste demnächst lieber noch ein paar von Rostlöchern :twisted:

Jürgen
Alkohol löst keine Probleme, aber das tut Milch ja auch nicht ! :good:

gehöre auch dazu

gehöre immer noch dazu

Beiträge: 775

Wohnort: Luxemburg - Norden Vorname J.-Paul

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 27. November 2012, 21:25

:thumpsUp:
Danke J.-Paul für die exakten Ausführungen. Die Methode kannte ich schon, hast du aber echt perfekt beschrieben...........

Jürgen
Bitte sehr, gerne geschehen. Bin ja auch froh gute Ratschläge erhalten zu können.


An der Stelle mal grosses Lob und Dank an alle die sich den Fragen immer annehmen. :klap: :good: :five: :thanks: :thanks:

Aber was Mitglied Blunzinger geschrieben hat ist auch nicht zu verachten.
Zunächst wären einige "Freiluft" Übungen angesagt um ein wenig das Gefühl dafür zu bekommen.
Die Blechdicke ist aber in der Vorgehensweise zu beachten. 1mm würde ich nicht überschreiten, was im Prinzip ja auch ausreicht.
Hilfreich sind dazu ausserdem noch ein Klumpen Blei um das Blech "treiben" zu können. Ist kein Muss aber gute Ergänzung zum Sandsack.
Ach ja, eine ausgemusterte Bremsscheibe (im Schraubstock) hat mir auch schon oft gute Dienste erwiesen. Ist rund und hat dennoch scharfe Kanten und 2 verschiedene "Mulden".
Was Dir dann noch hilfreich sein wird, ergibt sich immer aus Deiner Arbeitsweise.

Gruss
J.-Paul
Ist Anerkennung die schwächste, höflichste und sympathischste Form von Neid?

Ekki

Administrator

Beiträge: 6 651

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 27. November 2012, 22:02

Was Dir dann noch hilfreich sein wird, ergibt sich immer aus Deiner Arbeitsweise.

Nun, ich denke...
eine volle Kiste Bier ist immer hilfreich :ironie:

Gruß Ekki
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

31

Dienstag, 27. November 2012, 22:03

auf seb`s dritten :tschland:
...das leben ist zu kurz um scheiss autos zu fahren...

Homer J: E21 320/6 Bj. 10/81 zypressengrünmetallic
Friedhof: E21 320/6 Bj. 3/79 Automat topasbraunmetallic
Hai: E21 323i Bj. 5/78 arktisblaumetallic

*1954 *1974 *1990 *2014

gehöre auch dazu

gehöre immer noch dazu

Beiträge: 775

Wohnort: Luxemburg - Norden Vorname J.-Paul

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 27. November 2012, 23:18

Was Dir dann noch hilfreich sein wird, ergibt sich immer aus Deiner Arbeitsweise.

Nun, ich denke...
eine volle Kiste Bier ist immer hilfreich :ironie:

Gruß Ekki
Kapier ich nur bedingt.
Von einer vollen Kiste hat man doch nix.
Erst über die leere Kiste kann man sich freuen -wenn´s noch hinhaut. :smilie_prost:
J.-Paul
Ist Anerkennung die schwächste, höflichste und sympathischste Form von Neid?

harryseemann

Haubensammler

Beiträge: 3 325

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 15. März 2015, 13:48

Moin Kollegen des guten Geschmacks!

Es ist zwar eine Ewigkeit her, aber der E21 lebt immer noch.
Ich hatte ihn seinerzeit von Jürgen zurückgekauft und ihn ganz in Ruhe step by step weiterrestauriert.
.....ich poste demnächst lieber noch ein paar von Rostlöchern :twisted:

Ich will hier nun nich auch schon wieder zuviel Bilder einstellen, aber so ein paar von zwischendurch....

Hauptsächlich lasse ich diesen Fred jetzt wieder aufleben, da er letzte Woche ins Baurhaus eingezogen ist.
Vorher

Fertig lackiert



Jaaa, und nun geht's los mit zusammenbauen.
Das, was am meisten Spaß macht.

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

arnie

Das tapfere Plotterlein

Beiträge: 321

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 15. März 2015, 17:09

geiles Gefährt,

nette "Bemalung", da bekommt Cario demnäxt Konkurrenz bei den anstehenden Ausfahrten .....

Viel Spaß beim zusammen Bauen. Freue mich auf die Livebegutachtung in Kürze !

vG

Ingo

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 5 655 | Hits gestern: 8 283 | Hits Tagesrekord: 65 268 | Hits gesamt: 10 900 399