Beiträge von Ekki

    Hallo zusammen,


    ich suche das Gutachten von einem Bilstein Komplettfahrwerk, was damals verkauft wurde.

    Das Set bestand aus Bilstein Dämpfern und progressiven Federn, die zu einem Ende hin dünner werden. So wie es die Alpina Federn waren...

    So ein Gutachten hatte ich bislang nur einmal gesehen, als so ein Satz angeboten wurde. Leider war der Verkäufer nicht bereit, ein Kopie zu machen:nega:
    Eine Anfrage bei Bilstein brachte auch keinen Erfolg.

    Grund meiner Suche ist natürlich, daß ich einen solchen Satz Federn habe und sie gerne einbauen würde.
    Folgendes steht auf den Federn:

    vorne: 7009A00RBW 89 A

    hinten: BBS2601003RBW 89 P

    Federn1.jpg


    Federn2.jpg


    Federn3.jpg


    Gruß Ekki

    Motor von unten rein ist immer einfacher. Am Besten sogar direkt mit Achsträger.

    Ich glaube nicht, das die Umwicklung etwas an Leistung bringt. Bei einem Rennmotor vielleicht, aber nicht bei einem seriennahen Motor.

    Für frische Ansaugluft solltest Du allerdings sorgen.

    geile Aktion:good:
    Aber da fehlt doch noch der Einbau des Achsträgers. Hast Du den Motor dafür an der Karosse aufgehangen?


    noch eine Frage. Warum eigentlich die Umwicklung des Fächers?

    Ich habe Fächer aus Edelstahl nun fast in allen meinen Autos drin, aber kann nicht behaupten, daß es dort irgendwo Temperaturprobleme gibt.

    immer bedenken, daß die Anbieter das auch alle von BMW beziehen und evtl. noch etwas drauf schlagen. Sonst lohnt es sich ja nicht...
    Zudem kommt dann immer noch der Versand dazu.
    Bei BMW selbst zahlst Du keinen Versand und bekommst evtl. auch noch Rabatt... ist bei solchen Sachen eigentlich immer die günstigere Variante


    Gruß Ekki

    Da die Kotflügel vorne noch original montiert sind und keinerlei Rost daran ist, habe ich mich entschlossen Lokaris einzubauen und den Hohlraum mit Mike Sanders zu behandeln.


    IMG_20191217_105553.JPG


    auf der rechten Seite mußte ich allerdings eine Stelle ausschneiden, damit der vernünftig passte...

    IMG_20191217_131342.JPG


    so gehts...

    IMG_20191217_171057.JPG


    Die Lokaris habe ich natürlich nur angepasst und sind dann wieder raus gekommen, denn die Radhäuser sollten noch lackiert werden.
    Für den Transport zum Lackierer habe ich vorne wieder ein Bauhaus-Spochtfahrwerk eingebaut:

    IMG_20200216_140717.JPG


    Motorraum, Kofferraum und Unterboden habe ich dann auch lackiert

    IMG_20200207_173001.JPG


    IMG_20200203_185259.JPG


    Frontspoiler dann mal kurz fixiert... passt, braucht aber noch sehr viel Liebe

    IMG_20200219_230808.JPG



    nach gut einem Jahr (ja, ich hatte mir viel Zeit gelassen) ging es endlich zum Lacker:

    IMG_20200220_152656.JPG



    IMG_20200220_152709.JPG



    IMG_20200220_152722.JPG

    Urlaubspause beendet...

    Da die Schweißarbeiten nun eigentlich beendet waren, ging es nun mit der Schleiferei los...



    IMG_20191109_140106.JPG


    alles zu zeigen wäre wohl langweilig...

    aber hier kam ich das erste mal drauf daß der Wagen wohl doch etwas mit Alpina zu tun haben könnte.
    Beim Anschleifen kamen die Abdrücke des ehemaligen Dekors durch:

    IMG_20191107_190218.JPG



    IMG_20191113_171440.JPG


    den Unterboden vom U-Schutz zu befreien gehört auch nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten...

    IMG_20200109_133336.JPG


    aber letztendlich konnten die Teile gefüllert werden:
    IMG_20191109_153944.JPG


    IMG_20200131_173032.JPG


    IMG_20200131_173043.JPG


    IMG_20200131_173057.JPG


    IMG_20200131_173108.JPG


    IMG_20200131_173121.JPG


    IMG_20200131_173135.JPG


    IMG_20200219_230603.JPG

    leg den Motor samt Gestell auf den Boden und fixiere hinten die Schwungscheibe. Dann bekommst Du die Schraube mit einer ordentlichen Verlängerung auch los. Notfalls muß sich noch jemand auf den Moror stellen

    Selbst wenn Du einen 323i Block aufbohren läßt, brauchst Du ja immer noch die Kolben vom 325i.

    Wenn Du also einen vernünftigen 325i Motor findest, kannst Du gut darauf aufbauen und hast somit schon viele Komponenten samt dem Z-Kopf.

    Wie wäre es denn mit dieser Variante?

    https://www.e30.de/fotostory/f02183/f02183.htm

    Eine M52B28 KW vor Vanos zu finden ist sicher noch einfacher als eine Eta oder Dieselwelle...


    Ingo hat es ja jetzt in seinem Cabrio fertig umgesetzt. Mit Motronic und entsprechenden Chip läuft das wohl sehr gut..

    Ich baue mir das Gleiche jetzt auch zusammen. Allerdings will das mit der K-Jet befeuern. Das ganze dann mit der 325i Ansaugbrücke, damit die Ansaugbrücke den nötigen Querschnitt hat.


    Günther hat das damals sehr erfolgreich in seinem Baur umgesetzt. Das allerdings mit der originalen 323i Ansaugbrücke mit den kleinen Ansaugkanälen.

    http://e21-power.ag.vu/motorumbau/


    Gruß Ekki

    entspricht jetzt zwar nicht der chronologischen Reihenfolge, aber die Antwort gebe ich gerne jetzt schon.

    Da ich mich für einen schwarzen Dachhimmel entschieden habe, passt die Blende sehr schön und unauffällig rein:


    Ich habe die originale E30 Abdeckung samt Sonnenblenden genommen. Müssen nur seitlich 1cm gekürzt werden. Ich schau mal, ob ich gleich noch ein Bild einfügen kann. Bin nämlich gerade in Holland

    noch ein paar Stellen, die etwas Liebe brauchten:




    IMG_20191001_194409.JPG


    IMG_20191008_182720.JPG


    IMG_20191106_171953.JPG


    IMG_20191106_174216.JPG


    IMG_20191117_172057.JPG


    IMG_20200125_184728.JPG


    IMG_20191120_183205.JPG


    IMG_20191121_180806.JPG


    und dann war da noch dieses verbeulte Heckblech, daß für die geplante Motorisierung einen Ausschnitt zu wenig hatte...

    IMG_20190702_112224.JPG


    also weg damit und Ersatz eingepasst

    IMG_20190703_141616.JPG


    dazu noch den rechten Auspuffhalter:

    IMG_20190704_122857.JPG


    nach der OP siehts doch schon ziemlich orschinool aus

    IMG_20190716_122325.JPG

    eigentlich kannst Du die Unterschiede im ETK abrufen.
    Erst waren die einzelnen Kontrollleuchten beschriftet bis 8/77,

    dann mit Symbolen gekennzeichnet bis 8/78

    Danach wanderte die Kontollleuchte für Reserve in die Tankanzeige. ab 8/78

    Der Drehzahlmesser mit der Digiuhr kam dann 8/79. Danach gab es eigentlich keine Änderungen mehr.

    Die genauen Daten müßte ich nachsehen... (done)

    Es gab dann natürlich noch Unterschiede, ob mit Drehzahlmesser, oder ohne


    Gruß Ekki