Beiträge von David21

    Moin,

    dann werde ich heute alles nochmal von vorne machen. Vielleicht habe ich ja einen Fehler gemacht an irgendeiner Stelle.

    Den Umbau auf ti Zündverteiler habe ich gemacht, weil im Internet alle dazu raten. Der Verteiler mit Unterdruckdose würde wohl nicht mit den Weber Vergasern harmonieren. Und da mein Motor nach dem Weber Umbau ständig kochend heiß geworden ist wollte ich alle Fehlerquellen ausschließen.


    Eine Fundstelle z.B. hier: https://forum.bmw-02-club.de/board_entry.php?id=151371


    Habe auch schon Thermostat, manche Kühlerschläuche etc. gewechselt. Mit verschiedenen Luftkorrekturdüsen und Hauptdüsen habe ich auch schon rum experimentiert. Alles ohne Erfolg. Aber nun muß ich erst einmal wieder den Zündfunken hinbekommen, denn jetzt läuft der Motor gar nicht mehr.


    Nachtrag: habe noch eine Frage: mein Vater hat gerade den Zündverteiler durchgemessen und gesagt, dass auf dem Verteiler immer Durchgang ist. Egal ob die Kontakte offen oder geschlossen sind. Ist das so richtig? Normal ist es doch so dass wenn die Kontakte öffnen, der Stromkreis zusammenbrechen soll, oder?

    Guten Abend,

    ich bin immernoch dabei meinen Motor auf funktonierende Weber DCOE Vergaser umzubauen. Ist ein 316 e21 Motor.

    Da der Motor immer wieder nach ca. 10 min Fahrt zu heiß wurde bin ich durchs Internet darauf gekommen, dass es eventuell am Zündverteiler liegen kann. Ich brauche einen ohne Unterdruckverstellung... Gekauft habe ich dann einen vom 1600ti BOSCH Nr.: 0 231 188 002

    Habe hier im Forum auch schon mit euch geschrieben: mechanische Kraftstoffpumpe die flach baut?


    Nun habe ich auf einen Zündverteiler vom BMW 1600ti umgebaut. Leider habe ich nach dem Umbau keinen Zündfunken mehr. Kontakte sind neu. Kondensator ist vom alten Verteiler, weil das neu gekaufte original BMW Teil nicht gepasst hat.



    Eingebaut ist mir aufgefallen, dass die Kontakte auf der gegenüberliegenden Seite sitzen. Kann es daran liegen? Und sieht der Verteiler vom Innenleben her überhaupt vollständig aus? Kommt mir so leer vor. Ich habe den Verteiler leer gekauft, nur mit Grundplatte. Dann habe ich einmal komplett alle Teile bei BMW bestellt, die für den Verteiler noch verfügbar waren. Leider hat irgendwie kaum etwas gepasst. Und der mit Unterdruckverstellung sieht ja auch bestimmt nur aufgrund der Unterdruckverstellung so voll aus?!




    Kann mir wer helfen? Kann es vielleicht daran liegen, dass ich das Zahnrad was am die Nockenwelle geht um einen Zahn verdreht montiert habe? Habe die Vermutung, denke aber dass es i.O. ist. Müsste ja aber normal trotzdem funken, oder?

    Kontaktabstand passt. Das Kabel was zum Kondensator geht, geht von da aus weiter zu den Kontakten und liefert bei Zündung ein volle Voltzahl (24 oder so), bei Zündung aus kein Strom.

    Sorry, viel zu tun gehabt. Habe erst heute wieder hier rein geschaut. Bin am Auto auch nicht wirklich dem Problem mit der Temperatur auf den Grund gekommen. Habe jetzt mal die Kühlwasseranlage umgebaut auf e30 Rohr zum Wärmetauscher. Dachte, dass es daran gelegen haben könnte. War aber nicht so. Und so wird er bei sportlicherer Fahrweise noch immer heiß...

    Die 123 Ignition Anlage hat mich auch interessiert. Aber die ist mir dann preilich leider doch zu teuer.

    Der Weber ist aus Kleinanzeigen und war mal in einem Opel OHC Motor verbaut Die Hauptdüsen habe ich von 115 auf 120 getauscht. Nach Anleitung hier in der Tabelle:


    https://forum.bmw-02-club.de/mix_entry.php?id=86056


    Kann es denn sein, dass die trotzdem noch zu klein sind und er deshalb zu heiß wird?

    Kurze Frage: was kann bei einem Zündverteiler denn groß kaputt gehen? Doch nur die Kontakte und Kondensator, oder? Weil ich an einem ohne Druckdose dran bin und der VK erwähnt sehr oft, dass das Teil ohne Garantie etc. ist. Mache mir da Sorgen, dass das Teil doch komplett kaputt ist...

    Hallo,

    das ist ein 77er 316 Motor. Die Verteiler drehen sich wohl erst ab 1980 anders herum. Habe ich auch im 02 Forum gelesen. Von daher sollte das mit dem 02 Verteiler gehen. Der Motor ist bis auf den Vergaser original. Soll auch so bleiben. Habe nur umgerüstet weil ich ständig Probleme mit dem DIDTA hatte... Jetzt habe ich wieder Probleme.:nega:

    Bisher habe ich die Zündung seit dem Umbau noch nicht eingestellt. Traue mich da auch nicht so recht ran. So eine Pistole haben wir schon mal da.

    Habe auch heute mal versucht, an dem Unterdruckschlauch zu saugen während ich Verteilerläufer und -finger abgenommen habe. Da ist gar nichts zu sehen was sich auch nur ansatzweise bewegen würde. Denke mal dass es normal mit bloßem Auge zu sehen sein müßte, wenn die Unterdruckdose noch funktionieren würde?!

    Deine Ausführung habe ich soweit verstanden. Werde morgen mal versuchen ob ich es hinbekomme...

    Habe bei Kleinanzeigen einen Verteiler ohne Unterdruckverstellung gefunden vom TI. Kann ich die bei mir einbauen?


    https://www.ebay-kleinanzeigen…ch-009/925383504-223-1111

    Grüß dich.

    Danke schonmal für die ausführliche Antwort. Wie kann ich denn heruasbekommen ob die Temperatur etwas mit der Frühverstellung zu tun hat? Denn wenn ich den Unterdruckschlauch abziehe tritt das Problem ja weiterhin auf. Durfte ja nicht sein, oder?


    Gibt es eine Anleitung, wie ich die Zündung auf 35 Grad stellen kann? Kenne mich mit der Zündungsverstellung leider üebrhaupt nicht aus. Ich habe das mit dem Unterdruck jetzt einfach so gemacht, dass ich mir diese Nippel hier bestellt habe:


    https://www.ebay.de/itm/M5-Sch…016edd:g:2AMAAMXQLbVRaR4d


    Die habe ich dann einfach oben auf dem Weber anstelle der "Synchronisierschlitzschrauben" eingeschraubt. Dort herrscht ja Unterdruck... Ist das denn gar nicht möglich? Wie gesagt, einen Unterschied macht es nicht ob mit angeschlossenem oder abgezogenem Unterdruckschlauch.

    Hallo,

    will nicht extra ein neues Thema aufmachen... Also ich habe mich dann doch für eine elektrische Benzinpumpe entschieden. Weber Vergaser sind drin. Funktioniert auch eigentlich ganz gut. Soweit ist auch alles verbaut, nur habe ich noch das ein oder andere Problemchen...


    Nr. 1: Ich habe am Zündverteiler zwei Unterdruckanschlüsse. Welchen mache ich denn nun an den Vergaser um die Frühverstellung bei hohen Drehzahlen anzusteuern? Beide schon probiert, auch ganz ohne. Nur merken tut man nichts...


    Nr. 2: Temperaturproblem. Bei höheren Drehzahlen wird der Motor heiß. Falls man bei niedrigen Touren fährt besteht das Problem nicht. Egal wie lange die Strecke ist. Dreht man aber einmal bis über 4000 Touren auf wird er sofort heiß und kühlt auch nicht wieder runter... Da die Weber ja keine Kühlwasseranschlüsse haben und der DIDTA ja schon habe ich die vorhandenen einfach lahmgelegt. und die dicken unten einfach mit einem Verbindungsrohr zusammengefügt. War das eventuell falsch? Wie kann man das denn sonst machen?


    Danke fürs durchlesen. Vielleicht hat ja einer nen Tipp... Beim 02 Forum bekomme ich es nicht hin mich anzumelden. Bin wohl zu doof...

    meinst du diese Pumpe hier?


    https://www.bavauto.com/bmw-fuel-pump-702242190


    Die hat auf jeden Fall rundherum Schrauben... Aber kürzer sieht sie nicht unbedingt aus...


    Nachtrag:

    Habe die gleiche Pumpe mit der Teilenummer von der auf der US- Seite hier gefunden. Wäre eine Bestellung wert. Kostet 68€...

    Ist das denn die vom 02 Ti?

    https://www.autoersatzteile.de/964750-pierburg


    Und noch eine Frage: Ist es schwer die Kolbenstange die die Pumpe ansteuert zu tauschen?

    Hallo,

    baue gerade auf Doppelvergaser am m10 Motor um. Nur wird das mit der originalen Kraftstoffpumpe nichts. Sie baut einfach zu hoch. Habe jetzt auch schon viele Bilder angeschaut von 02ern. Die allermeisten haben dort wo normal die mech. Pumpe angesteuert wird eine Blindkappe drauf. Wird dann über elektrische Pumpe gemacht. Nun die Frage, hat jemand schonmal eine flche mechanische Spritpumpe gesehen? Vielleicht weiß sogar wer wo man sowas noch bekommen kann? Ansaugbrücken sind vom 02ti, Vergaser sind 40er DCOE Weber...

    Gruß

    Nabend zusammen,


    habe meinen neuen Motor schon verbaut (Danke an die Tipps an alle aus dem Forum). Nun läuft der Motor auch schon und das recht gut. Nur hat er leider kein Standgas. Habe das Jetzt helfe ich mir selbst und die Reparaturanleitung da. Bei keinem steht geschrieben, wie man richtig das Standgas einstellt. Vielleicht bin ich auch zu blöd. Wollt nun mal hier fragen ob einer eine gute Anleitung hat, wie ich am Didta Vergaser das Standgas einstellen kann? Im Internet habe ich gelesen, dass die Drosselklappe schonmal im Stand geschlossen sein muß. Diese Grundeinstellung habe ich. Was kann man noch machen?


    Danke und Gruß
    David

    Leute, ich bekomme es nicht hin. Habe den Motor jetzt im Motorraum. Wollte ihn ans Getriebe bringen. Habe auch schon verschiedene Positionen, sowohl beim Motor als auch beim Getriebe probiert. Manchmal fühlt es sich auch so an, als wenn die Welle drauf wäre. Wenn ich dann aber wieder am Rad drehe, kommt vorn beim Motor keine Bewegung an. Ich kanns nur weiter probieren. Was kann man hilfsweise noch machen?
    Danke und Gruß