Beiträge von Kai Frankenland

    Ok, das Hütchen ist wieder aufgetaucht - es gehört gar nicht in den Mengenteiler, sondern ist der Stempel der Membrane des Warmlaufreglers. Da hab ich wohl was nach dem Ultraschallbad im Gerät liegen lassen und dann in das falsche Kistchen getan... :icon_redface:

    Hab mir die Seite auch mal angesehen - Idee, Umsetzung und Ergebnis sind sicherlich beeindruckend, auch wenn ich mich persönlich frage, was dann letztendlich noch E21 ist (außer dem Armaturenbrett), wenn sogar die gesamte Karosserie aus Carbon nachgebaut wird.


    Bin da ja dann doch eher ein Fan von ungefähr zeitgenössischem Tuning (so +10 Jahre oder so), finde das passt einfach besser zum Auto. Ausnahme sehe ich aber wenn es um die Sicherheit geht, adaptiertes ABS finde ich durchaus ne gute Idee, besseres Licht sowieso.


    Deshalb meine Frage: Woher hat der denn Xenon für den E21? Das E32 sieht ja komplett anders aus, und anderes mit runden Doppelscheinwerfern fällt mir grad nicht ein (vll irgendwelche US-Umrüstdinger für Sealed Beam, aber da kenn ich auch nur LED).

    Das schaut wirklich gut aus! :thumbup:


    Genau, beim BMW ging es mir auch um die Alu-Teile, die Blech-/Stahl-Teile im Motorraum hab ich alle strahlen und schwarz pulvern lassen (irgendwann ist das gelb-chromatierte wohl auch durch). Bei Audi ist da doch einiges mehr aus Blech, aber wahrscheinlich ist da strahlen und pulvern wohl die sinnvollste Lösung - der muss ja auch Winter abkönnen.

    Ekki

    Genau, daher hab ich die eine Anleitung - auf der Rechnung vom Reparatur-Satz war noch ein QR-Code mit drauf, da gibt es noch ne andere bebilderte Anleitung (allerdings für nen 4-Zylinder). In der wird aber nochmal direkt auf das Loch vom Steuerdruck hingewiesen, da hab ich auch gut freigelassen - hoffe das passt so, wissen tu ich es natürlich erst am Ende.


    arnie

    Was die Hütchen betrifft hast du recht, da sind 6 Stück oben auf den Federn drauf. Die sind auch alle wieder drin, das, das bei mir übrig ist ist auch viel kleiner. DIe 6 Stück auf den Federn haben rund 1 cm durchmesser (geschätzt, sind ja wieder eingebaut); das, das bei mit übrig ist hat noch nicht mal 5mm und ist auch von der Form etwas anders.


    Oh und den Warmlaufregler hab ich schon draußen. Der sah nämlich so aus:


    Ich war selbst ganz überrascht wie gut der Wagen trotzdem noch lief....


    Grüße,

    Kai

    Ah ok, gut zu wissen! Holts hatte ich bisher nicht benutzt , nur Dupli-Color Supertherm. Hatte ich mir mal gekauft um den Ventildeckel von meinem Audi zu lackieren (rostet wie blöde, altes VAG-Problem) - der hat dann aber leider auch nicht in den Ofen gepasst (dachte das muss da rein). Hab dann paar Kleinteile mit dem Lack gemacht, war ganz zufrieden eigentlich - aber wenn du sagst Holts ist der beste, dann werde ich mir den mal holen, vertraue da lieber wen der mehr Erfahrung hat als ich. In schwarz gibt es den ja auch (meiner ist eh fast leer) und der Audi-Deckel noch immer rostig. ;)

    Besten Dank nochmal an alle!


    Naja, hier mal ein paar aktuelle Bilder - leider ein etwas traurigerer Anblick, aber das sollte sich ja sehr bald wieder ändern, bin jetzt wieder fleißig am Schrauben.


    Eigentlich wollte ich ja nur herausfinden wieso das Kühlmittel immer so warm wird und ne Wartung machen, und dann hab ich festgestellt dass der Ansaugtrakt voller Öl ist und dass ich mich wohl drum kümmern sollte, und wenn ich das schon auseinander hab dann kann ich ja auch mal alles sauber machen und eigentlich den ganzen Motor mal neu lackieren, der ist ja nimmer so schön, und eigentlich auch die Dämmmatte auf der Spritzwand tauschen, die ist eh hinüber, aber dafür muss ja das Getriebe raus, da kann ich dann ja gleich auf 5-Gang umbauen.


    Also ein kompletter Domino-Effekt, quasi. Ist bei mir aber normal, die kaputte Beleuchtung der Uhr in meinem Audi endete vor 2 Jahren mit nem neuen Armaturenbrett, ner Alarmanlage und Sitzheizung. :tongue2:


    Aber, es geht voran.


    Anbei auch mal ein Bild von meinem Warmlaufregler nach dem Öffnen. Hatte mir vorher nie Gedanken gemacht wie so ein Warmlaufregler aussehen sollte - aber sicher nicht so! :puke:


    Grüße,

    Kai


    Abend!

    Heute war ich meinen Mengenteiler überholen, hatte den schon etwas länger auseinander gehabt und festgestellt, dass der innendrin ziemlich rostig war. Hat denke ich soweit alles ganz gut geklappt, auch wenn ich mit nicht ganz sicher war wegen dem Hylomar Dichtmittel, original scheint da ja gar keine Dichtung gewesen zu sein.... Aber Anleitung hat gesagt "mach drauf", also hab ich das auch gemacht. Zeigen wird sichs ja eh erst wenn alles wieder zusammen ist.


    Naja, bin auf jeden Fall jetzt mit dem Zusammenbau fast fertig (bis auf Druckregler), und jetzt ist der blöde Fall eingetreten dass ein Teil übrig ist... :icon_redface:


    Hab mir auch nochmal die Anleitung angeschaut, auch andere online, allegmein Bilder vom Mengenteiler und auch dieses 70er-Jahre-Lernvideo - nirgendswo ist dieses kleine "Hütchen" abgebildet. Hat das schonmal wer gesehen, und weiß wo es hingehört? Gehört es überhaupt in den Mengenteiler?


    Grüße, Kai


    Abend!

    Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten! Ich habe mich jetzt für ne Mischung aus beidem entschieden: Erst Pulvern lassen in Hellgrau, dann als Finish Aluminium-Spray. Denke das Ergebnis überzeugt, werde die Tage mal Bilder hochladen.


    Hochglanzverdichten gibt da auch ein wirklich tolles Finish, geht schon ziemlich in Richtung Chrom - wäre mir aber wieder etwas zu glänzend gewesen, wollte vom Look her mehr original bleiben.


    @ anderl: Das schaut übrigens auch sehr gut aus, hatte mir das auch überlegt und hab sogar noch silbernen Hochtemperaturlack da... aber habs partout nicht geschafft die Ansaugbrücke vernünftig in den Ofen zu stopfen ohne dass überall irgendwas an der Wand anliegt... mit Kleinteilen klappt das aber super! :icon_lol:


    Grüße, Kai

    Hallo!

    Im Zuge meiner Verschönerungsarbeiten im Motorraum hab ich mal sämtliche Alu-Teile ausgebaut und vieles davon strahlen lassen, war doch einiges recht unansehnlich geworden.

    So komplett blank macht das schon was her - ich frage mich aber, für wie lange!


    Da ich das ganze gerne dauerhaft schön hätte (am besten auch ohne ständig nacharbeiten zu müssen), wollte ich mal fragen, wie das die anderen so gemacht habem. Besonders geht es mir um Ansaugbrücke, Thermostatgehäuse, Warmlaufreglergehäuse und so.


    Einfach so lassen, etwas anpolieren für nen schönen Glanz? Bleibt der auch? Irgend eine Form von Klarlack drüber? Autosol? Oder am besten gleich silbern lackieren?


    WIe genau die Optik wird, ob jetzt glänzend oder matt, ist mir nicht so wichtig. Vor allem geht es mir darum, dass das ganze sauber aussieht und ohne viel Stress auch so bleibt.


    Zwei Sachen scheiden allerdings aus: Hochglanzpolieren (hab im E30-Forum allein für die Ansaugbrücke Werte von über 30 Stunden gelesen, da fehlt mir einfach die Geduld...) und Verchromen (zu teuer, zu bling).


    Viele Grüße,

    Kai

    Morgen! Ja, die ZV vom E30 hatte ich auch anfangs im Kopf, da elektrisch und nicht Unterdruck. Die war mir allerdings für meine Pläne mit dem ganzen Klimbim wie Steuergerät und Mikroschalter zu aufwendig und auch zu teuer - allein das Steuergerät kostet gebraucht mehr, als ich insgesamt für alles gezahlt habe (ohne Alarm natürlich).


    Die Ansteuerung über Relais hab ich wegen dem Innenraumschalter gemacht - ich hab bei meinem Alarm-Modul die automatische Verriegelung bei Zündung an mit drin (*Paranoia incoming*), wollte aber ne einfache Möglichkeit haben um die Türen zu entriegeln, wenn Beifahrer zusteigen wollen, ohne dazu den Motor auszumachen oder mich zur Beifahrertür rüberlehnen zu müssen. Wenn du darauf verzichten möchtest, brauchst du die Relais-Sache nicht sondern kannst direkt die Stellmotoren über das Funk-Modul ansteuern.


    Das hab ich ja aus dem Internet, aber nicht irgendein No-Name-Teil, sondern von Ampire. Viper 3106V, um genau zu sein. Nicht ganz billig, aber meiner Meinung nach sein Geld wert.


    Hatte gestern Abend schonmal angefangen nach den Bildern zu suchen, setz mich da heute nochmal hin - habe rund 7000 Bilder auf meinem Handy, und als ich mir ein neues letztes Jahr geholt hat hat dieses bei der Datenübertragung die vorher chronologischen Fotos spaßeshalber alle durcheinander gemischt.... X/


    Sollte ich da nix mehr finden kann ich aber auch gerne neue machen, Türverkleidung ist ja schnell gelöst.


    Das eigentliche Alarm-Modul und den Neigungssensor hab ich übrigens in der Mittelkonsole verbaut, hab da ne Fischer C-Box, dahinter ist exakt genug Platz dafür und meine Mittelkonsole hatte da auch bereits Löcher drinnen gehabt (längst verlorene 80er-Jahre Hifi-Anlage). Unterm Armaturenbrett ist da aber auch genug Plaz für.


    Als Elektrotechniker sollte das aber ja alles kein Problem sein - ist wirklich easy, das hab sogar ich als angehener Kunsthistoriker hinbekommen. ;)


    Grüße,

    Kai

    Ja, ich hab das auch erstmal mit so nem Set probieren wollen. Hatte da erstmal einen Motor separat gekauft für 2,50 in der Bucht (absolut identisch mit denen in nem Set) ums mir mal anzusehen, aber der ist bereits im Testlauf kaputt gegangen. Also lieber doch was anderes.


    Genommen hab ich wie gesagt diese Opel Stellmotoren, Teilenummer z.B. 90460062. Die eckigen bauen nicht so tief, passen gut in die Tür, liegen gut am Blech an und bei mir auf dem Schrotti gabs die für nen 5er das Stück. WIe gesagt, in so ziemlich jedem Opel zu finden. Am besten nimmt man den Stecker noch mit, der scheint ein proprietäres Teil zu sein, da weiß ich nicht wo man den bekommt. Aber selbst wenn nicht sollte es mit zwei Klemmen zur Not auch gehen.


    Bilder in den Türen müsste ich haben, kann ich gern mal schauen, mach aber auch gerne welche vom Zusatzrelaisträger und -sicherungskasten, da gibts auch nen idealen Platz für im E21.


    Schicker 100er übrigens! Ich hab nen VFL, aber als Limo. Hab aber auch die gleichen BBS (allerdings nur im Sommer, auf dem Bild hier ist er auf den Winterrädern).

    Schaltplan hab ich, hast ne PM!


    Muss mich da aber auch nochmal reinschauen, ist auf jeden Fall die Nr. 57 ganz oben rechts. Viele Möglichkeiten gibts da ja nicht.

    Grüße,
    Kai


    Edit:

    Gibt ja eigentlich nur das rot-gelbe Kabel von der Sicherung hin und das braune mit Masse weg.

    Sind beide noch drauf?

    Bin zwar nicht Ekki, hoffe kann da trotzdem ein wenig helfen.


    Aufkleber ist immer so eine Sache, wie lange die schon drauf sind. Ist das erst kürzlich (ein paar Jahre höchstens) geschehen, sollte man mit Fön und einem sanften Nagellackentferner (acetonfrei!) keine Probleme haben. Auch ältere Aufkleber gehen so ab - aber Achtung: Sollten die jetzt schon 30 oder mehr Jahre da drauf sein, wird man IMMER einen Unterschied im Lack sehen, und der kann echt gewaltig sein! Auch vorsichtig muss man bei nachlackierten Autos sein - da kann es schonmal passieren, das mit dem Aufkleber sich auch der Lack mit abziehen lässt....


    Was die ganzen Accessoires betrifft, kenn ich mich allerdings nicht so aus, außer dass die Zender-Heckspoiler die ich kenne mit vielen, vielen Schrauben befestigt sind, da bleiben immer Löcher übrig. Und meist ist drum herum auch ordentlich Rost.


    Grüße,

    Kai

    Tag!

    Also, die Frage zur Alltagstauglichkeit kann ich ganz klar mit "Ja" bestätigen - ich selbst nutze meinen E21 auch im Alltag, fahre damit (wenn grad keine Pandemie ist...) auch ganz normal zur Uni, da kommen dann die Woche schonmal 300 km zusammen. Was man jedoch beachten muss: Der Spritverbrauch ist, je nachdem für welche Motorisierung du dich entscheidest, wahrscheinlich höher als mit einem aktuellen Zweitwagen. Ich selbst fahre einen 323i mit 4-Gang (noch!) den ich auch gerade etwas aufarbeite - bisher waren 12-13 Liter auf 100 km bei mir normal. Aber wie gesagt, das ist von Auto zu Auto verschieden.


    Einen wichtigen Hinweise zur Alltagstauglichkeit noch: Meiner ist ein reiner Sommerwagen, sieht also kein Salz und Schnee. Das würde ich dir auch empfehlen - mit werksseitigem Rostschutz ist es beim E21 nicht viel her.


    Wartung kann man sehr einfach selbst erledigen (Selbsthilfe-Buch ist aber ne gute Stütze!), und Verschleißteile sind preislich günstig und problemlos verfügbar. Generell ist die Ersatzteillage sehr gut - da kenn ich von anderen Autoherstellern (ja Opel, ich schaue zu dir!) ganz klar anderes. Preislich kann es aber dafür auch etwas höher sein - wobei sich da BMW nicht von Audi oder Mercedes unterscheidet.


    Was die Motorisierung betrifft kenne ich persönlich nur den 323i, da haben andere hier sicher einen größeren Erfahrunsschatz.


    Und was die Probleme betrifft, da ist das große, große Thema der Rost. Klar, eine verbrauchte Innenausstattung kann auch schwierig sein zu ersetzen, aber Technik die man wieder hinbekommt ist recht problemlos zu finden - Rost kann jedoch sehr schnell aus einem OK-Auto nen ziemliche Grotte machen.


    Grüße,

    Kai


    PS: Was man auch vielleicht nicht unterschätzen sollte: Beim E21 gibt es reichlich Überschneidungen mit 02er und E30, sowohl was den Wissens- als auch den Teile-Schatz betrifft - manchmal hilft da auch der Blick über den Tellerrand, wenn es Probleme mit irgendwas gibt.

    Hallo Bernd!

    Vielen Dank fürs nachschauen! Ich hab mir aber jetzt einen guten gebrauchten für den 323i geholt, der hat genau die gleiche Bosch-Nummer wie meiner, wollte da auf Nummer sicher gehen. Hoffe das ist ok.

    Aber trotzdem Danke nochmal!

    Grüße,

    Kai