Beiträge von Komanschenbernd

    Moin Moin!


    Ich hatte gestern Nachmittag endlich Zeit mich um mein Vergaser-Thema zu kümmern. Durch den Tipp von Gastronaut habe ich mit die Luftklappenfeder bestellt und gestern eingebaut. Es hat funktioniert, bei mir lag es tatsächlich daran das die Feder gebrochen war!


    @ Gastronaut: nochmal vielen Dank für den Hinweis! Wie sieht bei deinem aus?

    Keine Ahnung ob das möglich ist da was nachzuarbeiten.


    das übliche problem mit den verzogenen 4a1 vergasern....das liegt (leider) sicher nicht nur an der dose:floet:

    Bei mir kann eigentlich nichts verzogen sein. Wir haben das Auto schon seit 20 Jahren, er hat gerade mal 85tkm runter. Solange wir ihn haben war der Vergaser auch noch nie runter. Er hat vor kurzem allerdings einen neuen Zahnriemen bekommen, muss der Vergaser dazu runter? Vielleicht hat die Werkstatt da was versemmelt...

    Klasse, dann können wir das ganze schonmal eingrenzen. Also ist meine Druckdose definitiv kaputt. Von Federspannung an der Klappe merke ich auch nichts, das werde ich nochmal überprüfen.


    Das Problem das meine Klappen am Rand geschliffen haben hatte ich übrigens auch, dachte das wäre die Ursache. Habe ich dann genauso behoben und sie ausgemittelt.


    Ich sehe wir sind auf einem guten Weg unser Problem zu lösen :nice:

    Hallo Forengemeinde!


    Ich habe ein kleines Problem mit dem Vergaser an meinem 320/6 Automatik. Vom Prinzip her läuft er wunderbar, hält die Drehzahl im Stand, dreht sauber hoch - soweit alles gut.


    Nun zum Problem:


    Wenn man aus niedriegen Drehzahlen (z.B. 50 km/h) das Gaspedal durchtritt säuft er ab, bzw. geht fast aus. Bei etwas höheren Drehzahlen, so ab ca. 70 km/h ist alles gut. Dann setzt auch spürbar die zweite Vergaserstufe ein. Ich habe nun mal den Luftfilterdeckel abgenommen um mir die Sache genauer anzusehen. Das Problem ist, dass sich die beiden großen Drosselklappen nicht mehr schließen wenn sie voll geöffnet sind. Ich habe die ganze Mechanik mit Ballistol behandelt, es geht alles wieder seidenweich, das Problem mit der "hängenden Klappe" habe ich nur leider immer noch.

    Es scheint so als würde die Druckdose (Laut ETK als Dämpfer bezeichnet) nicht genug kraft haben um die Klappe zu schließen, ich denke das wird die Ursache sein. Ich habe die Dose mal ausgebaut, sie lässt sich sich "pumpen" wenn ich den Anschluss zuhalte, Hier scheint also etwas undicht zu sein. Da diese Druckdose laut ETK allerdings als Dämpfer bezeichnet wird bin ich mir nicht sicher ob dieses Teil kaputt ist, oder eben genauso funktioniert wie es soll - also nur dämpft.


    Lange rede kurzer Sinn: Kann mit jemand sagen ob die Druckdose (Teil 18 im ETK) ein geschlossenes System ist, also komplett dicht sein muss? Oder dämpft das Teil tatsächlich nur und ist damit eher eine "undichte Druckdose"?


    Vorab schon einmal vielen Dank! :)