Beiträge von weelspin

    n` Abend.

    Mal wieder dabei. Nach der Winterruhe unerwartete Anspringprobleme. Die elektrische Kraftstoffpumpe sagte nichts und der Abschlepper kam. Hatte vorher mehrfach erfolglos zu starten versucht. Als der Abschlepper da war, sprang der Motor an. :shockTrotzdem neue Kraftstoffpumpe, Kraftstofffilter und bei der Gelegenheit auch noch eine neu Batterie verbaut. Die Unterdruckverbindung zum Bremskraftverstärker war porös und wurden auch erneuert. Jetzt springt der Motor wieder gut an, aber in der Kaltlaufphase "sägt" der Motor im Leerlauf, von fast "Absterben bis 1300 U/Min. Meine Vermutung ist dass das Kaltstartventil die Ursache sein könnte. Bei Betriebstemperatur läuft der Motor schön rund mit etwa 800 U/Min. Das Kaltstartventil kostet bei Wallothnesch locker 130,00 €. Nur zum Test kaufen und es lag dann woanders dran, ist nicht so prickelnd. Kollege hat mir den Tip gegeben die Funktion des Thermozeitschalters zu prüfen und gucken ob der Widerstand bei unterschiedlichen Betriebstemperaturen variiert.

    Hat ein K-Jetronic Experte da eine Meinung zu? Welcher Widerstand bei "kalt" und bei "warm" sollte an den Kontakten des Thermozeitschalters anliegen? Übrigens wird mein Auto im BMW Scene Magazin 04/20 im Juni präsentiert. Wer Lust hat kann ja mal reinschauen.

    Hoffentlich hat das mit den Corona Einschränkungen bald ein Ende. Aber Hauptsache gesundbleiben.

    Allzeit Grip und nicht zuviel

    weelspin:sexiest:

    Dateien

    • DSC01108.JPG

      (304,11 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Biete 4 Alpina Räder die ich beim Kauf meines 323i dazu gekauft habe. Da ich meinen BMW auf BBS Räder rollen lasse hängen die Alpina Räder in der Garage und werde nicht jünger. Außerdem kann ich gerade etwas Geld für mein Hobby gebrauchen.
    Ein Gutachten habe ich leider nicht, dürfte aber kein Problem sein das zu beschaffen. Es sind vorne 195/50 R 15 und hinten 205/50 R 15 montiert.
    Der Zustand der Räder ist wirklich top. Deshalb auch kein "Schnäppchen".
    Für die Räder möchte ich 250,00 € pro Rad erzielen (hört sich nicht so viel an wie 1.000,00 € für alle 4).
    Da der Versendung der Räder etwas schwierig und auch teuer ist, wäre eine Abholung sicher sinnvoll.
    Ich wohne im Kreis Recklinghausen.

    Wenn der Öldruck o. k. ist sollten die Lager nicht die Ursache sein. Ein so genannter " Kolbenkipper " kann aber die geschilderten Geräusche verursachen. Munter weiter drauf los fahren würde ich nicht, sonst droht :fire: .

    Hallo e 21-ger.
    Habe vor die Unterdruckschläuche am/im Motor/Raum auszuwechseln ("falsche Luft?"). Hat jemand eine Bezugsquelle wo man Meterware bestellen/beschaffen kann. Wäre schön wenn mir Jemand die Maße / Innendurchmesser + Längen der verschiedenen Schläuche benennen könnte. Sonst bleibt mir nur: Schläuche abziehen, Innendurchmesser ermitteln usw. und suchen.
    Nun meine zweite Frage: Gibt es eine Angabe über das Drosselklappenspaltmaß? Das heißt, bei geschlossener Drosselklappe muss noch ein kleiner Luftspalt verbleiben, der aber genau definiert sein müsste. Habe die Einstellung zwar frei nach "Schnauze" so hinbekommen, dass der Motor ganz gut läuft, aber er ist viel zu fett (stinkt) eingestellt und der Verbrauch ist "amerikanisch" hoch. Wenn ich die Schläuche gewechselt habe dann will ich die Benzindrücke messen lassen und die Einstellung mit Abgastester versuchen hinzubekommen.
    Nicht nur Freude am fahren, auch beim "Tüfteln"
    wünscht allen weelspin Heiner

    Habe noch einen kompletten Radsatz (Alpina Design) mit fast neuen Reifen in der Garage hängen. Wenn Interesse besteht mache ich mal Fotos und schreibe mir die Daten auf. :smile

    Viel Dank für die Anregungen.
    Verteiler, Fliehkraft- und Unterdruckverstellung funktioniert. Den Stecker am Warmlaufregler aufgesteckt, war aus mir nicht erklärbaren Gründen abgezogen (vom Vorbesitzer?). Dann Leerlauf eingestellt, und Drosselklappenanschlag nachjustiert. In der Kaltlaufphase, nach dem Start je nach Temperatur, annehmbare Leerlaufdrehzahl von 1200 bis 1500 U/Min. Stelle ich den Motor bei Betriebstemperatur für kurze Zeit (10 - 15 Minuten) ab, Startet der Motor ohne Probleme um dann nach einigen Sekunden auf 1500 bis 2000 U/Min anzusteigen. Nach kurzer Fahrstrecke regelt sich die Leerlaufdrehzahl wieder auf die Normal-Drehzahl (850 - 900 U/Min.) ein. Muss noch vermerken, dass ich meinen BMW mit einem K & N Sportluftfilter gekauft habe. Vermute, das einige Schläuche die vom Ansaugtrakt zum original Luftfilter gingen einfach "tot" gelegt wurden. Habe mir eine Rep-Anleitung besorgt die ich in den nächsten Tagen erwarte, damit ich mal die serienmäßige Motoransicht studieren kann. Wenn ich die Lösung finde melde ich mich wieder. Übriges suche ich eine Scheinwerferabdeckung rechts! Wenn jemand noch so ein Teil rumliegen hat bitte melden. Allzeit 10 cm Luft rund um`s Blech wünscht weelspin!

    Hallo. Danke für die Antwort.
    Morgen will ich zu einem Freund in die Werkstatt. Werde deinen Tip aufgreifen und alles prüfen. Aber müsste bei Undichtigkeiten der erhöhte Leerlauf nicht auch bei Betriebstemperatur auftreten.
    Nach ungefähr 10 Minuten und ca. 8 km, Temperatur ca. 90°, ist der Leerlauf etwa bei 900 U/Min.
    Motor läuft aber nicht konstant und zeigt leichte Schwankungen " sägen " und schüttelt sich auch etwas.
    Hab mal vor 35 Jahren einen 320/6 gefahren und war von der Laufruhe begeistert. Kann man das von einem 323 i nicht erwarten? Wie ich aus verschiedenen Quellen und hier aus dem Forum weiß, können diverse Aggregate: Kaltstartventil, Thermozeitschalter und der Warmlaufregler eine " Macke " haben. Werde bei Gelegenheit und neuen Infos mich wieder melden. Bis dahin...
    Heiner