Beiträge von Elsner Jürgen

    Hallo,

    Du kannst ja mal versuchen den Zahnriemen etwas spannen und es nochmals prüfen.

    Aber so wie das auf Deinen Bildern aussieht, würde ich sagen, steht die Einstellung genau einen Zahn daneben.

    Also einstellen. Die Bilder hier helfen ja weiter.

    1. lösen der Spannrolle und Riemen abnehmen (und gleich mal prüfen, ob die Rolle noch i. O. ist).

    2. Kurbelwelle auf OT stellen (Bild links).

    3. Die Nocke verdrehen, bis sie auf die Einstellung passt. (Dein eigenes Bild)

    4. Riemenauflegen und spannen.

    5. 2x durchdrehen und kontrollieren ob die Einstellungen oben und unten jetzt passen (wenn nicht, nochmals verstellen).

    6. Verteilereinstellung prüfen und ggf. verstellen. (durch verdrehen oder herausnehmen und einen Zahn versetzen).

    7. Nochmals drehen und alles nochmals überprüfen.


    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hi,

    sehr schöne Sammlung auf und unter der Bühne.

    Aber Achtung!

    Wenn die 2 sich mal zusammen tun (m/w) was wird da für ein Mutant entstehen?:zwinker:

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Teile eines unbekannten Rennmotors sind verkauft.

    Könnten von einem Formel II BMW-Motor oder 2ltr. M10 Gr.2-Motor stammen.


    - 8x Titan-Pleuel-Schrauben mit Muttern


    - 8x Pleuellager mit Anlaufscheiben (wahrscheinlich für Titan-Pleuel) 1. Untermaß


    - 1x Zahnriemenrad für Doppelzahnriemen (evt. für die Kurbelwelle)


    - 2 passende Zahnriemen


    - 1 Welle


    - 1 Scheibe


    Wer so etwas noch gebrauchen kann, bitte melden.


    Motorsport-Teile.png

    Hallo!

    Glaube nicht, das sich da was fehlerhaftes eingeschlichen hat.

    Wenn man mal im ETK nach sieht, ist die eine Herstellung 81

    die andere Herstellung 87 und nicht rückwirkend austauschbar.

    Leider kenn ich mich mit den ETA-Motoren nicht ganz so genau aus.

    Aber nach meiner Kenntnis gibt es dafür 3 unterschiedliche Köpfe.

    Da ist sicher der Zusammenhang zu suchen.

    Wenn dazu noch weitere Kenntnisse/Daten zu kommen, hoffen wir hier darüber zu lesen.


    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hi,

    sieht ja mit dem Diff alles super aus.

    Wenn die Achse schon mal raus ist, hätte ich da noch einen kleinen Verbesserungsvorschlag.

    Die HA wird deutlich stabiler, wenn das Diff eine 2 Aufhängung an der rechten Seite erhält. (Ähnlich dem Alpina B6-Deckel).

    Viel Erfolg

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo,

    die Angabe könnte fast stimmen.

    Rechnerisch sind das 35,8ccm.

    Aber da sind dann auch noch einige Unschärfen drin. (Zündkerze; Lage der Ventile, Ausführung der Ventile)

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo!

    Thema WaPu , wie oben schon angesprochen.

    Hatte mal ähnliche Probleme.

    Das Schaufelrad der WaPu war aus Kunststoff.

    Es sah auf den ersten Blick gut aus.

    Erst nach einer längerer, genaueren Inspektion habe ich festgestellt, das sich das Schaufelrad auf der Welle gelöst hatte und so wahrscheinlich nur zeitweise gelaufen ist.

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo!

    Das ohne Öldruck nimmt Dir jeder Motor "Krumm"!

    Lass das ja mit nur dem einen Lager wechseln. Das wird nix.

    Da sind mind. alle Pleuellager fällig, wenn nicht auch die Hauptlager.

    Mit viel Pech ist auch die Kurbelwelle und mehr beschädigt, abgesehen von den Metallrückständen der zerbröselten Lager.

    Ist jetzt eine Gute Möglichkeit, den auszubauen und wieder in Stand zu setzen.

    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo,

    hier noch ein Tipp, wenn die ähnlich dem Neuzustand aussehen sollen!

    Alle Bohrungen und Öffnungen verschließen.

    Am besten gleich das Ansaugrohr mit.

    Dann ab zum Soda-strahlen.

    Du wirst begeistert sein.

    Hallo,

    wird doch an 2 Stellen verwendet.

    1x als Anschlag Fusshebel/Bremslichtschalter (Nr. 11 im Bild)

    1x als Anschlag Gasbetätigung/Bowdenzug (Nr. 25 im Katalog-Bild)

    Verwendung in ca. 50 Varianten divers BMW´s

    Wenn man das nicht mehr aus einem Schlachter ausbauen kann,

    Drehmaschine anwerfen und nachbauen aus Hartgummi oder Delrin.


    Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo!

    Ich wundere mich immer, welchen Details hier beschrieben. Da werden Fahrwerkseigenschaften beschrieben, die in einem Straßenfahrzeug wohl kaum erreicht werden, geschweige denn vom Fahrer erfühlt werden.

    Es sei denn, das Fahrzeug wird im Renntempo auf abgesperrten Strecken bewegt.

    Natürlich kann man ein Gewindefahrwerk installieren, aber ich glaube, die wenigsten wissen, weshalb sowas entwickelt wurde.

    An einem Straßenfahrzeug reicht meiner Meinung nach sicher eine Standard-Variante (Bilstein oder Koni mit entsprechenden Federn H+R)

    aus, da nach meiner Erfahrung nach erreichen einer sich vorgestellten Höhe aller höchstwahrscheinlich wohl danach nicht mehr verstellt wird.

    @"Toby" An der HA sind die Bilstein-Dämpfer B6/B8 standardmäßig über 3 oder 4 Nuten höhenverstellbar.

    Gegen Aufpreis wird da auch eine Gewindeverstellung angebracht.

    Die VA bleibt oder man kann die Federbeine einschicken.

    Dann können die bei Bilstein gegen Aufpreis auf Gewindeverstellung umgebaut werden.

    (war jedenfalls früher so).

    Grüße aus dem Oberbergischen