Beiträge von hexenhausen

    Den ganzen Sommer geschraubt, im Dezember geTÜVt und gestern aus dem Winterschlaf geholt.
    Die 5km nach heim gingen nur mit 2000 Touren, angekommen, Motor AUS, Deckel Luftfilter runter und ein Blick ins magische Vergaserloch.
    Obwohl er nicht mehr lief, hats da noch gefühlte 3242 Minuten Benziene in die zweite Stufe geblubbert ....... na doll ......


    Sound aufdrehen weil das ist das besssste am Fülm
    https://www.youtube.com/watch?v=75fSCjUc_No

    Fahr ich gestern Abend nach hause ......(Interlaken - Altdorf, UR). Dafür muss ich über den Brunig. Nicht besonders hoch, aber teilweise schon steil. Hat geregnet wie in der Biebel bei Noah. Auf halber Strecke den Brunig hoch, fängt es an zu schneien. Ich freu mich wie ein Schnitzel. 316 E21 mit Sperrdiff und schmale, neue, gute Winterreifen. Vor mir ein weisser Kombi. Keine ahnung was, aber er sah aus wie neu. In der steilen geraden, es liegen bereits 5cm Schnee auf der Strasse, wird der immer langsamer. Seine geschwindigkeit nimmt so langsam ab, dass man es kaum merkt. Ich konnte noch laut "Fahr zua" schreien, aber da stand er schon. Grad als ich angefangen habe mich zu wundern, sehe ich wie seine Schnautze erst nach links dreht und dann nach rechts. Nur so 15cm, aber die haben gereicht, dass ich seinen Vorderreifen spulen sehen konnte. Der hat da nich pausiert, der steckte fest. Ein blick in die dunkle, verschneite nacht vor Ihm, erster Gang, respektlos von der Kupplung runter und n bisschen Gas, Schon beschleunige ich ohne zu Schlenkern an ihm Vorbei.


    Ich liebe dieses Auto :lovebmw:

    also wenn man den wirkungsgrad der bremsen beider autos vergleicht, dann hat die wohl echt nicht aufgepasst.
    anyway -


    1. du auch anwalt, und zwar sofort, und nur für ein informationsgespräch
    2. du suchst dir schon mal nen oldtimer gutachter, welcher dein auto bewertet.
    hab damals für meinen 2000 euronen kadett 4500 bekommen - jetzt fahr ich bmw :-)

    ne ne - die zündspule kann man durchmessen (anleitung findest du beim googlen - aber an der wirds glaub ich kaum liegen. wenn dann der verteiler ....... aber bevor du da viel geld liegen lässt, fahr doch mal bei nem netten mechaniker vorbei und lass den drüberschauen. ich kann ja nur denkanstösse geben, aber der gurugott bin ich sicherlich nicht und fernforumdiagnose ist ja auch immer ein bisschen ungenau.

    hatte meiner auch - ohne last ruckel, standgas ab und an ein ruck und bei vollgas problemlos.
    was meiner noch hatte war ein loch wenn man so bei 3000 touren das gaspedal durchgedrückt hat .....


    und bei mir wars die zündanlage ..... darum

    gehen wir mal davon aus, dass der vergaser gut ist und das da noch niemand drann rumgeschraubt hat (die sollte man nie verstellen - auch wenn er scheisse läuft, die vergaser sind eingestellt wie sie gehören und wenn man da rumdreht, dann kann man nur einen anderen fehler durch den nächsten fehler wegfehlern) und am fuss dicht ist. gehen wir weiter davon aus, dass alle unterdruckschläuche gut sind. dann kann man sich mal um die zündanlage kümmern. wie gehts dem unterbrecherkontakt? wenn der sich nach austausch und neu einstellen gleich wieder einbrennt (vor allem bei hoher drehzahl), dann kann es am kondensator liegen (die trockenen aus). dann kann man mal gucken wie es dem zündverteiler geht. ausgeschlagen oder kann man den nach oben und unten verschieben, ach und wie stehts um die unterdruckdose auf dem zündverteiler?


    hast du auf deinem zündverteiler oder neben der zündspule so radioentstörgeschichten? wenn ja, weg damit - braucht kein mensch!

    mich wundert es sehr, dass dein bezug ausgeblichen, aber nicht hart und brüchig ist.
    schau dir mal bei der rückbank den oberen teil genau an, wenn der hart ist, dann wird er das abziehen möglicherweise überleben, dann nach viel mühe und sauerei mit einfärben beim aufziehen reissen.


    meine graue innenausstattung sieht eigentlich noch top aus, aber rückbank und sitze seitlich hats zerrissen - habe die beschädigten und harten stellen ersetzt, bzw. die vordersitze mit flicken repariert - sieht man fast nicht mehr, nur der kenner wundert sich über meine rückbank ......

    geschichte zum thema:


    ich hab im sommer in einer garage in gurtnellen gearbeitet (schweiz kurz vorm gotthard tunnel).
    da kommt so um die mittagszeit ein etwa 20 jähriger italiäner zu uns reingestolpert mit einem reifen unterm arm.
    gehörte zu seinem audi a3, welcher oben auf dem autobahnparkplatz auf dem wagenheber stand.
    er hat uns verständlich gemacht, dass in seinem audi nur ne dose irgendwas ist, aber kein ersatzreifen.
    nun denn, die dose bringt nichts für nen reifen, der so im eimer ist, dass die stahldrähte rausgucken.


    freitag nachmittag in der schweiz preis zwei reifen mit montage: 750chf
    möglicher liefertermin: montag mittag


    der junge inaliäner erklärte uns, dass dies nicht in seinem budget liegt und dass er für den preis zwei komplettsätze in italiän bekäme und er ja nicht bis montag warten kann ........... er wollte dann, dass wir irgendeinen anderen reifen mit stahlfelge draufmachen, aber der passende lochkreis und die passende et war nicht vorhanden und dann wollte er, dass wir was ähnliches draufbraxxen ..... haben wir natürlich nicht gemacht......


    er kein geld, wir hilfsbereit aber können auch nicht zaubern ...... er ist dann betrübt weitergezogen, auf der suche nach einer anderen garage (was sicher nichts gebracht hat, weil wir schon alle garagen in der umgebung angerufen haben)
    ......arme socke sag ich da nur


    also bitte leute - wenn ihr nicht irgendwo mitten in der nacht, im outback oder sonstwo mit einem zerfetzten reifen rumverzweifeln wollt - bitte bitte schmeisst euch ein ersatzrad mit dem nötigen werkzeug und schrauben in den wagen, alles andere ist nur für adac mitglieder, die lange warten können und genug geld haben.


    grüsse

    das Drahtseil von der Motorhaube ist bei mir durchgerissen - hat da jemand zufällig eines rumliegen.


    und ...... wozu dient das überhaupt - masse? ...neee.... sicherheit?? .... wozu??

    so.....heute wars soweit .....
    druck, monsterdruck, grosser hammer, riesenhammer, glühend heiss, superdraufschlag - NICHTS


    mein stumpfer bohrer ging durch wie butter, und das mit dem einhell akkuschrauber für arme.



    fazit:


    dieser zündverteiler hat für ernstzunehmende probleme gesorgt. plötzliches ruckeln über mehrere km.
    motor ging sogar mal ganz aus, da hat ein leichter schlag auf den verteiler gelangt und er lief wieder wie neu.
    u-kontakt konnte nicht eingestellt werden, weil es gewaltige messunterschiede gab.


    grund für den defekt ist wohl ein vernachlässigtes ölen des flieses. der verteiler hatte ein auf-ab spiel im oberen teil (0.7mm). wenn er oben war, hatte er auch spiel zur seite, wenn unten hatte er kein spiel - deshalb wars mal gut und mal total daneben......


    so, genug geforscht, ritzl bekommt nen korken und gemeinsam werden sie meinen schnappes maximal schön verschliesizieren - der rest geht in den eimer unter der werkbank - plonk

    so, hab nen neuen zündverteiler drinn ..... jetzt fährt der 316 im vierten gang mit 50 bergauf - super


    und aus neugierde und langeweile wollte ich grad den alten zündverteiler zerlegen - bekomme aber das ritzel nicht runter - der bolzen, welcher dieses hält ist wohl ziemlich fest ......


    muss aber auch wissen in welche richtung ich den durchschlagen soll - auf einer seite ist die welle angefräst - da muss er wohl raus, oder??


    und dann - vorwärmen?? da sind doch auch gummidichtungen drinn ..... trotzdem aufheizen??


    und dann mim monsterhammer volle druff oder im schraubstock mit kraft??


    oder aber bin ich ganz falsch und man arbeitet sich von oben nach unten?? reingucken kann ich schon - also die ganze technik auf der der u-kontakt ist hab ich schon raus ....

    oh ja, gesündigt, zurecht gesündigt!!
    Ja, nachdem ich mich seit zwei Jahren über die Züge von meiner Heizung geärgert habe und einmal der Wärmetauscher zur Reinigung usw... ausgebaut war, knicken die Züge immernoch ab.
    Letztendlich habe ich herausgefunden, dass mein Heizventil von Beru zwar superleichtgängig geht wenn kalt, aber sobald es heiss wird is schluss mit leichtgängig und das halten die Drähte nicht......... Nachdem n neues Beru über 50 Euronen kostet hab ich mal geschaut wie des so in meinem VW Bus gelöst ist ...... ach und des VW Ventil kostet in der Bucht 7 Euronen ...... hmmmmmmmmm ........ SÜND SÜND SÜND


    [Blockierte Grafik: http://img541.imageshack.us/img541/8515/brs0.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us