Beiträge von J.-Paul

    So hier dann der Versuch die Bilder einzustellen. Bin gespannt ob das was wird.
    Das 1. Bild zeigt die Kiste so wie ich sie erhalten habe.
    Ich habe nichts von Inhalt der einzelnen Kisten vertauscht, vermischt oder sonst wie verändert.
    Angeschaut habe ich mir das dennoch. 2 sind mit den Spritleitungen noch angeschlossen und man kann - wenn man die 3 Anlagen vor sich hat- nachvollziehen wie das zusammengesteckt sein soll......oder fast vollständig nachvollziehen.

    Danke für die Fürsorge, doch mir geht es nicht schlecht.


    Die Bilder habe ich nun heute doch nicht mehr geschafft.
    Vor eilig kommt dringend, davor sehr dringend.
    Nun aber ist´s für morgen das 1. an der Tagesordnung.
    Tut mir leid, dass Ihr so lange warten musstet, aber ich hatte die Kisten so doof abgestellt, dass ich nicht mehr ran kam.
    Zumindest war so sichergestellt, dass niemand sonst darin rumgewühlt hat. Ist ja auch sonst kaum jemand hier, ausser mal Langfinger aus Trier, dessen Erscheinen dann den Nationalen Notfallplan auslöst.....rspkt das was ich mit ihm anstelle.
    Das aber ist eine andere Story und schon etwas her. Bin immer davon überzeugt das einzig richtige getan zu haben.


    Gruss
    J.-Paul

    Hallo Leute bitte nicht erschrecken....mich gibt´s noch.


    War nicht langweilig und ich habe die Zeit gut umgekriegt.
    Nun aber habe (wieder) ich Zugang zu den Kisten - 3 Stück sind´s und werde sie morgen etwas entstauben und Bilder machen.
    Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass ich daran scheitere diese hier zu zeigen.
    Bitte entschuldigt das lange Schweigen. Ich habe auch hier bewusst nicht reingeschaut weil sehr genau weiss, dass die Bilder und Informationen sehnlichst erwartet werden.
    Nun aber muss ich Olli Danken, dass er mich direkt auf das Thema angesprochen hatte. So war der Link zum Thema hilfreich es wieder zu finden.
    Das soll nun auch kein Ulk oder mein etwas anderer Humor sein.
    Ich habe das hier angekündigt und bin mir bewusst in der "Bring-Pflicht" (sagt man glaube ich) zu stehen.
    Alles steht/stand so wie ich es abgestellt habe und sonst ist nirgendwo ein Wörtchen darüber geredet oder geschrieben worden. Von mir jeden Fall nicht.


    Ich hoffe allen hier geht´s gut und die Startvorbereitungen für die Saison laufen?
    Ich habe beim suchen zum Thema bemerkt, dass ich noch einiges zu lesen habe. Nun dann mal ran.


    Gruss
    J.-Paul

    Trotzalledem wäre bestmmit " 5 Minütchen " für ein Bild Zeit und dann wäre die Sache erledigt
    und der Wissensdurst gestillt.


    Unterhalten drüber kann man sich immer noch lange Zeit danch.


    mfg
    Arthur

    Ich sehe zu was sich machen lässt. Doch die Tür wo die Teile liegen ist im Augenblick versperrt durch ein Auto was sich gerade nicht wegfahren lässt :icon_cry:


    Hi J.-Paul,
    mach zuerst dass, was dir wichtig ist. .......
    Viel Glück bei dem Motor,
    Grüße
    Manfred

    Dass das Auto wieder fährt hat in der Tat im Augenblick Vorrang, wobei Arthur auch recht hat.
    Im Augenblick ist´s leider so wie es ist.


    Danke für die guten Wünsche.
    J.-Paul

    Danke sehr.


    Genau so wird´s passieren. :good:


    Zur Reparatur kann ich noch folgendes sagen:
    Es ist zwar mein Auto den aber überwiegend unsere Tochter fährt.
    Klappern tut der (wie manch andere M51 das auch tun), seit ich ihn habe. Auch immer unverändert was mich demnach auch nicht sonders beunruhigte. Die Hydrostössel waren mein erster Verdächtiger und wurden ersetzt. Unverändertes klappern, nun gut dann klappert der eben!


    Dennoch habe ich vor Wochen das nervige klappern ergründen und abstellen wollen. Die Einspritzdüsen abdrücken lassen, Kompression gemessen, Glühkerzen,....Dinge die ich als Laie ohne grossen Unfug anzustellen mal sehen/wissen wollte. Hat aber nichts gebracht.
    Nun war unsere Tochter mit dem Auto mal wieder hier, und ich nahm in einem Moment den Entschluss das nun endgültig zu klären.
    Also das Auto in den Schuppen und 20 cm. hochgestellt um den Ursprung akustisch zu orten. Mir schien es eher von unten zu kommen, unsere Tochter meinte eher von oben.
    Ich -beileibe kein Fachmann- wollte nicht sofort am Kopf anfangen also beschloss ich die Ölwanne abzubauen. Doch dann fing die Misere schon an.
    Das war nicht einfach getan mit losschrauben und abnehmen. Das ist so doof gebaut dass dazu der Motor angehoben werden muss. Nun aber stand das Auto schon ohne Öl und unbeweglich. Kein Kran oder ähnliches greifbar.
    Also habe mir mit Holzbalken eine "Kranbrücke" improvisiert. Den "Vollkrass-, Super-, Hyper-, Ultra-, Mega-, Gigantik-, Bombastiklifter". :good:
    Ging ganz gut und die Ölwanne konnte ab. Ölwanne ist gut. Sammelbecken für Altmetall wäre treffender! Teile vom Kolbenring und anderes Metall von unbekannter Herkunft lagen darin.


    Ich war nicht überrascht, verärgert oder sonst was. Zufrieden war ich, denn nun wusste ich woran ich war/bin.
    Das hiess ja den Kopf den ich eigentlich gehofft hatte drauf lassen zu können, dennoch abzubauen und den Rest drum rum.
    Da die Stirnwand auch schon immer recht ölig/nass war kam gleich alles ab.Kettenkasten mit Führungen und -spanner, Ölpumpe ab und zerlegt. Gott sei Dank, denn darin waren Kratzer von Metallspänen.
    Die Zylinderwand hingegen war entgegen dem was ich mir als Schadensbild schon ausmalte kaum in Mittleidenschaft gezogen worden. Mit einem 3-Finger Schleifer habe ich die Wand wieder hingekriegt. Den Kreuzschliff muss ich noch von Hand so gut wie möglich wieder herstellen.
    Die Kurbelwelle hat keinen Schaden genommen. Die liess ich dann noch drin, denn das schwere Automatikgetriebe auch noch herauszubauen...........nein, lieber drin lassen.
    Einen Satz Kolben habe ich für 45 Euro aus einem Schlachtauto erworben.(werde vermutlich aber nur den einen verwenden und meine ursprünglichen beibehalten).
    Alle Dichtungen, Dichtringe, Dehnschrauben für Kopf und Pleuel bei BMW neu bestellt (gerade kam der Anruf, dass das abholbereit liegt).
    Kolbenringe und Lagerschalen sind aus dem Zubehör (aber namhafter Hersteller).
    Den ganzen Ölschlamm und Ablagerungen der letzten 20 Jahre muss ich noch aus den Kanälen und Leitungen ausblasen. Ölkühler mit Leitungen und Filtergehäuse, Vakkumpumpe mit allen anderen Teilen die mit dem alten Öl und möglichen Teilen des Kolbens in Berührung kommen können sind abgebaut. Kurz die gesamte Ölversorgung wird gereinigt bzw. ist es teils schon. Der grösste und hartnäckigste Schmutz sass unter dem Ventildeckel mit Metallgewebeeinlage. :shock


    Was ich hier im Einzelnen aufzähle ist für Mechaniker ein Klacks, nichts besonderes.........Routine eben.
    Ich hingegen bin doch etwas stolz darauf das als absoluter Laie (und meinen verfügbaren Eigenmitteln) soweit geschafft zu haben und das ohne, dass der Erfolg greifbar nahe wäre. In Sichtweite ist er genau so wie der Misserfolg denn was es am Ende ist stellt sich bei der 1. Motordrehung heraus.
    Optimist der ich aber bin schaue ich dem recht gelassen entgegen und sehe keinen Grund warum es ein Fehlschlag werden muss. Können....kann es noch immer.
    Es dümmere als mich die so was hinkriegen und schlauere als mich die es nicht hinkriegen. Mal sehen wo ich mich am Ende einreihen darf/muss! :zwinker:



    Soweit mal eine kurze Schilderung wie und womit ich mir gerade die Zeit vertreibe wenn ich nicht zur Arbeit bin oder sonst dringendes zu erledigen habe.



    Gruss
    J.-Paul

    Grüss Euch.
    Nein bisher ist nichts passiert in der Sache.
    Mein Auto hat einen Kolbenbruch erlitten. Den muss ich erst wieder flott machen.
    Ich habe sonst nirgends und nirgendwo etwas davon bekannt gemacht. Ihr seid die einzigen die ich darüber in Kenntnis gesetzt habe und das bleibt auch mal so. Ich denke auch, dass die teile hier so gut aufgehoben sind, dass ich sie anderswo nicht anzupreisen brauche.
    Preistreiberei und ähnlich Spielchen treibe ich auch nicht.


    Bitte lest diesen Eintrag nicht durch die falsche Brille. Ich fühle mich nicht angegriffen oder genötigt, - in keiner Weise. So seht es bitte nicht wie eine Verteidigung oder Rechtfertigung.
    Ich möchte nur, dass Ihr wisst wie und was mit den Teilen ist. Ist noch alles so abgestellt und unberührt wie ich es erhalten habe.


    Ich sehe nun auch für dieses Wochenende keine Chance dazu zu kommen. Morgen ist Tagschicht, am Sonntag Nachtschicht beim Chef. Für den Sonntag hoffe ich meine Ersatzteile zu haben um dann während dem Tag anzufangen mein Auto wieder zusammenzubauen.
    Den Motor musste ich vollständig zerlegen wegen Kolbenbruch. Mit Glück kriege ich den wieder hin. Habe ich zuvor noch nie in der Art gemacht.....wird also mein "Lehrstück".
    Motor ist ein M51 Tds und ich bin recht zuversichtlich das ordentlich abzuliefern -trotz keine Hebebühne und/oder Motorkran.........20 cm über Kopf ist frei. Toll :klap:


    Gruss J.-Paul


    Vielleicht kann der Moderator das Thema in den Bereich schieben wo nur Mitglieder lesen können?
    Wäre doch gut -vielleicht.

    Hallo Leute.


    Es liegt mir nicht daran das grosse Geld zu scheffeln und es ist mir durchaus Bewusst, dass das Teile sind die nicht mehr oft auftauchen und um so viel mehr bedeuten als eine Ansammlung blosser oder loser Ersatzteile wenn sie dazu dienen ein Auto zu vervollständigen was es auch schon fast nicht mehr gibt.
    Es freut mich, dass ich das dann an genau der richtigen Stelle zur Sprache gebracht habe. Was nun was ist (3,0/3,5...) weis ich nicht. das müssen die Teilenummern ergeben-wenn ich welche finde.


    Ich habe die Teile nun auch alle hier bei mir und bin über Nacht der neue und rechtmässige Eigentümer. Das sollte aufgrund von "ich muss Platz schaffen" alles in den Schrott! :shock hoch10 !


    Eine göttliche Fügung hat eben gewollt, dass ich gerade rechtzeitig dort aufgetaucht bin.


    Es liegt mir nicht daran einen gegen den anderen auszuspielen - hier erst recht nicht- doch anhand der Fragen und der Mail (eine habe ich erhalten) hoffe ich alle zufrieden stellen zu können. Nicht was die Menge angeht sondern die Reihenfolge der Beantwortung.
    Ich fände es gerecht, wenn alle auf dem selben Wissensstand wären, werde dann mal Bilder machen und so gut wie möglich hier einstellen.



    Es wäre mir auch eher wichtig, dass die Teile nun nicht nach Gebotshöhe weggehen sonder an Mitglieder gehen die darauf angewiesen sind ihr Auto damit zu vervollständigen oder reparieren zu können. Zumindest sehe ich es fair an wenn diese zuerst berücksichtigt würden!


    Wir sind doch hier in einem Forum wo das Auto der Hauptakteur und unser liebstes Sorgenkind ist?


    Können wir uns da einigen oder die Interessenten -auch das Mitglied welches die Mail geschrieben hat- unter sich darüber offen einen Meinungsaustausch machen?




    Gruss
    J.-Paul

    Ein Bekannter hat da noch einiges liegen was Pierburg Einspritzanlagen für die frühen B6 oder E12 Alpina Autos zu sein scheinen.


    Da wir hier im Forum ja Leute haben die das interessieren könnte wollte ich das doch mal hier ansprechen.
    Wenn Interesse besteht kann ich mal genauer hinsehen was da liegt.


    J.-Paul

    Ja unglaublich, nicht?
    Aber wer so gerne über andere lacht wie ich muss dann auch zusammen mit (den) anderen über sich selber lachen können.
    Das gehört dann auch zum guten Umgang....in meiner Sicht!
    Passiert nur nicht alle Tage, dass man in seine eigene Grube fällt bevor sie überhaupt fertig ist.... :smilie_prost:


    Wenn ich mal beide Bilder des ETK angeschaut hätte wäre ich auch drauf gekommen. So aber nicht. Das erste war gerader recht.


    Trotzdem war mein erster Eintrag dazu genau richtig....um wenigstens damit in die Punkte zu kommen.


    Gruss und Kniefall
    J.-Paul

    DEigentlich wollte ich nur ein boxenkabel verlegen.....und dann sehe ich, dass die Heizung tropft. Es scheint als dichtet das nicht vernünftig ab an dem Übergang von der Leitung zum Regler. Kennt das einer und gibt es da Abhilfe?
    Bild kommt,
    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/20694972tq.jpg]



    admin edith

    bin wieder zu doof dafür.


    Von Beruf Talent?
    Das versteh ich nun nicht! :ironie:


    Hallo und bitte nicht übel nehmen, doch das war so verlockend.


    Zur Heizung!
    Das Teil selber kenn ich nicht. Doch wie ich das Bild sehe sind´s die beiden Rohrübergänge die scheinbar mit einem Dichtring in das "Gehäuse" gehen und verschraubt werden.
    Diese Dichtringe werden wohl porös sein.
    Dürfte aber kein Problem sein welche zu finden. Falls doch nimm einfach diese Dichtmasse aus der Tube mit der man auch an Motoren Dichtflächen abdichten kann. Die ist sogar öl- und säurebeständig.
    Mit solcher Dichtmasse habe ich mir neulich eine Standheizung wieder abgedichtet. Es gibt dafür keinen Dichtungssatz (mehr). Also musste ich auf anderes ausweichen.
    Die Ringe sind aber die Variante die am richtigsten wäre und sicher die einfachste.


    Gruss
    J.-Paul

    Hallo I M Fan


    Guter Beitrag und klasse Bilder! Danke dafür!
    Ein Bekannter hatte mal angefangen auf seinen Streifzügen Bilder von Autowracks- und Häuserruinen zu machen. Alles in schwarz-weiss.
    Das hat schon was, ein schönes Bild.


    Gruss
    J.-Paul



    Aber Klaus, wer sagt denn, dass die Bilder am Tag des Flugfestes gemacht wurden?

    Grüss Dich Klaus
    Ich stimme Deinen Ausführungen zu denn begründet sind sie.
    Dennoch :box: mir so in den Rücken zu fallen! :ironie:


    Zurück zum Thema.
    Klar sind diese Helfer an Bord um zu helfen. Doch wer heute den Führerschein macht und ein eigenständiges Fahren und entscheiden in Bruchteilen von Sekunden nicht kennen lernt, kennt es eben auch nicht wie es sich anfühlt, das Eigenleben eines Autos auf Glatteis, Aquaplaning, zu hoher Kurvengeschwindigkeit.........
    Es ist das ständige Vorgaukeln der Sicherheit die darin endet, dass kaum noch einer die Kurve auf seiner fährt ohne in Panik zu kommen, dass die Fliehkraft ihn nun gleich in die Botanik katapultiert.
    Trügerische Sicherheit. Siehe Anfangseintrag -genialer Fortschritt mit Schnee ausgetrickst und überfordert.


    Es ist zwar wirklich schön Frieden zu haben, doch das lernt man erst schätzen wenn man weiss wie Pulver riecht!
    Ein Erlebnis wie der Eingangseintrag hatte ich sogar schon in einem Ford Transit mit Zwillingsbereifung. Eine halbe Tonne Altmetall reingehievt und ab nach Hause. Und zwar wirklich nach Hause vorbei an Bmw´s, Stern´s, und und und.
    Mit jedem an dem ich vorbeifuhr wurde der Schnee frischer, hehe, was will man mehr?


    Gruss
    J.-Paul

    Einmal mehr bestätigt das meine Sicht: zu je mehr die Autos in der Lage sind desto weniger sind´s die Fahrer! Die meisten scheitern ja schon an der Aufgabe ihren Hightech-Kiste zu parken oder noch einfacher -auf ihrer Seite durch die Kurve zu fahren.
    Wenn man es genau nimmt sind die Autos ja nicht mal zu mehr in der Lage denn die kontrollieren sich ja selber so sehr,dass sie ihr eigener Dompteur sind.
    Das Potential zu mehr ist drin, doch die am Fliessband "eingeimpften" Sperren versauen es dann.


    Gruss
    J.-Paul