Beiträge von Manfred

    Frag wegen Heckklappendämpfer mal die Fa. Neimcke an. Habe da extrem gute Erfahrungen gemacht - und günstiger als BMW sind sie allemal.
    Brauchst wahrscheinlich den HKD „E39 HK“ :floet:
    Grüße
    Manfred

    Um den Faden mal wieder aufzunehmen, es ist der E39 geworden. Steht seit gestern umgemeldet vor dem Haus..


    Gratulation.
    Nur schauen, dass du schnell alle erforderlichen (Kunststoff- und Gummi-)Teile vom Freundlichen bekommst.
    Der E39 wurde gerade in „BMW-Classic“ aufgenommen, bedeutet i. d. R. knappe und gleichzeitig teurere Teile.
    Grüße
    Manfred

    Luc, der 323 hat hauptsächlich Fotos aus der Distanz, und die klassischen neuralgischen Stellen fehlen alle. Was zu sehen ist - die Chromleiste um die Frontscheibe ist angerostet, es scheint auch einen Farbunterschied zwischen linkem vorderen Kotflügel und Tür zu geben.
    Zu untersuchen wären auf jeden Fall die Bleche unter den Fenster/ Gummidichtungen auf Löcher, Unterboden (Ablaufbleche!) und Bleche Dome und Boden Kofferraum sowie Wagenheberaufnahme (ist nicht die, mit den „praktischen“ vier Blechen im Quadrat).
    Dann würde mich interessieren, was mit dem Originalmotor passiert ist - eigentlich ein unverwüstlicher Geselle (ab einem bestimmten Zeitpunkt :laie )
    Dann ist TÜV abgelaufen. Bremsen / Schläuche reichen Sichtkontrolle (feucht?), Auspuff eingetragen - wie auch sonst alle anderen Änderungen (Felgen/Reifen).
    Also, mehr Nahaufnahmen erbitten, dann sehen alle mehr :focus:
    Grüße
    Manfred

    Kurz gesagt, wäre der Burgunderrote wohl der Interessanteste.
    Vielleicht solltest du dir den mal ansehen um zu lernen, wie so Autos im Original aussehen.
    Verbunden mit einer Probefahrt könntest du auch gleich „erfahren“, ob ein 4-Zylinder das Auto ist, was du haben möchtest.
    Grüße
    Manfred

    Moin Rene,
    Willkommen im Forum.
    Bin sicher, zu retten ist er allemal.
    Fähigkeiten im Dünnblechschweißen dürften hilfreich sein. :floet:
    Aber Ausstellfenster und Schiebedach - schon mal OK.
    Auch wenn es nicht so spektakulär ist, würde vom (Unter-)Boden anfangen. Auf Durchrostung prüfen, dafür Unterbodenschutz „der Jahrzehnte“ weg. Front, Heck und Seitenfenster raus usw.
    Habe das ganze Spiel auch durch, wenn die Basis wohl auch besser war. Kannst dir ja mal anschauen, was sich auf dem Weg vom „323i zum C1“ so alles an Löchern und sonstigen Überraschungen so getan hat.
    Aber alles machbar. :thumpsUp:
    Grüße
    Manfred


    Was meint ihr beim e36 mit hohen Laufleistungen? Ich bin fgerade auf der Suche nach einem Siypack. Sind 200tkm das Maß der Dinge? Oder kann es bis 300tkm gehen ohne das man mit Problemen rechnen muß? Bin erst seit kurzem auf der Suche und muß mich da preislich erst zurecht finden.


    Moin Thomas,
    mein B3 3,2 Cabrio ist mittlerweile bei ca. 285 TKm angekommen. Bisher keine Auffälligkeiten. Treibe ihn auch kaum noch auf V/Max.
    Für den Fall der Fälle habe ich noch einen Motorblock bei unserem gemeinsamen Bekannten liegen, Kopf ließe sich vom 2,8er nacharbeiten. Also alles gut.
    Gutes Öl, warmfahren - Voila, sollte noch gut weiter gehen.
    Wie gesagt, E32 dürften viele Ersatzteile langsam eng (und teuer) werden. Da ist die Situation z. B. beim E36, E39 entspannter.
    E39 als Alpina ist auch was, Preise sind ziemlich unten, und sind oft gut gepflegt.
    Grüße
    Manfred

    Hallo Christian,
    hängt sicher mit der Größe der Löcher zusammen. Ich hatte sie auch, kannst ja mal einen Vergleich zu deinen Problemstellen ziehen (Restauration „323 — > C1“, ziemlich weit vorne.) Bei den Stellen kam Zink zum Einsatz.
    Dichtmasse Seitenscheiben? Nö, Kollegen mögen mich korrigieren, aber da kommt wohl nichts zusätzlich rein. Würde es nur dem Rost erleichtern, sich gütlich zu tun (Wasser kann nicht ablaufen).
    Gleiches gilt für Frontscheibe, auch da würde ich am unteren Rahmen keine Dichtmasse nutzen.
    Grüße
    Manfred

    Moin Malte
    habe auch einen E36 Touring. Auto ist Super, kann nichts schlechtes berichten, läuft auch mit hoher Km-Zahl einwandfrei. Benötigteoder ausrauschfähige Teile (Gummis und Kunststoffe) sind noch alle zu bekommen, Verschleißteile relativ günstig im Zubehörhandel.
    Dazu rutschen die Preise für gute E36 nicht mehr, und man findet fast für alles Tipps im Netz, wenn was zu reparieren ist.
    Gilt alles möglicherweise für einen guten E34 auch, E46 wäre mir zu schwer im Vergleich zum E36, E32 könnten die Ersatzteilpreise höher sein und die Verfügbarkeit schon teilweise schwierig (merke ich am E31).
    Grüße
    Manfred

    Moin Harry,
    hab dir mal was geschickt - ob es dir weiterhilft, weiß ich nicht.
    Gibt leider keine Aussage, welche Zündverteiler genutzt wurden.
    Grüße
    Manfred