Beiträge von Dennis4a1

    Moin Bernd,

    wirklich? Genau danach suche ich ja und die gibts auch noch zu kaufen aber:

    H&R ist ziemlich hart. Jamex und Vogtland sind da schon deutlich weicher. Und wenn Du es noch weicher möchtest, solltest Du Dir Fintec suchen.

    Fintec klingt gut, neu gibt's die, ebenso wie Jamex aber nicht mehr, oder?

    Vogtland gibt's bei W&N, hatte aber auch mal irgendwo gelesen, dass die eher straff sein sollen.


    Grüße

    Dennis

    Moin Christian und alle anderen,

    wie war denn das Resultat? Knapp 100€ pro Feder ist ja recht Stolz...


    Ich suche ähnliches für meinen 320/6:

    Habe neue Bilstein B4 bestellt - allerdings scheinen original drucklose Dämpfer verbaut zu sein (?) und noch Höher als Serie muss wirklich nicht sein. Etwas tiefer ist ok, deutlich Straffer sollte es aber nicht werden.


    Hatte von Jamex und Fintec gelesen - wie sind die im Vergleich zur Serie? Neu gibts da nichts mehr zu Kaufen, oder?


    Grüße

    Dennis

    Hallo Leute,


    ich möchte mal wieder die Werbetrommel für die Classic Motor Days 2018 in Hohenlockstedt schlagen:


    Die Veranstaltung findet an diesem Wochenende (2. und 3. Juni) statt. Zu sehen sind wie schon in den letzten Jahren "Oldtimer auf der Rennstrecke und in der Luft". Bedeutet: Verschiedene Wertungsläufe in unterschiedlichen Klassen (Motorräder, Renngespanne, seriennahe Sportwagen, Formelfahrzeuge), kostenfreier Oldtimerparkplatz, offene Boxen, Teilemarkt, Pausenprogramm, Bratwurst, Bier und Kinderbespaßung. Special Guest: Hans-Joachim Stuck
    Links:
    classicwolf.de
    facebook.com/classicwolf


    Grüße
    Dennis

    Naja ich zahl die bekannten 190 Euro Steuer und für Vollkasko 250 Euro für das ganze Jahr.
    Wenn ich nur April bis Oktober anmelde dann 110 Euro Steuer und 146 Euro , macht eine Ersparnis von 184 Euro


    Aber bleibt die monatliche Versicherungsprämie denn tatsächlich gleich, wenn nicht das volle Jahr versichert wird? Auch die werden ja eine Mischkalkulation machen und dabei berücksichtigen, dass Oldtimer im Winter wenig bewegt werden.


    Gruß
    Dennis

    Moin,
    ich hab das vor ca. 2 Jahren gemacht und bin mit dem Ergebnis recht zufriden.
    Kaltstart ist vielleicht nicht perfekt aber alles viel besser als vorher.


    Beim Satz von W&N hat damals die Deckeldichtung nicht gepasst. Die haben mir dann eine passende zugeschickt. Da ich das aber schonmal hier im Forum gelesen habe würde ich vorher mal nachfragen, ob das Problem jetzt behoben ist.


    Der Schwimmerstand muss mit 2 bar Kraftstoffdruck eingestellt werden. Dafür hatte ich den Kanister auf 2,7m Höhe gestellt. Dabei aufpassen, dass der Niederhalter der Schwimmerwelle fixiert ist.


    Ansonsten gibts bei Ruddis Berlin ja eine Anleitung, ich glaube da stehen alle wichtigen Größen drin. Solltest du trozdem noch Infos brauchen hab auch noch ne Werkstattunterlage von BMW für diesen Vergaser. Leider nicht in digitaler Form.


    Und bei der Montage natürlich das Drehmoment beachten. Wenn das mal zu fest war wölbt sich der Deckel gegenüber dem Fuß sichtbar auf.


    Gruß
    Dennis

    W&N schickt mir ne passende Schelle zu.
    Der aktuell angebotene Nachbaudämpfer hat eine andere Artikelnummer, vielleicht wurde das Problem also behoben. Trozdem besser einmal checken, bevor der alte ESD abgeflext wird...

    Nochmal nachgemessen:
    140mm W&N
    160mm müsstens in etwa am Original sein.


    Oder kommt da noch dieser Gummipuffer zwischen? Den kenn ich zwar aus dem Teilekatakog, hab ihn aber bislang nie benötigt.

    Moin,
    Ich habe mir vor einiger Zeit mal den Nachbau Endtopf für den 320/6 bei W&N mitbestellt.
    Heute wollte ich ihn heute mit einer original Schelle anbauen und musste feststellen, dass der Endtopf vom Durchmesser kleiner als original ist: Er hat 150-160mm.
    Super, was Walloth da wieder verkauft...
    Kann da die Schelle für den 323i passen? Die sind ja etwas kleiner, kann ggf mal jemand nachmessen?


    Gruß
    Dennis

    Moin Leute,


    am 28. und 29.5. sind die 4. Classic Motor Days am Flugplatz Hungriger Wolf nahe Hohenlockstedt.
    Wie schon letztes Jahr wird es wieder eine Rundstrecke geben.
    Weitere Infos gibts hier: classicwolf.de.


    Villeicht ein willkommenes Ausflugsziehl für die vereinzelnten Nordlichter hier im Forum. Ich werde dort wieder arbeiten.


    Gruß
    Dennis

    Danke!
    Ich hab den Wagen, wie gesagt, selbst nicht hier stehen. Kann dir da nicht helfen.
    Einer von Leitung zur Pumpe, einer von Pumpe zu Druckventil, einer von da zurück zur Leitung, einer von Druckventil an den Vergaser. So hab ichs in Kopf.
    Kannst du das nicht halbwegs an den Längen abschätzen?

    Ich schließe mich dem Thema mal an:
    Würde gerne alle Schläuche im Motorraum (320/6) wechseln.
    Kann mir jemand sagen wie viel Meter ich da grob brauche?
    Und welche Durchmesser? (8x13mm ?)


    Hab den Wagen leider nicht vor der Tür und der Teilekatalog gibt nicht so viel her.


    Gruß
    Dennis

    Ich bin kein Physiker, aber ist es nicht voellig egal wie herum die Federn verbaut sind?


    Sehe ich genau so.
    Allerdings sind Federteller ja gewöhnlich der Steigung der Feder angepasst. Könnte das Poltern nicht also daher kommen, dass die Feder falschrum eingebaut nicht voll im Teller aufliegt und beim Einfedern aufschlägt?

    Moin,
    auch wenn ich wirklich überrascht bin, dass zu schnelles Anspringen nach mehreren Wochen Standzeit ein Problem beim 20/6 sein kann:
    Der Vergaser hat hinten zwei Benzinabsperrventile, die eigentlich nachdieseln verhindern sollen.
    Die beiden Stecker könntest du eben abziehen, wenn du das Kraftstoffseitig machen willst. Wie die abgesichert sind weiß ich nicht.


    Gruß
    Dennis

    Hi,


    ich weiß nicht wie kurz du es brauchst aber ich hatte mal zufällig einen kürzeren beim Bosch Service bekommen. Ca. 2cm.
    Kannst ja die Längen mal im Internet vergleichen.


    Gruß
    Dennis

    Bei modernen Fahrzeugen für den europäischen Markt wird das eigentlich zur Zeit ehr umgekehrt gemacht:
    Europäer wollen ein straffes Fahrwerk, weswegen Federung und Dämpfung recht hart sind. Über Gummibuchsen und Hydrolager wird dann versucht wieder etwas Fahrkomfort rein zu bringen.


    Das Problem ist ja, dass man meistens nur nen Vergleich zwischen ausgeschlagenen Originalbuchsen und neuen PU Buchsen hat.


    Würde mich wundern, wenn sich damit tatsächlich die Kurvengeschwindigkeiten erhöhen. Sicherlich aber Ansprachverhalten, ähnlich wie bei Niederquerschnittsreifen.

    Moin,


    zu den Kopfstützen gibts hiernoch die Anleitung vom Gunna, um aus vorderen hintere zu machen.


    Zum Thema Radio: Ich habe mir eine Freisprechanlage (Bury cc-9048) eingebaut. Die hat einen eigenen Digitalverstärker der unsichtbar hinters original Radio geklemmt wird und normalerweise das Radio einfach durchschleift.
    Sobald jetzt per Bluetooth (ich glaube Klinke geht auch) ein Signal kommt, wird das Radio tot geschaltet und stattessen das das Signal vom Handy (Musik oder Anruf) widergegeben.
    Der Bedientaster lässt sich unauffällig in der Mittelkonsole verstecken und bei Bedarf kann noch das Mikrofon unauffällig unterm Lenkrad verbaut werden - muss aber nicht.


    Davor hatte ich mir mal selber nen Adapter auf die DIN Buchse gebaut. Funktioniert auch, war aber immer mit Kabeln verbunden, die dann irgendwo rumhingen.


    Zu den Felgen: Ich habe 15 Zoll Melber, halte die aber eigentlich für zu groß. Würde bei 13 oder 14 bleiben.


    Werkstatt in Hamburg -> M&S Automobile in Bargfeld-Stegen. André ist hier auch im Forum angemeldet.


    Gruß
    Dennis