Beiträge von joesae

    Das ist wohl wahr, allerdings hab ich ja bereits geschrieben, was schon alles gemacht wurde.

    U.a. Auch die Nummer, sich in den Kofferraum zu legen...

    Per Ausschlussverfahren könnte man ja auch eine Idee haben, was es sein könnte...

    1. Nein

    2. Nein

    3. 🤷🏻‍♂️

    Verlorenes Werkzeug welches im Schweller liegt.... Hatte ich bereits 2mal. Auch ein Ausbeullöffel in einer Seitenwand sowie eine Leere Bier Flasche (Opel Neufahrzeug) in einer Tür gehören zu meiner Sammlung. Ach ja und die letzte Federwindung der gebrochenen Feder im Teller hinten nicht vergessen.... 6x TÜV ohne Beanstandung.

    Das ist zwar iwie informativ, bringt mich jetzt aber kein Stück weiter weiter 🤷🏻‍♂️

    Federbein links zum 2. Mal zerlegt.

    Auto ist ausgeräumt und Heckablage, Seitenverkleidung hinten links und Rückbank ist mal wieder draußen.

    Poltert beim Fahren über Bordsteine, Schlaglöcher, Kopfsteinpflaster...

    Alles wie schon zu Beginn...

    Poltern suf Höhe der Unterkante Fenster hinten links... Unverändert!


    Gruß Jörg

    Kurzes Update

    Die Schwiegermutter war's nicht. Sie ist wieder daheim aufgetaucht...


    Und hinter der Seitenverkleidung lag auch kein Werkzeug drin...


    So langsam gehen uns die Ideen aus...

    Auspufforoblem ist das Erste was man bei Geräuschen prüft. Anbauteile an der Bodengruppe ebenfalls geprüfte.

    Aschsschwinge selbst haben wir von den Lagern mal abgesehen nicht geprüfte.

    Man hört das Geräusch auf Höhe der Unterkante Seitenscheibe. Aber das heißt ja nichts...

    Hallo zusammen


    Hier der aktuelle Stand zu meinem Polterproblem, hauptsächlich hinten links.


    1. die komplette Hinterachse wurde auf alle Lager und fest gezogene Schrauben geprüft.

    2. alle Leitungen, die Klappern könnten, wurden auf Festigkeit geprüft.

    3. Dämpfer, Federn, Domlager wurden geprüft.

    4. Das linke Federbein ausgebaut, zerlegt und wieder eingebaut.

    5. Das Heckabschlussblech wurde mit dem Versteifungsblech innen mit Schweißpunkten fixiert.


    Ergebnis: es poltert weiter vor sich hin...


    Als ob hinter der Zwischenwand irgendein Werkzeug liegt. Dafür ist das Poltern aber zu 'gleichmäßig' auf entsprechenden Kopfsteinpflasterstrecken oder Schlaglöchern oder Wellen/Kanten in der Fahrbahn.


    Idee wäre noch der Kofferraumdeckel oder der hintere Stabi.


    Ansonsten sind wir mit unserem Know How am Ende!


    HILFE! Weiß irgendjemand weiter?


    Viele Grüße

    Jörg


    Die Dichtung Pos. 4 kommt rund um die Öffnung für das Schloss und hat die Teilenummer 51 13 1 851 078.

    Das doppelseitige Klebeband (Pos. 3) kannst Du Dir in jedem Baumarkt günstig beschaffen. Es sollte nur gepolstert sein, um eine entklappernde Wirkung zu haben. Zu finden meist als "Spiegelmontage"-Klebeband. Davon kommt jeweils ein Streifen links und rechts hinter der Blende hochkant, so auf halbem Weg zwischen Schloss und Außenkante. Man natürlich auch mehr Klebestreifen nehmen ...

    Ich würde mir an Deiner Stelle auch die originalen Schrauben und Tüllen besorgen, damit die Blende so befestigt wird wie es sich ab Werk gehört. Sollte Deine Blende beschädigt sein - macht nix: ich habe noch eine übrig :zwinker:

    Wow, das nenn ich mal eine detaillierte Beschreibung. Viiiielen Dank, das werde ich Auch alles durchchecken:good:

    Das haben wir noch nicht gecheckt. Danke dir für den Hinweis.

    Das Poltern ist nur beim Fahren auf holprigen Strecke, oder bei Schlaglöcher z.B.

    Auf ebener Strecke ist nicht zu hören.

    Viele Grüße

    Jörg

    Grüß dich Anderl


    Erst mal vielen Dank für deine Antwort 👍🏻

    Diese Dämmstreifen kommen normalerweise zwischen das Heckblech und der Heckblende? Hab ich das richtig verstanden?

    Hättest du notfalls ein Bild davon?

    Hallo zusammen,


    ich bin am Verzweifeln. Nach Austausch des kompletten Fahrwerks inkl. Domlager. Revision der Hinterachse, Checken der Befestigungen von Gurt, Kofferraum Deckel, aller Leitungen oder Differential sind alle weiteren Ideen ausgegangen.


    Das Poltern ist im Radkastenbereich links auf Höhe der Unterkante Rückscheibe zu hören. Zudem auch noch mittig, Bereich Heckblech. Inzwischen nur noch leicht auf der rechten Seite (nach Tausch der Achslager) .


    Geräusche kommen auch von den Rückleuchten. Ist da normalerweise eine Dichtung zwischen Blech und Leuchten?


    Kann es sein, dass das Heckblech vom Kofferraum so weich geworden ist, dass sich Resonanzen bilden?

    Vll ist auch mal vor Jahren ein neues Heckblech reingekommen... Der obere innere Teil ist nämlich nicht verschweißt mit dem Stehblech.

    Ich füge mal ein paar Bilder der Innenseite bei.

    Kann mir jmd noch einen entscheidenden Tipp geben?


    Danke euch schonmal im Voraus


    HerZ1iche21 Grüße

    Jörg

    Hallo zusammen,


    ich habe das Phänomen seit der Restaurierung. Da irgendwann in grauer Vorzeit mal andere Federbeine vorne verbaut wurden, habe ich es darauf geschoben. Geradeauslauf ist einwandfrei.

    Mit neuen Federn oder Dämpfern hat das zumindest bei meinem 320/6er definitiv nichts zu tun.


    HerZ1ichE21 Grüße,

    Jörg

    Einen netten Abend zusammen,
    weil es gerade zum Thema passt... ich habe genau das gleiche Problem. Allerdings suche ich nach resedagrünen Taschen... :icon_neutral:
    Kennt jmd zufällig jemanden, der jemanden kennt, der eine oder zwei davon im Kellerregal liegen hat und gerne abgeben möchte?
    HerZ1lichE21 Grüße,
    Jörg