Wassereintritt Handschufach

  • Unser 323i hat bei Regen im rechten hinteren Eck Pfützenbildung.


    Mein üblicher Verdächtiger ist die Frontscheibendichtung.


    Habe diese leicht "hochgeklappt" - staubtrocken.


    Rost ist nirgends zu erkennen. Hatte wegen Zeitmangel noch keine Möglichkeit den genauen Eintrittsort zu lokalisieren.


    Muss zudem sagen, das ich ohne Radhausverkleidung unterwegs war. Der Kotflügel war also "offen".


    Da der Wagen eit 2007 nur in der Garage stand, fiel dies wohl nicht auf.


    Das Handschuhfach hatte keine "Vorschäden" welche auf Wasser zu führen wären.


    Rost im Radhaus kann ausgeschlossen werden. Das habe ich überprüft. Es würde mich auch überraschen, wenn er unter der Scheibe durch wäre, da der Gesamtzustand das nicht widerspiegelt.


    Die neuralgischen sichtbaren Punkte und Schwachstellen sind ungeschweißt und in Originallack.


    Wasserkasten ist trocken.


    Das Armaturenbrett war mal abmontiert. Der Vorbesitzer hat hier wohl auch einige Seilzüge der Heizung vermurkst. Die Verstellung hakt und macht nicht was sie soll. Es kommt auch wenig warme Luft innen an.


    Aus diesem Grund beschlagen die Scheiben (in Kombi mit der Leckage) extrem.


    Schlecht, da ich Freitag 100 km fahren muss, denn die Hartge Auspuffanlage mit Fächer wird verbaut.


    Tipps? Vielen lieben Dank.

  • Hi,


    Tür- / Fensterdichtungen geprüft?

    Ich hätte jetzt den Wasserkasten und die Dichtung des Heizgeräts vermutet aber wenn Du sagst, dass es da trocken ist…

    Vom Kotflügel kann es eigentlich nicht kommen; da gibt es (zumindest original) keine Durchbrüche.


    Lässt sich anhand des Teppichs keine Spur der Feuchtigkeit verfolgen?


    Aus meinen BMW service Heften fällt mir spontan noch das ein:


    Gruß,

    Balthi

  • Aquarium im Handschuhfach wird zu 99,9% von der undichten Frontscheibe gespeist. Sämtliche alten Scheibendichtungen haben da ihre Schwachstelle.
    Zu beheben ist das eigentlich relativ schnell und zuverlässig mit Scheibendichtmasse (Bärenscheiße), die man von außen unter die Dichtung bringt.

    Da Zeugs quillt dann durch den Druck der Gummidichtung sichtbar nach außen. Falls nicht, hat man recht sicher zu wenig davon eingebracht.
    Und wenn man dann nicht krampfhaft versucht die klebrige Schmopfe direkt wieder von Scheibe und Dichtung loszuwerden (Achtung Mordschweinerei !!!, woher ich das weiß ??? :-)) und das erst einmal nen Tag trocknen lässt, bekommt man das ganz easy auch weg. Dazu einfach etwas davon entfernen und damit immer weiter die restlichen Stellen abtupfen bis man zum Schluss einen ordentlichen Ball davon letztlich in die Abfalltonne hauen kann.

    Nach dem Prozedere ist sehr sicher der Wassereinbruch gestoppt. Falls nicht, wird das letzte Zehntel Wahrscheinlichkeit Ursache sein und man muss doch nach Durchrostungen Ausschau halten.

    VG

    Ingo

  • Hallo.

    Also nach 42 Jahren Besitzstand, habe ich schon einige Überraschungen erlebt!

    Ich kann nur empfehlen, die Frontscheibe komplett herauszunehmen. (Da tun sich oft Abgründe auf....) Der Wassereintritt muss nicht unmittelbar im Bereich des Handschuhkasten sein! Das kann auch an anderer Stelle einsickern. (Wasser sucht sich seinen Weg!) Das mit der Dichtungs-Masse hatte ich vor Jahren auch schon durch. Hat paar Monate gehalten. ( Auch die Dichtung selbst penibel prüfen!)

    Zweitens, schau mal hinter den Handschuhkasten, oder noch besser-"ausbauen". Dann dahinter die Verkleidung abnehmen. Unbemerkt, und kaum sichtbar, kann sich da ein Stecknadelkopf großes Korrosion-Loch auch unter der Dämm-Masse (außen) gebildet haben.

    Auch evnt. vorhandene Kabeldurchführungen, die Porös geworden sind, kommen als Verdächtige infrage!

    All das habe ich mittlerweile in all den Jahren erfahren.

    Gruß

    harry aus essen

  • Vielen Dank für die Tipps.


    Habe vorhin ca. 15 min mit dem Gartenschlauch die Italienerin bearbeitet. Und siehe da....


    Handschukasten trocken (heruntergeklappt, ausgelegt mit Pappe)


    Aber der Übeltäter ist wohl eine olle Türfolie....


    Bodendämmung Spritzwand trocken. Teppich auch trocken.


    Es war noch ein kleines Bohrloch vorhanden von der ausgebauten Gasanlage. Das habe ich vorerst verschlossen. Evtl. war das der Auslöser für die Tropfen im Handschuhfach.


    Erstaunlich - der Wagen hat schon deutlich oberflächlichen Flugrost an zig Teilen, ist aber nirgends durch.


    Ein paar Jahre/Monate später.... ich mag gar nicht dran denken. :shock