Sicherheitsgurt Überholen

  • Hallo,


    In Deutschland habe ich bisher noch kein Unternehmen gefunden welches so etwas anbietet gefunden. In Holland habe ich jemanden gefunden der so etwas anbietet. Ich bin momentan noch nicht davon überzeugt meine Gurte ins Ausland zu senden. Die Website sieht ganz vertrauensvoll aus.


    http://www.altijdraakpenders.nl/


    Wenn einer von euch schon mal Erfahrungen diesbezüglich gesammelt hat, würde ich mich freuen wenn ihr mir diese mit mir teilen würdet.


    Grüße Andreas

  • Da wirst Du keine Firma finden, die dir eine Garantie auf eine Reparatur an einem sicherheitsrelevanten Teil gibt, was vom Hersteller extra so konstruiert wurde, dass es sich nicht öffnen lässt.

    Wenn Du dir 12 Rippen brichst, sind die dran...

  • Ich kann zwar kein Niederländisch, aber das scheint mir die Seite einer Autoverwertung zu sein. Ich bin da, ebenso wie Balthasar, sehr skeptisch.


    Das Einzige, was Du beim Sicherheitsgurt selbst machen kannst, ist folgendes: ganz Ausrollen und mittels Klemme gegen das erneute Aufrollen sichern.


    Mit Spüliwasser, Schwamm, Bürste ordentlich sauber machen und trocknen lassen. Vor dem Einbau den Gurt von beiden Seiten mit Silikonöl einsprühen.


    Wenn Dich das Ergebnis nicht zufrieden stellt, bleibt nur die Neubeschaffung. Problem: der Fahrergurt ist nicht mehr lieferbar.


    Ich habe hier bestellt:


    http://www.ebaystores.de/gurtshop


    Das passende Montagematerial wird mitgeliefert. Schönheitsfehler: den Gurten fehlt die Blende zur Durchführung durch die Seitenverkleidung und der Gelenkhebel, der dank seiner Federkraft den Gurt bei Nichtbenutzung an den Fahrzeugboden zieht (Einstiegshilfe für die Fondpassagiere) ist ebenfalls nicht integriert. Der Gurt wird hinten direkt am Schweller verschraubt und steht dann beim Einsteigen hinten etwas im Weg, muss also beim Einsteigen hinten mit einer Hand zur Seite bewegt werden. Stört mich nicht, weil bei mir eh keiner hinten mitfährt. Ein 3er ist ein 2+2 -Sitzer: Entweder zwei vorne oder zwei hinten :icon_cheesygrin:

    Wer selbst kann oder jemanden kennt, der findet auch die Möglichkeit, den vom alten Gurt abgetrennten Umlenkhebel mittels Serafil-Faden mit dem neuen Gurt vernähen zu lassen. Das ist allerdings offiziell nicht gestattet - der Gurt verliert hierbei seine Zulassung!

    Du kannst die angesprochene Blende an einer schmalen Seite sauber aufschneiden, vom alten Gurt abnehmen, um den neuen Gurt herumführen und dann mit Sekundenkleber wieder verschließen. Wenn Du sauber arbeitest, sieht man hinterher so gut wie nix.


    Und noch was: Der Bügel zur Gurtumlenkung an der B-Säule ist so massiv ausgeführt, dass die BMW-Kunststoffverkleidung über den Schraubenkopf nicht mehr drüberpasst. Zur Verkleidung der Befestigungsschraube wird allerdings eine schwarze Kunststoffkappe mitgeliefert. Für den "Normalverbraucher" unerheblich. Ich wollte allerdings die Originalblende mit BMW-Logo und habe mir anderweitig beholfen: Ich habe den Gurt durch den originalen alten BMW-Umlenkbügel durchgenoddelt (geht, weil genug "Luft" dazwischen) und den neuen Umlenkbügel abgeflext. Der lässt sich mangels "Luft" leider nicht vom Gurt abziehen.


    Ist zwar ein bisschen Umständlich, aber derzeit die einzige Möglichkeit an neue Gurte zu kommen.


  • Zitat von Anderl


    "Ich kann zwar kein Niederländisch, aber das scheint mir die Seite einer Autoverwertung zu sein. Ich bin da, ebenso wie Balthasar, sehr skeptisch.


    Ich bin da auch ein wenig skeptisch. Deshalb hatte ich im Forum angefragt, was ihr davon haltet.

    Vor einem halben Jahr hat er mir auch Angeboten neue Gurte entsprechend Teilenummer herzustellen. Das habe ich mich auch nicht getraut zu bestellen, da er hierfür ca. 200€ + Porto verlangt hatte. 100€ hätte ich ja riskiert.


    Das Einzige, was Du beim Sicherheitsgurt selbst machen kannst, ist folgendes: ganz Ausrollen und mittels Klemme gegen das erneute Aufrollen sichern.

    Mit Spüliwasser, Schwamm, Bürste ordentlich sauber machen und trocknen lassen. Vor dem Einbau den Gurt von beiden Seiten mit Silikonöl einsprühen.


    Das hatte ich auch überlegt, ich hatte allerdings auch schon mehrmals gelesen das mein kein Silikon auf die Gurte auftragen soll :scratch:.

    Das säubern der Gurte hatte ich warten lassen, je nachdem ob ich sie wegschicke zu überholen.


    Wenn Dich das Ergebnis nicht zufrieden stellt, bleibt nur die Neubeschaffung. Problem: der Fahrergurt ist nicht mehr lieferbar.


    Ich habe hier bestellt:


    http://www.ebaystores.de/gurtshop


    Ich habe mir extra Gurte von Ekki bestellt, damit ich original GRAENGES ESSEM Gurte vorn im Auto verbaut habe.

    Meine Gurte hinten habe ich bei Herzlich Willkommen - Oldtimer-Sicherheitsgurte.de (oldtimer-sicherheitsgurte.de) bestellt.


    Das passende Montagematerial wird mitgeliefert. Schönheitsfehler: den Gurten fehlt die Blende zur Durchführung durch die Seitenverkleidung und der Gelenkhebel, der dank seiner Federkraft den Gurt bei Nichtbenutzung an den Fahrzeugboden zieht (Einstiegshilfe für die Fondpassagiere) ist ebenfalls nicht integriert. Der Gurt wird hinten direkt am Schweller verschraubt und steht dann beim Einsteigen hinten etwas im Weg, muss also beim Einsteigen hinten mit einer Hand zur Seite bewegt werden.


    So ist es auch bei den Gurten von GRAENGES ESSEM bis 76. Die haben auch kein Umlenkhebel. Den habe ich auch momentan auf der Beifahrerseite montiert.

    Eine Feder für den Gurt habe ich momentan keine im Fahrzeug. Bei Ekkis Gurten, welche er mir geschickt hat ist leider auch nur eine dabei.


    Wer selbst kann oder jemanden kennt, der findet auch die Möglichkeit, den vom alten Gurt abgetrennten Umlenkhebel mittels Serafil-Faden mit dem neuen Gurt vernähen zu lassen. Das ist allerdings offiziell nicht gestattet - der Gurt verliert hierbei seine Zulassung!

    Du kannst die angesprochene Blende an einer schmalen Seite sauber aufschneiden,


    Ich habe eine "offene" Variante der Blende in meinem E21, es sieht so au als ob die original auf einer Seite offen sind sind dann vermutlich nicht von BMW?


    vom alten Gurt abnehmen, um den neuen Gurt herumführen und dann mit Sekundenkleber wieder verschließen. Wenn Du sauber arbeitest, sieht man hinterher so gut wie nix.


    Und noch was: Der Bügel zur Gurtumlenkung an der B-Säule ist so massiv ausgeführt, dass die BMW-Kunststoffverkleidung über den Schraubenkopf nicht mehr drüberpasst. Zur Verkleidung der Befestigungsschraube wird allerdings eine schwarze Kunststoffkappe mitgeliefert. Für den "Normalverbraucher" unerheblich. Ich wollte allerdings die Originalblende mit BMW-Logo und habe mir anderweitig beholfen: Ich habe den Gurt durch den originalen alten BMW-Umlenkbügel durchgenoddelt (geht, weil genug "Luft" dazwischen) und den neuen Umlenkbügel abgeflext. Der lässt sich mangels "Luft" leider nicht vom Gurt abziehen.


    Wäre mir auch lieber gewesen, die originalen Abdeckungen zu verwenden.


    Ist zwar ein bisschen Umständlich, aber derzeit die einzige Möglichkeit an neue Gurte zu kommen."




    Danke für eure Meinung. Dann werde ich die Gurte auch erstmal nicht wegschicken, und nur säubern.

    Wenn ich dann auf der Beifahrerseite den einen Gurt montiert habe (Auf der Fahrerseite habe ich schon einen neuen Gurt dank Ekki) werde ich eventuell den alten Gurt nach Holland schicken und dann das Ergebnis betrachten. Wenn ich diesen dann wegwerfen muss ist es nicht so schlimm.

  • schreib mir bitte, was Du noch brauchst... Ich habe jetzt auf einzelne Federn nicht geachtet, weil ich dachte, Du hast eh schon 2 komplette Gurtsysteme im Auto.


    Das rattern sollte man evtl. mit Balistol beheben können. Wenn der Gurt ausgerollt ist, sollte man eigentlich auch an den Mechanismus dran kommen.

    Man kann die Gurte wohl auch selbst öffnen und dann "reparieren". Da sollte man sicher aber sicher sein, was man tut. Ich habs bislang auch noch nicht gemacht...


    Gruß Ekki

  • Danke Ekki.

    Bei mir sind einige Sachen nicht original befestigt und teilweise müsste ich auch schon feststellen dass nicht alle Teile und Befestigungsmaterial vorhanden sind. Wir zum Beispiel die Bleche neben dem Gebläsemotor und Die Schrauben der Blechabdeckung fehlen auch ein par. :scratch:

    Die Ungarn haben es wohl nicht ganz so genau genommen. :fie

    Die Seitenwandverkleidung hinten ist inzwischen auch mit Blechschrauben befestigt worden. :dash


    Ich komme vermutlich leider erst in ein par Wochen dazu danach zu schauen da ich ab nächster Woche gesundheitsbedingt ins Krankenhaus muss und erstmal für unbestimmte Zeit ausfallen werde.


    Wenn der Schnee bis zum Wochenende schmilzt schaffe ich es vielleicht noch diese Woche. So lange ich durch den Schnee laufen muss versuche ich zu vermeiden mich in der Garage aufzuhalten und mit nassen Schuhen ins Auto zu steigen.

  • Dann mach erstmal Pause würde ich sagen und konzentriere Dich auf Deine Gesundheit - ich (und ich bin sicher sagen zu können - wir alle) wünschen Dir gute Genesung. Und nach Deiner Rückkehr ist es bestimmt wieder etwas wärmer, so dass man keine Schneeschaufel mehr braucht, um ans Auto zu kommen :smile

    Die Sicherheitsgurte sind auch nach Deiner Rückkehr noch da :zwinker:

  • Das rattern sollte man evtl. mit Balistol beheben können. Wenn der Gurt ausgerollt ist, sollte man eigentlich auch an den Mechanismus dran kommen.

    Man kann die Gurte wohl auch selbst öffnen und dann "reparieren". Da sollte man sicher aber sicher sein, was man tut. Ich habs bislang auch noch nicht gemacht...


    Gruß Ekki

    Hallo, leider sehe ich von dem Mechanismus auch nichts wenn ich die Gurte ganz ausgerollt habe. Und die Kunststoffverkleidung traue ich mich nicht abzunehmen.

    Daher weiß ich nicht wo ich Balistol auftragen könnte.


    Allerdings muss ich gestehen das, dass "rattern" vermutlich von der Kunststoffabdeckung gekommen ist.:dance:


    Ich habe die Gurte nun gereinigt und im Keller zum trocknen aufgehängt.