Umbau auf 323i Bremsanlage

  • Hallo zusammen,


    ich habe die Suche bereits bemüht, jedoch keine Antwort auf meine Fragen finden können. Ich möchte gern bei meinem 316 die Bremsanlage auf 323i aufrüsten (da ich später auch Leistungstechnisch nach oben möchte).


    Welche Teile benötige ich hier alles für vorne und hinten?


    Kann die 323i Bremse vorne auch an den 45mm Federbeinen verbaut werden, oder brauch man zwingend die 51mm Version?


    Hinten denke ich, dass man die Achsschwingen ink. Radlager, Nabe, Scheiben, Sätteln und Belägen braucht, oder?!


    Gibt es irgendwo eine Anleitung für das ganze evtl. mit Teilenummern?


    Wie sieht es denn mit BKV, HBZ und Bremsdruckregler aus?


    Danke und Grüße aus München

    Chris

  • Hey,

    bei der Bremsanlage vorne benötigst du soweit ich weiß die großen Radnaben vom 320/323.

    Die Bremsscheibe vorne hat den selben Durchmesser, ist nur etwas dicker aufgrund der Innenbelüftung.

    Es werden dann auch Bremssättel vom 320/323 benötigt die auf die dickere Bremsscheiben passen. Man kann auch falls ATE original Sättel verbaut waren diese mit einem Spacer umbauen....

    Federbeine müssten nicht unbedingt getauscht werden soweit ich weiß...

    Ich mein aber der Radlagerzapfer zwischen den kleinen und großen Federbeinen ist unterschiedlich ??‍♂️


    Hinten benötigst du soweit ich weiß andere Achsschwingen damit alles passt.

    Der 323i Hinterachsrahmen hat eine Stabiaufnahme.


    Ich hab leider bei mir nur alles von der kleinen 315 Bremsanlage auf die große 323i Anlage getauscht deswegen kann ich dir nicht genau die Kombinationsmöglichkeiten sagen...

    Falls irgendwas nicht richtig ist bitte verbessert mich ?

  • Danke dir für deine Antwort. So richtig schlau bin ich dennoch nicht. Es bleiben somit folgende Fragen offen..


    1. 45mm Federbeine mit Radnaben, Scheiben und Sättel vom 323i zu kombinieren. Geht das, denn wirklich?


    2. Bleibt immer noch die Frage bzgl. Des BKV, HBZ und des Bremsdruckreglers? Was wird hier benötigt?


    Bei den Preisen für die Teile, die neu noch Erwerbsfähigkeit sind wird es mir teilweise ganz schwindelig. Wobei die Preise für diese Teile gebraucht auch jenseits von gut und Böse sind.


    Ich möchte mir ein H&R Gewindefahrwerk bestellen und verbauen und da möchte ich gleich mitdenken für den späteren Umbau auf die größere Bremsanlage. Mein Favorit wäre also die 45mm federbeine beibehalten zu können und die große bremse einfach später dann nachzurüsten.


    Gruß

  • oki...

    Um die innenbelüftete Bremse vorne zu bekommen, brauchst Du nur die Bremsscheiben und den Bremssattel mit dem Zwischenstück für die innenbelüftetete Scheibe. Umbau kannst Du selber hiermit bewerkstelligen:

    https://www.ebay.de/itm/Verbre…ksid=p2060353.m1438.l2649


    Du brauchst also weder das dicke Federbein, noch die große Radnabe. Beides wird wohl auch kaum bei einer Eintragung nachgeforscht. Und wenn Du keine Rennen fährst, dürfte das auch nicht nötig sein...


    Die große Radnabe passt aber mit den entsprechenden Lagern auch auf das dünne Federbein.


    Für die Scheibenbremse hinten brauchst Du die kompletten Dreieckslenker samt Bremssattel und Handbremszügen.

    Stabiaufnahmen sind an allen Hinterachsen und Schwingen.


    HBZ sind erstmal alle identisch.
    Für die Trommelbremse ist aber noch ein Vordruckventil vorgesehen. Geht auch ohne, aber dann ist der Pedalweg etwas länger... W&N verkauft die HBZ zB ohne, auch für Trommelbremse...

    Für die späteren hinteren Bremssättel mit den großen Kolben braucht es noch einen Bremsdruckminderer. Mit den kleinen Kolben entfällt der.



    Gruß Ekki

  • Zu 1.

    45mm Federbeine sollten gehen..


    Zu 2. Bremskraftverstärker ist identisch, es gibt aber hinten zwei Bremssättel - 27mm(bis 08/79) und 33mm(ab 08/79) Kolbendurchmesser.

    Wenn 33mm Kolbendurchmesser verbaut werden benötigst du einen Bremsdruckregler der unter dem HBZ verbaut ist.

    Bei 27mm Kolbendurchmesser kannst du den Bremsdruckregler, falls vorhanden weg lassen....


    Ansonsten kannst du auch immer im BMW Online ETK deine Fahrgestellnummer und einen e21 323i parallel aufrufen und die Teile(nummern) vergleichen ;)

  • Moin, ist dir bekannt das du Federbeine nach H&R schicken musst wenn du ein Gewindefahrwerk bestellst. Warum dann nicht gleich 51mm Federbeine nehmen? Du wolltest ja dann auch mal mehr Leistung hast du geschrieben, du solltest dabei bedenken das 6 Zylinder große Federbeine haben 323i und der 320/6 zwar die 45mm aber auch den großen Zapfen +Radnabe haben. Würde ich bedenken je nach dem welcher Motor und auch Leistung es werden soll. Bei mir hat der TÜV drauf geachtet. Schwingen vom 323i kann ich dir eventuell anbieten, bei allen anderen Sachen musst du Geduld haben gerade bei den Bremsblechen gute gebrauchte zu finden kann schwierig werden.

  • Gottschi mir ist bewusst, dass ich die Federbeine zu H&R einschicken muss. Daher kommt ja auch meine Frage. Es ist halt auch alles eine preisliche Frage.


    Das Gewindefahrwerk kostet 1200 EUR. Wenn ich jetzt noch auf die 51mm Federbeine gleich umbauen will, kommen die Preise für Federbeine, Bremsscheiben, Bremssättel, Radnaben, Lager noch oben drauf. Bei den Preisen ist das nicht gerade wenig.


    Wenn ich jetzt aber auf 45mm bleiben könnte, wären es eben nur die Kosten für das Gewindefahrwerk. Die restlichen Teile könnte ich dann nach und nach zusammensuchen / -kaufen und dann auf große 323i Bremse umbauen....nur eben mit 45mm Federbeinen.


    Schreib mir doch bitte mal eine PN was Du für die Schwingen möchtest.



    Gruß

  • Vielen Dank. Das hilft enorm weiter. Wie ist es denn, wenn ich die Sättel mit 33mm Kolbendurchmesser nehme? Passt der Bremsdruckregler auch an den HBZ vom 316 ?


    Gruß