123 Ignition + Bluetooth

  • Hallo Antonio,


    ja, habe ich. Wenn auch nicht die Bluetooth Variante, sondern die mit USB-Anschluß.

    Allerdings habe ich momentan echt keinen Bock für die Teile Werbung zu machen... zumindest nicht für den deutschen Vertrieb in Heinsberg. Ich bin echt ein wenig angepisst aufgrund des Service... wenn man das so nenne mag.
    Meine Zündung gab nach einem Jahr den Geist auf. Laut deren Untersuchung, weil ich die ohne Verschlußschraube für den USB-Anschluß betrieben habe. Stimmt auch, aber wie soll man die Sache sonst nach und nach optimieren?

    Wie auch immer, eingeschickt habe ich sie Anfang Mai. Als ich nach über einen Monat nichts gehört habe, fragte ich mal vorsichtig an. Dann kam die Bestätigung, daß sie sich nächste Woche darum kümmern. Wenig später dann die Diagnose, daß es kein Fall für Gewährleistung ist. Den Austausch der Elekronik auf meine Kosten habe ich dann trotzdem beauftragt...

    Das war Anfang Juli !

    Bis heute hatte ich nichts mehr gehört. Also hab ich den Herrn Frenken wieder angeschrieben. Antwort kam dann auch wieder schnell:


    Das ist ja wohl echt ne holländische Servicewüste in Deutschland !


    Gruß Ekki

  • Hi Ömer,

    das wollen wir natürlich nicht...


    mit originalen Motoer brauchst Du das nicht. Es verschlechtert sogar Deinen Pegelstand in der Geldbörse^^

    Das brauchst Du nur, wenn Du einen total ausgenudelten Verteiler hast und keinen Ersatz findest.

    Dann machen die Dinger natürlich Sinn, wenn Du Deinen Motor verändert hast (Verdichtung, Nocke, anderer Vergaser usw.

    Da wird kein Standardverteiler optimal sein. Dazu kann man dann den frei programierbaren von 123 benutzen. Kein Verschleiß (höchstens Komplettausfall:zwinker:), keine Toleranzen und kräftigere Zündfunken. Optimieren kann man dann auf der Rolle.

    Nachteil: Geldbeutel und keine Spätverstellung per Unterdruck, was für viele Einspritzer eigentlich notwendig ist...


    Gruß Ekki

  • Hm,


    entweder habe ich da weniger Details zu dem Verteiler, oder irgendein Verständnisproblem.


    Die Dinger arbeiten doch durchaus ähnlich wie mechanische, nur dass man hier Veränderungen über die Drehzahl und den Unterdruck in der Ansauge über 2 Kurven einstellen kann. Die eine gibt in Abhängigkeit der Drehzahl den jeweigen Zündwinkel, und die andere in Abhängikeit des anliegenden MAP die Korrektur dieses Winkels, also auch in Richtung spät.


    Oder hat Dir der Holländer was anderes erzählt, Ekki ?


    Ich finde diese Art Verteiler eigentlich ziemlich genial und dann im Vergleich auch nicht unbedingt zu teuer.


    Jeder, der da Skrupel hat, sollte bei W&N beispielsweise mal den Kurs für einen neuen Verteiler vom 3,0 CSi checken. Danach fällt der Bestellvorgang für einen 123 leichter 😆😆😆.


    Kaputt ist natürlich alles eher ungeil und wenn Reklamation und Reoaratur oder Ersatz dann so abläuft ... 🤨

  • Der Holländer hat mir praktisch nix erzählt, weil er kaum den richtigen Durchblick haben dürfte.


    Muß ja auch nicht, weil eine durchaus gute Beschreibung dabei ist.

    Ansonsten ist es genau so, wie Du beschrieben hast. 2 Kurven frei einstellbar.

    Allerdings sind beide nur Richtung früh einstellbar. Ein Unterdruckanschluß für Spätverstellung gibt es nicht. Dieser wäre ganz schön, weil bei der K-Jet das Standgas dadurch nach unten gezogen wird. Also Drosselklappe geschlossen = Zündung einige Grad Richtung spät.


    Und natürlich ist es im Vergleich zu einem neuen Verteiler (wenn es den denn überhaupt noch gibt), eine günstige Variante.

    Aber ich bin aufgrund der Reparaturabwicklung gerade etwas angepisst. Deswegen fallen mir die Vorteile gerade nicht so auf:zwinker:

  • vielversptechende Tipps konnte ich mir nun einholen. Werde diese Morgen früh auch umsetzten. Erstmal muss ich in die große Wanne Bodensee springen...

    Den Grund, weshalb ich hier gepostet hatte war in der Tat, das mein Verteiler ausgeschlagen ist, mangels Fett und weil dieser aufgrund von Veränderungen nicht optimal gelaufen sein kann. Nachdem ich keinen neuen finden könnte hatte ich mich für die 123 und den verschiedensten Einstellmöglichkeiten entschieden.

    Leider bin ich mit meinen Erfahrungen etwas gestrandet und anhand der vertriebsorientierten Anleitung ins Grübeln gekommen. Denke ich bin auf der Zielgeraden und werde ebenfalls die Prüfstand Einstellungen vornehmen lassen. 😉

  • Verstehe leider immer noch die Sache mit der Spätverstellung nicht.


    Akzeptiert die Eingabe für die Kürvenpunkte nur Positivwerte ?


    Ansonsten regelt das doch der Unterdruck in der Ansauge.


    Dk zu bedeudet max. Unterdruck, also Zündung Richtung spät, oder ?


    Macht der mechanische Verteiler das nicht auch so ?