Der e21 ist wieder am Start

  • Hallo Markus,


    danke für die Bilder. Das mit dem Ölkühlerflasch hatte ich öfters gehört und auch gelesen aber jetzt mit den Bildern verstehe ich das erst richtig.

    So wie ich das sehe hast du den Flasch ohne Ölkühler, ein Gewinde gedreht für den Geber und ein paar Blindstopfen dran gemacht. Find ich ne coole Lösung. Ein Vorteil was ich noch sehe ist, dass der Ölfilter 90% versetzt ist und somit dem Fächerkümmer entgeht. Es gibt ja für die genau gleichen stelle auch adapter, die aber mit dem Ölfilter dann sehr weit heraus ragen und ein einbau einer Fächerkrümmer fast unmöglich machen.


    Eine Frage hätte ich noch zu den Sitzen? Wie ist die Sitzhöhe? Wie hast du das ganze umgebaut? Ich hatte mal von einem E36 sehr gute Ledersitze.

    Die hätten von der breite gepasst. Entprechende konsolen hätte ich auch umbauen lassen können aber die waren einfach zu hoch. Es sei denn ich hätte am Orginal befestigungsstellen etwas abgeflext. Aber das wollte ich nicht, falls wieder eine Rückrüstung notwendig sein würde.


    Noch eine Sache zu dem Ölwannenschutz. Der ist dir auch sehr gelungen. Top. Das muss ich mir auch noch zulegen.



    FG

    Ömer

  • @ Ömer:


    gerne, das mit dem Flansch fand ich damals auch gut, weil der Ölfilter weiter vom Fächerkrümmer weg ist... und sollte ein Ölkühler nötig sein hat man den schnell angeschlossen.


    Bei den Sitzen, aus dem e30, musste ich die Befestigungsböcke unter dem Teppich umschweißen, da bin ich nicht drumrum gekommen ( an der Türseite ).


    Dadurch hat man, meiner Meinung nach, die gleiche Sitzhöhe wie original. Allerdings sind meine Sitze auch mit Höhenverstellung.

    Ich messe die Höhe morgen mal nach, dann wissen wir es ganz genau. Auf jeden Fall passt das mit der Höhe, ich bin 180cm groß und habe mehr als genug Kopffreiheit......


    @ Timbob:


    Also wie das mit den Radläufen ist, kann ich Dir leider nicht sagen, an meinem e21 sind die schon seit 20zig Jahren angelegt.


    Du darfst beim Vergleich der Originalen und der Nachbauten bitte nicht vergessen das die 15 Zoll Alpina's 6+7 j breit sind und die

    16 Zoll Maxilite 7+8 j , da bist Du schon mal breiter...


    Was man aber auf jeden Fall machen kann, ist mit den Distanzscheiben etwas experimentieren, weil die Maxilite Felgen eine et28 haben kommst Du auf keinen Fall ohne aus.


    Bei meinem sind jetzt an der VA 15mm pro Seite und an der HA 20mm pro Seite montiert, damit habe ich überall ordentliche Freigängigkeit zu Problemteilen wie HA Schwinge, Federbeinen, und vor allem zum Spurstangenkopf an der VA.


    Allen eine schönen Abend

    Markus

  • Hallo Rainer,

    das was Du Dir da vorstellst - das funktioniert nicht so ohne weiteres.

    Beim VFL hast Du in der Tat eine Frontblende mit all den Bedienteilen und nebenbei gesagt - einer wunderschönen Uhr! Dahinter sitzt dann der VFL-Heizungskasten und die Bedienblende ist mit Bowdenzügen und Elektrikkabeln mit dem Rest des Wagens verbunden.

    Beim NFL hast Du keine Bedienblende als solches mehr. Sie ist ein großer Kasten, in dem die Regelmechanik der Heizung mit integriert ist. Wenn Du dieses NFL-Teil verwenden willst, dann must Du auch die Heizung und den Rest des Cockpits auf NFL umrüsten. Das geht dann wieder ... wenn Du Deinen nächsten Jahresurlaub in der Garage verbringen willst (und so sieht es dank Corona ja auch aus), dann kannst Du es in Angriff nehmen :zwinker:

  • Hallo Anderl,

    ...möchte meinen VfL nicht umbauen. Er soll weitestgehend im Originalzustand bleiben.

    Habe noch einen Nfl, den möchte ich für meine Vorstellungen vorbereiten wenn die Restaurierung ansteht. Meine Frau hat mir bereits ein Bastelzimmer genehmigt:klap:

    Trotzdem blicke ich neidvoll in Richtung Billy's :e21: Werkstatt

  • Hallo Anderl,

    ...möchte meinen VfL nicht umbauen. Er soll weitestgehend im Originalzustand bleiben.

    Habe noch einen Nfl, den möchte ich für meine Vorstellungen vorbereiten wenn die Restaurierung ansteht. Meine Frau hat mir bereits ein Bastelzimmer genehmigt:klap:

    Trotzdem blicke ich neidvoll in Richtung Billy's :e21: Werkstatt

    Vespa

    Meine Frau hat sich beschwert, weil sie aktuell nicht in die Garage fahren kann. Hab ihr dann erklärt, dass da wohl ein Irrtum vorliegt, das war noch nie eine Garage, sondern eine Werkstatt. Tja, wenn Blicke töten könnten .....

  • Ja, solche Situationen kenne ich:


    Es war anno domini 1994:oops: ...


    Das Baur Cabrio war frisch angeschafft und zerlegt ... Folgende Szene in der Küche: Frau kommt rein: "Was stinkt denn hier so?" "Hi, Schatz, eventuell die Schrauben und Kleinteile im Kochtopf?"
    (Erklärung: das war damals noch nicht so wie heute, wo es für jedes Problem eine Fertiglösung im Baumarkt gab. Metallteile ließen sich damals hervorragend mit Coka-Cola entrosten, und wenn man die Plörre erhitzte, dann ging es schneller).

    Das Gesicht versteinerte sich und sie stellte fest ... "Nein, das meine ich nicht - hier riecht es wie wenn ich meine Nägel lackiere!" "Ach, dann meinst Du bestimmt das Hinterachsdifferential! Das habe ich lackiert und das ist jetzt bei 70° im Backofen - Du weißt schon: Einbrennlackierung!"

    Das Gesicht verfärbte sich ins rötliche, und als sie dann noch sah, dass quer über der Essecke eine Schnur gespannt war, an der frisch lackierte Kleinteile zum trocknen hingen, fiel die Küchentür scheppernd ins Schloss. "Eigentlich wollte ich zum Nachmittag ein paar Waffeln backen, aber die kannst Du Dir jetzt malen! - Ich kümmere mich um die Wäsche!"

    Und in dem Moment wusste ich - oh-oh! Gleich kommt's dicke! Und siehe da, gleich ging die Türe wieder auf:

    "Was ist da in der Waschmaschine und klötert so furchbar?" "Oh Schatz, äääh ... das ist die Persenning vom Cabrio, ich dachte so wird sie mal so richtig sauber ..."

    Ja, in Verbund mit den Plastikteilen wie z.B. Waschwasserbehälter in der Geschirrspülmaschine war das der Auslöser für den ersten Krach in unserer jungen Ehe :oops:


    :icon_cheesygrin:


    P.S.: Alles war wieder vergessen, als sie das erste Mal damit fuhr :zwinker:

  • wie wahr...ein Backofen leistet manchmal wertvolle Lackierdienste. Die erste Mofa wurde nicht nur Motorisch, sondern auch Optisch frisiert. Meine Eltern hatten dafür manchmal wenig Verständnis.

    Wie froh waren Sie als ich die Minilackierkabine mein eigen nennen konnte.

    Meine jetzige Partnerin ist zum Glück völlig entspannt was meine derartigen Vorhaben angeht.


    Deshalb ein Hoch auf unsere verständnisvollen Frauen:smile