323i springt nach Winterpause nicht mehr an

  • Guten Morgen liebes Forum,


    könnt Ihr mir vielleicht helfen. Wollte meinen 323i nach der Winterpause wieder anwerfen. Ist auch angesprungen, habe ihn dann auf dem Stand ein wenig laufen lassen.

    Dann ging er plötzlich aus, und seither springt er nicht mehr an. Was mir aufgefallen ist, dass es nachdem er ausgegangen ist nach Sprit gerochen hat.


    Hab mich auch etwas umgehört beim freundlichen um die Ecke, aber so richtig helfen konnte mir keiner, gibt ja nicht viele dort die sich mit so einer alten Kiste auskennen.

    Einer sagte vielleicht die Einspritzdüsen oder der Mengenteiler.


    der Wagen hat jetzt gerade 70.000 auf der Uhr, habt Ihr vielleicht eine Idee.


    Vielen Dank vorweg für hilfreiche Tipps. :good:


    Gruß


    Peter

  • Moin Peter


    Wie stellte sich das ausgehen des Motors dar?

    Ging z. B. die Drehzahl immer weiter runter bis der Motor "gestorben" ist oder bei gleichbleibender Drehzahl plötzlich?


    Wenn du ihn jetzt wieder versuchst zu starten, passiert da gar nichts? Kein mucken?

    Keine Geräuschänderung, als wenn er starten wollte aber nicht kann?


    Zündung sollte in dem Fall nicht außer acht gelassen werden.

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Drehzahl war gleichbleibend, dann ging er plötzlich aus.

    Starten lässt er sich, aber er springt nicht an, Benzinpumpe läuft.


    Bin leider nicht so der Schrauber. Wo ist der Druckspeicher und die Stauscheibe.

  • Hallo Harry,


    vielen Dank, das übersteigt leider meine Fähigkeiten. Werde mich wohl auf die Suche nach einer Werkstatt in der

    Nähe von Stockerau/Wien machen müssen.


    Danke trotzdem.

    Grüße

    Peter

  • Hallo Peter,


    wenn es nach Sprit riecht und nicht startet, dann klingt das für mich kein Zündung oder Falschluft.

    Du kannst dir erstmal die UnterdruckSchläuche anschauen. Ob alle Schläuche noch sauber sitzen oder porös sind.

    Dann die Zündung. Das kannst du auch sehr einfach prüfen. Ziehe einen der Zündkerzenstecker heraus und stecke eine alte Zündkerze an. Lege sie so dass es Kontakt mit Masse hat. Kommen keine Funken dann die Zündspule kontrollieren. Kommen Funken muss weiter analysiert werden in Richtung zündzeitpunkt.


  • Habe jetzt nochmals die Sicherung und Relais Benzinpumpe kontrolliert, aus- und angesteckt.

    Schläuche kontrolliert sind ok sitzen und sind nicht porös. Funke ist auch da. Alles wieder angesteckt.

    Starte und siehe da, springt an auf den ersten Dreh. Da soll mir nicht einer sagen, die alten Kisten

    haben kein Eigenleben.


    Kann es sein, dass die eine Dauerbe- oder Entladung nicht vertragen. Habe über den Winter

    ein Be- und Entladegerät von AEG angeschlossen.

  • Also Be- und entladen halte ich nicht für den Fehler.

    Das hat ja nur was mit der Batterie zu tun.


    Aber die Sicherung für die Spritpumpe, so wie Toni schon schrieb, dass scheint sehr wahrscheinlich.


    Viel Spaß beim fahren.

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.