Motor klackert.

  • Hallo zusammen,


    Habe seit Tagen ein komisches klackern/klicken am Motor. Wie wenn die Ventile verstellt wären.

    Es handelt sich um 323i mit einem M20B23 Orginalmotor mit K-Jetronic.


    Ich versuche es mal zu beschreiben.

    Erst dachte ich, klarer Fall, Ventilspiel. Leider war es nicht. Ventilspiel wurde mehrmals eingestellt bzw kontrolliert.

    Dummerweise habe ich ohne vorherige Kontrolle gleich überall 0,30 eingestellt - keine Verbesserung.

    Vom Profi (BMW Mechaniker) kontrolliert - alles immer noch 0,30 also nichts verstellt.

    Danach vom Profi eingestellt erst 0,25 überall danach 0,20 und das klackern/klickern ist immer noch da.


    Ok, dann ist es Pleuellager, aber Pleuellagerschaden hört sich anders an und keiner der anderen die sich das angehört haben

    können das bestätigen. Heißt, alle sagten, PL schaden nicht unmöglich aber nicht mit diesen Geräuschen.


    Wann taucht dieser Geräusch. Nach ca. 1-2 Minuten. Und am besten kann man es nur im Leerlauf hören. Bei hohen Drehzahlen ist es kaum hörbar bis garnicht hörbar.


    Nach ca. 10 Minuten ist es plötzlich ganz weg. Gebe ich kurz Gas kommt es wieder und hält an.


    Danach haben wir alles Aussenrum am Motor kontrolliert. Festgestellt wurde , dass die Wasserpumpe spiel hat und wenn man es mit der Hand rüttelt ein leichtes klicken zu hören ist. Riesen Freude bei mir. Habe sofort eine neue WP eingebaut.

    Aber immer noch keine Verbesserung. Es hat sich nichts geändert.


    Geräusch wurde mit einem kfz-Stethoskop abgehört. Aber exakt könnte es nicht eingegrenzt werden, da sich das Geräusch verteilt.

    Für mich kommt dieser Geräusch mehr von der Ansaugseite ungefähr zwischen zweiter und dritten Zylinder.


    Hab schon gehört bzw. gelesen dass es an einer lockeren Zündkerze oder einspritzventil (bei Motronic E30 M20 Motoren) liegen kann.

    Zündkerzen sind OK. Motronic Einspritzvetil fällt aus.


    Wann ist das ganze passiert. Bin mir nicht sicher aber gefühlt nach dem ich 5w30 Motoröl ca. 1,5 Liter nach gekippt habe.

    Ich weis falsches Öl zu dünn, aber war unterwegs und nur notlösung. Bin auch nicht lange damit gefahren. Hab jetzt kompletten Ölwechsel gemacht mit 20w40.


    Kann das am Öl liegen? Wobei jetzt ja komplett 20w40 von Motul drin ist. Oder hat jemand eine Idee was ich noch prüfen könnte?

    Bin echt verzweifelt.


    LG

    Ömer

  • Hallo Ömer,

    Bei einem Pleuellager würde das Geräusch lauter beim Gasgeben werden und wenn der Motor wieder Richtung Leerlauf abtourt wieder verschwinden um dann bei Leerlauf leicht zu hören wäre.


    Vielleicht ist ein Gleitstein von einem Kipphebel locker.



    Gruß

    Joti

  • Hallo Joti,


    Danke für den Tip. Ist mir beim einstellen der Vetile nichts ungewöhnliches aufgefallen. Werde mir das morgen aber nochmal genauer anschauen.


    Ach ja was ich noch gemacht habe ist folgendes. Mit offenem Zylinderkopfdeckel geschaut ob genügend Öl auf die Nockenwellen vom Ölrohr kommt. Auch hier alles okey. Habe sogar zusätzlich mit einer Pinzette drauf Öl laufen lassen. Am Geräusch hat sich nichts geändert.


    LG

    Ömer

  • mit 5w30 hat er sich die Ablagerungen weggespült 😉 Mineralische Öle sollten nicht synthetischen gemischt werden !

    Ferndiagnose ist so oder so ein kritisches Thema.

    Aber geh mal alles durch, schau Dir die Zündkerzen an, prüfe Zündung, nimm den Visco mal ab und wenn Du nichts findest machst Du einen Kompressionstest.


    Viel Glück

  • So, ein Update.


    War heute bei BMW. Zwei Meister haben es sich angeschaut besser gesagt angehört.

    Beide meinten für Lagerschaden an der Kurbelwelle sei es zu leise und die Symptome zeigen es nicht.


    Geräusche kommen definitiv von oben. Zwischen zweiten und dritten Zylinder. Ich sollte mir, wie Joti es schon angemerkt hat, die Kiphebellager und die Gleitsteine genauer anschauen.


    Komme erst am WE dazu.


    FG

    Ömer

  • Bei hoher Laufleistung, oder zu lange Ölinterwalle, könnte das ein Kolbenkipper sein.(Verschleiß) Hört sich fast an wie zu viel Ventilspiel.

    Event. mit einem Endoskop mal reinschauen. Ist ne Vermutung.

    Gruß

    Harry

    Hi Harry, werde ich auch mal prüfen. Bin für jeden Tip dankbar da ich sein Wochen damit beschäftigt bin.

  • Hallo Ömer, zwei unterschiedliche Ansätze: Geräusch hört sich für mich erst einmal nicht nach einem Pleuellagerschaden an. Prüfung: Auto laufen lassen bis Du in dem Drehzahlbereich bist in dem das Geräusch ist. Zündkerzenstecker einem nach dem anderen abziehen. Wenn das Geräusch dann verschwindet (kein Verbrennungsdruck / kein Druck auf dem Lager / kein Geräusch) könnte dein Problem tatsächlich ein Pleuellager sein. Das funktioniert bedingt auch bei einem Kolbenkipper. Hier hast du jedoch wegen der Temperaturabhängigkeit wesentlich weniger Zeit zum prüfen. Kurbelwellenlager hört sich eher dumpf klopfend an, ist aber sehr selten. Mit einer Stroboskoplampe und Stethoskop abhören. Ist das Geräusch bei Kurbelwellen- oder Nockenwellendrehzahl? Gruß Andreas

    Hallo Ömer, Pleuellagerschaden sollte sich auch bei einem Kompressionstest bemerkbar machen. Falls also noch Zweifel bestehen sollten, dann ran an die Sache. Dauert ja nicht so lange.

    Mfg

    M.

    Hallo M., woran merkst du das bei einer Kompressionsdruckprüfung auch ein Pleuellager beschädigt sein könnte? Gruß Andreas

    Wenn ich will kann ich locker mit 8 Litern 100 km fahren. Aber was für eine Benzinverschwendung!

  • Hallo Ömer, Pleuellagerschaden sollte sich auch bei einem Kompressionstest bemerkbar machen. Falls also noch Zweifel bestehen sollten, dann ran an die Sache. Dauert ja nicht so lange.

    Mfg

    M.

    Hallo M.,


    Kompressionstest kann ich machen. Aber kannst du mir noch sagen wie sich das bemerkbar macht, dass es die Pleuellager okey sind oder nicht.


    FG

    Ömer

  • Hi Andreas,


    danke für den Tip. Na da habe ich ja alles richtig gemacht, den genau dieses Vorgehen habe ich schon gemacht. Egal welchen Zylinder ich den funken weggenommen habe das Geräusch ist immer noch da.


    Korios ist bei dem ganzen, dass es sich auch mal beruhigt. Also absolut sauber läuft und keine Geräusche zu hören sind. Gebe ich langsam oder ruckartig gas bis 4000U/min hört man nichts. Aber dann beim in Leerlauf gehen hört man es wieder.


    Ist das Geräusch im Leerlauf da und gebe dann gas ist es permanent zu hören.


    Mit dem Stethoskop habe ich auch alles abgehört von unten bis oben Block von beiden seiten. Geräusch kommt aus der gegend Zylinderkopf ansaugseitig.


    Ich weiss es ist schwer so eine Ferndiagnose zu machen aber ich danke euch allen.


    FG

    Ömer

  • ein Kolbenbolzen, der Spiel im Pleuel hat.
    Kenne ich von früher und hört sich genauso an, wie in Deiner Beschreibung. Was natürlich nicht bedeutet, daß es nicht auch etwas anderes sein könnte...
    Kann man natürlich nur überprüfen, wenn man den Motor auseinander nimmt. War der schonmal auseinander, oder ist mal was dran gemacht worden?


    Gruß Ekki

  • Der ist absolut in Orginal Zustand und nichts wurde geändert. Werde jetzt am WE mir die Gleitsteine und die Kipphebel nochmal genauer anschauen.


    Die von BMW meinten ich solle mal 10W40 rein kippen, weil die das immer mit den älteren Motoren so handhaben. Da habe ich denen innerlich den Vogel gezeigt (Change Mecanics :rol: ).


    Vielleicht ist der Motor auch nur sauer, weil ich seit letztes Jahr mir gedanken mache es umtauschen gegen einen 2,7er Umbau und zickt deswegen jetzt rum. Machmal denke ich die dinger habe Gefühle.