Hilfe: BMW 320/6 E21 zieht nicht mehr richtig / schlechte Endleistung

  • Hallo liebe Foren Gemeinschaft,

    nach umfangreichem Chek und Zahnriemenwechsel sind wir gerade ein paar Tage in den Bergen unterwegs. Anfangs ging alles super, doch seit der ersten längeren Belastung im Schubbetrieb (lange Motorbremse-Strecken) zieht der 320/6 nicht mehr so richtig! Der Motor läuft leicht stotterig beim Vollgasgeben und an Leistung ist merkbar weniger zu spüren. Im Schubbetrieb kommt es immer wieder zu Fehlzündungen im Auspuff (!?!?!) zumindest vermute ich das? Ist aber nur Schwach und klingt eher wie eine flatterndes Papier im Fahrtwind (ich dachte zuerst es würde irgend ein Ölzettel am Unterboden flattern, ist aber nur im Schubbetrieb).

    Was könnte denn unser Problem sein und wie könnten wir es spontan lösen?

    Liebe Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,


    schau mal Deine Zündkerzen an. Vielleicht hat der Bremsbetrieb denen nicht gut getan.

    Fehlzündungen im Auspuff hören sich so nach bambambam an, das knallt richtig.

    Die 2. Stufe geht bei 2/3 Gas auf, aber erst wenn der Motor Temperatur hat. Könnten noch die Luftklappen hängen, dazu einfach den Luftfilterdeckel abschrauben und diese mal nach unten drücken. Wenn der Motor dabei schon warm ist, stell ihn ab und schau nach unten auf die Drosselklappen während Du das Gasgestänge verstellst.

    Funktioniert alles, würde ich mal eine Kompressionsmessung machen.

    Tschüß,


    Bernd

  • theoretisch sollte man mal die Zündkerzenbilder anschauen und die Vergaser Abstimmung an den Krümmern mit einem CO Messgerät nachprüfen.

    Es kann sein, das durch den Schiebebetrieb, auf den ersten 3 oder auf den letzten 3 Zylindern etwas Mager sind oder waren.

    Sollten die Werte bei normalen Temperaturen in Ordnung sein, dann eine 2 Messung im heißen Zustand durchführen. Wenn das Resultat anders ausfällt, tippe ich auch eine defekte Dichtung oder der Vergaser hat sich verzogen.


    Viel Glück

  • Hallo Michael,


    nach deiner Schilderung vermute ich ein stark abgemagertes Gemisch bzw. Spritmangel im Vergaser wegen evtl. sich verabschiedender Benzinpumpe.

    Sind der Leerlauf und unterer Teillastbereich noch i.O ?

    Aus der Rücklaufleitung beim Spritverteiler müßte auch beim Leerlauf noch ausreichend Benzin kommen.

    Bei abgenommenem Lufi-deckel mehrmals richtig gasgeben, es müßte immer ein Strahl von der Beschleunigungspumpe kommen.


    Die 2 Stufe schließe ich aus, der Motor hat dann oben raus einfach keine Leistung, aber ohne stottern.


    Viel Glück bei der Suche

    Grüße

    Günter

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure Hilfe! Inzwischen sind wir wieder aus den Bergen herunten und siehe da: der Motor läuft wieder wie eine 1!
    Kann das sein, dass die Kiste einfach "höhenkrank" war? Die letzten drei Tage waren wir ausschließlich zwischen ca. 1000. und 2.700m ü.n.N unterwegs! Das könnte schon dafür sprechen, dass vielleicht aus diesem Grund die zweite Stufe nicht aufgemacht hat? Ich hatte schon am ersten Tag die zweite Stufe im Verdacht und gecheckt, da hat sie auf ca. 1100m Höhe auch bei 5.5000 Umdrehungen nicht aufgemacht.
    Untenrum bis ca. 3.000 Umdrehungen war alles recht normal, der Leerlauf lies im kalten sehr zu wünschen übrig und war warm ehrlich gesagt auch nicht perfekt, aber immerhin so lala.

    Wie gesagt, jetzt sind wir auf ca. 200m "drunten" und inzwischen läuft das Auto wieder ganz normal!

  • Hallo,


    das ist doch echt ein alter Hut, daß mit zunehmender Höhe die Motoren schlechter laufen. Dort ist doch der Sauerstoffgehalt viel niedriger. Hast Du echt noch nie was davon gehört? Eine Motronic versucht das dann auszugleichen, aber woher soll der Vergaser von dem verminderten Sauerstoffgehalt wissen? Der Motor läuft dann zu fett, erkennbar an schwarzer Kerze.

    Die 2. Stufen kommen mechanisch immer sobald der Motor warm ist und 2/3 Gas gegeben wird. Die wissen nichts von den Bergen. Das muss einen anderen Grund gehabt haben, falls überhaupt.

    2700m, da wird mir ja schon schwindlig beim Lesen, da kann ich den alten M20 gut verstehen..........

    Tschüß,


    Bernd