Schlechter Kaltlauf und andere kleine Probleme

  • Hallo Thomas, wirklich ein super Beitrag von dir :good:


    Leider kommt der circa 4 Wochen zu spät. Ich hab mir mittlerweile einen Weber 32/36 DGEV als ersatz besorgt .

    Die ganze "Bastelei" am Pierburg ging wir irgendwann richtig auf die Nerven. Wie du es beschrieben hast, man repariert, überholt, kontrolliert und misst aber der Versager tut einfach nicht was er soll. Wirklich respekt, dass du dich da so reingehängt hast .

    Ich werde mich jetzt mit dem Weber Umbau befassen und davon auch mal berichten. Da bin ich gerade dabei einen Adapter für die originale Ansaugbrücke und den Luftfilter zu "konstruieren". Ich hoffe mal das er dann endlich so läuft, wie er soll (...oder vielleicht sogar ein bisschen besser....)


    @E21-Fahrer

    Hast du den Umbau auch gemacht? Mich würde interesieren ob die Ansaugspinne vom VFL (Das war ja die vom 316 und 318 mit Solex 32/32 DIDTA, oder?) vom Lochbild genau zum Weber 32/36 passt. Wenn das der Fall wäre, müsste ich nämlich keinen Adapter zu meiner Ansaugbrücke bauen, sondern mir nur eine VFL besorgen. Würde mich über ein paar Bilder zum Umbau sehr freuen.


    Beste Grüße,

    Dominic

    Solex 32/32 DIDTA

  • Ja, Anschlußweite der Stebolzen passt eins zu eins. Ob alle Kühlmittelanschlüsse für dein Auto vorhanden sind ( 315) kann ich die leider nicht sagen. Mein Saugrohr ist auch ein 320/4 Saugrohr wegen der Känale am Kopf weil es bei mir ein 318i/e30 Kopf werden wird. Du müßtest dir also für dein Auto ein Saugrohr für Solex aber mit den kleineren runden Einläßen besorgen. Gruß Andreas

  • Ja, so wie es Andreas beschrieben hat, ist es ideal. Dichtung vom Weber auflegen, anzeichnen und den Mittelsteg herausarbeiten. Die Feinarbeit geht sehr gut auf einer Ständerbohrmaschine und einem Schleifröllchenaufsatz.

    Ich habe den Umbau 32/36 auf dem 1,6er und auf dem 2,0er gemacht (den ich aktuell noch fahre).

    Spinne ist richtig, für die kleinen Motoren nimmst du die VfL Spinne vom 316/318 und die 2,0 passt halt nur auf die 2,0L Motoren.

    Für den Wasseranschluss rechts und links unten an der Spinne brauchst du dann noch die passenden VfL Schläuche.

    Besorge dir auf jeden Fall die VfL Spinne, das mit der Adapterplatte ist strömungstechnisch keine gute Lösung.

    Mfg

    Murat

  • Sehr gut, danke euch! Dann werde ich das so machen :good:

    Eine Frage hab ich dennoch: Habs ihr den Vergaser dann direkt auf die Ansaugbrücke geschraubt?

    Sollte da nicht eine thermische Isolierung dazwischen, damit der Vergaser sich nicht zu sehr aufheizt? (zwecks Blasenbildung, Warmstartverhalten)


    Habt ihr mir auch noch eine Liste der Düsen für den 1,6er im 315?

    Ich habe meiner Weber 32/36 über DiMichele bezogen und der hat mir folgende Grundbedüsung ausgewählt:


    1. Stufe

    Hauptdüse: 150

    Luftkorrekturdüse: 185

    Leerlaufdüse 55


    2. Stufe

    Hauptdüse: 135

    Luftkorrekturdüse: 160Leerlaufdüse 50



    Kommt das nach euren Erfahrungswerten hin?

    Zum Abstimmen hab ich noch einen Düsensatz bekommen.


    Uuuunnnddd was mir gerade einfällt: Habt ihr am 32/36 ein Leerlaufabschaltventil eingebaut?

    Im Lieferumfang war nämlich keines dabei und jetzt frage ich mich ob der Motor wirklich zum Nachlaufen tendiert oder ob ich das Ventil weglassen kann.

    ... ein dreier kommt selten allein ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von dabuu ()

  • Hallo. Isoplatte mit Dichtungen gibt es z.B. bei Scandix in verschiedenen Stärken. Ich hab ne 5mm Platte Teilenr.: 1059049. Zu der gewählten Bedüsung kann Ich dir leider für deinen Motor nicht weiterhelfen. Die zweite Stufe ist bei dir offensichtlich magerer Bedüst als die erste. Vermute das hier auf eine aktive Vollastanreicherung bedüst wurde. Ich bin da nicht so ein Freund von, da das die die Vollastbedüsung sehr schwer macht. Aber am besten erstmal draufschrauben und fahren. DiMichele ist da schon eine gute Adresse. Bei korrekter Abstimmung, !!VERGASER UND ZÜNDUNG!!, gab es noch nicht den Fall das ein Leerlaufabschaltventil verbaut werden mußte wegen Nachlaufs. Gruß Andreas

    Wenn ich will kann ich locker mit 8 Litern 100 km fahren. Aber was für eine Benzinverschwendung!

  • Zum Vergleich meine Abstimmung auf dem 2.0 Liter:


    1. Stufe

    Hauptdüse: 145

    Luftkorrekturdüse: 140

    Leerlaufdüse 65


    2. Stufe

    Hauptdüse: 170

    Luftkorrekturdüse: 175

    Leerlaufdüse 55


    Ich weiß, das Verhältnis zwischen HD und LKD ist normalerweise nicht so üblich, funktioniert aber am besten so bei mir. Die Info hatte ich von US Foren damals.

    Tatsächlich war diese Kombi die beste für den 2.0 Liter. Zweite AU auch ohne Probleme bestanden.

  • Hallo zusammen, mittlerweile bich ich mit dem Umbau so gut wie fertig (Luftfilterkasten muss noch umgebaut werden).

    Angesprungen ist er auch auf Anhieb. Leerlauf hab ich mehr schlecht als recht eingestellt bekommen.


    Nun stehe ich noch vor der Aufgabe den Vergaser einzustellen bzw. abzustimmen (Bedüsung).

    Leider hab ich keinen an der Hand, der in sowas Erfahrung hat.

    Hat hier irgendjemand eine Empfehlung oder Idee wer das macht?

    Idealerweise im Raum Karlsruhe.

  • Moin Dominic


    Ich komme zwar nicht aus deiner Gegend und kenne dementsprechend auch keine Werkstatt,

    aber ich habe mit den Bosch-Classic-Service Stationen sehr gute Erfahrungen gemacht.


    Die sind auf Oldtimer spezialisiert und kennen sich da gut mit aus.

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.