Ich suche einen funktionierenden Pierburg Registervergaser 2B4!

  • Hallo

    ..ich habe mir vor mir vor 4 Wochen einen E 21 Bj 4/82 mit 1,8 ltr/90PS Motor gekauft, der Wagen hat über 10 Jahre gestanden! Aber die Karosse ist recht gut erhalten. Nun wollte ich ihn anmelden, aber Motor läuft nicht gut. Grund, der Vergaser ist defekt!

    Ich suche deshalb einen funktionierenden Pierburg Registervergaser 2B4!

    Gruss aus Nds.. Hans

  • Hallo,


    ein 2B4 Vergaser als solches ist im Regelfall nicht defekt, es sind eher die Anbauteile, welche eine gewisse Altersschwäche an den Tag legen u. die sind bei anderen alten Vergasern auch nicht besser.


    Vergaser reinigen / prüfen, Defekt / Defekte ermitteln u. beseitigen ist da wohl eher der richtige Weg u. ich gehe da von mehreren Sachen aus die nach 10 Jahren nicht mehr i.O. sind.


    Pull Down Membrane, TN - Luftschieber, Durchlaufventil, Unterdruckdose 2. Stufe, Drosselklappenansteller u. TN-Starter wären da die üblichen verdächtigen.


    Vergaser reinigen u. Schwimmerstand prüfen sollte nach der Standzeit ja selbstverständlich sein !


    Blindes Vergaser tauschen ist ja wohl eher nicht zielführend !


    Da tauscht man im Regelfall einen Fehler gegen den nächsten, ausser man hätte da zufällig was herumliegen, dass gestern noch einwandfrei funktioniert hat.


    Hier sollten die entsprechenden Unterlagen zu finden sein um sich da einzuarbeiten.


    https://www.ruddies-berlin.de/



    MfG.

    W.Franz

  • Leider doch, es heißt (..glaub ich Kaltstart- Automatik ). Die Nr 28 auf der Explosionszeichnung ist unbeweglich miteinander korrdiert und innenliegenden Teile konnten wir nur nach tagelanger Behandlung mittels WD 40 mit Hammer und Stift zurück schlagen! Klar könnte ich es eindichten, aber dass ist für mich keine "beste Lösung". Nun suche ich einen Vergaser der noch in Ordnung ist!

    Gruß Hans


    pasted-from-clipboard.png

  • ..so muss es heißen..an dem dem dieses Teil 28 montiert ist .. ( ich weiß leider nicht wie man es nennt?)

    diese innenliegenden Teile konnten wir nur nach tagelanger Behandlung mittels WD 40 mit Hammer und Stift zurück schlagen!

    "Schwierig zu zu beschreiben, wenn die Einzelteile nicht benennen kann"

    Gruß Hans

  • Hi Hans,


    müsstet der TN-Starter bzw. TN-Kühlmittelanschluss sein. Die Dehnstoffelemente darin werden nach der langen Zeit müde. Ein tadellos funktionierendes Teil zu bekommen ist nahezu unmöglich. Ich habe selbst einen 316 (1,8l) von 3/82 mit 2B4 und diesen komplett zerlegt gehabt, gereinigt, neu abgedichtet und wieder zusammengebaut. Mittlerweile kann ich mit den kleinen Wehwehchen der Schlaffen Dehnstoffelemente leben und wenn der Wagen warm ist läuft der Motor super. Aber das der Motor nicht gut läuft kann viele andere Gründe haben:

    -Kolbenring verschlissen

    -Zündzeitpunkt

    -Ausgeleierte Zündverteilerwelle

    -Unterdrucksystem undicht/Falschluft

    usw.


    Kannst du einen Unterschied feststellen zwischen kaltem Motor und betriebswarmem Motor? Kaltstart und Warmstart?


    VG Thomas

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Hallo,


    ist dein Problem jetzt der TN Starter oder der Kolben mit Düsennadel im Vergaser, auf den der TN Starter drückt ?


    Beim ersten ist das ein Teil u. leicht ersetzt, wenn es der Kolben ist, dann wäre ein besserer Vergaser wirklich die bessere Wahl, aber sowas hatte ich in den letzten 30 Jahren noch nicht, selbst bei Jahrelang herumliegenden Vergasern nicht.


    Den Kolben kann man ja ggf. ausbauen u. reinigen, so lange das Gehäuse noch i.O. ist, muss man halt sehen.


    Das Teil Nr. 26 ist eigentlich auch fast immer defekt u. ebenso wenig im ansoluten i.O. Zustand zu beschaffen, auch da liegen die Neuteile meist ausserhalb der Toleranz, genau wie bei den TN Startern.


    Ein Defekt an diesen beiden Teilen ( Nr. 26 + 28 ) beeinflusst so wohl den Motorlauf kalt wie warm, da abhängig vom Defekt u. wie weit ausserhalb der Toleranz, diese Defekte mittels Co u. Leerlaufeinstellung kaschiert werden u. damit die Gesamtfunktion beeinträchtigt wird.


    Grundsätzlich gehören aber beide Teile zum Kaltstartsystem u. haben dort auch ihre größte Wirkung.



    MfG.

    W.Franz

  • Hallo,


    ..den Luftschieber haben wir jetzt raus, werden die Bohrung verschließen und in der nächsten Woche mal testen ! Ohne diesen müsste er bei diesen Temperaturen evtl. nicht so gut anspringen, aber wenn warm ist gut laufen (hoffentlich) !!


    Zitat von Thomas: "Kannst du einen Unterschied feststellen zwischen kaltem Motor und betriebswarmem Motor"..konnten wir auch noch nicht ausprobieren. Mit dem "defekten" Vergaser lief der Motor mehr als schlecht!


    Gruß Hans


    Mein E21

    Baujahr: 6/1982, 316 1,8ltr/ 90PS, Vergaser Pierburg 2B4, Pusstagrün

  • Hallo Hans, ich hatte mit meinem Auto die gleichen Probleme wie Du. Mehrfach den Vergaser demontiert, zerlegt, gereinigt und instandgesetzt. Immer mal mit mehr oder weniger Erfolg und immer wegen neuer Probleme. Irgendwann bot sich dann die Gelegenheit einen neuen NOS Vergaser zu kaufen. Der sollte zwar 500 € kosten aber das war mir irgendwann auch egal. Nach etwa einem Jahr dann wieder alles von vorne. Der 2B4 ist schon immer ein echtes Sorgenkind gewesen auch schon in meiner aktiven Zeit. Hier ist mittlerweile das Problem, daß viele als schwierig geltenden Ersatzteile nicht mehr erhältlich sind. Wenn es NOS Teile sind, ist es oft so das diese auch nicht mehr zu gebrauchen sind (Dehnstoffelemente NOS sind immer unbrauchbar). Eigentlich gibt es hier nur eine sinnvole Lösung für Nerven und Geldbeutel: http://www.webcon.co.uk/shopdi…oducts.asp?id=590&cat=316 , Gruß Andreas

  • Hallo Andreas, ich hab mal deine Beiträge im Schnelldurchgang gelesen! Sehr interessant!


    ..ich gehöre auch schon zu den Älteren (66 Jahre) und habe meinen 1. Umbau "Käfer mit Subarumotor" verkauft.

    Nun die Frage: Hast du dir einen 318i Motor besorgt, denn dass wäre für mich auch noch eine Lösung!


    Gruß Hans

  • Hallo Hans,


    1.zum Umrüstsatz von Webcon: Hab ich bei einem Freund verbaut, gleiches Auto und gleicher Sch..., Ist ein geraderAustausch. Der Vergaser ist nur die Choke Variante, kann man aber wohl auch auf Startautomatik umbauen (Elektrisch oder Wasser). Diesen kompletten Umrüstsatz bekommst du hier in Deutschland über Timms Autoteile in Duisburg.


    2.aktuell ist bei mir noch der Originalmotor verbaut. Der im Aufbau befindliche Motor ist ein E30 318i weil der 318i Kopf die großen Ventile und Kanäle hat.Da ich das Auto weiter als Vergaser fahren will, später evtl. mit zwei Weber Flachstrom, habe ich den E30 Motorblock gewählt weil hier Einspritzdüsen im Gegensatz zum E21 Motor im Saugrohr sitzen. Beim E21 sind sie direkt im Kopf. Bei beiden Varianten brauchst du aber dann auch die Krümmer sowohl auf der Einlaß- wie auf der Auslaßseite wenn es mit Vergaser sein soll. Abgaskrümmer muß sein E21 oder auch E12, Saugrohr vom E21 alte Ausführung für Solex Vergaser (bei mir vom 320). Dann aber mit 32/36 Weber DGV 5 A. Alle i Motoren ohne Benzinpumpenflansch am Kopf. Umbau auf E-pumpe zwingend (Anleitung hast du ja jetzt:zwinker:)


    Gruß Andreas