Rost unter Dichtung Seitenfenster

  • Moin, ich nochmal, :smile


    meiner macht da keine Ausnahme - unter den Dichtungen der Seitenfenster hinten hat sich der Rost wohl wohl gefühlt... Am Anschluss zur B-Säule hat es auch ein, zwei kleinere Durchrostungen. Sollte man das besser vorsichtig Strahlen und die Löcher mit Zinn verschließen oder Blech raustrennen und ersetzen? Oder noch anders?
    Die Dichtmasse die ich zwischen den Dichtungsgummis und dem Blech gefunden hab erinnert mich an gewöhnlichen Kit, mindestens was die Farbe angeht. Nicht schön ist, dass die Masse scheinbar Feuchtigkeit aufnimmt. Heute gibt's sicher andere Dichtmasse. Hat sich was bewährt?


    Viele Grüße,
    Christian

  • Hallo Christian,
    hängt sicher mit der Größe der Löcher zusammen. Ich hatte sie auch, kannst ja mal einen Vergleich zu deinen Problemstellen ziehen (Restauration „323 — > C1“, ziemlich weit vorne.) Bei den Stellen kam Zink zum Einsatz.
    Dichtmasse Seitenscheiben? Nö, Kollegen mögen mich korrigieren, aber da kommt wohl nichts zusätzlich rein. Würde es nur dem Rost erleichtern, sich gütlich zu tun (Wasser kann nicht ablaufen).
    Gleiches gilt für Frontscheibe, auch da würde ich am unteren Rahmen keine Dichtmasse nutzen.
    Grüße
    Manfred

    Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

  • ja doch... BMW hat original später auch Dichtmasse in den Seitenscheiben verwendet.
    aber immer nur im oberen Bereich, damit es unten wieder ablaufen kann falls doch etwas rein kommt.
    So mache ich es eigentlich auch immer. Es sei denn, die Dichtung ist absolut sauber und neuwertig. Dann sollte das auch so abdichten.
    Gleiches mache ich auch bei der Frontscheibe... auch hier: unten kommt keine Bärenscheisse rein :zwinker:


    Gruß Ekki