320/6 Probleme beim Kaltstart - Startautomatik funktioniert

  • Hallo zusammen,


    vielleicht hat jemand noch eine Idee für mein Problem.


    Es geht um einen E21 320/6


    Problem:

    • Beim Kaltstart geht er aus wenn man kein Gas gibt. Drehzahl fällt nach dem Anlassen sofort wieder ab und er geht aus.

    Weitere Infos:

    • Startautomatik hab ich mir angeschaut, sieht ok aus für mich. Klappe komplett zu wenn kalt, komplett auf wenn warm. lässt sich per Hand einfach öffnen. Fühlt sich also freigängig an.
    • Sobald der Motor warm ist gibt es keine Probleme mehr, auch Warmstart alles ok.
    • Leistung gefühlt voll da
    • Leerlauf wenn warm leicht erhöht 1100 ca.
    • Wenn draußen kalt ist dauert es so ca 10 Minuten nach dem Anlassen bis er an bleibt (Mit Gaspedal Drehzahl halten), Im Sommer reicht eine Minute Gas geben dass er anbleibt

    Irgndjemand ne Idee was ich noch kontrollieren könnte?
    Danke & Gruß

  • Hallo,


    nur weil da eine Klappe mal zu u. mal auf ist, sagt ja wohl mal gar nichts über die Funktion der Startautomatik am 4A1 aus.


    Starterklappenspalt 1 u. 2 geprüft, Pull-Down Membrane geprüft, Thermostellmotor geprüft ?
    Umlenkhebel am Thermostellmotor überhaupt noch vorhanden u. leichtgängig ?
    TN-Starter geprüft ?


    Luftklappe Stufe 2 über den kompletten Bereich leichtgängig ?
    Drosselklappe Stufe 2 definitiv komplett geschlossen ?


    Am besten mal die Unterlagen bei Ruddies-berlin.de ansehen, verstehen u. mit System Punkt für Punkt abarbeiten.


    Auf der Ruddies Seite zu finden unter Info / Service, dann Si ( Service Infos ) u. da den 4A1 relativ weit unten heraussuchen. In den Unterlagen die Sollwerte für den M60 Motor nehmen.



    MfG.
    W.Franz

  • Hallo,


    bevor Du anfängst alles zu zerlegen, dreh doch erst mal den Leerlauf runter. Gib ihm mal 900 wenn er warm ist, dann siehst Du schon weiter. Vielleicht läuft er nur zu hoch und bekommt dafür zu wenig Sprit in der Warmlaufphase.
    Luftklappen der 2. Stufe haben damit überhaupt nichts zu tun, gehen normal nicht auf wenn der Motor noch kalt ist.


    Tschüß,


    Bernd

  • Hallo,


    auch die Leerlaufdrehzahl hat keinerlei Einfluss auf das Durchlaufverhalten u. sollt doch passen u. so verhält sich das halt auch mit den anderen von mir genannten Punkten.


    Wenn das Teil unmittelbar nach dem Anspringen wieder ausgeht, dann ist die Starterklappe entweder zu weit geschlossen oder wird von der Pull-Down Membrane zu weit geöffnet, weil entweder der Umlenkhebel zum Thermostellmotor fehlt, oder die Stellung des Thermostellmotors nicht passt, auch der TN Starter spielt hier noch ein wenig mit hinein.


    Ist aber alles nicht relevant, wenn man wirklich wissen will warum er nicht so funktioniert wie er sollte, dann kommt man nicht drum herum, alles zu prüfen u. da gehören halt auch Sachen dazu, welche dem ersten Anschein nach nichts mit dem aktuellen Verhalten zu tun haben, hätte auch noch auf einen korrekten Schwimmerstand hinweisen können, beeinflusst auch alle Betriebszustände.


    Genau so wichtig wäre vorab eine korerekte Zünd- u. CO Einstellung, hat aber mit seinem Problem auch nicht viel zu tun.


    Dem einzigen welche ich unumwunden Zustimmen kann, ist der Hinweis, nicht erst planlos irgendwo herumzuschrauben, sondern sich vorab in die verlinkten Unterlagen einzulesen u. dann Punkt für Punkt prüfen u. i.O. bringen.


    Wenn man da seit Jahr u. Tag dran arbeitet, wird man das wohl je nach Befund anders angehen, wenn man aber keine Ahnung hat, sollte man schon ein wenig nach Vorschrift herangehen um zeitnah ans Ziel zu kommen.



    MfG.
    W.Franz

  • Hallo,


    nach dem Franz fällt mir noch was ein. Da löst sich gerne mal ein Hülse irgendwo wo die Schwimmernadel draufdrückt. Ich bring das so jetzt nicht mehr zusammen, da das schon 1990 war. Dann kann der Schwimmerstand auch nicht mehr stimmen.
    Trotzdem, da es sich ja um die Warmlaufphase handelt, würde ich erst mal nach dem CO-Wert sehen wenn er dann warm ist und die Leerlaufdrehzahl passt. Oder Du startest ihn kalt und schaust ob alle Teile nacheinander so funktionieren wie sie sollen. Mußt halt den Luftfilterkasten abnehmen, sonst siehst Du nichts. Wenn er auszugehen scheint, mußt Du halt mit der Hand nachregulieren. Kannst dann auch mal an der Starterklappe nachmodulieren, dann merkst Du gleich ob sich was ändert.
    Manchmal ist das Auto auch nur zu lange gestanden. Bei mir lief mal nach dem Winter der Vergaser über. Druckluftpistole auf die Luftdüsen gehalten und nie wieder passiert. Aus den Düsen kommt manchmal echt viel Dreck, sieht man nur wenn sie ausgebaut sind.
    Tschüß,


    Bernd