Heute Vorstellung e21 bei Werkstatt und Prüfer... Enttäuschung pur!

  • Hi...


    ich las mich jetzt auch mal überraschen...hoffe aber das es so wüst wie es aussieht nicht sein wird... ich werd mich dann jetzt in der Zeit des Wartens mal um 2 neue Kotflügel kümmern, schon mal lackieren lassen und anbaufertig vorbereiten.... mit was beschichte ich nach dem Lackieren der Kotflügel am besten von innen, was könnt ihr empfehlen?

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Mach Dir keine großen Sorgen.
    Da ist zwar ziemlich rumgesaut worden, aber die angefressenen Stellen sind noch relativ klein. Es besteht also Hoffnung, daß nicht überall Löcher zu finden sind.
    Wenn Du allerdings eine Komplettrestauration machen wolltest, müßte alles nackig gemacht werden. Der Aufwand wäre dann natürlich nicht in kurzer Zeit machbar.


    Kotflügel habe ich von W&N genommen.
    Passgenauigkeit ist wirklich OK, kann aber bei jedm Kotflügel unterschiedlich sein.
    Leichte Anpassungsmaßnahmen sind evtl. erforderlich.
    Für 60 Euronen finde ich das aber OK.
    Die Kotflügel müssen aber vor dem Lackieren angepasst werden. Eigentlich werden sie sogar vor dem Lackieren montiert und zur Karosse abgedichtet und dann am Wagen lackiert.
    Von innen grundiere ich sie mit Brantho Korrux Nitrofest und danach wird überlackierbarer Unterbodenschutz aufgetragen. Dann am Fahrzeug abgedichtet und von innen lackiert. Muß aber nicht... Eigentlich sollte Dein Lackierer auch seine Erfahrungen mit sowas haben.


    Gruß Ekki

  • Ekki,


    das klingt vielversprechend... Eine Vollrestauration hatte ich ehrlich gesagt nicht, aber der Zustand sollte ordentlich daherkommen.


    Habe auch die für 60 Bugs geordert... Vorher montieren und anpassen, dann lackieren und anbauen/abdichten ist auch möglich?


    Was wären das für "leichte" Anpassungen?


    VG Thomas

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Es sollten halt alle Roststellen gefunden werden und behandelt oder entfernt werden.


    bei meinem Pärchen muß ich nur einen etwas bearbeiten.
    Betrifft eigentlich immer nur das hintere Halteblech, was nicht immer 100%ig sitzt. Kann also sein, daß das Spaltmaß etwas zu groß ist.
    Das Blech läßt sich aber relativ leicht entsprechend verformen, so daß es dann passt.
    Auch vorne am Kotflügel die vordere Blechkante kontrollieren. Kann sein, daß die etwas gekürzt werden muß, weil sonst der Blinker nicht passt.
    Also am Besten auch Blinker und Grill zum Anpassen montieren.
    Und dann noch auf eine glatte Fläche der Außenhaut achten.
    Vorher lackieren geht natürlich auch. Wird auch meistens gemacht.


    Gruß Ekki

  • Hallo,


    was ist mit den Kotflügeln welche da montiert waren, sehen auf den Bildern doch nicht so schlecht aus ?


    Also wenn der Rest so aussieht wie auf den beiden Bildern, dann bin ich auf das Ergebniss aber wirklich gespannt, wenn man das ordentlich machen möchte, braucht das Ruhe u. Zeit, beides Sachen die eine Werksatatt, welche davon Leben muss, nicht gerade im Überfluss hat.


    MfG.
    W.Franz

  • Hi Franz,


    jau eigentlich sind die montierten nicht all zu schlecht, der Linke ist jedoch dort wo er auf die Frontschürze trifft am Rosten gewesen und war nen Loch drin und das hatte ich noch entfernt. Der Rechte war unten zum Schweller hin schon nen bissl knusprig da wurde aber wohl irgendwann mal übergespachtelt und mit Sprühdose lackiert. Das ist zwar gar nicht so schlecht geworden, aber auf den Bildern kauf zu erkennen, dass es einen Farbunterschied zum Rest der Karosse gibt....somit hab ich mir gedacht, wenn ich den einen mache, kann ich auch gleich den zweiten mitmachen.


    Die Stelle vorne rechts mit dem Loch was ich auf den Bildern fotografiert ist eigentlich die schlimmste und größte und ich denke mir langsam, dass es von der Werkstatt eventuell etwas zu stark dramatisiert wurde. Aber ich werde das Beobachten um ein Gefühl dafür zu bekommen....


    Gibts sonst noch was, das ich bei den Kotflügeln beachten muss( sind heute angekommen). Qualität ganz okeeee...


    Tschööö
    Thomas

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Hi Zusammen,


    sooo.. am nächsten Donnerstag soll es wohl soweit sein, dass ich meinen Wagen mit bestandener HU/AU abholen kann... Da freu ich mich schon drauf....


    Jetzt muss ich nur noch die Dinge angehen, welche dem "H" noch im Wege stehen...


    Also hab ich heute angefangen mich um den zerschlissenen Fahrersitzbezug zu kümmern....


    Ich hab den original Stoff in 0120 Anthrazit gekauft und heute dann drauf losgenäht....


    Das hier ist dann heute nach 6 Stunden dabei rausgekommen.... Ich bin mächtig Stolz, denn ich hab ungelogen noch nie mit einer Nähmaschine rumhantiert...hatte noch einen alten Bezug in Pergament(glaube ich)...den hab ich auseinander genommen und Schnittmuster erstellt...


    Hier der Dropbox Link....


    301 Moved Permanently


    VG
    Thomas


    Morgen mache ich mich dann an den Bezug der Lehne...;-)

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Danke Ekki,


    ich bin echt soo happy, dass das mit dem Nähen so super geklappt hat.... Eins ist aber schon klar.... es gibt da demnächst einen Beifahrer-Sitz und eine Rückbank, die gaaanz wahrscheinlich noch ausgeblicherner aussehen werden, als sie es ehhh schon sind..... da werd ich dann wohl nochmal nähen müssen... :geifer
    Hat jemand vielleicht noch 'ne Adresse wo man den "0120 Anthrazit" unter 100,00€/lfm bekommen kann? (<- Da wird einem ja schlecht...)


    VG Thomas

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Moin Moin,


    die Bezüge warten immer noch auf den Einbau....Mittlweile hab ich auch den kompletten Beifahrersitzbezug fertig genäht....;-(


    Die Werkstatt vertröstet und vertröstet mich immer wieder..( Leute krank, aktuell lauter Reifenwechsel... is ja auch 'nen Spaßauto und muss damit nicht jeden Tag zur Arbeit...bla bla) Ich werde für ne klare Aussage zu einem Fertigstellungstermin zumindest nicht mehr hinterher rennen und warten bis er sich meldet und ihm dann die frage stellen, ob er aus seiner Sicht meinen würde ( so durch die Kundenbrille) ob das ein kundenfreundlicher Projektverlauf gewesen ist....


    Ich war irgendwann noch einmal persönlich da und hab mir den Prüfer geschnappt.... Fazit: Ich lass HU / AU noch bei der aktuellen Werkstatt machen und für die H-Abnahme suche ich mit nen anderen. So ein rumgecasper brauch ich nicht.... Als ich den Prüfer gefragt habe, wie es denn aussehen würde, wenn ich jetzt nur den Fahrersitz erneuer, wie es sich dann mit den Farbunterschieden zu den ausgeblichenen anthraziten Sitzen verhalten würde, sagte er: Die sollten schon zu einander passen und auch schon grün sein wie die anderen..... Häääääääääääää grüüüüüüüün..? Das ist anthrazit DU Prüfer!!! Grün gab es nie!!!!


    In der Zeit wo die da rumcaspern könnte ich jetzt schön die Sitzbank hinten neu machen, aber die steckt ja noch im Auto... Trau mich auch nicht hinzufahren um sie auszubauen, weil ich dann sonst wohl möglich kein Tüv krich....oder was auch immer sich da einfallen gelassen wird.


    Also: Leider nix neues bzgl. Rost und schweißen und Fottos davon...


    Frage: Wie viel Zeit darf zwischen HU/AU und einer H-Begutachtung liegen? Hab da mal was von 4 Wochen gehört? Hab keine Lust, dass wenn ich den Wagen mit Tüv wiederbekomme, dass ich dann zu wenig zeit fürs verbauen der neuen Sitzbezüge und Lackauffrischung habe, weil sonst irgendetwas wieder neu begutachtet werden muss.....


    Viele Grüße


    Thomas

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Hallo Thomas,


    ja das läuft ja echt super.... Hoffentlich ist dann die Qualität der Arbeit besser als die Terminplanung. Zwischen AU und HU dürfen 4 Wochen liegen, die H-Abnahme hat nix damit zu tun und wird extra gemacht und natürlich bezahlt.
    Tschüß,


    Bernd

  • das ist richtig....
    Und eine H-Abnahme beinhaltet immer eine HU.
    Es wäre also kostenmäßig totaler Blödsinn.
    Allerdings hatte ich das auch schon mal so ähnlich gemacht, weil der Prüfer vom TÜV mir mit den einzutragenden Felgen und Fahrwerk nicht mehr das H gegeben hätten...
    Also erst die Sachen eintragen lassen mit HU, und dann zu einem anderen Prüfer, der mir auch das H-Kennzeichen bescheinigte.
    Manchmal gehts halt nicht anders :zwinker:


    Gruß Ekki

  • ...das sind gute Nachrichten, wenn es dann doppelt kostet isses nicht schlimm... jetzt bin ich erstmal entspannt und hab dann nachdem ich den Wagen dann endlich mal wieder bekommen würde nen bissl Zeit um den Kram für das H zu machen...

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4

  • Kurzer Zwischenstand:


    Auto steht seit gestern genau 1/2 Jahr in der Werkstatt. Seit 6 Wochen geht es endlich rund und es wird/wurde fleißig geschweisst. Diagnose: Innenschweller durch auf beiden seiten vorne vom Fussraum bis hintner die Fahrersitze. Aussenschweller links und rechts durch auf einer Länge von 40 cm. Beide Bodenbleche vorne im Fussraum komplett durch. Hinterachsaufnahme angenagt( kommt nächste Woche raus und dann werden dort die letzten Schweißarbeiten durchgeführt).


    Hätte nicht gedacht, dass einen ein Auto so blenden kann :smoke:
    Aber jetzt wirds durchgezogen bis zum Ende...


    Jetzt wo es so lange dauert und ich immer wieder mal zum Kontrollieren fahre muss ich sagen die machen das da schon echt ordentlich mit der Schweißerei und ich kann es kaum erwarten den Wagen wieder zu bekommen und meine neue gefertigte Sitzausstattung darin zu sehen. Ich gehe jetzt noch einmal von 8 Wochen aus, dann sollte es endlich was werden.


    Hat es Sinn, wenn die Hinterachse raus ist direkt die großen Gummilager und Buchsen samt Schrauben mit austauschen zu lassen?


    VG Thomas

    Mein E21:
    Baujahr 3/1982, 316 (1754 ccm), 66KW, Automatik, Opalgrün metallic, Vergaser: 2B4