Unfassbarer_Pfusch_am_"Bau" / hier: Sitzverstellung

  • kürzlich bei einem kollegen entdeckt: :shock




    irgendwo/-wann hört das basteln auf...

    ...das leben ist zu kurz um scheiss autos zu fahren...


    Homer J: E21 320/6 Bj. 10/81 zypressengrünmetallic
    Friedhof: E21 320/6 Bj. 3/79 Automat topasbraunmetallic
    Hai: E21 323i Bj. 5/78 arktisblaumetallic


    *1954 *1974 *1990 *2014

  • Hi Christoph,


    so ganz kann ich das jetzt nicht erkennen...
    Ist es so, daß unten nochmal eine Sitzschiene als Vergleich zu Original hingelegt wurde?
    Dann gehört natürlich das umgeschweißte Stück verbunden mit dem Gurtschloß.


    Ich habe Dir aber auch mal eine solche Sitzschiene umgeschweißt, um den Sitz weiter nach hinten zu bekommen. Da sah die Sitzschiene wohl ähnlich aus... sie könnte es sogar sein! Aber mit dem entsprechenden Adapter-Flacheisen, paßte es dann mit dem Gurtschloß zusammen :zwinker:
    Ich hoffe, Du hast nicht diese Sachen auseinander gerupft, und dann hat jemand versucht, die Sitzschienen einzeln, ohne den Flacheisen, zu verbauen :scratch:


    Gruß Ekki

  • Ich habe Dir aber auch mal eine solche Sitzschiene umgeschweißt, um den Sitz weiter nach hinten zu bekommen. Da sah die Sitzschiene wohl ähnlich aus... sie könnte es sogar sein!


    Wenn dem so ist Ekki, dann ist das eigentlich ne gute Idee. :good:
    Werde ich mir mal bei mir anschauen

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Hallo,


    schon lustig was so alles gebastelt wird, leider scheint hier keiner das Problem zu erkennen. Das Problem an dieser Eigenkonstruktion ist halt, daß selbst mit nach hinten versetzten Sitz, keine vernünftige Krafteinleitung in die Sitzschiene mehr möglich ist, da die zusätzlichen "Fanghaken" an der Sitzschiene zu weit vom Befestigungspunkt des Gurtschloßes entfernt sind u. die hinten herausstehende Sitzschiene, bei komplett nach hinten geschobenen Sitz einfach nicht für die Kräfte konzipiert ist welche bei einem Unfall auftreten. Wird der Sitz von einem etwas kleineren Menschen genutz, dann entsteht ein ähnliches Problem, wird die Sitzschiene nach vorne verfahren, überlappen die "Fanghaken" überhaubt nicht mehr. Im Original wird hier die Kraft gleichmässig auf die Komplette Schiene verteilt, das vermag die Eigenkonstruktion nicht zu leisten.
    Ganz nebenbei sollte einem auch klar sein, das solche Basteleien an Sitz- / Gurtsystemen zum Erlöschen der Betriebserlaubniss des Fahrzeugs führt u. bei einem nicht selbst verschuldetem Unfall wird sich die gegnerische Versicherung mit Sicherheit über die Änderungen in diesem Bereich reichlich freuen, da es die Schmerzensgeldforderungen bzw. Zahlungen doch drastisch senkt.


    Also ich für meinen Teil möchte mit sowas definitiv nicht herumfahren !



    Mit etwas nachdenklichen Grüssen
    W.Franz

  • Hallo W.Franz,


    richtig... ich erkenne auf dem Bild nichts!
    Kennst Du das abgebildete Teil als original und kannst somit etwas daraus erkennen? Ich nicht wrklich.... und kann nur etwas vermuten.
    Sonst jemand, der wirklich etwas erkennen kann?


    Gruß Ekki

  • gandalf1970 :
    Christoph, hier ist deine Schlichtung gefordert, was genau soll man auf dem Bild erkennen?
    Dass das Gegenstück für den Sicherheitsgurt falsch angeschweißt oder überhaupt geschweißt wurde?
    Lass mal ne Schraubergesellin nicht doof sterben. :laie
    Birgit

  • Hallo,


    also wenn ich das Bild größer mache, dann sehe ich da 2 Sitzschienen übereinander, an der oberen ( welche ja offensichtlich noch am Sitz ist ) wurde die Gurthalterung manipuliert ( umgeschweißt ) u. die Verbindung vom Gurtschloß zur Sitzschiene kann nicht mehr hergestellt werden ( ist ja offensichtlich auch nicht verbunden ) u. die untere scheint dem original zu entsprechen u. daraus resultieren dann meine Ausführungen, zu mal ich hier mehrere Sitzschienen liegen habe u. ich mir das somit am lebenden Objekt ansehen kann, wie das mal ab Werk war u. was sich die Konstrukteure so bezüglich Krafteinleitung gedacht haben werden.


    Wüsste jetzt nicht was da nicht zu erkennen sein sollte, wenn man sich schon eine Zeit lang mit diesen Fahrzeugen beschäftigt, dann sollte auch ein nicht eindeutiges Bild keine grösseren Rätsel aufgeben u. 2 Sitzschienen übereinander im Vergleich sind ja jetzt nicht restlos schwierig zu erkennen.


    MfG.
    W.Franz

  • Hallo,
    Also ich kann mich da dem Franz anschließen!
    Da hat jemand eine orig. Sitzschiene, zum Vergleich, an die verbaute angehalten, um den Unterschied darzustellen. So ganz erschließt sich mir nicht der Nutzen der Um-Schweißung der Gurtschloss-Aufnahme. Event. Änderung der Sitzeinstellung? Das Gurtschloss selbst, wurde wohl am Sitz selbst befestigt, was schon sehr Abenteuerlich aussieht. Müsste man sich mal vor Ort genau ansehen!


    So (Foto) sieht es jedenfalls bei mir aus. ( Schaue nochmal bei mir vor Ort nach, und versuche das nachzuvollziehen)



    Gruß
    Harry aus Essen