Restauration und Umbau meines 318 Bj.81 zum 346i mit m62b46 Alpina f3 Motor

  • Kein Problem :)
    Ja ich finde die Farbe auch echt toll freue mich jedes mal wenn ich die Garage auf mache . Das es die Farbe nur auf dem 315 gab stört mich nicht wirklich so Original wird meiner nicht und ich finde die Farbe toll von daher find ich das halb so wild (Ich muss zugeben ich habe die Farbe bis jetzt sogar noch nie auf einem e21 gesehen ).


    Ja es ist noch so einiges mehr passiert ,viele Teile sind vom Verzinken zurück das Fahrwerk ist von meinem Fahrwerksbauer neu aufgebaut worden und findet hoffentlich bald seinen weg ins Auto sobald die Federn endlich angekommen sind :good: .Und die hinteren Bremssättel habe ich nun endlich auch hier fahre ich 540i e34 Bremssättel.

  • Wie hast du das mit den hinteren Radnaben nun gemacht? Wenn du 323i-Radnaben auf einen neuen Lochkreis gebohrt hast dürfte das vom Restmaterial nach außen schon etwas knapp sein oder? Wie viel mm hast du denn noch von der Bohrung bis zur Außenkante? Was sagt der TÜV dazu?

    "...Sie haben BMW nicht richtig verstanden. Die duchschnittlich Begabten mögen zum Frontantrieb, die Langweiler zum Allradantrieb greifen. Der automobile Gourmet dagegen wählt Heckantrieb."

  • Warum machst du da so ein Geheimnis draus? Hast du vor einen lukrativen Geschäftszweig daraus zu generieren? :D

    "...Sie haben BMW nicht richtig verstanden. Die duchschnittlich Begabten mögen zum Frontantrieb, die Langweiler zum Allradantrieb greifen. Der automobile Gourmet dagegen wählt Heckantrieb."

  • Wenn er es schon für andere baut? Das war auch keine Kritik, wenn man eine bahnbrechende Entdeckung gemacht hat muss man das nicht jedem verraten, ist mir schon klar, erst recht wenn man es hinterher noch verkaufen könnte. Aber ich denke einfach dass der Interessentenkreis nicht mehr wirklich groß ist, in den 2000er Jahren hätte man damit sicher noch eine gute Stange Geld verdienen können aber jetzt wird doch in E21-Kreisen eher original gefahren...


    Mal noch eine andere Frage: Hast du dir schon mal Gedanken über die Bremsauslegung gemacht? Die beste Bremse bringt dir nämlich nichts wenn die Bremsdruckverteilung nicht stimmt. Das ist dann im schlimmsten Fall gefährlich und im besten Fall verschenkst du einfach eine Menge Bremsperformance, da hilft dir auch die große Bremse nichts (wenn du als Lösung an einen Waagebalken gedacht hattest muss ich dir als gut gemeinten Rat davon abraten, es sei denn du fährst ausschließlich mit Slicks mit Reibungskoeffizienten jenseits von 1,2)

    "...Sie haben BMW nicht richtig verstanden. Die duchschnittlich Begabten mögen zum Frontantrieb, die Langweiler zum Allradantrieb greifen. Der automobile Gourmet dagegen wählt Heckantrieb."

  • Mit den Radnaben möchte ich mir keine goldene Nase verdienen aber sobald ich weiß das alles genauso funktioniert wie ich es mir vorstelle (läuft schon in einem e21 bis jetzt ohne Probleme) könnte ich mir vorstellen ein paar Sätze zu machen und auch zu verkaufen der eine Satz den ich grade mache ist auch erstmal nur ein "Prototyp". Auch wenn damit nicht viel Geld zu verdienen ist muss ich als Dualer Student schon aufs Geld achten und da ist auch eine kleine Geldspritze für das doch teuere Projekt gern gesehen da ich alles so gut und hochwertig wie möglich machen möchte und nicht billig billig rum Fudeln.


    Die Planung mit der Bremse steht noch nicht zu 100% ich dachte an ein einstellbares bremsdruck regelventil um die Bremskraft zwischen vorderer und hinterer Bremse einzustellen. Aber vielleicht hast du ja eine bessere Idee für mich ich bin da für Ratschläge immer offen ist ja schließlich mein erstes eigenes Projekt in dieser Richtung .
    Zur Bremse ich fahre vorne 315x28 Scheiben vom e34m5 (ebc) mit ebc Bluestuff ndx Belägen rundum und hinten 298er Scheiben vom e46 328i . Sättel vorne die Porsche 968 clubsport mit den großen Kolben vom m030 Fahrwerk und hinten 540i e34 Sättel . Das ganze in Verbindung entweder mit dem hydraulischen bremskraftverstärker vom 750i oder dem originalen und einer Unterdruckpumpe (ich habe ja keinen Unterdruck mehr im ansaugtrackt wegen dem Turbo) .
    Für gute Ideen wäre ich dankbar

  • Ich helfe dir gerne. Ich würde mal mein Berechnungsprogramm drüber laufen lassen. Nur hab ich kaum Zeit, ich weiß also nicht wie schnell ich eine Antwort schreiben kann.


    Bremsdruckregelventile mit einstellbaren Kurven sind generell nicht schlecht, nur sind sie von der Regelung her meist nicht als Bremsdruckbegrenzer, sondern Bremsdruckminderer ausgeführt. Die bringen bei den meisten Fahrzeug-Bremsen-Konfigurationen nicht so viel, bzw. holen nicht das Maximale aus dem System. Evtl. ist bei dir ein einfacher Bremsdruckbegrenzer sinnvoller, das müsste ich auswerten. Wie auch immer, ich schau mal was ich sinnvolles auf dem Markt finden kann. Wichtig ist das Bremskraftregeldiagramm der Ventile, das muss man mit der idealen Bremskraftverteilung des Fahrzeugs und den Linien konstanten Bremsdrucks der Reibungskoeffizienten der Reifen abstimmen. Deshalb brauche ich noch ein paar Angaben von dir: Reibwert der Reifen (mir reicht auch Marke und Modell), vorr. Gewicht, Schwerpunktlage (müsste sicher für einen originalen 4-Zyl. E21 zu recherchieren sein, perfekt ist das dann zwar nicht, weil es nicht exakt stimmt aber ich würde es anpassen. Wie viel kommt der E21 tiefer als die Serie?). Den effektiven Reibradius der Bremsen nähere ich aus deinen Angaben an. Ich denke dann bekommt man grob eine einigermaßen brauchbare Bremsauslegung hin und du hast wirklich Freude an deiner riesigen Bremse :D

    "...Sie haben BMW nicht richtig verstanden. Die duchschnittlich Begabten mögen zum Frontantrieb, die Langweiler zum Allradantrieb greifen. Der automobile Gourmet dagegen wählt Heckantrieb."

  • Oh das hört sich ja schonmal super an hast du beruflich mit dem Thema zu tuen oder ?
    Also reifen möchte ich toyo Proxess r888 bzw r888r fahren in den Dimensionen 225 50 r16 vorne und 245 45 r16 hinten.
    Gewichtstechnisch lieget der Wagen am Ende bei Ca 950 Kilo .
    Wieviel er tiefer kommt kann ich so einfach nicht sagen das muss sich noch zeigen aber so 60/40 würde ich Ca schätzen das kommt dann genau noch auf die endgültige gewichtsverteiung mit dem Renntank auf der Hinterachse und der Batterie und Pumpen Einheit etc an sowie auch dem Anpressdruck welchen das Schwert unter der Bbs Front und der Bbs Heckspoiler wohl zu genüge erzeugen sollten .

  • Nachdem ich leider in letzter Zeit viel zu viel zu tuen hatte, bin ich nun endlich wieder dazu gekommen hier mal den Vortschritt meines Projektes zu beschreiben .


    Und da gibt es direkt eine Grundlegende Änderung in meinem Plan und das ist der Motor mit dem m10 auch als Turbo Projekt bin ich leider doch immer angeeckt mit dem was ich mir wirklich vorstelle . Und an sich durch einen Zufall habe ich jetzt endlich den richtigen Motor für mich und meinen E21 gefunden . Es wird mal was ganz anderes und zwar ein Alpina f3 Motor sprich ein 4.6l v8 mit e39 5gang Getriebe und einigen schönen Spielereien . Der Motor hat nach einer ausgiebigen Überholung nun auch seinen Weg in den E21 gefunden und alles passt erstaunlich gut zusammen aber schaut am besten selbst .
    Lg Philipp

  • Wow,


    dagegen ist ein Umbau zum M30 3,... Liter ja absoluter Kindergeburtstag :shock:thumpsUp:


    Hoffentlich zerreißt es den Kleinen später nicht.


    Solche Motoren autonom in dieser Art Umfeld zum Laufen zu bringen, soll auch nicht so ganz leicht sein, habe ich mal aufgeschnappt. Oder planst Du so etwas in Richtung Alpha N und frei programmierbares Steuergerät ? Da braucht es schon ein recht beleckten Programmierer, oder ?


    Finde ich absolut spannend, was Du da treibst. Bitte unbedingt weiter dokumentieren :klap:


    Mit H-Kennzeichen dürfte es schwierig werden :astro:



    VG


    Ingo

  • :_moin Philipp,


    Also ich finde es schon toll was du bisher auf die Beine gestellt hast :thumpsUp:
    Klar den ein oder anderen Rückschlag haben wir alle schon mal gehabt, wenn man so ein komplett Aufbau macht.
    Also dann weiterhin gutes gelingen :good:

  • Mit dem h dürfte es wohl nichts mehr werden ja da stimme ich zu . Ansonsten danke für die positive Rückmeldung.
    Den Motor zum laufen zu bekommen wird nicht ganz leicht aber es wird alles mit Original Steuergerät und kabelbaum lmm etc. realisiert nur die Ews fällt weg da bekomme ich Hilfe von Tino Trümmmer von 300mm.de von dem auch die vorderen Adapter stammen .


    Ja Rückschläge sind da ganz normal . Gab es am Wochenende erst einen da müsste Motor und Getriebe nochmal raus und der Tunnel musste im Bereich der Spritzwand leider doch etwas eingebeult werden um Platz für das riesige Getriebe zu schaffen . Mittlerweile ist aber alles wieder verbaut die Motorhalter sind fertig und ich habe Überall erstaunlich viel Platz