320/6 Motor springt nicht mehr an und ich weiß nicht mehr weiter

  • hallo,


    Und weiter geht's mit den Problemen: dank neuem Vergaser und perfekter Einstellung lief der Motor eigentlich einwandfrei. Mittwoch ging er während der Fahrt jedoch einfach aus, bei ca. 50km/h, ohne ruckeln oder ähnliches, einfach als hätte man die Zündung ausgemacht.
    Seit dem springt er nicht mehr ab. Wenn man versucht zu zünden klingt alles wie immer, er springt aber nicht an.
    Die benzinpumpe funktioniert, Kraftstoff kommt an, die Siebe sind frei, die zu erst verdächtigte zündspuhle ist es auch nicht. Der Vergaser würde vor 800km neu gemacht...
    Mit starthilfespray kommt er auch nicht...
    Was könnte denn noch das Problem sein?
    Gebt doch mal ein buntes Brainstorming was ich noch alles probieren könnte?! Tausend dank für eure Hilfe!


    Michael

  • Hallo,


    Leider komme ich erst Montag wieder in die Werkstatt. Ich selbst konnte die Kerzen noch nich auf zündfunken überprüfen, da man gestern in der Werkstatt bereits die zündspuhle ausgebaut hatte. Ich denke also nicht, dass ein zündfunken da war!
    So wies ausschaut hatte die spuhle zwar ihr 12v bekommen aber keinen Strom weitergegeben, mit neuer zündspuhle scheint sich aber auch nichts zu tun...
    Nach dem ich unterwegs war würde das Auto auch nur in die nächste Werkstatt geschleppt und nicht zum oldtimerfachmann. Das macht die Sache nicht besser!
    Wenns die spuhle nicht ist kann's eigentlich nur noch der Verteiler sein?!?

  • Moin Michael


    Genau das gleiche Problem hatte ich auch schon.
    Der Fehler lag seinerzeit in einem alten Zündkabel.
    Und zwar das von der Spule zum Verteiler. Da flog der Funke aus einem kleinem Riss auf Masse.


    Als mir das passierte war es dunkel, deswegen konnte man das gut erkennen.
    Um weiterfahren zu können hatte ich es etwas anders gelegt, und er sprang wieder an.


    Vielleicht solltest du deine Kabel mal Check.


    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • hallo Harry,


    Das ist gar nicht mal so abwegig! So wie ich das mitbekommen hab war erst die spuhle in Verdacht weil wohl nichts beim Verteiler ankam... Mit neuer spuhle ist es aber wohl auch nicht anders... Könnte also ganz gut sein, dass das Kabel von der spuhle zum Verteiler das Problem ist!


    Danke euch schon mal! Wenn noch jemandem was einfällt... Immer her damit!

  • Hallo,


    der müsste ja dann die ganz alte TSZ mit dem großen Schaltgerät haben? Dann sitzt motorraumseitig links im Radhaus noch ein Widerstand. Schau auch da mal nach den Kabeln. Kannst dann auch dort mal die Widerstandswerte messen bzw. ob er überhaupt noch durchgängig ist. Ohne diesen Widerstand läuft jedenfalls die alte TSZ nicht.
    Tschüß,


    Bernd

  • Schau doch erst einmal ob ein Funke da ist! Wenn ja dann bekommt er wohl kein Sprit! Kompression und Steuerzeit Einstellungen schließe ich mal aus!?


    Am Vergaser ist ein elektrisches Absperrventil was nur ein Plus Signal bekommt wenn das Kabel ab, lose oder gebrochen ist dann geht er aus. Masse bekommt es vom Gehäuse. also einfach Stecker abziehen Zündung einschalten und den Stecker aufstecken wenn es klackt zieht es an. Denke das war so vor 20 Jahren....lang ists her