Probleme e21 Karosse Tunneln

  • Natürlich verstehe ich was ich da schreibe , stehe ja nicht unter Drogen !
    Die frage müsste ich eigentlich dir stellen !!!
    UInd wenn ich so fahren würde wie es erlaubt ist und mit 30km/h über manche Bodenwellen / schwellen fahren würde wäre so manches Originale Auto auch schon beschädigt , des halb bremsen die Leute meistens davor !
    Und ich habe keine,wie du schön sagst "Vorzeigetreffenfahrzeuge" ,nur mal so nebenbei,was dich aber auch nicht kümmern muss !!!
    Aber lassen wir das hier damit gut sein , du hast deine Meinung und ich hab meine !
    Jeder so wie er mag !!!!

  • Hallo,


    Komisch , dass eine Diskussion mit W.Franz immer in die falsche Richtung sich bewegt.


    Dabei ist es doch so einfach, gründlich von mir auch aus auch hart in der Sache diskutieren, aber die " Finger von Provokationen oder gar Beleidigungen lassen". Somit ist man in der zivilisierten Welt angekommen.


    mfg
    Arthur

  • Hallo Türi,


    das sagt ausgerechnet der, welcher definitiv nicht sachlich diskutieren kann u. noch keinen wirklich sinnvollen Beitrag verfasst hat.


    stauber
    Schon seltsam das meine furchteregenden Originalfahrzeuge bis heute bei keiner Unebenheit beschädigt wurden oder gar auseinandergefallen sind u. das Ganze ohne vor jeder kleinen Bodenwelle zu Bremsen, ein Auto ist in erster Linie zum Fahren gebaut u. wenn man das einschränkt verliert es einfach seinem ursprünglichem Sinn. Wenn in einer Zone 30 eine Fahrbahnschwelle eingebaut ist, dann kannst du dir Sicher sein das man diese auch mit 30 Km/h überfahren kann, sonst hätten die Gemeinden mehr Schadenersatzprozesse am Hals als sie bewältigen könnten u. ich für meinen Teil Bremse vor sowas auch nicht, weil meine Fahrzeuge dafür gebaut wurden solche Hindernisse ohne Schaden zu überfahren u. weil mir auch die rechtliche Seite solcher Verkehrsbremsungsmaßnahmen geläufig sind.


    Da wir doch recht viel unterwegs sind kann ich mir auch eine relativ objektive Meinung erlauben wie der Tiefer-Breiter-Härter Kindergarten auf der Strasse herumeiert, ist eigentlich recht amüsant solange die nicht vor mir herfahren, ab da wirds lästig.
    In einem Punkt kann ich dir aber unumwunden recht geben, wer Sprüche abläst wie z.B. ich kann Originalfahrzeuge nicht ausstehen, der hat sich in meinen Augen schon selbst disqualifiziert, da erübrigt sich jede konstruktive Diskussion.


    Ich für meinen Teil mag halt keine Fahrzeuge welche aus optischen Günden auf der Strasse liegen wie wenn sich mal ein Elefant darauf niedergelassen hätte u. wenn dies auch noch mit einer Verschlechterung der Gebrauchsfähigkeit / Fahrverhalten einhergeht, dann ist das für mich einfach sinnfrei.
    In der Bastlerscene geht es ja soweit das man sogar Bremsscheiben verchromt, damit raubt man dann einem Fahrzeug den letzten Rest an Gebrauchsfähigkeit u. degradiert es zum Standfahrzeug, den Sinn solcher Aktionen erkennt wohl nur noch der Erbauer solcher Abwegigkeiten, auch viele andere Verschlimmbesserungen welche mehr der Einbildung der Erbauer entspringen oder dem unbedingen "ich muß an meinem Fahrzeug was Verändern ohne Sinn u. Zweck" fallen darunter.


    Auch für mich gilt der Grundsatz das jeder glücklich werden soll wie es ihm beliebt, aber das man seine Basteleien immer als das Maß der Dinge betrachten muß ist dabei etwas lästig, meist sind es die unscheinbar modifizierten Fahrzeuge welche positiv auffallen, aber bestimmt nicht rollende Verkehrshindernisse. Unabhängig ob einem nun tiefe Fahrzeuge gefallen oder nicht gibt es beim Punkt der Fahrbarkeit ab einer gewissen Tieferlegung wohl keine Diskussion, das Fahrverhalten wird definitiv schlechter.
    Nur weil die Gruppe der Autoverschlimmbesserer am lautesten schreit hat sie noch lange nicht den größten Anteil an den Altlastenliebhabern.


    Ein Fahrzeughersteller verbringt unmengen Zeit u. Kilometer damit, ein Fahrwerk abzustimmen, auch Hersteller welche Qualitativ hochwertige Komplettfahrwerke anbieten investieren viel Zeit in die Abstimmung u. trotz allem meint jeder Heimbastler das er das ganze einfach verbessern kann indem er 150,- Euro für Billigfedern ausgibt, schon etwas seltsam.


    So um das Jahr 84 herum gab es mal einen Fahrwerksvergleich am e30 u. das Ergebniss war für mich nicht überraschend, aber für viele andere schon, das Fahrwerk mit der geringsten Tieferlegung bot die besten Fahrleistungen. Nicht der Grad der Tieferlegung entscheidet über die Qualität, sonder die Abstimmung der Komponenten aufeinander.


    Die einen schleichen mit ihren optisch schnellen Fahrzeugen herum u. die anderen fahren mit ihren eher unscheinbaren u. opamässigen Fahrzeugen wie das halt artgerecht gehört.


    So genug BLA BLA um es mal in deinen Worten auszudrücken.


    MfG.
    W.Franz

  • Jetzt muss ich doch mal was schreiben - auch auf die Gefahr hin, dass ich wieder zum Schraubergehilfen degradiert werde.
    Ich war immer der Meinung, dass es das Hauptziel ist, dem originalen Zustand eines E 21 nah zu kommen. Bestätigt wurde ich u.a. darin, dass für nicht mehr lieferbare Originalteile zum Teil Mondpreise aufgerufen werden.


    Wenn die Fahreigenschaften im Originalzustand nicht so prickelnd sind - das kann ich nicht beurteilen - dann ist das eben so, denn das Auto wurde so konstruiert, designt und gebaut. Alles was damals Original zum Tunen angeboten wurde finde ich o.k.


    Wer würde einen 328 Roadster von 1939 tieferlegen oder mit nem Spoiler versehen?


    Birgit

  • Viele Worte, aber keine Hilfe!


    Toll das so viele etwas übers tieferlegen erzählen, obwohl sie keine Erfahrungen damit haben was tief ist!


    Mein einer Pirelli hatte zwischen Querlenker und Boden noch exakt 1.2cm Luft, am Bahnübergang bin ich meist mit 30. rüber (so wie man es in der Fahrschule auch lernt) wenn irgendwelche Affen hinter mir dabei hupend überholt haben mit 50, Frage ich mich wer näher am illegalen fahren hängt? Zu dem war es ein Pirelli, ein Auto mit 130ps auf 600kg Leergewicht und einer bodenfreiheit von "nichts" Leute die mich überholt haben am Übergang, haben schnell gemerkt das so eine tieferlegung verdammt sportlich ist wenn man sie überholt, freundlich winkt und ihn zeigt das er eventuell einfach nur ein Schrotthaufen fährt der zwar ein toefergelgetes Auto aifm Bahnübergang überholen kann aber auf gerader Strecke einfach einschläft.


    Lasst doch einfach alle machen was sie wollen, lernt ein wenig mehr was "Toleranz" bedeutet und benehmt euch nicht wie die selbst ernannte Polizei. Jeder hat Dreck am Stecken, mein BMW ist tief, mir immernoch zu hoch, aber es ist alles eingetragen, vom H Gutachter abgenommen (sogar bei der dekra) und es fährt sich verdammt angenehm.


    Es gibt doch jetzt im Forum schon einen Thread wo sich jemand künstlich darüber aufregt und so erwachsen tut, schreibt doch euren Frust und Bahnüberganggeschichten bitte darunter und nicht hier, wo jemand einfach nur Erfahrungen gesucht hat von Leuten die den selben Geschmack suchen.

  • Hallo,


    wegen Menschen wie dir, die sich auch noch brüsten das ganze mit H-Kennzeichen "legal" zu bewegen wird die Altlastenszene immer wieder Probleme bekommen. Solche Aussagen bestärken mich auch immer mehr vom H-Kennzeichen Abstand zu nehmen, denn dieses Niveau muß kein wirklich historisch korrektes Fahrzeug ertragen.


    In wie weit jemand glaubwürdig ist, welcher bei 1,2 cm Federweg vom angenehmen Fahren spricht kann vermutlich jeder selbst entscheiden, wobei die Definition von angenehm ja schon wieder Diskussionswürdig wäre.


    Ich stimme mal gegen die Schließung, bei uns in Bayern geht es noch etwas rustikaler zu beim Diskutieren, da ist man nicht so schnell beleidigt u. die Wortwahl ist mitunter etwas direkter, somit ist es auch einfacher zu Erkennen wofür jemand steht u. was er eigentlich sagen möchte.
    Bei einer Diskussion muß man sich schon auch darüber im klaren sein, dass jeder seine Position etwas überspitzt vertritt, das bedeutet aber nicht das man gleich ewige Feindschaft schwört. Wenn jeder ehrlich u. offen zu seiner Meinung stehen würde ( soweit er eine hat ), wäre das Leben mitunter deutlich einfacher u. mit weniger Überraschungen verbunden.


    MfG.
    W.Franz