neuvorstellung

  • Da muss ich dir widersprechen Ekki. Seit 2011 gab es keine Aenderung mehr in Sachen Umbauten und Tuning. Hier ist die Regelung nach wie vor, dass alles Zulassungsfaehig ist was bis einschließlich 10 Jahre nach Erstzulassung des Fhzg technisch moeglich war.


    Dabei spielt Hubraum und Aufbereitung keine Rolle. Ich fuehre jedes Jahr 5-10 Autos vor die als Muscle Cars standesgemäß selten original sind und auch mal eben 2-4 Liter ueber ihrem Serienhubraum liegen.


    Vermutlich gibt es Pruefer die das enger sehen aber rechtlich ist hier nichts verkehrt.


    Ob es so dem Charakter eines e21 entspricht ist eine andere Baustelle - mir persoenlich aber auch egal.


    Bei der Farbe wiederum wuerde mein Pruefer nicht mitspielen. ;)

  • :Mid::lovebmw:
    :ironie:
    Möglich ist die sicher, so kenne ich das auch. Solange es keine Blinky-Farbe ist, sollte das kein Problem sein.
    Ich habe vor 14 Jahren meinen 02 ja auch mit einer rot-metallik Effektfarbe lackiert. Würde ich heute aber nicht mehr machen. Da würde ich jetzt eine BMW-Farbe aus dem Baujahr nehmen.
    Aber natürlich ist es Dein Auto, und das soll Dir gefallen :zwinker:


    Gruß Ekki

  • Bei der Motorisierung habe ich mich, der Richtigkeit halber, etwas falsch formuliert oder ein wenig geschummelt wie die Pruefer.


    Man kann nicht wild Motoren tauschen im 10 Jahres Umfeld sondern muesste in der fhzgSerie bleiben. Ausnahme: der Umbau ist bereits vor 20 Jahren geschehen. Dann waere sogar ein Mercedes Triebwerk integer.


    Da hier jedoch mangels Nachweismoeglichkeit den Pruefstetten die Haende gebunden sind lehnen sie Fremde Motoren pauschal ab und bei Umbauten wie dem geplanten sagen vermutlich 80% nichts und die anderen lehnen die Pruefung bereits am Tor ab. So zumindest meine Gespraechserfahrung mit dem Pruefstellenleiter den ich sehr oft treffe. ;)

  • ..... also ganz so locker ist das mit den H-Kennzeichen Regularien gemäß des bestehenden Katalogs mal schon lange nicht mehr. Speziell die letzte tolle Novelle 2011 hat die Knüppel zwischen den Beinen nochmal deutlich zahlreicher werden lassen.


    Von wegen alles was in den ersten zehn Jahren möglich gewesen wäre ....


    Auch ein Motor gleicher Art, der mindestens 20 Jahre alt sein muss, ist nicht mehr !


    Mir hat der TÜV Fuzzy ganz klar gesagt, dass ein M30 B28 mit LJet aus dem BJ 78 und mit 184 PS nicht H-Kennzeichen fähig in einem E9 aus BJ 73 ist. (Ein weiterer "Experte" vom TÜV wollte eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von BMW von mir wegen der 4 PS Mehrleistung gegenüber dem originalen 180 PS Vergaser, höhö). Maximal erlaubt ist das, was es in der Baureihe auch wirklich gab und da war nix mit LJet im E9 (nur mal so als Beispiel). Ähnlich dürfte es sich da mit einem Motronic Motörchen im E21 verhalten ...


    Da gibt's am Ende so unglaublich viele verschiedene Meinungen und Auslegungen und es kommt einfach darauf an den zu treffen, der die eigene Auslegung und Ansicht teilt. Die werden aber immer seltener (so zumindest meine Erfahrung bez. H-Kennzeichen).


    Geht man den Dreckskatalog Punkt für Punkt durch wäre sogar ein nachgerüstetes 5Gang - Getriebe ein KO-Kriterium in meinem CS. Aber wer schaut schon wirklich danach ????


    vG


    Ingo

  • Wünsch dir Viel Glück beim Umbau fals du es doch machen willst ein Kollege hat es beim E21 gemacht den Umbau er würd snicht nochmal machen was er dafür bezahlen müsste Spezifisch teile und Tüv Eintragung... so einfach is das nich. Vorallem Brauchst du nen Prüfer der mal nen Lockeren Tag hatte oder seine frau ihn mal ran gelassen hat ... ansonsten Good Luck :good:


    Mfg Erol

  • Das ich eine SV habe der mich dabei unterstützt ist schon die halbe Miete denke ich. Aber sind wir doch mal ehrlich so schlimm kann der Umbau auch nicht sein. Habe in den letzten Jahren gelegntlich mit einem Freund umbauten gemacht wie E30 Limo mit 745i Motor und Golf 2 mit VR6 Umbau man muss sich nur etwas Zeit lassen. Ich werde zu beginn einen neues Thema zum Umbau öffnen.
    Gruss Klaus

  • Moin Klaus,
    wird sicher ein spannendes Projekt, was du da vor hast.
    Es muss ja nicht auch jeder daran Interesse haben, möglichst dicht am Original zu bleiben wie es bei mir mit "Ollie" war und es gerade auch KlausG praktiziert. Ist tatsächlich so, dass es mir auch viel Spaß macht, die richtigen Teile zu suchen. Und bisher gab das Board oder Ebay alles nötige her. Auch gute M20 Motoren sind mmer mal wieder zu haben, habe selbst auch noch den von Ollie im Keller. Falls du es dir doch noch anders überlegst mit dem Motor, kannst du dich ja melden. :zwinker:
    Grüße
    Manfred

    Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

  • Hi! Toll was muss ich dafür berappen? Sicherlich würde ich sehr gern auf den M20 umsatteln den M50 bekomme ich komplett fast geschenkt muss halt kein Geld bezahlen. In Summe ist das Projekt schon eine recht teure angelegenheit Fahrzeug Teile Lack Felgen use. Zum Glück ist mein E21 rostloch frei und die innenausstattung so zu sagen neuwertig. Also sag was es bringen muss gern auch per PN


    Gruß aus Celle

  • :_moin Leutz!
    So hier ein Bericht zur aktuellen Lage. Zylinderkopfdichtsatz liegt bereit da geh ich am WE bei Ventile raus zum schleifen und polieren. Zylinderkopf wird dann mal richtig gereinigt usw. Dann werde ich mich an den Block machen, Lager Ringe alles muss neu. Sämtliche anbauteile des Motors & das neue 323i Differential sind gestrahlt/grundiert mit Epoxi, Aluteile mit Glasperlen der Rest normal mit Quarzsand. Am We werde ich die Teile Lackieren Diff. in Schwarz der Rest Silber, Ansaugbrücke und Ventildeckel werde ich auch schwarz machen und dann den Schriftzug sowie die Linien mit der grossen feile abfeilen und zum Schluss wird alles mit Klarlack lackiert. Bilder stelle ich natürlich gern ein. Im Grunde fehlt nur noch Bremsscheiben, Bremsschläuche (die mache ich neu) Bremssättel hinten und Fahrwerk& ESD sowie die Halterung rechts des rechten ESD. Sonst sollte ich alles zusammen haben. Die Felgen gehen in der nächsten Wochen zum abdrehen des Randes an die Drehbank damit der ALPINA Deckel passt. Die Festigkeit der Felge wir damit nicht beeinflusst, keine Sorge.
    Also dann es gibt viel zu tun schönes WE an alle