1 Jahr Goldie - Erfahrungen eines Nicht-Schraubers

  • Am 15. Dezember hat Goldie quasi 'Einjähriges'. Zeit für einen kleinen Jahresrückblick!
    Er wurde ausgiebig gefahren und war fast durchgehend im Alltagseinsatz. Bei schlechtem Wetter blieb er in der Tiefgarage, allerdings hat er 4 oder 5 mal ordentlich Regen abbekommen und das rächt sich!
    Gefahren bin ich fast 14.000km und niemals liegengeblieben. Wir haben uns durch Staus gequält, wurden von Mercedesfahrern genötigt, von der Polizei für eine Alkoholkontrolle angehalten, haben einen Hollandurlaub mit 5 Personen und vollem Kofferraum überstanden und eine lange Autobahnfahrt ins Badenländle. Meistens bin ich mit 120 über die Autobahn, Belastungsproben gab es nur selten; aber Goldie fährt 180km/h. Aber Freude am Fahren kommt erst so richtig auf beim Fahren mit offenem Schiebedach über die Landstraße. Sicherlich gehört er auch zu den 'Sexiest Car ever', aber lest selbst...


    Habe als Nichtschrauber immerhin folgendes ausgetauscht: Emblem Motorhaube, Emblem Schaltknauf Fünfganggetriebe, Bosch Wischerblätter und Bosch Standlichtbirnen vorne und H4 vorne rechts ausgetauscht, Blende in Chromoptik für Armlehne rechts (ich hab die Falsche da zu kurze erwischt aus der ersten Serie), Türgriffe in schwarz (2 Stk.) und natürlich die Halter für Sonnenblende in Kunststoff Elfenbein. Gummidichtungen Heckleuchten überarbeitet/aufgefrischt/abgedichtet. Summe inkl. Pflegemittel und Öl 126€


    Werkstattbesuche und die Odyssee Keilriemen
    Auf Empfehlung bin ich am 29.03.2014 zu Autoservice 'Den Alle kennen' zur ersten Inspektion (Abholung 05.04.2014)Ölwechsel von Castrol 10W-60 auf Liqui Moly 20W-50; Getriebeöl, Bremsflüssigkeit, Bremsbeläge, Zündkerzen, Keilriemen, LiMa (189€),Befestigung/Aufhängung der Auspuffanlage nahe Motor nachgerüstet. Summe 500€

    Keilriemen quietscht wieder und wird am 07.04.2014 nachgespannt. Die Freude am Fahren hält ca. 4 Wochen. Wieder zum Autoservice hin: Lichtmaschine/Keilriemen 17.-24.05.2014. Buchsen für neue LiMa erneuert (Typ BMW 02) und Keilriemen neu. Korrektur Geradeauslauf und Bremsen (Zug Links). Bremsschläuche neu, Bremsflüssigkeit nochmals neu. Summe 70€

    L..., Düsseldorf 04.07.2014 (Abholung)Benzinschlauch undicht: alter Benzinschlauch war falsch eingebaut; auf Spannung und an einer Stelle eingedrückt, durch Vibration aufgerieben Austausch und fachgerechter Einbau; Tank wurde dazu ausgebaut etc.; ca.2h ohne Recherche, denn die hatten eigentlich keine E21 Erfahrung.Summe 100€

    Im August macht Goldie beim Gasgeben merkwürdige Geräusche. Zum Glück nur eine Schraube am Krümmer verloren. Also mal wieder zu:Autoservice 'Den Alle kennen'Krümmerbefestigung und Vorderbremsen 16.08.2014 (Abholung 23.08.2014)Bolzen von Krümmer-/Hosenrohr an einem Zylinder gelöst (rasselndes Geraeusch); alle 4 Dichtungen ersetzt durch eine neue Krümmerdichtung; neue Hosenrohrdichtung; alle Verschraubungen erneuert: 6 Stehbolzen, 8 Muttern und U-Scheiben, 3 Muttern und Scheiben neu; incl. Montage Summe 100€Korrektur: Ausbau Bremse vorne links; Bremstrommel gereinigt etc.

    BMW Procar Köln Nord im September 2014 Keilriemen quitscht; erneuter Austausch Keilriemen bei BMW. Summe 40€ (Freundschaftspreis, denn die alten Meister waren begeistert: 'An dem haben wir gelernt!') Es wurde festgestellt, dass das Verstell-Gewinde an der LiMa defekt ist. BMW Procar Köln Nord im Oktober 2014
    Morgentliche Autopanne auf dem Weg zur Arbeit. Goldie springt nicht an. Gerade an dem Tag steht wichtiger Termin an und ohne Goldie komme ich da nicht hin. Pannenhelfer kommt nach 35 min. (in der Zeit führe ich mehrere Telefonate mit der HUK, die sich erst vor der Bezahlung der Pannenhilfe drücken wollen) und startet Goldie mit Hilfe des Defibrillators. Diagnose: Patient lebt wieder, aber Batterie ist tod; ist auch kein Markenprodukt. BMW Procar direkt um die Ecke..deswegen mit dem laufenden Wagen direkt hin. Nach 2,5h habe ich Goldie wieder. Bestimmt eine gute Batterie, aber 100€ + 100€ Arbeitslohn. Shit, das hätte sogar ich als Nichtschrauber in 10min. hinbekommen!

    Summe 240€ und das Gewinde ist nicht repariert!

    Es stecken bis heute insgesamt um die 1.150,00€ in dem Wagen für Reparaturen und Anschaffungen. Hinzu kommen ca. 200€ Benzin pro Monat.Goldie ist gerade quasi stillgelegt und wird ab morgen am Gewinde LiMa ‚operiert‘. Wird hoffentlich nicht die Welt kosten. Im Frühling gibts neue Reifen 185/70R13 und es steht an: Fahrwerkcheck mit Achsvermessung & -Einstellung, Korrektur Geradeauslaufen, Lenkradstellung; Achslagerung & Austausch Buchsen etc.
    :fie

  • Hallo,


    was soll ich sagen, eigentlich alles Kleinkram der aber ins Geld geht wenn man immer in die Werkstatt muß. Und dort kennen sie sich dann mit den alten Kisten nicht aus, obwohl die echt simpel sind. Ich hab mir damals vor 25 Ja hren gleich eine Reparaturanleitung geholt nachdem schon 500km nach dem Kauf die Wapu defekt war. Und damit begann die Schrauberei an BMW´s. Solch ein Buch kann ich nur empfehlen.
    Tschüß,


    Bernd

  • :_moin


    Finde ich toll, dass du als "Nichtschrauber" auch deine Erfahrungen hier niederschreibst. Ist auch mal interessant zu lesen.


    LG
    Christel

    Ich fürchte die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen, das gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat.

  • Hallo Atila,


    Du hättest Dir auch einen Neuwagen kaufen können. Da wärest Du neben dem Wertverlust bei jeder Inspektion 1000 Euros los :zwinker:
    Ist halt doof, wenn man nicht alles selber machen kann. Und wenn man damit fast täglich fährt, ist auch öfters mal was dran.


    Gruß Ekki

  • Aua habe ich mir gedacht al sich das gelesen habe. So viele Dinge die mir so gar nicht gross auffallen würden, denn wie Bernd schon geschrieben hat, sind es eigentlich Kleinigkeiten.
    Ich weiss warum ich versuche alles selber zu machen, auch wenn ich nicht alles kann. Spare mir viel Geld und Ärger, denn wenn ich was machen, dann 100% da es ja für mich ist.
    OK wer es sich nicht zutraut, soll es auch lassen und muss aber damit leben den ein oder anderen Euro zu viel zu bezahlen.


    Bei der Batterie hättest du locker die Hälfte sparen können!!!! So oder so..
    Siehe es positiv, viel kann jetzt nicht mehr kommen :-)


    Gruss
    Oliver

  • Interessant zu lesen. Fahre meinen E21 auch als Daily, bin aber Schrauber und das scheint auch gar nicht ohne zu gehen wie ich in der kurzen Zeit bereits gemerkt habe. Das macht aber den Reiz für mich erst aus.

  • Hi Leute,
    danke für's Feedback. Ihr habt im Prinzip alle recht und man sollte bei so einem Wagen auch mal selbst was machen. Aber dazu fehlt mir die Zeit und natürlich auch das Know How (ein Büchlein habe ich auch..). Eine Garage bräuchte ich auch noch..ist in der Stadt nicht so einfach. Klar kommt Werksfreude auf, wenn man das selbst regelt und alles wieder läuft. Gerade das mit dem Keilriemen hat mich in Summe sehr geärgert, weil mich diese 'Kleinigkeit' vor allem Zeit und nicht nur Geld gekostet hat (Davon mal abgesehen mußte ich den Wagen ja auch aus logistischen Gründen abgeben). Da habe ich vielleicht von einem erfahrenem BMW Mechaniker mit Oldtimerbegeisterung mehr Umsicht und Ursachenforschung erwartet. Eine BMW Werkstatt hat letztendlich den Fehler entdeckt mit dem defekten Gewinde.


    Leider macht die Karosserie auch langsam Ärger:
    Das steht an in 2015:
    (L... D’dorf) Roststelle Kofferraum unter Reserverad ca. 10x10cm Blech raustrennen,einschweißen, Abschlepphaken unterseitig demontieren und anschweißen; Grundierung+Lackierung in Wagenfarbe Kashmir Metallic ca. 150-200€
    Frontlippe mattschwarz ca. 50€ (Kann ich evtl. selbst machen)
    Rostblase 1cm unter Seitenfenster hinten rechts; eventuell an Stelle von Fensterleistenklemme; MUSS ICH ALLE LEISTEN ABNEHMEN..?
    Sollte im Sommer 2015 erfolgen: Schweller rechts ca. 300€ (ist mal provisorisch/nicht gut gemacht worden; bildet sich wieder Rost); der Linke hat noch ein Jahr zu leben)
    (Thema Motorhaube: Ausbessern, Abschleifen, Grundieren, Lackieren 600 bis 700€; die Motorhaube sieht aber noch zu schön aus, spare ich mir erstmal!)
    Summe mind. 550€ bis zum Sommer!

    Der schleichende Albtraum: Es bilden sich Rostbläschen vorne rechts vor Windschutzscheibe. Wie siehts da wohl drunter aus??? :shock

  • Rostblase 1cm unter Seitenfenster hinten rechts; eventuell an Stelle von Fensterleistenklemme; MUSS ICH ALLE LEISTEN ABNEHMEN..?


    Hallo Atila,


    ich will dir ja keine Angst machen, aber mein ADO hatte an einer ähnlichen Stelle (Fenster C-Säule) auch eine kleine Rostblase.
    Bis sich dieser Blase mein Blechdoktor angenommen hat. Danach war es ein Loch von ca. 10mm Durchmesser.


    [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/img_1685xqubt.jpg]


    Nach dem ADO jetzt seit einem Jahr beim Blechdoc steht habe ich gelernt, wenn man erst mal was sieht und anfängt zu graben kommen keine guten Überraschungen ans Tageslicht..


    Ich nehme an der defekte Benzinschlauch war die Ursache für deinen Abbruch bei der Ruhrtour, und nicht unser herrliches Wetter. :laie


    Grüße


    Klaus

    Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, taugen beide nichts.


    Konrad Adenauer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von KlausG ()

  • Davon bist auch du nicht befreit. Wenn vorn rechts Windschutzscheibe fortgeschritten genug
    Ist, merkst du es am nassen Handschuhfach und dann Fussraum.


    Die ganzen Fensteroperationen stehen 2015 auch an bei mir. Hier sind einige froehliche Blaeschen die mir den Summer versuessen werden - und dir auch - zumindest deinem Portemonnaie, denn das macht man wahrlich nicht DIY.


    Das mit der Lichtmaschine wuerde mich zu tode aergern. Habe ich vorige Woche in einer Odyssey im Regen ausgebaut und selber ueberholt. Aber das schreib ich noch in meinem Thema. :)

  • Duhu Atila,


    es ehrt Dich mit dem Wagen den Alltag zu bestreiten, ich finde das gut auch wenn das "unseren" Wirtschaftskreislauf einbremst.
    Würden das zig Tausende machen.......... achte mal darauf wie schnell der Regierung neu Ideen kommen würden..........
    Das war zum G-Kat und entsprechenden Steueränderungen in 86/87 schon so, die Umweltzonen haben die Überlebenden und die Diesel nochmal rausgefiltert und den Rest sollte dann die Abwrackprämie vor vier Jahren noch richten. Natürlich spült das alles schöne Steuern in die Kassen und sichert durch Neukauf unsere Arbeitsplätze in der Republik. Jeder 7. Arbeitsplatz hängt direkt oder indirekt am Auto/LKW. Da wird dann nicht gekleckert sondern geklotzt..............


    Was mich nun ganz besonders an Deinem Bericht beschäftigt ist das Thema mit dem Riemen, echt jetzt!


    Glaubst Du wirklich das ein Oldtimer-Interessierter KFZler zu blöd ist den Riemen zu spannen?
    Glaubst Du wirklich was Dir der BMW-Händler mit dem defekten Gewinde berichtet hat?
    Ich kenne da kein Spanngewinde was dafür zuständig wäre.


    Zum einen:
    Neue Keilriemen längen sich in der Einlaufphase, wer das kennt und weiß geht gerne an die stramme Grenze damit.
    Wer zusätzlich die Problematik der Lagergummis aktuell verkaufter Lichtmaschinen kennt (Qualität bei null, leider) geht mit dem Riemen sehr sensibel um und wählt diese Grenze eher nicht.
    Weil das eben erheblich auf die Gummis der Lima geht, knicken diese richtig ein ist das eine Sache von wenigen Kilometern das die Lima schief steht und der Riemen zu locker ist.
    Die Lagergummis haben inzwischen einen Zyklus von 50-5000km, je nach Spannung des Riemens, Rundlauf des Riementriebes, thermische Verhältnisse, länger halten diese nicht.
    Die orig. BMW Gummis liegen inzwischen bei gut 60,-- und sind sehr sicher auch nicht der Weisheit letzter Schluss.
    Haben die Gummis der Lima ihren Zenit erreicht nimmt man eben andere, es gibt verschiedene Lösungen und die sind der Szene durchaus bekannt.


    Zum spannen gibt es zwei Varianten beim 318i, entweder mit Langloch im Spannband, die Lima wird passend positioniert und dann festgezogen.
    Oder die Variante mit einem Spannrad von dem die Verzahnung in eine Zahnung des Spannbandes greift.
    Diese Spannräder haben ab und an mal beschädigte Zähne, trotzdem lässt die Lima sich dann händisch positionieren und die Flachrundschraube (diese greift im Spannrad) wird dann festgezogen.
    Sorry, aber über die Brücke da wäre ein Gewinde kaputt und deswegen ständig der Riemen lose gehe ich nicht, wäre die Schraube am Spannband beschädigt würde ein Mechaniker diese auch ersetzen, ist nur Stangenware und der Tausch kostet keine Zeit...........


    In diesem Sinne Grüßt Dich André

  • Hi André,


    danke für deinen ausführlichen Beitrag.


    Ich habe inzwischen Goldie wieder und er hat eine knapp dreistündige 'Operation' hinter sich. Es war nicht die Schraube im Spannband/Langloch, sondern die Schraube, die quasi als Drehpunkt dient (und eigentlich nicht wirklich festgezogen werden muss). Die wurde von einem Grobmotoriker/-mechaniker anscheinend so feste gedreht, dass dass Gewinde im Rahmen defekt war.
    Somit hatte die Lima keinen wirklichen Halt mehr. Die Mechaniker/Karosseriebauer meines Vertrauens (obwohl aus Düsseldorf haha) haben das Loch quasi vertieft/ neu gebohrt. Hat mich 175€ gekostet; bei BMW wäre ich wahrscheinlich ein Vermögen losgeworden...oder?


    Ich muß ehrlich sagen, dass ich sogar als 'Nichtschrauber' inzwischen am technischen Verständnis und Feingefühl einiger Mechaniker erhebliche Zweifel habe. Die alten Meister bei BMW haben den Fehler zumindest erkannt, und mir fairer Weise abgeraten, dass bei BMW machen zu lassen; OK, da wäre ich noch selbst drauf gekommen. Unfair waren die nur beim Batterietausch. BMW möchte halt nur noch an Standard-Service-Scheiß verdienen und die Taktik funktioniert ja prima, und alle aktuellen BMW Kunden werden immer abhängiger. Ich fühle mich da wenig schuldig, wenn ich mein Geld in diesem Teil des Systems nicht loswerde. Da lasse ich lieber mein Geld bei Leuten, die Kulturgut erhalten!
    Danke für die Hinweise mit der Lebensdauer der Lagergummis. Die werde ich auf jeden Fall bei der nächsten Inspektion prüfen lassen.


    Leider habe ich keine Bilder von der OP, aber die Jungs in Ddorf haben kein Problem damit, wenn man immer mal auftaucht, wenn zB. an der Karosserie gearbeitet wird. Das steht leider in 2015 an. Solange mein Handschuhfach noch nicht vollgelaufen ist, besteht noch Hoffnung für Goldie :zwinker:
    LG Atila

  • Ich muß ehrlich sagen, dass ich sogar als 'Nichtschrauber' inzwischen am technischen Verständnis und Feingefühl einiger Mechaniker erhebliche Zweifel habe


    Ich bin sicher dass es teilweise an einfacher Lustlosigkeit :lazy: liegt , z.B. mal den Meter zu machen um den Drehmomentschlüssel zu holen. Unwissenheit kann ich mir da nicht vorstellen. Nur ein Beispiel...


    Grüße
    Klaus

    Der "Henner": 09/83er 315, Fünfgang, Hennarot, 6x13 BBS-Felgen, Grüncolour.


    Neu: Bilstein B8, M20Federteller mit Konifedern vorne, 7x15 Melber


    333 Bremsen macht die Felgen dreckig! 333

  • Moin Atila


    so ähnliche Erfahrungen habe ich bei meiner Baur Restauration auch gemacht.
    Aber unterm Strich bin ich noch gut dabei weg gekommen. Aber die Kollegen hatten teilweise erschreckendes zu berichten.


    Guckst du


    Wenn ich jetzt nochmal wegen technischer Probleme ne Werkstatt brauche, dann fahre ich zum Boschdienst in Leer.
    Der hat sich auf Young- und Oldtimer spezialisiert und ist wirklich super gut im Service.


    Aber so eine Werkstatt muss man natürlich auch ersteinmal finden. Und das ist wahrscheinlich für jeden die größte Herausforderung.


    AWG
    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Hallo Atila,


    schön das Du Deinen Wagen wieder hast.
    Ich fasse aber hier gerne noch mal nach.
    Technisches Verständnis hin oder her, aber das was Du hier beschrieben hast kann so eigentlich nicht stimmen.
    Und hier lesen einige mit die das dann so glauben, evtl. wurde Dir auch nur was falsches berichtet/beschrieben?
    Der Drehpunkt der Lima hat am Halter kein Gewinde eingelassen, dort wird einfach nur eine Mutter eingelegt/beigelegt.
    Das gilt sowohl für die Aluhalter der K-Jet Motoren und auch für die Stahlhalter der M10 Vergaser und Kugelfischer Motoren.
    Schau hier:





    Das es in jeder Branche schwarze Schafe dürfte doch jedem klar sein.
    Am Ende zählt aber einfach das Paket der Leistung bzw. der Leistungen über mehrere Besuche.
    Qualität der Arbeit, Auftreten, Preiswürdigkeit, Termintreue, Ehrlichkeit.
    Diese Erfahrung muss aber jeder für sich selber machen.
    Viele Betriebe scheiden da schon im Vorwege aus weil sie völlig andere Ziele verfolgen.........


    Beste Grüße André

  • .... also ich bin schon ein wenig erschrocken,


    wie viel Geld und Zeit man versenken kann nur um einen Keilriemen zu erhalten, der sich nicht mehr von selbst lockert und somit das "herrliche" Jaulen bekommt.


    Auch kann ich, ähnlich wie André, die beschriebenen, bzw. angeblich durchgeführten Arbeiten an dem vermurksten Halter nicht nachvollziehen.


    Das ist ja nun wirklich alles andere als Raketentechnik dort und falls so ein Halter ausgenudelt ist, wirft man ihn weg und schraubt einen anderen ran. Zeitaufwand dafür, wenn man es denn wirklich arg langsam angeht, max. 1 Std.. Selbst wenn man den Halter nicht in die Tonne kloppen mag und den dann mit einem Helicoil oder selbstgedengelten Stehbolzen repariert, sollte das kaum mehr als ein max. 30 minütige Zusatzaktion sein.


    Einem nicht schraubenden Oldieliebhaber dann so dermaßen merkwürdige Infos zu verabreichen und dann auch noch so ohne Skrupel die Kohle aus dem Kreuz zu leiern, ist einfach ätzend.


    Wieso ist man eigentlich dazu über gegangen die Limas mit Gummibuchsen zu versehen ? Ich kann keinen wirklich Vorteil gegenüber der früheren starren Ausführung erkennen und offenbar sehr haltbar scheint das auch nicht zu sein .....


    vG


    Ingo

  • Mit der Lima/Lagerung habe ich - wie unter "Ollie" beschrieben, auch meine leidvollen Erfahrungen gemacht. Kommt es so weit, dass wir immer eine Reserve-Lima im Kofferraum haben müssen? Armutszeugnis at it's best von und bei BOSCH.
    Fenster - befürchte auch, dass es nicht bei einem Rostloch bleiben wird. Auch Ollie hatte mehrere dieser befallenen Stellen, die erst nach herausnahme der Fenster hinten bzw. Front und Heck zu sehen waren. Würde auch dringend empfehlen, sich gleich die Situation unter den Dichtungen aller vier Scheiben anzusehen. Eine Scheibe hast du ja sowieso selbst vor zu untersuchen.
    Grüße
    Manfred

    Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

  • Technisches Verständnis hin oder her, aber das was Du hier beschrieben hast kann so eigentlich nicht stimmen.
    Und hier lesen einige mit die das dann so glauben, evtl. wurde Dir auch nur was falsches berichtet/beschrieben?
    Der Drehpunkt der Lima hat am Halter kein Gewinde eingelassen, dort wird einfach nur eine Mutter eingelegt/beigelegt.
    Das gilt sowohl für die Aluhalter der K-Jet Motoren und auch für die Stahlhalter der M10 Vergaser und Kugelfischer Motoren.
    ........


    Beste Grüße André

    Hi André,
    vielleicht habe ich es auch falsch verstanden. Könnte es sein, dass die gesamte Halterung an einer Stelle nicht mehr richtig befestigt war? Das würde erklären, warum etwas durchbohrt werden mußte (evtl. am Rahmen). Ich werde aber nochmal nachhaken! Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass die mich verarscht haben. Wie fair der Preis ist, kann ich nicht beurteilen; wenn die OP wirklich 3 Stunden gedauert hat, finde ich es noch OK. Danke für die Bilder... und natürlich für Eure 'Anteilnahme'. Mal schaun' wieviel Lehrgeld ich noch zahlen muß :zwinker:


    Manfred : Ja, das Karosseriegammelthema ist auf jeden Fall eine Untersuchung wert. Das scheint ja echt ein Dauerthema zu sein...Goldie traut sich schon nicht mehr bei Regen raus! Kann man denn diese Gummis nicht besser abdichten? :shock


    BG Atila

  • Die beste Abdichtung haben die Gummies auf sauberem und ebenem Untergrund.


    Solltest du mal neue kaufen, kauf sie nur von BMW direkt. Das hab ich schon gelernt.


    Wenn du etwas schmerzfrei bist, kannst du zusaetzlich Sikaflex .... Ich find Sika ist die hoechststrafe fuer alles!

  • Auf keinen Fall Sikaflex :shock
    Das Zeugs bekommst Du nicht mehr ab. Sika nur verwenden, wenn etwas dauerhaft fest und dicht sein soll.
    Für Fensterdichtungen nimmt man dauerelastische Scheibendichtmasse (abtupfbar). Und immer im unteren Bereich weglassen, damit etwaiges Wasser noch abfließen kann. Dafür sollte unter dem Gummi natürlich kein Rost sein.


    Gruß Ekki

  • Ich find Sika ist die hoechststrafe fuer alles!


    Obwohl er mit dieser Aussage Recht hat.
    Und theoretisch könnte man Fensterdichtungen sogar sehr gut damit abdichten. Das Zeug eignet sich hervorragend.
    Aber nur, wenn die Scheibe nie wieder raus muss.
    Ansonsten muss man die Dichtung zerstören. Und mit Pech wäre auch der Lack in dem Bereich angegriffen.


    Trotzdem ist Sika Flex ein super Dichtmittel was sich auch als Karosseriedichtmasse eignet. :good:


    AWG
    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.