So, nu bin ich in Berlin.

  • Hallo,


    war ne Weile etwas abgetaucht, und das hatte seinen Grund: Bin mitten im Umzug von Monopoli (Italien) nach Berlin (Mitte). Und jetzt stellt sich natürlich auch die Frage, ob und wie mein Schätzchen mit umziehen soll (na sicher) und kann (viele Fragen). Das Auto ist zur Zeit noch in I gemeldet, mit vergünstigter Oldtimerversicherung. Nun einige Fragen zum Vorgehen:


    1. Überführen mit italienischem KZ oder mit roter Nummer?
    Will sagen: erstmal mit der italienischen Anmeldung herholen und vielleicht noch ein bißchen rumfahren hier, oder gleich abmelden und mit roter Nummer o.ä. herholen? Ersteres hat den Vorteil, daß ich nicht sofort das große Programm (TÜV u.ä.) machen muß, letzteres vermeidet wahrscheinlich daß ich nochmal nach I muß zum Abmelden. Hat da jemand Erfahrungen?


    2. Voraussetzungen H-Kennzeichen
    Abgesehen von dem allgemeinem technischen Zustand: ich habe derzeit noch einen (mehr oder weniger zeitgemäß nachgerüsteten) Methan-Tank nebst Anlage drin. Prinzipiell würde ich den natürlich gerne behalten. Der sonstige Zustand des Autos ist ganz ok, allerdings weiß ich nicht, ob alle Karosseriearbeiten, die da mal gemacht worden sind, wirklich TÜV-fähig sind. Wo kann ich denn in Berlin hingehen, um sowas mal vorab zu fragen?


    3. Gleichgesinnte hier im Forum in Berlin?
    Freue mich über jeden Kontakt, und brauche sicher auch mal Hilfe, ich mache schließlich fast nix großes selber...


    Gruß aus Berlin!


    Jens

  • ...rote Kennzeichen? Die bekommst du nur für Überführungen ins nicht EU Ausland. Ich würde mit dem zugelassenen Fzg. hier herkommen. Dann hast du etwas Zeit um alles abzuklären.
    Bei mir in der Nähe (Oranienburg) hab ich einen sehr engagierten GTÜ Menschen, den ich für solche Abklärungssachen empfehlen kann. Ansonsten: Willkommen in Berlin. :good:
    Gruß, Caspar

  • Willkommen zurück in D.
    Berlin, ist das neuer Arbeitsort oder zurück nachhause?
    Italien hat ja super Klima für Oldies, aber du warst ja sehr nah am Meer (Salz?).
    Unser "Italien -BMW" hat sich auf jeden Fall sehr gefreut, wieder nach D zurück zu dürfen. :zwinker:
    und Berlin, da haben wir auch mal zwei Jahre gelebt. Klasse Stadt.
    grüße aus dem wilden Süden
    Birgit

  • Das ist mein neuer Arbeitsort. War noch nie länger in Berlin. Mein letztes Zuhause in D war Saarbrücken, und davor Soest. Und eigentlich hab ich mich in Monopoli sehr zuhaus gefühlt. Aber Berlin ist natürlich schon was anderes!

  • Moin Jens


    welcome back in good old Germany.
    Ich würde ihn auch normal angemeldet überführen. Wird bestimmt ne schöne Tour.
    Und dann würde ich ihn einmal durchschauen und dem Prüfer vorstellen.


    Das ist dann m.E. eine saubere Sache.


    AWG
    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Willkommen in Berlin.


    Schön, wieder einer mehr hier.


    Ick weiss nicht, was die Bekloppten vom Ordnungsamt dazu sagen, weil Du ja mit italienischem Kennzeichen keine grüne Plakette hast. Die sind in Mitte ganz schön auf Zack. Ich seh als einzigen Ausweg das H-Kennzeichen für Dich.


    Viele Grüße ausm Friedrichshain

  • Die Überführung wird erst im August stattfinden. Bis dahin möcht ich mich schon mal vorab informiert haben und eventuell auch was wegen vorübergehendem Stellplatz (nicht unbedingt in Mitte) organisieren oder werde eben einfach weiter draussen parken. Ich brauch das Auto ja nicht wirklich täglich.

  • Hallo!
    Welcome :D


    Mit Italienischen Kennzeichen gibt es keine grüne Plakette, also bleibt ja nur das H-Kennzeichen.
    In Berlin musst du zu Tüv oder Dekra, nur die können dir einen §21 ein sogenanntes Vollgutachten machen. Es bringt also nichts wenn du vorher mit einem netten kompetenten GTÜ`ler redest.
    Mit der Erdgasumrüstung wird es sehr schwierig werden ein H-Kennzeichen zu bekommen. LPG wäre mit Sicherheit möglich.
    Ich würde trotz allem mit dem Italienischen Kennzeichen herfahren und erst mal alles für die Zulassung erledigen. So lange du das Auto nicht auf der Straße stehen lässt wird dich wegen der fehlenden grünen Plakette niemand strafen.
    Grüße Heiko

  • Hallo,


    mal so aus Neugiede und Unwissenheit.


    Was passiert eigentlich mit ausländischen Autos, ohne Umweltplakette, in Umweltzonen?


    Bei mir in der Nachbarschaft ist ein italienisches Restaurant, quasi die Küche von R. Callmund.
    Der Inhaber fährt seit Ewigkeiten zu Werbezwecken einen Fiat 500 Giardiniera, mit italienischer Zulassung.


    Grüsse


    Klaus

  • :_moin Jens,


    Von mir auch erst mal ein :welcome1: back in Germany.
    Ich bin auch ab und zu in Berlin und weiß das die ganz schön aufpassen mit der Grünen Plakette.
    Mit ein H ist man da fein raus :thumpsUp:
    Habe ein paar Bekannte die sich extra außerhalb eine Halle gemietet haben und mit den öffentlichen zur Halle fahren,
    damit Sie dann außerhalb der Umwelt Zone Ihre Fahrzeuge bewegen können ohne gleich Geldstrafe und Punkte zu erhalten.
    Da findet sich bestimmt eine Lösung.
    Denke die Berliner Jungs können dir da besseren Tips geben.

  • Was passiert eigentlich mit ausländischen Autos, ohne Umweltplakette, in Umweltzonen?


    Moin Klaus


    dazu würde ich mich fragen, ob denn ausländische angemeldete Autos überhaupt eine Plakette erhalten können.
    Ansonsten bin ich der Meinung, wer auf deutschen Straßen unterwegs ist, muss sich auch an die Gesetze und Regelungen halten (außer Diplomaten).
    Is wie mit der Maut. Die muss auch jeder LKW Fahrer zahlen. Ob Deutsch oder nicht.


    AWG
    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Soweit ich weiß, hängt die Anmeldung ja nur am Wohnsitz. Solange da also jemand einen Wohnsitz in I hat (und ab und zu das Ding in Italien zur Überprüfung vorführt, aber da finden sich sicher Freunde, die das virtuell erledigen), das Auto dort versichert ist usw. kann er natürlich solange er will mindestens in ganz Europa rumfahren. Hab ich umgekehrt ja auch am Anfang ne Weile gemacht, allerdings war ein Wohnsitz in I dann doch aus vielen Gründen nötig. Solange ich noch das D Kennzeichen hatte, konnte ich in Florenz parken, wo ich wollte, Strafzettel wurden damals nämlich noch nicht nachgeschickt... :smoke: Ist aber sicher heute anders.


    Ansonsten gelten natürlich Regeln (und Park- /Fahrverbote) des Landes wo man fährt, es kann aber bei der Übermittlung von Knöllchen klemmen, s.o.. Die Umweltplakette ist aber sicher ein Sonderfall, da müßte man mal nachlesen, könnte mir vorstellen, dasses da Ausnahmen für ausländische Autos gibt, so nach dem Motto: technisch muß das Auto die Vorgaben erfüllen, braucht aber keine Plakette. Was in der Praxis natürlich nur schwer zu kontrollieren wäre.